380
editoriale portal shop
Language
deutsche Version     english version

Neuigkeiten
Shop-News
Ricambi-News
Mercato-News
Alfa-News

editoriale
Modellhistorie
Magazin
Technik & Wissen
Workshop
Modellautos
Motorsport
Galerien
Service

Tuning & Teile
Alfa Romeo Shop
Ersatzteile Shop
Fiat Shop

Community
Associazione
User-Seiten
Alfa der User
Forum-Galerie
Sound & Videos
Alfa- & Teilemarkt
Veranstaltungen
Geburtstage

Hilfe
Hilfe
Forum-FAQ
Forum-Suche
alfisti.net-Suche
Benutzerliste
Seitenübersicht
Über uns


Zurück   Alfa Romeo Forum > Allgemeine Alfa Romeo Foren > Alfisti Talk

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 02.01.2021, 10:46
allesalfa allesalfa ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Oct 2007 - Wohnort: 59 n/a
Alfa Romeo: spider 105 2.0, Giulia Mjet, 75 TB, 159 SW ti
AW: Oh la la Fiat Chrysler Automobiles XXXVII

Nun die Marke Alfa Romeo stand stets für schnelle und sportliche PKW mit einem wundervollen Design.

Das hat mich zum Alfista werden lassen. Autos die schnell fuhren, auch und gerade auf engen Landstraßen und auch Vollgas auf der Autobahn. Das hat jahrzehntelang Spass gemacht. Noch heute genieße ich es auch mal jenseits von 180 km/h unterwegs zu sein und mich auf das stets gute Fahrverhalten der Autos verlassen zu können. Ich habe die Freiheit, auch mit fast leerem Tank nach Paris aufbrechen zu können oder in einem Rutsch nach Barcelona fahren zu können, schon als 18 jähriger, nicht nur nicht hinterfragt, ich habe sie geradezu genossen. Auch mal liegen zu bleiben, mit leerem Tank war nicht so wild, der 5L Kanister hat immer geholfen.

Jetzt soll ich mich also auf eine Zukunft freuen, in der ich auf leeren Autobahnen max. 130km/h schnell sein darf. Und mich am Besten sogar noch langsamer bewege, damit ich sicher die nächste Ladestation erreiche. Dort darf ich mich über die Entschleunigung meines Alltags freuen, indem ich zunächst 15 Minuten auf eine freie Schnellladesäule warte und dann nochmal 35 Minuten warte, damit mein Auto wieder halbvoll getankt ist.
Ich soll mich freuen, dass Langstreckenreisen sich dem Rhythmus des Laderegimes unterzuordnen haben und ich nach Barcelona zwei Tage Fahrtzeit einplanen muss.
Mit fast leerer Batterie sollte ich eigentlich gar nicht fahren, weil es keine Kanister zum ambulanten Nachfüllen gibt.

Und wenn ich mich darauf aber nicht freue, dann muss ich mich als Ewiggestriger, als Fortschrittsbremse und Dinosaurier und alter weißer Mann beschimpfen lassen.

Das ist ein spannendes Weltbild, dass hier zum Vorschein kommt.
Nach oben Mit Zitat antworten
Die folgenden 12 User bedanken sich bei allesalfa für den hilfreichen Beitrag
  #62  
Alt 02.01.2021, 11:21
Paulsen Paulsen ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Dec 2019 - Wohnort: 76 n/a
Alfa Romeo: Giulia 2.2 JTDM
AW: Oh la la Fiat Chrysler Automobiles XXXVII

Deine Meinung @allesalfa kann man so ja auch gerne haben. Die Argumente, die du anbringst, gelten exakt so fürs Smartphone. Ich gehe daher davon aus, dass du noch ein gutes altes Nokia 3310 o.ä. hast, da man sogar mit 10% Akkukapa noch 3 Tage unterwegs sein kann? Oder hat sich das Smartphone in den letzten knapp 15 Jahren so weiterentwickelt, dass der Umstieg am Ende doch einfach war als gedacht obwohl die „Akkureichweiten“ nicht signifikant gestiegen sind (jedenfalls absolut kaum, relativ zur Performance natürlich stark).
Nur um mal ein Beispiel anzubringen, wo nahezu die ganze Welt mal der Meinung war, dass täglich laden unmöglich ist.
Nach oben Mit Zitat antworten
Die folgenden 2 User bedanken sich bei Paulsen für den hilfreichen Beitrag
  #63  
Alt 02.01.2021, 11:59
allesalfa allesalfa ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Oct 2007 - Wohnort: 59 n/a
Alfa Romeo: spider 105 2.0, Giulia Mjet, 75 TB, 159 SW ti
AW: Oh la la Fiat Chrysler Automobiles XXXVII

Zitat:
Zitat von Paulsen Beitrag anzeigen
Die Argumente, die du anbringst, gelten exakt so fürs Smartphone.
Kompletter Unfug. Ein Smartphone hat 30x mehr Funktionalität als ein altes Handy. Was aber kann denn ein Elektroauto für mich als Nutzer, wenn Laden z.B. genauso schnell ginge wie das Tanken, besser? Es ist motorgeräuschlos? Sind viele moderne Verbrennen von innen auch. Ab 60km/h hörst du eh mehr Wind und Rollgeräusche. Es beschleunigt besser, na dafür habe ich jahrzehntelang auf Ami-V8s verzichtet, dafür aber Autos gekauft, die um die Ecke kommen. Und angesichts von 400-700kg Mehrgewicht durch Akkus, kommen die BEV nicht wirklich gut ums Eck.
Co2....und Klimarettung? Das ginge erheblich besser mit ganz anderen Investitionen, an ganz anderer Stelle.
Also Dein Vergleich ist Quatsch.
Nach oben Mit Zitat antworten
Die folgenden 7 User bedanken sich bei allesalfa für den hilfreichen Beitrag
  #64  
Alt 02.01.2021, 12:00
StelvioAC72 StelvioAC72 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Oct 2019 - Wohnort: 81 n/a
Alfa Romeo: Stelvio Sprint Q4 2.2 Diesel
AW: Oh la la Fiat Chrysler Automobiles XXXVII

Der Vergleich hinkt aber etwas in der Praxis. Müssten Menschen sich, bevor sie nach Hause gehen, sich in eine Schlange stellen, um noch das Smartphone aufzuladen für den nächsten Tag... Ich weiß nicht, ob sich dieses so durchgesetzt hätte. Ich kann ein Phone / Notebook doch überall aufladen und gleichzeitig damit arbeiten ( Zug, Flugzeug, Hotel usw.). Ein E-Auto steht halt mal „unbrauchbar“ rum. Bitte nicht falsch verstehen, man gewöhnt sich an alles. Aber es ist doch klar, dass man z.B. seine Reiseplanung eben dem Auto unterordnen muss, bisher ist es eigentlich umgekehrt, und das erwarte ich auch von einem Gebrauchsgegenstand. Wird auf jeden Fall noch spannend, wie schnell und in welchem Umfang die Infrastruktur aufgebaut wird, davon wird der Erfolg des E-Autos abhängen. Oder um auf das Smartphone zurückgekommen, man braucht halt mehr als eine Steckdose in Haus / Wohnung 😉

VG
Nach oben Mit Zitat antworten
Die folgenden 3 User bedanken sich bei StelvioAC72 für den hilfreichen Beitrag
  #65  
Alt 02.01.2021, 12:17
Cooli Cooli ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Jan 2005 - Wohnort: 4312 n/a
Alfa Romeo: Alfa Romeo von Cooli Alfa Mito QV
AW: Oh la la Fiat Chrysler Automobiles XXXVII

Zitat:
Zitat von Mattus Beitrag anzeigen
Das liegt doch an den Leuten selbst. Wenn die Bürger kein Tempolimit wollen, dann gibt es auch keins.
Naja, was wollen die Bürger (in Deutschland)?
Keine Flüchtlinge? Keine Corona-Massnahmen? Kein Tempolimit?
Ich weiß das ist jetzt etwas überspitzt formuliert, aber ich gehe davon aus, dass der Masse das Thema Tempolimit egal ist. Dann gibt es eine Gruppe die dagegen ist und eine Gruppe die am liebsten Limit 100 km/h hätte (weil alles darüber ja gefährlich ist, zu viel Schadstoffausstoff verursacht und man ja mit 100 km/h eh nicht viel später ankommt...).
Ich drücke uns allen die Daumen dass das Tempolimit nicht kommt.

Zitat:
Zitat von allesalfa Beitrag anzeigen
Kompletter Unfug. Ein Smartphone hat 30x mehr Funktionalität als ein altes Handy. Was aber kann denn ein Elektroauto für mich als Nutzer, wenn Laden z.B. genauso schnell ginge wie das Tanken, besser? Es ist motorgeräuschlos? Sind viele moderne Verbrennen von innen auch. Ab 60km/h hörst du eh mehr Wind und Rollgeräusche. Es beschleunigt besser, na dafür habe ich jahrzehntelang auf Ami-V8s verzichtet, dafür aber Autos gekauft, die um die Ecke kommen. Und angesichts von 400-700kg Mehrgewicht durch Akkus, kommen die BEV nicht wirklich gut ums Eck.
Co2....und Klimarettung? Das ginge erheblich besser mit ganz anderen Investitionen, an ganz anderer Stelle.
Also Dein Vergleich ist Quatsch.
Naja, dank tiefem Schwerpunkt kommen Elektroautos oft besser ums Eck als gleichschwere Verbrenner. Im Schnitt sind Elektroautos aber natürlich schwerer als die vergleichbaren Verbrenner...ob 2.3t zu 2.7t (Audi Oberklasse SUV) allerdings am Ende einen grossen Unterschied macht und das eine tatsächlich als "leicht" zu betiteln ist wage ich zu bezweifeln. Und auch hier sind die Nachteile natürlich insbesondere bei deinem Fahrprofil (ähnlich hobbyverkaeufer) deutlich grösser als bei der Masse der Autofahrer. Die Anzahl Fahrer die Autos wollen, die "um die Ecke kommen" und unerwartet mit leerem Tank von Deutschland nach Barcelona aufbrechen (und dann auch noch den Tank komplett leer fahren) dürfte sich im tiefen einstelligen Prozentbereich der Autokäufer bewegen.
Am Ende stimmt es also, das Elektroauto macht für dich selbst nichts/wenig besser - hat sogar eklatante Einschnitte. Für alle anderen um dich herum dafür vielleicht doch etwas besser. Keine lokalen Emissionen durch Abgase, leiserer Verkehr in Innenstädten. Bin mir sicher, das sehen die ein oder anderen als Vorteil - aber wie gesagt, nicht für dich persönlich sondern für die Gemeinschaft. Und dazu nicht nennenswerte Einschnitte, insbesondere sobald problemlos über Nacht geladen werden kann.
Da wir alle aber wissen, dass der Mensch meist eher an den eigenen Vorteil denkt (und der ist beim Smartphone gegeben, daher hinkt der Vergleich etwas), schreitet eben die Politik ein und macht klar, dass sie hier den "Vorteil für die Gesellschaft" sehen und daher Elektrofahrzeuge unterstützen.
Nach oben Mit Zitat antworten
  #66  
Alt 02.01.2021, 12:26
Mariani Mariani ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Sep 2001 - Wohnort: 3000 CH
Alfa Romeo: Motori in lega legger 78x82, 80x88.5, 84x88.5, 88x68.3, 93x 72.6
AW: Oh la la Fiat Chrysler Automobiles XXXVII

Allerdings bauen die Hersteller in die neuen Verbrenner inzwischen so kleine Tanks, dass der Begriff Langstreckenfahrzeug ad absurdum geführt und bald nur noch Reichweiten von EL Fahrzeugen erreichen.
Für mich ein Killer Kriterium.

Mariani
Nach oben Mit Zitat antworten
Der folgende User bedankt sich bei Mariani für den hilfreichen Beitrag:
  #67  
Alt 02.01.2021, 12:27
ALFA156V624V ALFA156V624V ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Nov 2001 - Wohnort: 86 Bayern
Alfa Romeo: Giulia Veloce 2.0T, GTV 2.0TS, 156 GTA, 145 1.6TS
AW: Oh la la Fiat Chrysler Automobiles XXXVII

Zitat:
Zitat von Cooli Beitrag anzeigen
Naja, was wollen die Bürger (in Deutschland)?
Keine Flüchtlinge? Keine Corona-Massnahmen? Kein Tempolimit?
Ich weiß das ist jetzt etwas überspitzt formuliert, aber ich gehe davon aus, dass der Masse das Thema Tempolimit egal ist. Dann gibt es eine Gruppe die dagegen ist und eine Gruppe die am liebsten Limit 100 km/h hätte (weil alles darüber ja gefährlich ist, zu viel Schadstoffausstoff verursacht und man ja mit 100 km/h eh nicht viel später ankommt...).
Ich drücke uns allen die Daumen dass das Tempolimit nicht kommt.



Naja, dank tiefem Schwerpunkt kommen Elektroautos oft besser ums Eck als gleichschwere Verbrenner. Im Schnitt sind Elektroautos aber natürlich schwerer als die vergleichbaren Verbrenner...ob 2.3t zu 2.7t (Audi Oberklasse SUV) allerdings am Ende einen grossen Unterschied macht und das eine tatsächlich als "leicht" zu betiteln ist wage ich zu bezweifeln. Und auch hier sind die Nachteile natürlich insbesondere bei deinem Fahrprofil (ähnlich hobbyverkaeufer) deutlich grösser als bei der Masse der Autofahrer. Die Anzahl Fahrer die Autos wollen, die "um die Ecke kommen" und unerwartet mit leerem Tank von Deutschland nach Barcelona aufbrechen (und dann auch noch den Tank komplett leer fahren) dürfte sich im tiefen einstelligen Prozentbereich der Autokäufer bewegen.
Am Ende stimmt es also, das Elektroauto macht für dich selbst nichts/wenig besser - hat sogar eklatante Einschnitte. Für alle anderen um dich herum dafür vielleicht doch etwas besser. Keine lokalen Emissionen durch Abgase, leiserer Verkehr in Innenstädten. Bin mir sicher, das sehen die ein oder anderen als Vorteil - aber wie gesagt, nicht für dich persönlich sondern für die Gemeinschaft. Und dazu nicht nennenswerte Einschnitte, insbesondere sobald problemlos über Nacht geladen werden kann.
Da wir alle aber wissen, dass der Mensch meist eher an den eigenen Vorteil denkt (und der ist beim Smartphone gegeben, daher hinkt der Vergleich etwas), schreitet eben die Politik ein und macht klar, dass sie hier den "Vorteil für die Gesellschaft" sehen und daher Elektrofahrzeuge unterstützen.
...für mich wird der Umstieg erfolgen, wenn Alfa Romeo ein bezahlbares, schönes und fahraktives E-Mobil auf dem Markt bringt.
Nach oben Mit Zitat antworten
Der folgende User bedankt sich bei ALFA156V624V für den hilfreichen Beitrag:
  #68  
Alt 02.01.2021, 13:16
Benutzerbild/Avatar von Josh254
Josh254 Josh254 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net associazione
 
Dabei seit: Apr 2013 - Wohnort: 96138 Burgebrach/Bamberg
Alfa Romeo: Giulietta MA - Delta MA - Coupé Fiat 16VT - Luigi La Prima C
AW: Oh la la Fiat Chrysler Automobiles XXXVII

Zitat:
Zitat von allesalfa Beitrag anzeigen

Und wenn ich mich darauf aber nicht freue, dann muss ich mich als Ewiggestriger, als Fortschrittsbremse und Dinosaurier und alter weißer Mann beschimpfen lassen.
Du bist ein alter, weißer Mann!!! Willkommen im Club ... .

Nein, natürlich jedem Tierchen sein Plaisierchen. Alles gut. Kein allesalfa-Bashing, weil Du viele Dinge anders siehst. Du betreibst ja auch kein Josh- oder sonstwer-Bashing. Das zeichnet unser Forum ÜBLICHERWEISE ja aus.

Bei uns ist das ein Feldversuch und die tierische Neugier auf neue Technik. Mehr nicht. Und ein bestimmungsgemäßer Einsatz z.B. eines Nuovo Cinquecento macht sehr viel Laune. Der pure Spaß.

Dennoch setzte ich mich weiter gerne ins Julchen, in den Delta, ins QP, höre das dumpfe, sonore Gebrabbel des Motors, des Auspuffs und freue mich an Stilo Italiano und dem Charakter, den es nur hier gibt. Nur hier. Nur hier. Das gilt aber auch für Luigi - auch ohne Gebrabbel des Motors oder des Auspuffs.

Irgendwann wird es vollelektrische Alfas geben. Nur so kann Alfa überleben, was wir Alle inständig hoffen. Und es wird gut werden. Richtig gut. Sie können das. Charakter bewahren, Flair verströmen, Spaß machen und elektrisch sein. Macht Euch keine Sorgen. Wenn uns die Zukunft dazu zwingen wird, wird es für uns Alle mehr als gut funktionieren.

Saluti

Josh
Nach oben Mit Zitat antworten
Der folgende User bedankt sich bei Josh254 für den hilfreichen Beitrag:
  #69  
Alt 02.01.2021, 14:27
Paulsen Paulsen ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Dec 2019 - Wohnort: 76 n/a
Alfa Romeo: Giulia 2.2 JTDM
AW: Oh la la Fiat Chrysler Automobiles XXXVII

Zitat:
Zitat von allesalfa Beitrag anzeigen
Kompletter Unfug. Ein Smartphone hat 30x mehr Funktionalität als ein altes Handy. Was aber kann denn ein Elektroauto für mich als Nutzer, wenn Laden z.B. genauso schnell ginge wie das Tanken, besser? Es ist motorgeräuschlos? Sind viele moderne Verbrennen von innen auch. Ab 60km/h hörst du eh mehr Wind und Rollgeräusche. Es beschleunigt besser, na dafür habe ich jahrzehntelang auf Ami-V8s verzichtet, dafür aber Autos gekauft, die um die Ecke kommen. Und angesichts von 400-700kg Mehrgewicht durch Akkus, kommen die BEV nicht wirklich gut ums Eck.
Co2....und Klimarettung? Das ginge erheblich besser mit ganz anderen Investitionen, an ganz anderer Stelle.
Also Dein Vergleich ist Quatsch.

Lieber Allesalfa.

Leider ist eine Diskussion mit dir offensichtlich einfach nicht môglich und erinnert mehr an eine neue Folge "die heute Show", die mal wieder Querdenker anspricht.

Warum ist mein Vergleich Unfug? Ich versuche das einmal anhand verschiedener Beispiele zu analysieren.

- das Smartphone wurde erst sexy mit Apple und dem iPhone, sehr ähnlich zu Tesla und dem E-Auto. Es gab da also einen Ruck, warum das auf einmal interessant sein könnte, wenn man ein gewisses Niveau bietet.

- Ladefrequenz / Reichweiten: wurde durch das Smartphone signifikant reduziert. Jeder hat sich arrangiert. Heutzutage kann man überall laden (war vor 10 oder 15 Jahren nicht so, die langjährigen Nutzer erinnern sich)

- Mehrwert: zu Beginn war der Mehrwert gering, da nur eingeschränkte Angebote von Apps/Anbietern und hohe Preise. Kamera konnte bis vor 5 Jahren nicht mit normalen Kompaktkameras mithalten, vor 10 Jahren bei weitem nicht. Datentarife waren teuer und sehr limitiert, WLan in DE ein Fremdwort. WhatsApp mit jedem und jeder und überall ist auch seit vielleicht 8-10 Jahren Standard (optimistisch). Davor in sehr kleinen Kreisen, die sich ein Smartphone leisten konnten.

- Mehrwert Nr. 2: verzichtet man wegen einem Smartphone auf andere Geräte? Nein, lediglich der Laptop konnte zum Teil den stationären Rechner ersetzen und das Tablet den Laptop für ausschließliche Media-Nutzer. Das Smartphone wurde konsequent größer und schwerer.

- die meisten Leute nutzen die 30x Mehrfunktionen die du ansprichst auch nicht. Ich kann mir auch irgendwie nicht vorstellen, dass du dir deine Flugtickets/Eintrittskarten/etc. stets alle auf Smartphone ziehst und nicht mehr ausdruckst...

Daher meine Frage an dich: muss eine neue Technik zu Beginn alles können oder darf man ihr Zeit zum entwickeln geben? Verschieden Punkte / Qualitätsmerkmale alter Mobiltelefone wurden auch durch neueste Smartphones trotzdem nie erreicht und keiner stellt sie infrage. Ich denke es gibt Potential und man muss sie geschickt einsetzen.

Und auch wenn global kein CO2 reduziert wird, tragen lokal niedrigere Emissionen (non-CO2) zu einem besseren Leben bei. Man kann sich hierfür auch die Entwicklung der Verbrenner, die Luftqualität und die Lebenserwartung anschauen. Andernfalls einfach mal nach Indien oder China fliegen und tief einatmen.

In diesem Sinne vielleicht Mal tiefer nachdenken und vielleicht Parallelen suchen. Gerne können wir in 5-10 Jahren analysieren ob diese Antriebstechnik sich wirklich nicht weiterentwickelt hat.
Nach oben Mit Zitat antworten
Der folgende User bedankt sich bei Paulsen für den hilfreichen Beitrag:
  #70  
Alt 02.01.2021, 15:23
Schleicher Schleicher ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: May 2019 - Wohnort: 4X n/a
Alfa Romeo: Giulietta QV 1.8 TBi // Giulia Veloce 2.0 Q4
AW: Oh la la Fiat Chrysler Automobiles XXXVII

Ich kann selten nachvollziehen, zu welcher Erkenntnis Vergleiche verhelfen. In der Regel führen sie von der eigentlichen Diskussion weg.
Auch wenn man einen anderen Standpunkt als @allesalfa vertritt, muss man ihn nicht mit den verwirrten Querdenkern vergleichen, von deinen ein sehr großer Teil einfach nur hysterisch rumkrakeelt.

Dennoch... Das Smartphone war eine technologische Weiterentwicklung. Mit den alten mobilen Geräten waren viele Funktionen aufgrund der schwächeren bzw. ungenügenden Hardware (Prozessor, Modem, Display, Eingabe etc.) bestenfalls rudimentär umsetzbar. Es wurde nicht einfach nur der Energieträger getauscht. Diese neuen Möglichkeiten erweckten beim Endverbraucher ein Bedürfnis und generierten Nachfrage ganz ohne verschärfte Grenzwerte und neue Gesetze.
Nach oben Mit Zitat antworten
Die folgenden 4 User bedanken sich bei Schleicher für den hilfreichen Beitrag
  #71  
Alt 02.01.2021, 17:07
Benutzerbild/Avatar von Josh254
Josh254 Josh254 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net associazione
 
Dabei seit: Apr 2013 - Wohnort: 96138 Burgebrach/Bamberg
Alfa Romeo: Giulietta MA - Delta MA - Coupé Fiat 16VT - Luigi La Prima C
AW: Oh la la Fiat Chrysler Automobiles XXXVII

Zitat:
Zitat von Schleicher Beitrag anzeigen

Auch wenn man einen anderen Standpunkt als @allesalfa vertritt, muss man ihn nicht mit den verwirrten Querdenkern vergleichen, von deinen ein sehr großer Teil einfach nur hysterisch rumkrakeelt.
Das sehe ich grundsätztlich genauso. Er ist ein Querdenker, aber im positiven Sinn. Der Wert eines kontroversen Diskurses ist doch, zu einer beiderseitigen Erhellung beizutragen, Verständnis für die jeweils andere Sichtweise zu entwickeln und dabei jedem seine Lebensweise zu gönnen. Respekt ist des Wesen des Artikels 5 GG (Meinungsfreiheit). Und dann gibt's ja noch erschwerend den (vollkommen zu Recht) alles erschlagenden Artikel 1.

Saluti

Josh
Nach oben Mit Zitat antworten
Der folgende User bedankt sich bei Josh254 für den hilfreichen Beitrag:
  #72  
Alt 02.01.2021, 17:16
Paulsen Paulsen ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Dec 2019 - Wohnort: 76 n/a
Alfa Romeo: Giulia 2.2 JTDM
AW: Oh la la Fiat Chrysler Automobiles XXXVII

Lieber Schleicher,

Querdenker sind ein aktuelles Beispiel für Leute, die Argumente aufnehmen können, sondern stets mit „Quatsch“ und „Unfug“ und generalisierenden Aussagen daher kommen. Das Widerlegen von Argumenten erfolgt gerne über das Herauspicken eines Gegenarguments, um zu zeigen, dass es nie und nimmer für alles und jeden passen kann. Eine Differenzierung, für die ich hier jeher kämpfe (wie auch andere) erfolgt nicht. Ich denke aber, dass dies die Diskussion und allesalfa voranbringen würde.

Beispielsweise ist das Argument, dass global gesehen kein CO2 eingespart wird. Das ist korrekt und niemand hat ihm widersprochen. Auf mein Argument von Lokal emissionsfreies Fahren (zu gewissen Anteilen der Verkehrsteilnehmern), um diese Großstädte lebenswert zur machen, ist man noch nie eingegangen. Mit Emissionen sind hier natürlich explizit nicht CO2-Emissionen gemeint.

Dein Argument mit den bösen Gesetzen kann ich nur bedingt folgen, da auch die Errungenschaften beim Verbrenner nicht durch Nächstenliebe der Hersteller kamen. Schaut man zudem in andere Länder, die die Digitalisierung abseits von WhatsApp leben, ist es schon so dass verschiedene Gesetze das Nutzen von Smartphones bzw. digitalen Endgeräten erheblich bevorzugen (Bsp.: Digitalisierungsstrategie Schweiz).

Ebenfalls kann man mit dem Vergleich zum Smartphone auch folgendes für allesalfa ableiten: wenn man weiterhin andere Vorteile präferiert kann man auch 2020 ganz normal telefonieren. Wenn man 2006 kein iPhone gekauft hat, sondern 10 Jahre gewartet hat, bis es das kann was ihr alle gerade hier in der Diskussion voraussetzt, war das auch ok. Und so wird es bei E-Mobilität auch sein. Wer sich entsprechende Interviews oder fundierte Artikel durchliest, liest nirgendwo raus, dass die E-Mobilität die Lösung für alles und jeden ist. Daher darf man es differenziert betrachten - das macht einen glücklicher.
Nach oben Mit Zitat antworten
  #73  
Alt 02.01.2021, 18:33
ideALFAll ideALFAll ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Dec 2013 - Wohnort: 73 n/a
Alfa Romeo: Giulietta QV (Serie 1 + Handschalter)
AW: Oh la la Fiat Chrysler Automobiles XXXVII

Also, wenn weltweit kein CO2 eingespart wird, dann widerspricht das den Zielen von EU bzw. der Weltgemeinschaft... Lokal emissionsfrei rettet den Planeten nicht (also, wenn man wirklich den Planeten retten könnte...)

und weil weiter oben das THema Smartphone aufkam: DAS ist ja wohl der Klimaschädiger schlechthin. X-Mal wird das Ding ausgetauscht, ständig werden neue Modelle produziert, die Internetnutzung und der Datenaustausch generell (Nachrichten, Streaming etc.) brauchen Strom ohne Ende, weltweit gesehen immer schön mit einem Riesenanteil Kohle produziert...hier mal was Interessantes von 2017:
https://www.areamobile.de/Akku-Thema...er-EU-1322415/
Dazu kommen natürlich die Stromverbräuche von anderen Rechneren, Serverfarmen usw.Wie war das noch mal? Wenn das Internet ein Land, näme es Platz sechs in Bezug auf den Energieverbrauch. Und die Aussage ist schon wieder ein paar Jahre her... 5G wird da sicher auch noch mal eine Schippe drauflegen, wenns um den Energieverbrauch geht.

Geändert von ideALFAll (02.01.2021 um 18:37 Uhr)
Nach oben Mit Zitat antworten
Die folgenden 2 User bedanken sich bei ideALFAll für den hilfreichen Beitrag
  #74  
Alt 02.01.2021, 19:19
Schleicher Schleicher ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: May 2019 - Wohnort: 4X n/a
Alfa Romeo: Giulietta QV 1.8 TBi // Giulia Veloce 2.0 Q4
AW: Oh la la Fiat Chrysler Automobiles XXXVII

Zitat:
Zitat von Paulsen Beitrag anzeigen
Dein Argument mit den bösen Gesetzen […]
Ich habe überhaupt gar keine Wertung vorgenommen! Du verdrehst meine Worte.
Nach oben Mit Zitat antworten
  #75  
Alt 02.01.2021, 19:37
t.i. t.i. ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Jan 2004 - Wohnort: - Linz/Hannover
Alfa Romeo: Alfa Romeo von t.i. 156 V6, 145QV, 164 V6, 1750 GTV, Abarth 500, Giulia Super
AW: Oh la la Fiat Chrysler Automobiles XXXVII

stimmt, mit den smartphones ist es wie mit den autos. der eigentliche zweck ist eher zweitrangig.

ein handy braucht anscheinend eine top kamera, man muss damit spielen können, musik soll es auch abspielen, und videos natürlich, das smarthome muss man damit steuern, usw. aber die eigentliche funktion des telefons (telefonieren!) interessiert anscheinend keinen. ...obwohl die sprachqualität und der empfang total schlecht sind.

beim auto ist das doch ähnlich. digitale instrumente, kamera anstatt außenspiegel , assi-systeme, connectivity, infotainment, touchscreen, laser-licht und bla bla bla, ob sich das auto gut fährt? völlig wurscht heutzutage!

ICH gehöre für dieses ultramoderne zeug einfach nicht zur zielgruppe. auch bei den handys nicht. aber es gibt ja nix mehr anderes! ich muss den scheiß ja kaufen, wenn ich eins brauche.

handy und auto verschmelzen ja sowieso in naher zukunft. ohne handy kann man dann das auto nicht mehr aufsperren, geschweige denn losfahren. telefonieren, navigieren und infotainen macht das handy ja auch jetzt schon im auto. sim-karten sind in den neuen autos ja auch schon verbaut.

keine angst ich mach nur spaß...


gruß

matt
Nach oben Mit Zitat antworten
Der folgende User bedankt sich bei t.i. für den hilfreichen Beitrag:
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:48 Uhr.
Powered by vBulletin & alfisti.net
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd. & alfisti.net Associazione