380
editoriale portal shop
Language
deutsche Version     english version

Neuigkeiten
Shop-News
Ricambi-News
Mercato-News
Alfa-News

editoriale
Modellhistorie
Magazin
Technik & Wissen
Workshop
Modellautos
Motorsport
Galerien
Service

Tuning & Teile
Alfa Romeo Shop
Ersatzteile Shop
Fiat Shop

Community
Associazione
User-Seiten
Alfa der User
Forum-Galerie
Sound & Videos
Alfa- & Teilemarkt
Veranstaltungen
Geburtstage

Hilfe
Hilfe
Forum-FAQ
Forum-Suche
alfisti.net-Suche
Benutzerliste
Seitenübersicht
Über uns


Zurück   Alfa Romeo Forum > Allgemeine Alfa Romeo Foren > Alfisti Talk

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 24.05.2021, 15:30
t.i. t.i. ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Jan 2004 - Wohnort: - Linz/Hannover
Alfa Romeo: Alfa Romeo von t.i. 156 V6, 145QV, 164 V6, 1750 GTV, Abarth 500, Giulia Super
AW: Zulassungszahlen Alfa Romeo März 2021 - Deutschland

Zitat:
Zitat von Four Runner Beitrag anzeigen
..... Ich erlebte es gestern
beim ersten Jahreskundendienst. Es wurde alles tipp top erledigt und noch dazu zu einem vertretbaren Preis.
das zeigt doch wie schlimm es eigentlich ist, wenn man so eine selbstverständlichkeit extra hervorheben muss!
Nach oben Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 24.05.2021, 17:24
Mariani Mariani ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Sep 2001 - Wohnort: 3000 CH
Alfa Romeo: Motori in lega legger 78x82, 80x88.5, 84x88.5, 88x68.3, 93x 72.6
AW: Zulassungszahlen Alfa Romeo März 2021 - Deutschland

Zitat:
Zitat von hobbyverkaeufer Beitrag anzeigen
Kann dem Kommentar von Luigi nur zustimmen. Die deutschen "Premiumhersteller" verkaufen ihre ach so wertstabilen Produkte schon als Tageszulassungen mit 0 km teilweise mit 30 % Nachlass ,kalkulieren bei 3 jährigen Leasingrückläufern mit 60000 km Fahrleistung aber immer noch - an den Haaren herbeigezogene - Restwerte von etwa 65 % bis 70 % .
Nur so kommen sie ja auf ihre lächerlich niedrigen Leasingraten.
Ich kann die Kalkulationen schon seit Jahren überhaupt nicht nachvollziehen, weiß aber daß Leasingrückläufer nicht mal annähernd zum kalkulierten Restwert verkauft werden können.
Meine Vermutung ist immer noch daß der Leasing -"Geschäftsbereich" durch Gewinne in China ( machen mittlerweile etwa 70 % bei deutschen Automobilherstellern aus ) quersubventioniert werden.
Eins aber weiß ich sicher : Mit diesem Geschäftsgebaren haben die deutschen und einige andere Hersteller ( z.B. Volvo ) Herstellern wie Alfa in ganz Europa den Überlebensraum nahezu völlig genommen.
Das - stückzahlbezogene - Scheitern von 159 und Giulia hängt hauptsächlich mit dem Leasingwahnsinn der deutschen Hersteller zusammen.
Kann ja nur heissen, das diese Neuwagenpreise Mondpreise sind und jeder Barzahler blöd ist, der den aufgerufenen Neupreis bezahlt.

Mariani
Nach oben Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 24.05.2021, 18:12
ALFA156V624V ALFA156V624V ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Nov 2001 - Wohnort: 86 Bayern
Alfa Romeo: Giulia Veloce 2.0T, GTV 2.0TS, 156 GTA, 145 1.6TS
AW: Zulassungszahlen Alfa Romeo März 2021 - Deutschland

Zitat:
Zitat von Mariani Beitrag anzeigen
Kann ja nur heissen, das diese Neuwagenpreise Mondpreise sind und jeder Barzahler blöd ist, der den aufgerufenen Neupreis bezahlt.

Mariani
Ja natürlich! ...kein normaler Mensch zahlt bar Liste bzw. ohne min. 25...28% Abschlag.
Nach oben Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 25.05.2021, 10:09
Giovanardi66 Giovanardi66 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Oct 2005 - Wohnort: 8158 Regensberg
Alfa Romeo: Spider Fastback und 916 in 1:18
AW: Zulassungszahlen Alfa Romeo März 2021 - Deutschland

Zitat:
Zitat von hobbyverkaeufer Beitrag anzeigen
Kann dem Kommentar von Luigi nur zustimmen. Die deutschen "Premiumhersteller" verkaufen ihre ach so wertstabilen Produkte schon als Tageszulassungen mit 0 km teilweise mit 30 % Nachlass ,kalkulieren bei 3 jährigen Leasingrückläufern mit 60000 km Fahrleistung aber immer noch - an den Haaren herbeigezogene - Restwerte von etwa 65 % bis 70 % .
Nur so kommen sie ja auf ihre lächerlich niedrigen Leasingraten.
Ich kann die Kalkulationen schon seit Jahren überhaupt nicht nachvollziehen, weiß aber daß Leasingrückläufer nicht mal annähernd zum kalkulierten Restwert verkauft werden können.
Meine Vermutung ist immer noch daß der Leasing -"Geschäftsbereich" durch Gewinne in China ( machen mittlerweile etwa 70 % bei deutschen Automobilherstellern aus ) quersubventioniert werden.
Eins aber weiß ich sicher : Mit diesem Geschäftsgebaren haben die deutschen und einige andere Hersteller ( z.B. Volvo ) Herstellern wie Alfa in ganz Europa den Überlebensraum nahezu völlig genommen.
Das - stückzahlbezogene - Scheitern von 159 und Giulia hängt hauptsächlich mit dem Leasingwahnsinn der deutschen Hersteller zusammen.
Also kann man laut deiner Ansicht zusammen fassen, dass die Deutschen Hersteller quasi unlauteren Wettbewerb betreiben, einfach weil sie fast alles besser machen als die anderen? Interessante Ansicht

Fakt ist, dass sowohl BMW, als auch Mercedes mit ihrem "Leasingwahnsinn" wie du ihn nennst, zwischen 8 und 10% Rendite erzielen. Dies ist im Automobilgeschäft beispiellos.
Fakt ist zudem, dass die "Ach so wertstabilen Produkte" seit Jahren in jeder Statistik effektiv zu den wertstabilsten gehören.

Es ist eine freie Marktwirtschaft, wer Gewinn macht hat ganz offensichtlich Recht. Und die Strategien und Massnahmen der Deutschen Hersteller gehen ganz offensichtlich auf.
Den Deutschen hier quasi unlauteren Wettbewerb vorzuwerfen, nur weil sie ihre Hausaufgaben gemacht haben ist mehr als lächerlich!

Die Baustellen bei Alfa/Fiat sind vielfältig und sie hinken bei fast allen objektiven Kriterien meilenweit hinterher:
Das Einzige was derzeit passt ist m.E. die Produktsubstanz. Giulia und Stelvio sind tolle, konkurrenzfähige Autos. Leider ist das aber auch alles positive, was man von Alfa sagen kann.
Nach oben Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 25.05.2021, 10:48
ZAR ZAR ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Sep 2014 - Wohnort: 53 n/a
Alfa Romeo: 155 V6
AW: Zulassungszahlen Alfa Romeo März 2021 - Deutschland

Zitat:
Zitat von Giovanardi66 Beitrag anzeigen
Also kann man laut deiner Ansicht zusammen fassen, dass die Deutschen Hersteller quasi unlauteren Wettbewerb betreiben, einfach weil sie fast alles besser machen als die anderen? Interessante Ansicht

Fakt ist, dass sowohl BMW, als auch Mercedes mit ihrem "Leasingwahnsinn" wie du ihn nennst, zwischen 8 und 10% Rendite erzielen. Dies ist im Automobilgeschäft beispiellos.
Fakt ist zudem, dass die "Ach so wertstabilen Produkte" seit Jahren in jeder Statistik effektiv zu den wertstabilsten gehören.

Es ist eine freie Marktwirtschaft, wer Gewinn macht hat ganz offensichtlich Recht. Und die Strategien und Massnahmen der Deutschen Hersteller gehen ganz offensichtlich auf.
Den Deutschen hier quasi unlauteren Wettbewerb vorzuwerfen, nur weil sie ihre Hausaufgaben gemacht haben ist mehr als lächerlich!

Die Baustellen bei Alfa/Fiat sind vielfältig und sie hinken bei fast allen objektiven Kriterien meilenweit hinterher:
Das Einzige was derzeit passt ist m.E. die Produktsubstanz. Giulia und Stelvio sind tolle, konkurrenzfähige Autos. Leider ist das aber auch alles positive, was man von Alfa sagen kann.
Danke für Deine Klarstellung!
Kaum zu glauben: ein Schweizer muß in einem deutschen Forum die Mechanik der Marktwirtschaft erklären...
Nach oben Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 25.05.2021, 11:00
junior1967 junior1967 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: May 2007 - Wohnort: 6340 n/a
Alfa Romeo: Alfa Romeo von junior1967 Giulia Super 2.0
AW: Zulassungszahlen Alfa Romeo März 2021 - Deutschland

Zitat:
Zitat von ZAR Beitrag anzeigen
... ein Schweizer muß in einem deutschen Forum die Mechanik der Marktwirtschaft erklären...
Was ist daran kaum zu glauben?!?
Nach oben Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 25.05.2021, 11:48
pete23 pete23 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Jul 2010 - Wohnort: 70 n/a
Alfa Romeo: 105,916,952
AW: Zulassungszahlen Alfa Romeo März 2021 - Deutschland

Zitat:
Zitat von Giovanardi66 Beitrag anzeigen
Es ist eine freie Marktwirtschaft, wer Gewinn macht hat ganz offensichtlich Recht. Und die Strategien und Massnahmen der Deutschen Hersteller gehen ganz offensichtlich auf.
Danke Button geht nicht mehr
Nach oben Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 25.05.2021, 11:54
Schleicher Schleicher ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: May 2019 - Wohnort: 4X n/a
Alfa Romeo: Giulietta QV 1.8 TBi // Giulia Veloce 2.0 Q4
AW: Zulassungszahlen Alfa Romeo März 2021 - Deutschland

Und was hat @hobbyverkaeufer jetzt falsch dargestellt?!
Nach oben Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 25.05.2021, 14:16
pete23 pete23 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Jul 2010 - Wohnort: 70 n/a
Alfa Romeo: 105,916,952
AW: Zulassungszahlen Alfa Romeo März 2021 - Deutschland

Zitat:
Zitat von hobbyverkaeufer Beitrag anzeigen
Eins aber weiß ich sicher : Mit diesem Geschäftsgebaren haben die deutschen und einige andere Hersteller ( z.B. Volvo ) Herstellern wie Alfa in ganz Europa den Überlebensraum nahezu völlig genommen.
Das - stückzahlbezogene - Scheitern von 159 und Giulia hängt hauptsächlich mit dem Leasingwahnsinn der deutschen Hersteller zusammen.
Das hier - BMW und Konsorten sind sicherlich nicht schuld, dass es Alfa schlecht geht.
Nach oben Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 25.05.2021, 15:36
André d. Zweite André d. Zweite ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Nov 2004 - Wohnort: 80 München
Alfa Romeo: 2004-2010 GT JTD, jetzt 939-Spider-TBI
AW: Zulassungszahlen Alfa Romeo März 2021 - Deutschland

Zitat:
Zitat von Schleicher Beitrag anzeigen
Und was hat @hobbyverkaeufer jetzt falsch dargestellt?!
Er jammert in so ziemlich jedem seiner Beiträge dieselbe Leier.

Nein, ich finde, die "Deutschen" sind nicht schuld, wenn es Alfa Romeo nicht hinbekommt. Die Deutschen verdienen auch mit Leasing richtig Geld. Die sind nicht ganz so dumm, wie dargestellt! Im Gegensatz zu den "Italienern" kümmern sie sich halt auch um die Vermarktung ihrer gebrauchten Autos. Dazu hat der Alfa Romeo Händler jedoch schlicht keine Lust und erhält ganz offensichtlich keinerlei Unterstützung von Seitens des Herstellers. Deshalb sind die Gebrauchtpreise im Keller.

Würde dagegen der Handel die Gebrauchtpreise stützen, würde der Restwert höher und damit die Leasingraten niedriger liegen. Ergo ergibt sich ein besseres Gesamtpaket. Man könnte hier punkten und mehr Verkäufe generieren. Mittelfristig würde das Preisniveau für gebrauchte Alfa Romeo steigen. Ein Privatverkauf würde sich weniger lohnen, da die Händler mit besseren Preise locken und damit gleichzeitig einen erneuten Verkauf eines Neuwagens generieren. Aber allein dieser Punkt scheitert mangels Masse. Denn bei zwei Modellen ist leider weder "Masse" noch sonst was aufregendes zum Kauf da. "Elektrifiziert" zum "Steuern sparen" ist auf weiter Flur überhaupt nichts zu sehen.

Na ja ... und die 30% Nachlass (falls es denn beim genaueren Hinschauen wirklich so viel ist), von welchem Hobbyverkäufer redet, gibt es auch bei Alfa Romeo. Im Giulia-Thread in diesem Forum werden immerhin 25% genannt und das bei dem Fahrzeug, welches als "zweitbester Verkaufsschlager" läuft.

Geändert von André d. Zweite (25.05.2021 um 15:40 Uhr)
Nach oben Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 25.05.2021, 22:31
hobbyverkaeufer hobbyverkaeufer ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Jul 2014 - Wohnort: 63 Rhein Main
Alfa Romeo: Derzeit nur Konzernbrüder ( Granturismo Sport;488 Spider )
AW: Zulassungszahlen Alfa Romeo März 2021 - Deutschland

Zum Abschluß ein paar Kommentare zu den "Anmerkungen" einiger Forumsmitglieder :
Nach 27 Jahren , wenn auch nur hobbymäßig, im Alfa-Verkauf, habe ich die Auswirkungen des Leasingwahnsinns ( ich stehe nach wie vor zu diesem Wort ) im Markt live miterlebt : Hat sich der 156 er noch hervorragend verkauft ( bar oder Finanzierung ) so waren mit Einführung des 159 zwar anfangs auch recht viele Interessenten vorhanden, hier aber schon weit mehr als 50 % Leasingkunden. Diese haben sich am Ende häufig für BMW, Audi oder MB entschieden aufgrund wesentlich günstigerer Konditionen. Dieser Trend hat sich bei der Giulia noch verstärkt und greift , wie von mir bereits geschildert , durch die E-Mobilität auch auf die Kleinwagenklasse über.
Diese Entwicklung hat durchaus das Potential für Alfa evtl. sogar Stellantis existenzbedrohend zu sein.
Daß ich Das hier schon mehrfach geschildert habe ist mir bewußt, aber Das als Gejammere abzutun ist schon heftig. Ich kann jedem hier im Forum nur empfehlen mal "Interessenten" betreuen zu müssen, die einen 500 Elektro zweimal ( 1,5 Stunden und später nochmals ein ganzes Wochenende ) Probe fahren, sich etwa 8 Varianten durchkalkulieren und auch abends telefonisch beraten lassen um am Ende aufgrund einer 20 Euro niedrigeren Leasingrate zum Konkurrenzprodukt zu greifen.
Daß die Leasingrestwerte von den Herstellern "gestützt" werden ist auch bei Alfa der Fall , aber nicht annähernd in den Umfang wie bei den deutschen Herstellern. Ohne diese Extremsubvention wäre vor einigen Jahren bereits ein Großteil des deutschen Audi Händlernetzes kollabiert ( es gab den Spruch unter den Händlern : Je mehr Leasinggeschäfte , je näher am Ruin ).
Und anzunehmen, daß sich die deutschen Hersteller Dies Alles nur leisten können aufgrund ihrer hohen Gewinne in China ist sicherlich nicht falsch. Wo würden die deutschen Hersteller heute stehen mit 70 % weniger Gewinn in ihren Bilanzen ? Bleibt nur die Frage wie gesund diese extreme wirtschaftliche Abhängigkeit von China auf die Dauer ist ...
Nun zum Thema EBIT Marge : Die hier kommunizierten "Spitzenwerte" von BMW und MB sehen in der Realität ( 2020 er Zahlen ) so aus : BMW 4,9 % ,MB 4,3 % gegenüber 7,1 % für Toyota oder 6,1 % PSA. Selbst FCA lag mit 4,3 % auf MB Niveau obwohl sie kaum China Profite einfahren.
Eine wirkliche Topmarge , wie hier BMW oder MB angedichtet, hat übrigens Ferrari, die bei sagenhaften 21 % liegen - absolut nicht selbstverständlich unter den Luxusherstellern , falls das hier einer der "Experten" meint.
Die von mir kommunizierten 30 % Nachlaß bei deutschen Herstellern sind Realität ( BMW X 1 ,kein EU Import, ohne TZ, frei konfiguriert und für den Kunden bestellt ) und bei Alfa unter gleichen Bedingungen unmöglich.
Und zu vermeintlich hohen Alfa Wertverlusten kann man Kommentare in der Auto Bild NR. 13 nachlesen ( Stelvio :" erstaunlich hohe Restwerte" ) oder bei mobile das Preisniveau junger Gebrauchter Alfa vs. BMW vs. Audi vs. MB vergleichen. Mit erstaunlich hohen Preisen für Giulia und Stelvio.
Ein wenig mehr seriöse Fakten und / oder Kenntnisse im Automobilhandel bzw. in der Automobilindustrie / Zulieferindustrie täte manchem Forumsmitglied ganz gut, wenn hier schon recht "ruppig" Standpunkte vertreten werden.
Dies aber ist für mich mein Abschiedsbeitrag, denn nach vielen Jahren in diesem Forum und ausschließlich italienischen Fahrzeugen in meinem Besitz ( bisher 14 Alfa , 3 Maserati und 6 Ferrari, ein weiterer Maserati wird wohl in Kürze bestellt ), bin ich hier als Leser oder Beitragsverfasser raus.
Bei einem 10 bis 12 Stunden Arbeitstag ( im Hauptberuf ) will ich mich einfach nicht mehr über manche - aus meiner Sicht - sachlich zweifelhafte und "in speziellem Tonfall" vorgetragene Kommentare ärgern müssen.
Ich wünsche aber den allermeisten hier im Forum alles Gute und weiterhin viel Spaß mit ihren derzeitigen und - hoffentlich auch - zukünftigen Alfas !
Nach oben Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 25.05.2021, 23:05
merlinzauberer6 merlinzauberer6 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Nov 2007 - Wohnort: 8 n/a
Alfa Romeo: Ex-Alfetta 2.0L;Ex-Montreal;90 QO;159 SW 3.2Q4;Giulia Vel2.2 + Q
AW: Zulassungszahlen Alfa Romeo März 2021 - Deutschland

Vielen Dank erstmal für deine Infos.
Glaube ich dir aber nicht, dass du nicht mehr mitliest.
Als Alfa Fahrer hat man … einen gewissen Hang zu … wie soll man es beschreiben… zum leiden…
Und wie öfters im Leben hat das auch seinen Reiz…
Und: auch ich habe einen 12 h Tag, aber das Forum lenkt dann doch auch ab… und natürlich das Alfa-fahren, so dass man nicht nur für die Arbeit lebt.

Hole übrigens in 10 Tagen eine neue Q ab.
Auch aus Hessen, aber dem nördlichen Teil.

So, wünsche Dir alles Gute…
Es bleibt spannend, insbesondere was mit AR passiert… Aber durch PSA wird Alfa zumindest vorerst weiterleben.
Nach oben Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 26.05.2021, 14:15
rolibeuter rolibeuter ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Dec 2003 - Wohnort: 8247 Flurlingen
Alfa Romeo: Alfa Romeo 159 TI SW, 1.8TB und Alfa 4C Launch Edition
AW: Zulassungszahlen Alfa Romeo März 2021 - Deutschland

Zitat:
Zitat von merlinzauberer6 Beitrag anzeigen
Hole übrigens in 10 Tagen eine neue Q ab.
Auch aus Hessen, aber dem nördlichen Teil.
Hammer, ich freue mich für Dich!!

Gruss
Nach oben Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 26.05.2021, 14:17
rolibeuter rolibeuter ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Dec 2003 - Wohnort: 8247 Flurlingen
Alfa Romeo: Alfa Romeo 159 TI SW, 1.8TB und Alfa 4C Launch Edition
AW: Zulassungszahlen Alfa Romeo März 2021 - Deutschland

Zitat:
Zitat von hobbyverkaeufer Beitrag anzeigen
bin ich hier als Leser oder Beitragsverfasser raus.
Ich wünsche aber den allermeisten hier im Forum alles Gute und weiterhin viel Spaß mit ihren derzeitigen und - hoffentlich auch - zukünftigen Alfas !
Das wäre schade, ist aber Deine Entscheidung. Ich persönlich würde mich an Deiner Stelle nicht über andere Beiträge ärgern, auch wenn sie etwas ruppiger sind. Das erscheint mir etwas gar Glaskinn-artig zu sein. Also hier bleiben, cool bleiben und weiter lesen/posten.

Gruss
Nach oben Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 26.05.2021, 15:14
ideALFAll ideALFAll ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Dec 2013 - Wohnort: 73 n/a
Alfa Romeo: Giulietta QV (Serie 1 + Handschalter)
AW: Zulassungszahlen Alfa Romeo März 2021 - Deutschland

Zitat:
Zitat von hobbyverkaeufer Beitrag anzeigen
Zum Abschluß ein paar Kommentare zu den "Anmerkungen" einiger Forumsmitglieder :
Nach 27 Jahren , wenn auch nur hobbymäßig, im Alfa-Verkauf, habe ich die Auswirkungen des Leasingwahnsinns ( ich stehe nach wie vor zu diesem Wort ) im Markt live miterlebt : Hat sich der 156 er noch hervorragend verkauft ( bar oder Finanzierung ) so waren mit Einführung des 159 zwar anfangs auch recht viele Interessenten vorhanden, hier aber schon weit mehr als 50 % Leasingkunden. Diese haben sich am Ende häufig für BMW, Audi oder MB entschieden aufgrund wesentlich günstigerer Konditionen. Dieser Trend hat sich bei der Giulia noch verstärkt und greift , wie von mir bereits geschildert , durch die E-Mobilität auch auf die Kleinwagenklasse über.
Diese Entwicklung hat durchaus das Potential für Alfa evtl. sogar Stellantis existenzbedrohend zu sein.
Daß ich Das hier schon mehrfach geschildert habe ist mir bewußt, aber Das als Gejammere abzutun ist schon heftig. Ich kann jedem hier im Forum nur empfehlen mal "Interessenten" betreuen zu müssen, die einen 500 Elektro zweimal ( 1,5 Stunden und später nochmals ein ganzes Wochenende ) Probe fahren, sich etwa 8 Varianten durchkalkulieren und auch abends telefonisch beraten lassen um am Ende aufgrund einer 20 Euro niedrigeren Leasingrate zum Konkurrenzprodukt zu greifen.
Daß die Leasingrestwerte von den Herstellern "gestützt" werden ist auch bei Alfa der Fall , aber nicht annähernd in den Umfang wie bei den deutschen Herstellern. Ohne diese Extremsubvention wäre vor einigen Jahren bereits ein Großteil des deutschen Audi Händlernetzes kollabiert ( es gab den Spruch unter den Händlern : Je mehr Leasinggeschäfte , je näher am Ruin ).
Und anzunehmen, daß sich die deutschen Hersteller Dies Alles nur leisten können aufgrund ihrer hohen Gewinne in China ist sicherlich nicht falsch. Wo würden die deutschen Hersteller heute stehen mit 70 % weniger Gewinn in ihren Bilanzen ? Bleibt nur die Frage wie gesund diese extreme wirtschaftliche Abhängigkeit von China auf die Dauer ist ...
Nun zum Thema EBIT Marge : Die hier kommunizierten "Spitzenwerte" von BMW und MB sehen in der Realität ( 2020 er Zahlen ) so aus : BMW 4,9 % ,MB 4,3 % gegenüber 7,1 % für Toyota oder 6,1 % PSA. Selbst FCA lag mit 4,3 % auf MB Niveau obwohl sie kaum China Profite einfahren.
Eine wirkliche Topmarge , wie hier BMW oder MB angedichtet, hat übrigens Ferrari, die bei sagenhaften 21 % liegen - absolut nicht selbstverständlich unter den Luxusherstellern , falls das hier einer der "Experten" meint.
Die von mir kommunizierten 30 % Nachlaß bei deutschen Herstellern sind Realität ( BMW X 1 ,kein EU Import, ohne TZ, frei konfiguriert und für den Kunden bestellt ) und bei Alfa unter gleichen Bedingungen unmöglich.
Und zu vermeintlich hohen Alfa Wertverlusten kann man Kommentare in der Auto Bild NR. 13 nachlesen ( Stelvio :" erstaunlich hohe Restwerte" ) oder bei mobile das Preisniveau junger Gebrauchter Alfa vs. BMW vs. Audi vs. MB vergleichen. Mit erstaunlich hohen Preisen für Giulia und Stelvio.
Ein wenig mehr seriöse Fakten und / oder Kenntnisse im Automobilhandel bzw. in der Automobilindustrie / Zulieferindustrie täte manchem Forumsmitglied ganz gut, wenn hier schon recht "ruppig" Standpunkte vertreten werden.
Dies aber ist für mich mein Abschiedsbeitrag, denn nach vielen Jahren in diesem Forum und ausschließlich italienischen Fahrzeugen in meinem Besitz ( bisher 14 Alfa , 3 Maserati und 6 Ferrari, ein weiterer Maserati wird wohl in Kürze bestellt ), bin ich hier als Leser oder Beitragsverfasser raus.
Bei einem 10 bis 12 Stunden Arbeitstag ( im Hauptberuf ) will ich mich einfach nicht mehr über manche - aus meiner Sicht - sachlich zweifelhafte und "in speziellem Tonfall" vorgetragene Kommentare ärgern müssen.
Ich wünsche aber den allermeisten hier im Forum alles Gute und weiterhin viel Spaß mit ihren derzeitigen und - hoffentlich auch - zukünftigen Alfas !
halte mich normalerweise bei den Pöbeleien und Retourkutschen raus, aber hier würde ich dennoch für einen Verbleib votieren. Ich glaube, Herr M. aus (R)ostdeutschland (sorry, konnt ich mir nicht verkneifen ) hat hier schon mehr einstecken müssen. Auch nicht immer gerechtfertigt. Ist halt so, dass Leute das registrieren, wenn Beiträge mehrheitlich von bestimmten Aussagen geprägt sind, und einen Teil nervt das halt. Ich persönlich halte die Einblicke (die ich beruflich auch an einigen Stellen bekomme) für interessant. Autoverkauf ist immer ein zweischneidiges Schwert, (Marken-)Händler sind zwischen Hersteller und Kunden die Deppen. Wenn der Hersteller schon Hemmschuhe in den Weg legt, sollten Händler dennoch immer alles geben. das ist nicht leicht (mal sehen, was die neue GVO bringt). Aber das Leben ist kein Ponyhof. Und abspringende Kunden kennen die deutschen Händler sicher auch zu genüge. Nur stehen da halt ein paar neue potentielle Kunden mehr vor der Tür. Mit dem Tavares-Plan für Stellantis wird sich zeigen, wie viel Zukunft in den italienischen Marken steckt. Meine Werke (nur Alfa-Service) glaubt ja immer noch, dass eine Giulietta mit Hinterradantrieb kommt...ich bin mal gespannt, ob der die endgültige Kündigung erhalten hat (Fiat und Peugeot hat er hauptsächlich)....
Nach oben Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:57 Uhr.
Powered by vBulletin & alfisti.net
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd. & alfisti.net Associazione