380
editoriale portal shop
Language
deutsche Version     english version

Neuigkeiten
Shop-News
Ricambi-News
Mercato-News
Alfa-News

editoriale
Modellhistorie
Magazin
Technik & Wissen
Workshop
Modellautos
Motorsport
Galerien
Service

Tuning & Teile
Alfa Romeo Shop
Ersatzteile Shop
Fiat Shop

Community
Associazione
User-Seiten
Alfa der User
Forum-Galerie
Sound & Videos
Alfa- & Teilemarkt
Veranstaltungen
Geburtstage

Hilfe
Hilfe
Forum-FAQ
Forum-Suche
alfisti.net-Suche
Benutzerliste
Seitenübersicht
Über uns


Zurück   Alfa Romeo Forum > Allgemeine Alfa Romeo Foren > Alfisti Talk

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 19.03.2020, 13:07
mtv166 mtv166 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Feb 2006 - Wohnort: 67071 Ludwigshafen
Alfa Romeo: 159 2.4JTDm TI / Mito Quadrifoglio
Stelvio SUV - Teil VI

Da der Stelvio SUV - Teil V schon geschlossen ist geht es hier weiter mit teil VI

Weiss nicht ob wir das schon hatten.

https://www.autozeitung.de/alfa-rome...st-194490.html

Alfa Romeo mal zur Abwechslung auf Platz 1. Das gab es schon lange nicht mehr

Wird zwar nichts an der Situation ändern aber einfach mal als INFO...
Sehe gerade der ist von 2019 dachte der war von diesem Jahr Sorry
Grüße

Enzo

Geändert von mtv166 (19.03.2020 um 13:08 Uhr) Grund: Alter bericht
Nach oben Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 12.04.2020, 14:41
Four Runner Four Runner ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Apr 2020 - Wohnort: 861.. Bayern
Alfa Romeo: Alfa Romeo Stelvio, Benziner 200 PS, Audi Q5 TFSI, Toyo Land Cr.
AW: Stelvio SUV - Teil VI

Die AUTO ZEITUNG wird offensichtlich nicht von BMW, AUDI und Co "geschmiert", denn dieser Test ist keine subjektive Aussage zuungunsten des Stelvio.

Dass der Stelvio ein toller Wagen ist, beweist auch der Umstieg diverser Automobilisten, die von "deutschen Nobelmarken" kommen. Warum das so ist:
Audi hat preislich bei den SUVs total abgehoben, das gilt auch für BMW und Daimler Benz. Jedenfalls bereue ich es nicht von einem Q5 TFSI auf den Stelvio umgestiegen zu sein.

Geändert von Four Runner (12.04.2020 um 15:05 Uhr) Grund: Ergänzug
Nach oben Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 27.01.2021, 10:15
sst sst ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Feb 2002 - Wohnort: 32 OWL
Alfa Romeo: Alfa Romeo von sst MiTo 1.4 TB Giallo Corsa
AW: Stelvio SUV - Teil VI

Spezieller Allradtest zum Stelvio im Schnee: Wintersport für Fortgeschrittene
Nach oben Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 27.01.2021, 11:05
André d. Zweite André d. Zweite ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Nov 2004 - Wohnort: 80 München
Alfa Romeo: 2004-2010 GT JTD, jetzt 939-Spider-TBI
AW: Stelvio SUV - Teil VI

Zitat:
Zitat von Four Runner Beitrag anzeigen
Die AUTO ZEITUNG wird offensichtlich nicht von BMW, AUDI und Co "geschmiert", denn dieser Test ist keine subjektive Aussage zuungunsten des Stelvio ...
Es ist doch gar kein deutsches Fabrikat bei diesem Vergleichstest dabei ...
Nach oben Mit Zitat antworten
Der folgende User bedankt sich bei André d. Zweite für den hilfreichen Beitrag:
  #5  
Alt 27.01.2021, 12:30
karlhesselbach karlhesselbach ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: May 2013 - Wohnort: 65199 Wiesbaden
Alfa Romeo: Alfa Romeo von karlhesselbach Montreal 1976, Romeo 3 1996, Stelvio FE und Mito Super 1.4 2017
AW: Stelvio SUV - Teil VI

Der Stelvio ist ein ultrageiles Auto, nach Porsche, BMW und Mercedes als Alltagsautos hatte ich die Lust am fahren schon verloren, zack mit dem Stelvio ist alles anders.
Ich fahre wieder richtig gerne Auto.

Das einzige negative an dem Stelvio, eine neumodische Begleiterscheinung, ist das SUV Bashing. Leider auch hier im Forum.
Als nächstes Auto tendiere ich im Moment zur Giulia, die gute Lademöglichkeit des Kofferraums werde ich jetzt schon schmerzlich vermissen.

Achtung, jetzt kommts: eine Giulia Kombi fehlt leider wirklich

Geändert von karlhesselbach (27.01.2021 um 12:37 Uhr)
Nach oben Mit Zitat antworten
Der folgende User bedankt sich bei karlhesselbach für den hilfreichen Beitrag:
  #6  
Alt 27.01.2021, 14:54
ZAR ZAR ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Sep 2014 - Wohnort: 53 n/a
Alfa Romeo: 155 V6
AW: Stelvio SUV - Teil VI

Zitat:
Zitat von karlhesselbach Beitrag anzeigen
Das einzige negative an dem Stelvio, eine neumodische Begleiterscheinung, ist das SUV Bashing. Leider auch hier im Forum.
Warum die Aufregung? Der Stelvio ist DAS Fahrzeug für den reifen Alfista...
Nach oben Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 27.01.2021, 15:18
André d. Zweite André d. Zweite ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Nov 2004 - Wohnort: 80 München
Alfa Romeo: 2004-2010 GT JTD, jetzt 939-Spider-TBI
AW: Stelvio SUV - Teil VI

Zitat:
Zitat von karlhesselbach Beitrag anzeigen
... Das einzige negative an dem Stelvio, eine neumodische Begleiterscheinung, ist das SUV Bashing ...
Zitat:
Zitat von ZAR Beitrag anzeigen
Warum die Aufregung? Der Stelvio ist DAS Fahrzeug für den reifen Alfista...
Ja, das SUV-Bashing muß man ertragen. Zurecht übrigens. Man kann sich den Stelvio schönsaufen, wie man will. Am Ende bleibt die Tatsache, daß das ein dicker, fetter Kübel ist.

Wer das ganz dringend braucht, muß die Kritik ertragen, denn ein zwingendes Argument für die Nutzung dieser Fahrzeugklasse gibt es ausschließlich nur bei Alfa Romeo und zwar aus Mangel an einer Alternative.

Und auch ja: Für einen im Alter "gereiftem" Zeitgenosse tut das höher sitzen gut. Aber auch hier bleibt die Übersichtlichkeit und die prinzipiell zu fetten Außenmaße mehr hinderlich als nützlich. Das fängt schon beim Thema Garage an ...


Viele Grüße

André d.2.
Nach oben Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 27.01.2021, 16:27
ideALFAll ideALFAll ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Dec 2013 - Wohnort: 73 n/a
Alfa Romeo: Giulietta QV (Serie 1 + Handschalter)
AW: Stelvio SUV - Teil VI

Zitat:
Zitat von sst Beitrag anzeigen
Spezieller Allradtest zum Stelvio im Schnee: Wintersport für Fortgeschrittene

Sorry, wenn ich das so sagen muss, aber der Text hinterlässt nach meinem Empfinden eine kilometerlange Schleimspur... Dazu liest sich das Ganze über weite Strecken wie die Ausstattungsliste. An vielen Stellen kann statt Stelvio auch ein anderer Modell-/Markenname stehen. Das Magazin hat sich nach eigenem Bekunden eine "kritische" Berichterstattung auf die Fahnen geschrieben (siehe auf deren Webseite den Text zum Eigenverständnis). Also kritisch ist da nix. Das liest sich wie ein Advertorial... (vielleicht steht das sogar ganz klein irgendwo, ich hab nicht geschaut). Nicht falsch verstehen: Ich bin sicher, dass das Auto im Schnee spaßig ist und was kann, aber der Fahrbericht liest sich etwas zu positiv und enthusiastisch.
Nach oben Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 27.01.2021, 17:48
ZAR ZAR ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Sep 2014 - Wohnort: 53 n/a
Alfa Romeo: 155 V6
AW: Stelvio SUV - Teil VI

Zitat:
Zitat von André d. Zweite Beitrag anzeigen
Ja, das SUV-Bashing muß man ertragen. Zurecht übrigens. Man kann sich den Stelvio schönsaufen, wie man will. Am Ende bleibt die Tatsache, daß das ein dicker, fetter Kübel ist.
Dem ist nichts hinzuzufügen.
Nach oben Mit Zitat antworten
Die folgenden 3 User bedanken sich bei ZAR für den hilfreichen Beitrag
  #10  
Alt 27.01.2021, 18:51
Alfafahrer1990 Alfafahrer1990 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Jan 2011 - Wohnort: 38106 Braunschweig
Alfa Romeo: Stelvio Veloce 2.0 Q4 280 PS, Blu Misano
AW: Stelvio SUV - Teil VI

Zitat:
Zitat von ZAR Beitrag anzeigen
Warum die Aufregung? Der Stelvio ist DAS Fahrzeug für den reifen Alfista...
So ist es! Wenn man jenseits der 50 ist und auch noch den Hund einzuladen hat, dann kann ich mir keinen anderen Alfa vorstellen.
An den Tagen, an den ich so tu als sei ich jünger, nehme ich mangels eines Giulia Q Coupés oder Gtv den F-Type R, der übrigens schwerer als der Stelvio ist.
Nach oben Mit Zitat antworten
Der folgende User bedankt sich bei Alfafahrer1990 für den hilfreichen Beitrag:
  #11  
Alt 28.01.2021, 14:54
Four Runner Four Runner ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Apr 2020 - Wohnort: 861.. Bayern
Alfa Romeo: Alfa Romeo Stelvio, Benziner 200 PS, Audi Q5 TFSI, Toyo Land Cr.
AW: Stelvio SUV - Teil VI

Zitat:
Zitat von Alfafahrer1990 Beitrag anzeigen
So ist es! Wenn man jenseits der 50 ist und auch noch den Hund einzuladen hat, dann kann ich mir keinen anderen Alfa vorstellen.
An den Tagen, an den ich so tu als sei ich jünger, nehme ich mangels eines Giulia Q Coupés oder Gtv den F-Type R, der übrigens schwerer als der Stelvio ist.
Und ein Hundebesitzer, der einen etwas größeren Hund als einen Dackel besitzt, für den kommt bei Alfa nur der Stelvio in Betracht. Die Ladekante des Stelvio ist um Einiges niedriger als z.B. beim Q5 oder X3. Hunde müssen dann nicht besonders hoch springen. Aber Giulia-Fahrer haben ja solche Probleme nicht, denn ein Deutscher Schäferhund passt nicht in den Kofferraum einer Giulia. Und die meisten
Giulia-Besitzer meiden wohl Hundehaare, denn Schäferhunde haaren das ganze Jahr und deshalb muss man sie auch täglich kämmen. Dazu haben Giulia-Fahrer weder Zeit noch Lust. Und das ist gut so.

Geändert von Four Runner (28.01.2021 um 15:09 Uhr)
Nach oben Mit Zitat antworten
Der folgende User bedankt sich bei Four Runner für den hilfreichen Beitrag:
  #12  
Alt 28.01.2021, 15:24
ChrisB82 ChrisB82 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Nov 2011 - Wohnort: 46 n/a
Alfa Romeo: ex Brera, 166, 146ti, Alfetta 2.0.
AW: Stelvio SUV - Teil VI

Zitat:
Zitat von ZAR Beitrag anzeigen
Warum die Aufregung? Der Stelvio ist DAS Fahrzeug für den reifen Alfista...
Wobei alt und unbeweglich nicht zwingend Hand in Hand gehen muss. Der Vorbesitzer meiner Corvette schwang sich selbst mit reifen 73 Jahren noch geschmeidig rein und raus. Und die C4 Corvette ist dem Alfa 4C nicht unähnlich in Sachen ein - und aussteigen. Zunehmend scheinen mir die wohlgenährten Endreißiger bis Mittevierziger das gemütliche Einsteigen zu schätzen. Senioren sieht man bei uns eher in hochgestellten Kleinwagen oder Vans denn in Mittelklasse SUVs. Die finanziell gut dastehenden Senioren fahren nicht selten 911, Mercedes Coupes, oder große A/B/M Limos.
Nach oben Mit Zitat antworten
Der folgende User bedankt sich bei ChrisB82 für den hilfreichen Beitrag:
  #13  
Alt 26.02.2021, 11:07
Jens klt Jens klt ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Jan 2016 - Wohnort: 53xxx Rhein-Sieg-Kreis
Alfa Romeo: Alfa Romeo von Jens klt Giulia Veloce 2.0 Turbo // Spider 2.0 TS
AW: Stelvio SUV - Teil VI

Ich weiß nicht, ob es hier schon gepostet wurde. Aktuell gibt sich die Auto Zeitung alle Mühe, Alfa Romeo im Gedächtnis zu halten. In der aktuellen Ausgabe ist ein Vergleichstest zwischen dem Stelvio (280 PS), dem Porsche Macan und dem Audi Q5 – Thema: Sportliche SUV.

Der Stelvio kommt auf Rang drei. Nun gut... Und gegen eine Porsche (Platz 1) zu verlieren, ist auch nicht ehrenrührig. Viel wichtiger ist, dass über die Qualitäten des Stelvio wirklich objektiv und beinah ohne negatives Wort berichtet wird. Platzangebot, Dynamik, Fahrleistungen, Verarbeitung und sogar Multimedia werden positiv hervorgehoben. Einen deutlichen Punkteabzug gibt es eigentlich nur in der Komfortwertung (Federung). Audi und Porsche sind hier mit Luftfahrwerk angetreten.

Der Audi "aus Mexico" bekommt im Text sogar deutlich mehr auf die Mütze, vergleichsweise träges Fahrverhalten und grottige Bedienung (nur noch Touchscreen). Ja sogar "Knistern". Muss für Audi-Fans wie Blasphemie klingen.
Ach, und der Porsche ist geradeaus eher hüftsteif. Aber er hat ja auch nur 245 PS. Klar, dass der Stelvio besser geht (mit 5,5 sek. von 0 - 100 sogar besser als Werksangabe!). Dynamikkönig ist aber der Macan (mit allen Options), weil mal wieder das ESP den Stelvio abschnürt.

Eigentlich kann man sich nur verwundert die Augen reiben, dass der Audi dann in der Punktewertung bei der Ergonomie und der Bedienung vor dem Stelvio steht. Mich würde die Bedienung des Audi in der Praxis wahnsinnig machen. Man kann noch nicht mal den ausgestreckten langen Arm auflehnen (Ergonomie ?!?).

Abgesehen von der nicht ganz nachvollziehbaren Bepunktung kommt der Stelvio aber ziemlich gut weg in dem Testumfeld. Ganz ohne Negativklischee.

***

In der nächsten Ausgabe wird übrigens die Giulia Veloce 2.0T Q4 mit dem A4 quattro und dem BMW 330Xi verglichen – "sportliche Allradlimousinen". In Vergessenheit gerät die Marke also nicht.

Schon jetzt wird man vorhersagen können, dass die Giulia allein schon wegen der hohen Kosten verlieren wird: Laut Vorschau testen sie eine Ti. Auch ausstattungsbereinigt ist die einfach immer noch viel zu teuer. Das ganze Carbon ist vielleicht schön für den ein oder anderen, hat aber eben für den hohen Aufpreis funktional keinen Wert. Ansonsten bin ich gespannt. Die bisherigen Kritikpunkte (Media, Assistenten) sind ja seit dem MY20 beseitigt.
Nach oben Mit Zitat antworten
Die folgenden 5 User bedanken sich bei Jens klt für den hilfreichen Beitrag
  #14  
Alt 26.02.2021, 12:21
Giovanardi66 Giovanardi66 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Oct 2005 - Wohnort: 8158 Regensberg
Alfa Romeo: Spider Fastback und 916 in 1:18
AW: Stelvio SUV - Teil VI

@Jens klt
Den Stelvio und Q5 bin ich leider nie gefahren. Den Macan hatte ich jedoch mal als Ersatzwagen, genau in der Motorisierung (aber ohne Luftfahrwerk). Es war eines der furchtbarsten und langweiligsten KFZ, die ich je bewegt hatte. Das Fahrverhalten ist m.E. eine einzige Katastrophe. Fährt man einige Ecken mal etwas zügiger, ist das Fahrverhalten von Untersteuern und diesem komischen "Hoppeln" geprägt. Wen es interessiert, mal Porsche Macan Elchtest oder Fifth Gear Team Test googeln.
Und der Motor ist eine durstige Luftpumpe, die gerade mal knapp dazu reicht, das 2-Tonnen-Gefährt einigermassen adäquat vorwärts zu bewegen. Fahrspass ist jedenfalls was anderes...

Das Fahrzeug wird m.E. ausschliesslich wegen dem Porsche-Logo von totalen Snobs gekauft. Vermutlich fährt sich selbst ein Ford Kuga genauso gut.

Ich bin sicherlich etwas voreingenommen und Old School beim Thema Porsche. Aber die Bedarfsabklärung im Porsche Zentrum sollte, wenn es nach mir ginge, ohnehin folgendermassen ablaufen: "Guten Tag Herr XY, und in welcher Farbe möchten Sie Ihren 911 bestellen?"
Nach oben Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 26.02.2021, 15:04
tazio tazio ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Jan 2004 - Wohnort: 85... n/a
Alfa Romeo: 166 3.0Super 6-Gg seit '99, 4C seit 6.14; + 2 andere Fabrikate;
AW: Stelvio SUV - Teil VI

Zitat:
Zitat von Jens klt Beitrag anzeigen
Aktuell gibt sich die Auto Zeitung alle Mühe, Alfa Romeo im Gedächtnis zu halten.

Abgesehen von der nicht ganz nachvollziehbaren Bepunktung kommt der Stelvio aber ziemlich gut weg in dem Testumfeld.
AutoZeitung gibt dem Stelvio für 4 Jahre Garantie 28 Punkte (von 50 möglichen), und dem Porsche und dem Audi für zwei Jahre Garantie =
gesetzliches Minimum, das eigentlich null Punkte verdient - ebenfalls 28 Punkte.

Die um ca. 150 Euro höheren jährlichen Wartungskosten des Stelvio (vom ADAC mitgeteilt; wie eigentlich ermittelt?) werden mit drei Punktabzügen bestraft.
Die zwei Jahre längere Garantie kann gegenüber dem Porsche einige tausend Euro sparen, und beim Audi tut sie es mit Sicherheit. Dafür gabs keinen Punkt, obwohl das mindestens 30 Punkte wert ist.

Ich hatte noch andere Ungereimtheiten gefunden, die ich aus dem Gedächtnis jetzt nicht präzise aufzählen kann. Mein Eindruck war, daß sie dem Porsche ungefähr 50 Punkte und dem Audi ca. 30 Punkte ohne Plausibilität zugewidmet hatten, und dem Stelvio ca. 40 Punkte zuwenig. Das hätte auch die Reihenfolge geändert.

Überdies kostete der Stelvio Rabatt-bereinigt (25,5%) nur effektive 48T€, der Porsche (9%) immer noch ca. 16 T€ mehr.
Das wurde auch nicht gewertet.

Nebenbei: Road & Track hat mal zugegeben, daß sie noch nie bei einem Kundenporsche die hervorragenden Fahrleistungswerte von Porsche-Presse-Testfahrzeugen reproduzieren konnten.
Von Audi sind andere Manipulationen mit ähnlicher Richtung bekannt.

Ich gehe daher davon aus, daß ein völlig sereinmäßiger Stelvio deutschen manipulierten (Geräuschdämmung, Verlustminimierung im Antriebsstrang, Motorsteuerungselektronik) Testfahrzeugen gegenübergestellt war. Und wahrscheinlich ohne diese Unfairness gewonnen hätte.

Der von mir vermutete Hintergrund ist: der bisherige Chefredakteur Volker Koerdt war ein ausgewiesener Porsche-Bevorzuger und Bejubler bei jeder Gelegenheit, auch wenn alle in Vergleichstests gefundenen Erfahrungen dagegensprachen.
Der jetzige Chefredakteur Stefan Miete schreibt wesentlich sympathischer, steht aber immer noch unter der Bewährungskontrolle des Verlagsleiters Koerdt.
Koerdt war in den achtziger Jahrern Chefredakteur in einer Hifizeitschrift des Motor-Verlages. Von daher kenn ich ihn als einen durch und durch verlogenen und ihn keiner Weise adäquat zum Sujet sachkundigen Bejubler von Prestigeprodukten.

Geändert von tazio (26.02.2021 um 15:31 Uhr)
Nach oben Mit Zitat antworten
Die folgenden 5 User bedanken sich bei tazio für den hilfreichen Beitrag
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:33 Uhr.
Powered by vBulletin & alfisti.net
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd. & alfisti.net Associazione