380
editoriale portal shop
Language
deutsche Version     english version

Neuigkeiten
Shop-News
Ricambi-News
Mercato-News
Alfa-News

editoriale
Modellhistorie
Magazin
Technik & Wissen
Workshop
Modellautos
Motorsport
Galerien
Service

Tuning & Teile
Alfa Romeo Shop
Ersatzteile Shop
Fiat Shop

Community
Associazione
User-Seiten
Alfa der User
Forum-Galerie
Sound & Videos
Alfa- & Teilemarkt
Veranstaltungen
Geburtstage

Hilfe
Hilfe
Forum-FAQ
Forum-Suche
alfisti.net-Suche
Benutzerliste
Seitenübersicht
Über uns


Zurück   Alfa Romeo Forum > Top-Beiträge (Wissensdatenbank) > TopThreads: Alfa 145, 146, 147, 155, 156, 166, GT, GTV & Spider (916)

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 01.09.2003, 11:26
spmike spmike ist derzeit abgemeldet
neu hier
 
Dabei seit: Sep 2003 - Wohnort: 85 85
Alfa Romeo: Spider 2.0 TS L '99
Zu groß für den Spider 916 vor MJ 2003? - kein Problem!

Liebe Alfisti,

nachdem mir das Alfa-Forum jetzt doch zu einigen meiner Spiderkrankheiten geholfen hat, möchte ich mich mit einem kurzen Erfahrungsbericht revanchieren bezüglich der Sitzhöhe im Spider.

Fahre einen Spider 916 BJ 1999 und habe zahlreiche (sich tlw. widersprechende) Postings zum fraglichen Umbau (Tieferstellung) der Sitze gefunden. Resultat der Recherche über die Suchfunktion:
Obwohl irgendwo steht, man könne die Schrauben austauschen: keine Chance (Schrauben genietet, TÜV, ...??).

Da die Neuauflage des Spider 2003 offensichtlich bereits ab Werk mit "tiefergelegten" Sitzen ausgestattet ist und ich eigentlich nicht glauben wollte, dass "nichts" geht, habe ich mir den Sitz einmal genauer angeschaut und gleich Hand angelegt.

Des Rätsels Lösung:

1. Ergebnis:
Die Tieferstellung des Sitzes ist möglich (das Wochenende beweist es) => ca. 1,5 cm mehr Kopffreiheit!

2. Prinzip: Zwischen der Schiene zur Längenverstellung und den Sitzen selbst sind 6 Abstandshalter von ca. 2 cm Höhe eingebaut. Diese lassen sich ausbauen. Allerdings sind die dazu in die Schiene integrierten (an der Schiene vernieteten bzw. verschweißten) Schrauben von innerhalb des Sitzes (polsterseitig) mit Muttern verschraubt.

3. Dauer der Prozedur: für einen Sitz ca. 1-2 Stunden (habe nur den Fahrersitz bearbeitet)

4. Dazu nötig: einige (mgl. schwarze) Beilagscheiben, Ratsche, Standardschraubenschlüssel 13er, Standard-Ringschraubenschlüssel 10er mit Winkel 10er (!!, nötig, um von seitlich oben eine Mutter schrauben zu können, aus der ein längeres Schraubenstück schaut, normale Ratsche geht hier nicht), etwas Geduld und Fingerspitzengefühl

5. Und so ging's (eigentlich erstaunlicherweise relativ problemlos):

a) Sitz ausbauen mitsamt Schiene: 2 Inbusschrauben vorne, 2 Inbusschrauben hinten lösen, Gurtsensor/Beschleunigungssensor-Stecker abstecken (Stecker unter dem Sitz).

b) Polster/Verkleidung des Sitzes von vorne (Fahrtrichtung) und von unten genau ansehen: Das Sitzflächenpolster des Sitzes läßt sich auf der Vorderseite lösen. Das Leder ist nur verspannt und auf der Vorderseite auf ein Blech über Kunststoffleisten aufgeklippst. Kunststoffklippse lassen sich an drei Stellen durch Anziehen, ggf. leichtes Aufbiegen öffnen. Und: große Überraschung: Komplette Sitzfläche läßt sich nach hinten (Richtung Lehne) klappen.

c) Damit kommt man leider noch nicht an die Schrauben. Linkes und rechtes Seitenpolster: Leder ist auf der Innenseite über einen Metalldraht am Sitzblech auf Spannung eingehängt. Lässt sich von unten aushängen: jetzt kann man vorsichtig druntergreifen und schauen, wie die Schrauben von innen aussehen. Siehe da: Muttern kommen zum Vorschein. Ganz konnte ich die Seitenpolster leider nicht abnehmen, daher beginnt jetzt die Pfriemelei.

d) Die Muttern öffnen: Bodenschiene (mitsamt Schrauben) läßt sich nach Aufschrauben aller Muttern abnehmen, man sieht die Konstruktion.

e) Abstandhalter herausnehmen, durch 2 Beilagscheiben einen Restabstand zur Schiene von ca. 2-3 mm belassen, weil sonst die Muttern nicht greifen. (optimal sind schwarze Beilagscheiben). Zu beachten: Bei einem der Abstandshalter war zusätzlich noch eine weitere Beilagscheibe eingebaut (Gurtschlossseite vorne), würde ich ebenfalls wieder einbauen.

f) Die 6 Muttern wieder (gut) anschrauben, optimal auch unter die Muttern zwei Beilagscheiben legen (wg. Gewindelänge).

g) Funktionsfähigkeit der Schiene prüfen.

h) Seitenpolster wieder einhängen, Sitzfläche wieder einhängen.

i) Sitz wieder einbauen, Stecker wieder befestigen, gut festschrauben (!)

j) Reinsetzen und Kopffreiheit genießen. Möglicherweise lässt sich der Sitz nicht mehr ganz so weit nach vorne fahren wie bisher (wg. Mittelkonsole), das dürfte bei den Fahrern, die dieses hier überhaupt lesen wollen, eh nicht nötig sein.

Das war - auch ohne "Schraub"-fachmann zu sein - wirklich leicht. Meiner Meinung nach müsste dies auch eine vernünftige Werkstatt machen können bzw. einfach bei Anfrage wissen.

Bezüglich Sicherheit kann ich mir keine Beeinträchtigungen vorstellen, da (bis auf einige Beilagscheiben) nur Originalteile verwendet werden. Dennoch natürlich keine Gewähr: sorgfältiges Arbeiten dürfte hier wichtig sein, um nicht bei einem Crash einen "Schleudersitz" zu haben. Aber wenn andere an der Bremsanalage und am Motor rumschrauben...


Viele Grüße an die Alfisti,

Spmike
Nach oben
  #2  
Alt 01.09.2003, 21:05
bodytune bodytune ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Aug 2002 - Wohnort: 76131 Karlsruhe
Alfa Romeo: Spider 3L V6 BJ 96
Hi das ganze ist noch besser wenn du die vorderen re + li drinn lässt das der Sitz im prinzip schräg steht, das habe ich gemacht und man rutscht jetzt auch nicht mehr soviel rum

GR Jürgen
Nach oben
  #3  
Alt 03.09.2003, 08:49
G. Schneider G. Schneider ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Feb 2003 - Wohnort: 61449 Steinbach/Ts
Alfa Romeo: 156/Spider 916
Hallo,
noch etwas zum Ausbau des Sitzes. Habe gestern noch einmal im Werkstatthandbuch gestöbert, und da steht"Zur Sicherheitseinrichtung Gurtvorspannung/Vor dem Ausbau des Sitzes die Batterie abklemmen, die Anschlüsse isolieren (warum auch immer) 10 Minuten warten und erst dann den Sitz ausbauen.
Ciao
G. Schneider
Nach oben
  #4  
Alt 03.09.2003, 09:25
midialfa midialfa ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Dec 2001 - Wohnort: 71 bei stuttgart
Alfa Romeo: GTV 3.0 '10/98
ich habe die "operation" gestern abend durchgeführt und ich muß sagen das ganze hat sich gelohnt. ich habe auch gleich etwas vom schaumstoff des sitzpolsters unten abgetragen damit man im sitz selber auch noch etwas tiefer sitzt. ich hatte immer das gefühl daß man einfach zu hoch sitzt. nun fühlt sich das ganze besser an und es kommt ein bischen mehr sportwagen-feeling auf

super wärs noch wenn man das polster der rückenlehne auch noch etwas abtragen könnte damit man auch hier etwas "tiefer" im sitz wäre, ich hab aber keine lösung gefunden wie man das polster der rückenlehne vernünftig ausbaut. schien irgendwie verklebt zu sein?! na ja, vielleicht weiß auch hier jemand bescheid.

also, viel spaß beim "tieferlegen"
Nach oben
  #5  
Alt 03.09.2003, 13:00
147man 147man ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Dec 2002 - Wohnort: 46 n/a
Alfa Romeo: Früher Spider 1.8, heute 147 2.0
Hallo,

wollte dazu nochmal beitragen das man in den Stoffsitzen nochmal 1-2 cm tiefer sitzt. In den Ledersitze Spider habe ich nicht reingepasst.
Habe also Stoffsitze genommen, und mein Händler hat mir den Sitz noch tiefergelegt (nochmals so 1,5 cm).
Bin übrigens 1,93 m.

Gruß
147man
Nach oben
 

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:19 Uhr.
Powered by vBulletin & alfisti.net
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd. & alfisti.net Associazione
Search Engine Optimization by vBSEO ©2010, Crawlability, Inc.