380
editoriale portal shop
Language
deutsche Version     english version

Neuigkeiten
Shop-News
Ricambi-News
Mercato-News
Alfa-News

editoriale
Modellhistorie
Magazin
Technik & Wissen
Workshop
Modellautos
Motorsport
Galerien
Service

Tuning & Teile
Alfa Romeo Shop
Ersatzteile Shop
Fiat Shop

Community
Associazione
User-Seiten
Alfa der User
Forum-Galerie
Sound & Videos
Alfa- & Teilemarkt
Veranstaltungen
Geburtstage

Hilfe
Hilfe
Forum-FAQ
Forum-Suche
alfisti.net-Suche
Benutzerliste
Seitenübersicht
Über uns


Zurück   Alfa Romeo Forum > Allgemeine Alfa Romeo Foren > Alfisti Talk

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 06.12.2020, 19:45
allesalfa allesalfa ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Oct 2007 - Wohnort: 59 n/a
Alfa Romeo: spider 105 2.0, Giulia Mjet, 75 TB, 159 SW ti
Wem gehört die Zukunft, Diesel, Benzin oder E-Fahrzeug Teil V

So, hier geht es weiter....

.. das Thema ist ja hochspannend und auch recht kontrovers.
Nach oben
  #2  
Alt 07.12.2020, 07:48
allesalfa allesalfa ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Oct 2007 - Wohnort: 59 n/a
Alfa Romeo: spider 105 2.0, Giulia Mjet, 75 TB, 159 SW ti
AW: Wem gehört die Zukunft, Diesel, Benzin oder E-Fahrzeug Teil V

Und damit schon die Kleinsten nicht ohne E-Mobilität sein müssen, gibt es ELKIWA:

Kinderwagen mit Motor Vergleich ++ ELKIWA ++

Zitat: "Wirklich begeistert werden Eltern und das Kind vor allem von den eingebauten Sensoren sein. Diese sorgen dafür, dass der Kinderwagen selbstständig Hindernissen ausweicht."

Jetzt noch den Nanni-Roboter hinzufügen und schon ist die E-Family komplett.

Nach oben
  #3  
Alt 07.12.2020, 09:14
ChrisB82 ChrisB82 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Nov 2011 - Wohnort: 46 n/a
Alfa Romeo: ex Brera, 166, 146ti, Alfetta 2.0.
AW: Wem gehört die Zukunft, Diesel, Benzin oder E-Fahrzeug Teil V

Unfassbar
Wobei der Kundenkreis überschaubar sein dürfte der EUR 1,8k - 3k für einen Kinderwagen ausgibt. Zudem sind 17kg zum Ein/Ausladen ins Auto alles andere als eine Erleichterung im Alltag. Ähnlich lustig wird es wenn Treppen im Weg sind
Nach oben
  #4  
Alt 07.12.2020, 09:31
allesalfa allesalfa ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Oct 2007 - Wohnort: 59 n/a
Alfa Romeo: spider 105 2.0, Giulia Mjet, 75 TB, 159 SW ti
AW: Wem gehört die Zukunft, Diesel, Benzin oder E-Fahrzeug Teil V

Also 2k haben wir auch für den Kinderwagen ausgegeben und der ist nicht motorisiert und gehört seitdem zur Erbmasse:

https://www.babypark.de/silver-cross...paign=products

Also da sehe ich eher nicht zwingend ein Hindernis
Nach oben
  #5  
Alt 07.12.2020, 10:27
ChrisB82 ChrisB82 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Nov 2011 - Wohnort: 46 n/a
Alfa Romeo: ex Brera, 166, 146ti, Alfetta 2.0.
AW: Wem gehört die Zukunft, Diesel, Benzin oder E-Fahrzeug Teil V

Zweifellos ein schönes Gefährt
Uns war es das nicht wert, vor allem angesichts dessen wie vglw. kurz nur ein Kinderwagen benötigt wird. Und 25-30 Jahre einlagern bis der eigene Nachwuchs ev. Kinder hat, nein Danke Es ist halt wie immer im Leben, jeder wie er will.
Nach oben
  #6  
Alt 07.12.2020, 11:12
junior1967 junior1967 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: May 2007 - Wohnort: 6340 n/a
Alfa Romeo: Alfa Romeo von junior1967 Giulia Super 2.0
AW: Wem gehört die Zukunft, Diesel, Benzin oder E-Fahrzeug Teil V

Keine 3 Posts und schon hoffnungslos Off-Topic!
Ist eine Weile her, hatte eine gründliche Evaluation des besten Kinderwagens gemacht, und musste dann bei der Bestellung merken, dass mein erstes Kind zum Zeitpunkt der angegebenen Lieferung vermutlich schon laufen konnte.
War mir dann zu dumm und habe irgendwo den billigsten Restposten gekauft, den beide Kinder schadlos überlebt haben. Zu erben gab es danach aber nichts mehr...
Nach oben
Der folgende User bedankt sich bei junior1967 für den hilfreichen Beitrag:
  #7  
Alt 07.12.2020, 11:15
ideALFAll ideALFAll ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Dec 2013 - Wohnort: 73 n/a
Alfa Romeo: Giulietta QV (Serie 1 + Handschalter)
AW: Wem gehört die Zukunft, Diesel, Benzin oder E-Fahrzeug Teil V

dann bringen wirs mal wieder gen On-Topic:

Gibts einen Kinderwagen von Alfa? Und senkt der die Flottenemissionswerte?
Nach oben
Der folgende User bedankt sich bei ideALFAll für den hilfreichen Beitrag:
  #8  
Alt 07.12.2020, 11:31
junior1967 junior1967 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: May 2007 - Wohnort: 6340 n/a
Alfa Romeo: Alfa Romeo von junior1967 Giulia Super 2.0
AW: Wem gehört die Zukunft, Diesel, Benzin oder E-Fahrzeug Teil V

Zitat:
Zitat von ideALFAll Beitrag anzeigen
dann bringen wirs mal wieder gen On-Topic:

Gibts einen Kinderwagen von Alfa? Und senkt der die Flottenemissionswerte?
Insofern, dass es keinen Alfa gibt, in den man einen Kinderwagen bequem einladen kann, wählt man alternativ am besten ein umweltschonendes Fahrzeug.
Nach oben
  #9  
Alt 07.12.2020, 12:43
bergischer jung bergischer jung ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Nov 2020 - Wohnort: 41 Rheinkrs.Neuss
Alfa Romeo: Giulia Nuova 1.3 Super
AW: Wem gehört die Zukunft, Diesel, Benzin oder E-Fahrzeug Teil V

Die Zukunft wird denen gehören, die es verstehen sich mit ELLENBOGEN und NACHDRUCK durch Leben zu kämpfen.
Die sogenannte. "E Mobilität " ist da ganz sicher nicht Zukunftgerecht. Jetzt zittern die Energieriesen schon , wenn sie das Wort E Mobilität hören. Man lässt nun verlautbaren, das es "ggf " Stromsperren für E Auto Ladeboxen geben "könnte ". Weil die gewünschte Energie schlicht und einfach so wie gewünscht NICHT verfügbar ist.
Dazu kommt noch der AKW /KOHLE Ausstieg...

Die liebe Politik kauft uns gerade ein Totes Pferd ! Da bin ich mir 100%ig sicher.

Traurig das es aber anscheinend immer mehr Menschen gibt, die man mit einer 10000 Euro "E AUTO PRÄMIE" - finanziert aus dem Steueraufkommen ALLER Bürger - so eine Kiste schmackhaft machen kann.

Besser ein 15 Jahre alter PKW in gutem Zustand in der Garage als so ein Autoscooter. Das nenn ich Nachhaltig ! Denn "Nachhaltig " sind die E- Kisten ganz sicher nicht... die verbrauchen viel mehr SELTENE Recourcen - Lithium, Kupfer, Neodym, Kobalt,...
etc als ein konventionelles Fahrzeug

Erst wenn man mal das GROSSE GANZE sieht... dann sollte man erkennen was für ein Murks uns da schöngeredet wird.

Gerade die Länder der sog. Dritten Welt werden unter unserem "E Auto Hype " extremst zu leiden haben.

Grüße Jürgen
Nach oben
Die folgenden 3 User bedanken sich bei bergischer jung für den hilfreichen Beitrag
  #10  
Alt 07.12.2020, 14:05
Giovanardi66 Giovanardi66 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Oct 2005 - Wohnort: 8158 Regensberg
Alfa Romeo: Spider Fastback und 916 in 1:18
AW: Wem gehört die Zukunft, Diesel, Benzin oder E-Fahrzeug Teil V

Zitat:
Zitat von bergischer jung Beitrag anzeigen
Gerade die Länder der sog. Dritten Welt werden unter unserem "E Auto Hype " extremst zu leiden haben.
1. Die Globalisierung hat ALLEN Menschen mehr Wohlstand gebracht. Das ist statistisch erwiesen. Es gibt auf der Welt weniger Armut, weniger Hunger und Krankheiten, gleichzeitig aber mehr Bildung und Wohlstand als vor 30 oder 50 Jahren.
Die Schere zwischen arm und reich geht zwar in den letzten Jahren wieder zunehmend auf (Dank Steuervergünstigungen für die Reichsten), doch statistisch gesehen, geht es allen Menschen besser denn je.

2. Sollte man bitte nicht so scheinheilig tun, als ob einen die "armen Menschen" in der 3. Welt plötzlich interessieren, und das nur beim Thema E-Auto. In den letzten 70 Nachkriegsjahren hat es die allerwenigsten in unseren Breitengraden interessiert, wie es diesen Menschen geht. Beim Thema E-Auto ist es den Konservativen aber dann ganz plötzlich super, super wichtig, wie es den ausgebeuteten dieser Welt geht.
Öl fördern, T-Shirts nähen, Handys und Laptops zusammenbauen dürfen sie ja scheinbar noch, nur bloss kein Kobalt schürfen oder bei der Lithium-Produktion mitarbeiten
Nach oben
Die folgenden 3 User bedanken sich bei Giovanardi66 für den hilfreichen Beitrag
  #11  
Alt 07.12.2020, 14:15
allesalfa allesalfa ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Oct 2007 - Wohnort: 59 n/a
Alfa Romeo: spider 105 2.0, Giulia Mjet, 75 TB, 159 SW ti
AW: Wem gehört die Zukunft, Diesel, Benzin oder E-Fahrzeug Teil V

Zitat:
Zitat von Giovanardi66 Beitrag anzeigen

2. Sollte man bitte nicht so scheinheilig tun, als ob einen die "armen Menschen" in der 3. Welt plötzlich interessieren, und das nur beim Thema E-Auto. In den letzten 70 Nachkriegsjahren hat es die allerwenigsten in unseren Breitengraden interessiert, wie es diesen Menschen geht. Beim Thema E-Auto ist es den Konservativen aber dann ganz plötzlich super, super wichtig, wie es den ausgebeuteten dieser Welt geht.
Öl fördern, T-Shirts nähen, Handys und Laptops zusammenbauen dürfen sie ja scheinbar noch, nur bloss kein Kobalt schürfen oder bei der Lithium-Produktion mitarbeiten
Da würde ich dann mitgehen, wenn die E-Auto-Jünger eingestehen würden, dass die Investitionen in BEVs und Ladesäulen das Klima keineswegs retten, sondern es vor allem darum geht ein passendes, ego-pseudo-ökozentriertes Feigenblatt für die Bedeckung des eigenen posthedonistischen Weltbilds zu entwickeln.
Nach oben
Die folgenden 3 User bedanken sich bei allesalfa für den hilfreichen Beitrag
  #12  
Alt 07.12.2020, 14:24
pete23 pete23 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Jul 2010 - Wohnort: 70 n/a
Alfa Romeo: 105,916,952
AW: Wem gehört die Zukunft, Diesel, Benzin oder E-Fahrzeug Teil V

Das ist deine Ansicht. Verbrennerautos waren übrigens auch nicht immer so sauber in Herstellung und Emissionen wie ein modernes fahrzeug ist.

Unterschied ist aber der Verbrenner ist ziemlich ausentwickelt, Elektroautos und batterien sind noch am Anfang, haben also noch Potenzial.

Finde die Nachrichten zum lastabhängigen Laden übrigens gut. Nicht weil ich das als Problem ansehe sondern als Notwendigkeit hier transparenz zu schaffen. Ordentliches Load Balancing, dass ich für einen Aufpreis "ich will sofort laden" überspielen kann. Den meisten leuten dürfte es egal sein, wann der Strom ins Auto fließt, hauptsache es ist am nächsten Tag geladen.

Gibt übrigens seit kurzem einen neuen Anbieter, der nur einen Grundpreis berechnet und ansonsten immer den Börsenpreis, man braucht nur ein Smartmeter. Wenn ich dann meine Waschmaschine nachts laufen lasse kostet das gleich mal die hälfte - Stichwort "tibber" oder "awattar"

Geändert von pete23 (07.12.2020 um 14:28 Uhr)
Nach oben
  #13  
Alt 07.12.2020, 14:39
allesalfa allesalfa ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Oct 2007 - Wohnort: 59 n/a
Alfa Romeo: spider 105 2.0, Giulia Mjet, 75 TB, 159 SW ti
AW: Wem gehört die Zukunft, Diesel, Benzin oder E-Fahrzeug Teil V

Zitat:
Zitat von pete23 Beitrag anzeigen
Das ist deine Ansicht.
Na ja nicht so ganz. Es ist unbestritten so, dass die gigantischen Investitionen die wir hier, in der sog. ersten Welt, mit aller Macht in die Veränderung des Systems (Individual-)Mobilität pumpen, anderswo eingesetzt, ein Vielfaches an klimafreundlicher Wirkung entfalten könnten.

Wer also meint mit der Weltrettung argumentieren zu müssen, bei der E-Mobilität, der ist auf dem Holzweg.

Zitat:
Zitat von pete23 Beitrag anzeigen
Verbrennerautos waren übrigens auch nicht immer so sauber in Herstellung und Emissionen wie ein modernes fahrzeug ist.

Unterschied ist aber der Verbrenner ist ziemlich ausentwickelt, Elektroautos und batterien sind noch am Anfang, haben also noch Potenzial.
Na der Wirkungsgrad von Elektromotoren lässt sich kaum noch nennenswert steigern, der ist ja bereits extrem gut. Und wer sich mit Zellchemie und Physik etwas beschäftigt, der wird zugeben müssen, dass die Batterietechnik seit rd. 30 Jahren auf der Stelle tritt und das ganz einfach wegen naturgegebener Limits. Da wird in den nächsten zehn Jahren keine Revolution erfolgen können. Allenfalls Kostensenkungen sind realistisch. Jedoch auch nur dann, wenn niemand auf die Idee kommt, ein professionelles und großmaßstäbliches Akku-Recycling etablieren zu wollen und die Kosten die dadurch entstehen in die Preisgestaltung reinzunehmen.

Zitat:
Zitat von pete23 Beitrag anzeigen
Finde die Nachrichten zum lastabhängigen Laden übrigens gut. Nicht weil ich das als Problem ansehe sondern als Notwendigkeit hier transparenz zu schaffen. Ordentliches Load Balancing, dass ich für einen Aufpreis "ich will sofort laden" überspielen kann. Den meisten leuten dürfte es egal sein, wann der Strom ins Auto fließt, hauptsache es ist am nächsten Tag geladen.

Gibt übrigens seit kurzem einen neuen Anbieter, der nur einen Grundpreis berechnet und ansonsten immer den Börsenpreis, man braucht nur ein Smartmeter. Wenn ich dann meine Waschmaschine nachts laufen lasse kostet das gleich mal die hälfte - Stichwort "tibber"
Das werden wir noch sehen, wie lustig die Leute das finden, wenn die ohnehin schon höchsten Strompreise der Welt in D weiter steigen, die Stromverfügbarkeit aber "geregelt", d.h. zu bestimmten Tageszeiten verknappt wird.
Schon jetzt gärt es bei vielen Verbrauchern, die seit den 2000er-Jahren ständig die Strompreise steigen sehen und sich fragen wie lange das noch so weitergehen soll.


Btw.: ...schon einmal, in den seeligen 1960er und -70er Jahren des letzten Jahrhunderts freuten sich zunächst einige mutige "Early-Adopters" über eine angebliche mutige und clevere "Elektrische Innovation", die nachts extrem günstige Kurse versprach, Wartungsfreiheit garantierte, somit enorme Kostenvorteile in Aussicht stellte und damit das Heizen revolutionieren wollte.
Keine zwanzig Jahre später dann waren Nachtspeicherheizungen nicht nur völlig out, sie waren (und sind) ein echtes Verkaufshindernis und eine massive Wertminderung bei gebrauchten Immobilien.

.

Geändert von allesalfa (07.12.2020 um 14:45 Uhr)
Nach oben
Die folgenden 2 User bedanken sich bei allesalfa für den hilfreichen Beitrag
  #14  
Alt 07.12.2020, 15:53
pete23 pete23 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Jul 2010 - Wohnort: 70 n/a
Alfa Romeo: 105,916,952
AW: Wem gehört die Zukunft, Diesel, Benzin oder E-Fahrzeug Teil V

Zitat:
Zitat von allesalfa Beitrag anzeigen
Na ja nicht so ganz. Es ist unbestritten so, dass die gigantischen Investitionen die wir hier, in der sog. ersten Welt, mit aller Macht in die Veränderung des Systems (Individual-)Mobilität pumpen, anderswo eingesetzt, ein Vielfaches an klimafreundlicher Wirkung entfalten könnten.
Ah, auf einmal ein verfechter des öffentlichen Nahverkehrs oO

Bei mir gährt es übrigens nicht beim Strompreis, ich krieg immer nur Bluthochdruck, wenn ich in dieses Forum schaue
Nach oben
  #15  
Alt 07.12.2020, 16:03
allesalfa allesalfa ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Oct 2007 - Wohnort: 59 n/a
Alfa Romeo: spider 105 2.0, Giulia Mjet, 75 TB, 159 SW ti
AW: Wem gehört die Zukunft, Diesel, Benzin oder E-Fahrzeug Teil V

Zitat:
Zitat von pete23 Beitrag anzeigen
Ah, auf einmal ein verfechter des öffentlichen Nahverkehrs
...ähh, nö, ganz kalt.
Zitat:
Zitat von pete23 Beitrag anzeigen
Bei mir gährt es übrigens nicht beim Strompreis, ich krieg immer nur Bluthochdruck, wenn ich in dieses Forum schaue
Niemand zwingt Dich, oder?
Abgesehen davon, wenn Du so ein großer Weltretter bist (sein willst), was machst Du dann in einem Autoforum, noch dazu das einer Marke die sich seit ehedem Sportlichkeit auf die Fahne geschrieben hat? Ist das Selbstkasteiung oder Masochismus?
Ab, rauf auf den Baum im Danni oder hopp auf die Straße, zu Luisa am Freitag! Da ist man schön homogen unter sich und muss sich nicht mit anderen Meinungen oder Argumenten umherschlagen.
Nach oben
Der folgende User bedankt sich bei allesalfa für den hilfreichen Beitrag:
Thema geschlossen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:09 Uhr.
Powered by vBulletin & alfisti.net
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd. & alfisti.net Associazione