380
editoriale portal shop
Language
deutsche Version     english version

Neuigkeiten
Shop-News
Ricambi-News
Mercato-News
Alfa-News

editoriale
Modellhistorie
Magazin
Technik & Wissen
Workshop
Modellautos
Motorsport
Galerien
Service

Tuning & Teile
Alfa Romeo Shop
Ersatzteile Shop
Fiat Shop

Community
Associazione
User-Seiten
Alfa der User
Forum-Galerie
Sound & Videos
Alfa- & Teilemarkt
Veranstaltungen
Geburtstage

Hilfe
Hilfe
Forum-FAQ
Forum-Suche
alfisti.net-Suche
Benutzerliste
Seitenübersicht
Über uns


Zurück   Alfa Romeo Forum > Top-Beiträge (Wissensdatenbank) > TopThreads: Alfa 145, 146, 147, 155, 156, 166, GT, GTV & Spider (916)

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #166  
Alt 19.06.2006, 08:26
a_k52 a_k52 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Mar 2003 - Wohnort: 94 Bayerwald
Alfa Romeo: Giulietta 1.8tbi
AW: Der Autogasthread

So, ich mal wieder

Seit das Auto vorletzte Woche in der Werkstatt war um 'ne neue WaPu einzubauen gibts keinen Gasgeruch mehr. Anscheinend war wirklich irgendwo eine Verbindung locker oder so.

Seit wir jetzt endlich mal sommerliche Temperaturen haben fällt mir aber folgendes auf: stelle ich das Auto mit warmen Motor ab und will kurz danach wieder startten (Tankstopp, kurz was einkaufen etc.) springt er sehr unwillig an. Schalte ich kurz vor dem Abstellen auf Benzin um gibt's den Effekt nicht, d.h. er springt sofort normal an.
Habt Ihr das auch beobachtet? Bzw. woran könnte es liegen?
Nach oben
  #167  
Alt 19.06.2006, 09:11
a_k52 a_k52 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Mar 2003 - Wohnort: 94 Bayerwald
Alfa Romeo: Giulietta 1.8tbi
AW: Der Autogasthread

Zitat:
Zitat von alfatobi156
Gasgeruch hatte ich seit meinem Post nicht mehr. Und das obwohl ich bei den Temperaturen fast immer mit offenem Fenster fahre.
Cool. 'Selbstheilung' durch Forumsposten


Zitat:
Zitat von alfatobi156
Wenn du den Alfa normal mit Gas abstellst und am nächsten Morgen startest, ist das Problem dann nicht??
Nö, dann startet er ganz normal und willig

Zitat:
Zitat von alfatobi156
Was ist wenn du mal nach so einer kurzen Pause den Gasnotstart versuchst?
Was ist denn das bitte? Sollte ich evtl. mal das Handbuch lesen das ich Dir gemailt habe
Nach oben
  #168  
Alt 19.06.2006, 09:19
alfatobi156 alfatobi156 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Sep 2002 - Wohnort: 99310 Arnstadt Thüringen
Alfa Romeo: 156 2,5 V6 Alfarosso, Bj. 99 @LPG
AW: Der Autogasthread

Zitat:
Zitat von a_k52
Was ist denn das bitte? Sollte ich evtl. mal das Handbuch lesen das ich Dir gemailt habe
Ja solltest du!!
Du kannst gleich mit Gas starten, indem du Zündung einschaltest ohne den MOtor zu starten, dann ca. 5 Sekunden den Gasumschaltknopf bei den LED's drückst bis die GasLED auf Dauerlicht schaltet und die BenzinLED ausgeht. Loslassen und Zündschlüssel weiterdrehen zum Starten.
Ist gedacht wenn mal der Benzintank leer lst, oder der Benzinbetrieb gestört.
Nur im ganz kalten Zustand sollte man das nicht regelmässig machen, da sonst die Vergasungsmembran vereisen könnte und schaden nehmen könnte. Bei Temperaturen deutlich über Null aber kein Problem.

Ciao Tobias
Nach oben
  #169  
Alt 19.06.2006, 13:34
a_k52 a_k52 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Mar 2003 - Wohnort: 94 Bayerwald
Alfa Romeo: Giulietta 1.8tbi
AW: Der Autogasthread

So, hab nun mal den Gas-Notstart versucht, damit funktioniert's tatsächlich einwandfrei. Dauert eben nur minimal länger als normal, bis hinten das Magnetventil umgeschaltet hat...
Nach oben
  #170  
Alt 29.06.2006, 13:18
StokeR StokeR ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Oct 2001 - Wohnort: 13 Berlin
Alfa Romeo: Alfa Romeo von StokeR Alfa Stelvio 2.0 TB MA B-Tech , Alfa GTV 3.0 V6
AW: Der Autogasthread

Zitat:
Zitat von blu_cosmo

- selbst Direkteinspritzer lassen sich ja inzwischen umbauen...
Gruß
blu_cosmo
Welcher Anbieter bietet den Gasanlagen dafür an?
Wurde das auch schon bei ALfas mit JTS erfolgreich eingebaut?
Nach oben
  #171  
Alt 29.06.2006, 18:21
blu_cosmo blu_cosmo ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Feb 2004 - Wohnort: 50 n/a
Alfa Romeo: keinen mehr (R129 04/94 mit LPG)
AW: Der Autogasthread

Zitat:
Zitat von StokeR
Welcher Anbieter bietet den Gasanlagen dafür an?
Wurde das auch schon bei ALfas mit JTS erfolgreich eingebaut?
Ob Alfas schon umgerüstet wurden, weiss ich nicht, such mal bei google nach Voltran CGS, da wirst Du fündig.

Die Anlage spritzt zur Kühlung bis zu 7% Benzin mit ein. Das Ganze ist noch rel. neu und es gibt wenig Erfahrungen - aber ich pers. rechne noch 2-3 Jahre mit meinen jetzigen LPG-Alfas und dann sollte es genug Erfahrungen geben, und wenn die schlecht sind, kann ich immer noch einen der letzten 3.2 V6 von Alfa gebraucht erwerben und umrüsten lassen...

Auch andere Anbieter (Stargas...) arbeiten an einer direkteinspritzertauglichen Anlage.
Wer aber jetzt schon umrüstet spielt sicher Versuchskaninchen.

Gruß
blu_cosmo
Nach oben
  #172  
Alt 30.06.2006, 14:20
doctore doctore ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Jun 2006 - Wohnort: 91 Erfurt
Alfa Romeo: 156 TS
AW: Der Autogasthread

Hallo allerseits,
ich habe vor in meinen neu erworbenen 156 TS eine Zavoli-Autogasanlage einzubauen. Der Einbau soll in Polen erfolgen und damit fangen die Probleme an. Wie kriege ich die Anlage hier in Deutschland zugelassen? Wer kann mir da weiter helfen. Jeder Tipp ist willkommen!!!
Nachdem ich nun mit der Dekra, dem TÜV (Nord, Süd, Bayern, Rheinland) und verschiedenen anderen Stellen telefoniert habe ist meine Verwirrung vollends komplett, da mir jeder was anderes erzählt. Soviel habe ich mitbekommen: Also entweder brauche ich ein Abgasgutachten oder ein Einbauzertifikat. Wer kann mir sagen, wie ich an sowas komme?

Herzlichsten Dank
doctore
Nach oben
  #173  
Alt 30.06.2006, 22:20
blu_cosmo blu_cosmo ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Feb 2004 - Wohnort: 50 n/a
Alfa Romeo: keinen mehr (R129 04/94 mit LPG)
AW: Der Autogasthread

Ich kann nur empfehlen, mal bei autogas-einbau-umbau.de bzw. autogas-forum.de die Thematik Polenumbau nachzulesen, das würde hier den Rahmen sprengen.
Fakt ist aber, dass seit dem 1.4.06 ein Polenumbau praktisch nicht mehr zuzulassen ist - gibt jetzt eine neue Norm. Auch aus Gewährleistungsgründen würde ich die Finger davon lassen. Schon einmal überlegt, was ist, wenn Du, wie einige hier, 5-6 Mal zum Umrüster musst zur Nachbesserung? Das ist am falschen Ende gespart!

Gruß
blu_cosmo
Nach oben
  #174  
Alt 05.07.2006, 12:16
doctore doctore ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Jun 2006 - Wohnort: 91 Erfurt
Alfa Romeo: 156 TS
AW: Der Autogasthread

Ja hallo mal wieder!
Vilen Dank erstmal für die Tipps. Ich hab mich auch weitergehend informiert und nach Möglichkeiten gesucht, mein Auto doch irgendwie in Polen umgebaut und hier zugelassen zu bekommen.
Also eine Möglichkeit wäre, wenn ich hier in D eine Firma finde, die mir ein Abgasgutachten 'besorgen' kann. Mit einigen Nachfragen bei verschiedenen Firmen war ich allerdings nicht erfolgreich.
Ein etwas abenteuerlicher Tipp erreichte mich gestern. Die Idee ist, das Auto nach Polen zu verkaufen bzw. zu verschenken, dort zuzulassen und umzubauen und im Anschluss das Auto einfach zurückzukaufen. Das Problem hierbei ist allerdings, dass mir weder die Kfz-Zulassungsstelle, noch die Leute bei der DEKRA sagen konnten (oder wollten), unter welchen Vorraussetzungen ich den Wagen hier wieder zugelassen zu bekommen. Ein Hoch auf unsere Behörden!! (Kein Wunder, dass es mit diesem Land bergab geht. Jede Firma, die wirtschaftlich arbeiten will, kann sich das in D ja nicht mehr leisten.)
Hat jemand schon Erfahrungen gemacht, mit dem Autokauf in Polen und weiss, wie die Formalitäten zur Zulassung sind (allgemein und von wegen Gasumbau)? Für alle Tipps und Anregungen bin ich sehr dankbar!

Gruß
doctore
Nach oben
  #175  
Alt 05.07.2006, 12:36
Benutzerbild/Avatar von engel
engel engel ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Associazione
 
Dabei seit: May 2002 - Wohnort: 33 33332 GT
Alfa Romeo: keinen mehr :-(
AW: Der Autogasthread

Hallo Doctore,

alles "schwachsinn", was du da vorhast....

Warum soll der wagen denn in PL umgebaut werden? Weil es billiger ist, oder weil du jemanden kennst, der es dort macht?

Wenn es nur "billiger" sein soll, warum versteifst du dich dann auf die zavoli anlage?

nun, sei es drum, du brauchst jemanden, der in D eine Abnahmeprüfung für gasanlagen gemacht hat, und den fachgerechten Einbau bescheinigt, sowie das Abgasgutachten für Deutschland. Wenn dein PL umbauer das nicht kann, dann kann ich sowieso nur raten: Finger weg. Das ganze organisiert, bist du locker 500-700€ los, dafür kannst du auch in D umbauen lassen.

Als alternative gibt es noch die möglichkeit einen Umbauer zu suchen ( gibt es zu Hauf) der in D die Abnahmeprüfung gemacht hat, oder aber mit einem in D zusammenarbeitet. Diese sind nicht soooo günstig wie in PL, aber günstiger als in D. Der nachteil ist die entfernung zum Umbauort, je nach Wohnort.

Ich kenne zwar keinen, aber es soll genug grenznahe unternehmen geben, bei denen sich einer in D eine Abnahmeprüfung geholt hat, um den Markt mit Abzugrasen. Die Anlage ( baugleich) wird dann über den D importeur mit Abgas Gutachten gekauft, und dann wird sie auch eingetragen.....

Das muss jeder selber wissen, ob sich das lohnt. Arbeit ist von extrem schlecht bis besser als in D alles drin. Ich würde nur dazu raten, wenn man extrem grenznah wohnt. erfurt ist denke ich schon zu weit, es sei denn, du fährst eh öfters rüber.....

Das ganze mit der Anmeldung ist eine "RIESEN" Schnapsidee....

Du versteuerst dein Auto 2x, bei der Einfuhr nach PL sowie bei der Rückeinfuhr nach D, lässt dir dann 2x neue Papiere ausstellen, und hast einen haufen rennerrei. ich bin ziemlich überzeugt, das du dann auch zum teuren Umrüster nach D gehen kannst, und den kostenlosen Service etc. geniessen kannst....

Wenn es unbedingt günstig sein soll, such in PL die jenigen, die dir vertraglich den D TüvBericht mit versichern. Ich habe auch von angeboten gehört, die zwar preisgleich waren, aber mit Leihwagen und 3 Tages Kurzurlaub an der Ostsee auch eine "alternative" sind....

marcus

P.S: Nochmal: alles andere ist Quatsch, und nicht kostenneutral durchführbar....
Nach oben
  #176  
Alt 06.07.2006, 10:43
Benutzerbild/Avatar von engel
engel engel ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Associazione
 
Dabei seit: May 2002 - Wohnort: 33 33332 GT
Alfa Romeo: keinen mehr :-(
AW: Der Autogasthread

Für 900 € wird auch in PL keiner eine Vollsequentielle Anlage incl. torodialtank und Multivalve einbauen. Ein bekannter Importiert aus PL, und zahlt für die Anlagen schon knapp 1000€. bei dem Angebot kann es sich nur um eine venturi handeln, die günsitgsten Angebote in D liegen dort bei 999€

PL ist ansonsten schon OK, das das D recht besagt, das die Anlage nur eingetragen wird, wenn sie in D eingebaut ist, stimmt ja nicht.

2 dinge sind entscheident:

In D braucht man ein Abgasgutachten. Das ist Landesrecht, da kommt niemand gegen an

In D braucht man für die erstmalige Abnahme eine einbaubescheinigung, von jemandem, der eine Gasabnahmeprüfung nach DIN xyz hat. Dies haben einige, aber nicht alle in PL.

Nochmal: Frage die Werkstatt, was das genau für komponenten sind ( vom Tank über Steuergerät/ventile/etc). Die werden wie alle anderen komplette sets kaufen, die Quali ist die selbe wie in D, das kram kommt alles aus I oder NL, die Tanks aus der Türkei, PL oder RUS

Einbauquali recht von katastrophe bis zu TOP, genau wie hier auch...

Frage genau, was die machen, und erzähle ihnen auch, was du brauchst. Evtl. können die ja schon für den D Tüv Dokumente vorbereiten

SIe müssen ja nur beim hersteller das AbgasGA mitbestellen ( kostet mehr) und desweiteren einen haben der die Gasprüfung nach D recht abgelegt hat.....

Marcus
Nach oben
  #177  
Alt 10.07.2006, 08:35
kommissar77 kommissar77 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Oct 2003 - Wohnort: 53 n/a
Alfa Romeo: 156 GTA Sportwagon Selespeed, BMW 116i E87LCI, Seat Alhambra 7N
AW: Der Autogasthread

Hallo zusammen,

ich überlege zur Zeit, mir in naher Zukunft einen 156 GTA Sportwagon zuzulegen, den ich dann natürlich auch wieder auf LPG umrüsten lassen würde (entweder wieder BRC oder Prins). Wenn ich einen Verbrauch von ca. 14L zugrundelege (was einigermaßen realistisch sein dürfte), bräuchte ich einen Tank mit 70L brutto / ~56L netto Inhalt, wenn ich nicht jeden zweiten Tag an der Tanke stehen will. Bei meiner Limo habe ich einen 70L-Radmuldentank drin, dafür mußte ich allerdings den Kofferraumboden um 8 cm erhöhen. Wäre blöd, wenn das beim SW auch nötig wäre. Hat jemand von Euch nähere Infos, welche Lösung sich da beim SW anbietet? Hatte leider bisher keine Gelegenheit, beim SW mal unter die Bodenabdeckung zu schauen.

Danke und Gruß,
Torsten
Nach oben
  #178  
Alt 10.07.2006, 09:15
Benutzerbild/Avatar von engel
engel engel ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Associazione
 
Dabei seit: May 2002 - Wohnort: 33 33332 GT
Alfa Romeo: keinen mehr :-(
AW: Der Autogasthread

Ich habe einen 72 l Tank drin, und musste den Kofferaumboden um ca. 5 cm erhöhen...

marcus
Nach oben
  #179  
Alt 10.07.2006, 09:41
kommissar77 kommissar77 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Oct 2003 - Wohnort: 53 n/a
Alfa Romeo: 156 GTA Sportwagon Selespeed, BMW 116i E87LCI, Seat Alhambra 7N
AW: Der Autogasthread

Hallo Marcus,

danke für die schnelle Antwort! Macht sich das praktisch stark bemerkbar? (Beladung, Kofferraumvolumen, "Kante" im Übergang zu den Rücksitzen) Hast Du Fotos? Ist das ein Stako-Tank? 630 mm Durchmesser? Fragen über Fragen...

Gruß,
Torsten
Nach oben
  #180  
Alt 10.07.2006, 10:27
Benutzerbild/Avatar von engel
engel engel ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Associazione
 
Dabei seit: May 2002 - Wohnort: 33 33332 GT
Alfa Romeo: keinen mehr :-(
AW: Der Autogasthread

Hmmm, photos habe ich zwar, aber derzeit keine/wenig zeit diese einzustellen, da ich viel unterwegs bin... ich schau mal was ich machen kann...

bemerkbar macht es sich bei mir nicht. Ich habe zwar eine kante beim umlegen der Rückbank, aber die stört mich nicht( mache ich ja nicht so oft)

ich habe eine 6mm platte über den Tank gelegt, und somit wieder eine gerade ladefläche bis rückbank... Platzprobleme habe ich keine, kommt allerdings auch auf den Einsatzzweck an... Wir schaffen so aber auch 2 Wochen I mit 3 Personen, wenn bis oben hin geladen wird....

Andere bekommen das noch nichteinmal hin, wenn der Kofferaum normal ist, und haben Platzprobleme in Mondeo/passat... Somit ist diese Aussage nicht weiters zu verwerten. Ist aber egal... ist ein 630x270

Ich empfehle: Tank so gross wie es geht.. lieber mal was auf der Rückbank, oder Fensterhoch gestapelt wenn es in Urlaub geht, als jede Woche zu knapp die Routen zu kalkulieren.

Tank ist nicht von Stako, kann ich aber raussuchen...

marcus
Nach oben
 

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:20 Uhr.
Powered by vBulletin & alfisti.net
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd. & alfisti.net Associazione
Search Engine Optimization by vBSEO ©2010, Crawlability, Inc.