380
editoriale portal shop
Language
deutsche Version     english version

Neuigkeiten
Shop-News
Ricambi-News
Mercato-News
Alfa-News

editoriale
Modellhistorie
Magazin
Technik & Wissen
Workshop
Modellautos
Motorsport
Galerien
Service

Tuning & Teile
Alfa Romeo Shop
Ersatzteile Shop
Fiat Shop

Community
Associazione
User-Seiten
Alfa der User
Forum-Galerie
Sound & Videos
Alfa- & Teilemarkt
Veranstaltungen
Geburtstage

Hilfe
Hilfe
Forum-FAQ
Forum-Suche
alfisti.net-Suche
Benutzerliste
Seitenübersicht
Über uns


Zurück   Alfa Romeo Forum > Allgemeine Alfa Romeo Foren > Alfisti Talk

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 30.12.2020, 11:40
merlinzauberer6 merlinzauberer6 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Nov 2007 - Wohnort: 8 n/a
Alfa Romeo: Ex-Alfetta 2.0L;Ex-Montreal;90 QO;159 SW 3.2Q4;Giulia Vel2.2 + Q
AW: Oh la la Fiat Chrysler Automobiles XXXVII

Und was wird im Moment dort gebaut?

Immer noch der 500?
Nach oben Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 30.12.2020, 12:52
sst sst ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Feb 2002 - Wohnort: 32 OWL
Alfa Romeo: Alfa Romeo von sst MiTo 1.4 TB Giallo Corsa
AW: Oh la la Fiat Chrysler Automobiles XXXVII

Der 500 (Verbrenner) und der Ypsilon. Bis 2012 auch noch der Panda und bis vor ein paar Jahren der Ford Ka. Panda und Ypsilon können dort neben den neuen Modellen noch so lange gebaut werden, wie sich der Verkauf dieser älteren Modelle lohnt. Der neue 500 (Elektro) wird ja in Turin/Italien gebaut. Diese neue Plattform ist grundsätzlich auch für Verbrenner/Hybrid geeignet, aber es ist fraglich, ob man noch neue Verbrenner-Kleinstwagen für Europa bringt. Geplant ist es für Südamerika.
Nach oben Mit Zitat antworten
Der folgende User bedankt sich bei sst für den hilfreichen Beitrag:
  #33  
Alt 30.12.2020, 13:15
ALFA156V624V ALFA156V624V ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Nov 2001 - Wohnort: 86 Bayern
Alfa Romeo: Giulia Veloce 2.0T, GTV 2.0TS, 156 GTA, 145 1.6TS
AW: Oh la la Fiat Chrysler Automobiles XXXVII

Zitat:
Zitat von sst Beitrag anzeigen
Der 500 (Verbrenner) und der Ypsilon. Bis 2012 auch noch der Panda und bis vor ein paar Jahren der Ford Ka. Panda und Ypsilon können dort neben den neuen Modellen noch so lange gebaut werden, wie sich der Verkauf dieser älteren Modelle lohnt. Der neue 500 (Elektro) wird ja in Turin/Italien gebaut. Diese neue Plattform ist grundsätzlich auch für Verbrenner/Hybrid geeignet, aber es ist fraglich, ob man noch neue Verbrenner-Kleinstwagen für Europa bringt. Geplant ist es für Südamerika.
Die 5er Abarths kommen auch aus Polen.
Nach oben Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 30.12.2020, 16:01
André d. Zweite André d. Zweite ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Nov 2004 - Wohnort: 80 München
Alfa Romeo: 2004-2010 GT JTD, jetzt 939-Spider-TBI
AW: Oh la la Fiat Chrysler Automobiles XXXVII

Zitat:
Zitat von ALFA156V624V Beitrag anzeigen
Die 5er Abarths kommen auch aus Polen.
Das sind ja auch nichts anderes, als 500er Fiat. Müssen ja von dort kommen
Nach oben Mit Zitat antworten
Der folgende User bedankt sich bei André d. Zweite für den hilfreichen Beitrag:
  #35  
Alt 30.12.2020, 17:37
ALFA156V624V ALFA156V624V ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Nov 2001 - Wohnort: 86 Bayern
Alfa Romeo: Giulia Veloce 2.0T, GTV 2.0TS, 156 GTA, 145 1.6TS
AW: Oh la la Fiat Chrysler Automobiles XXXVII

Zitat:
Zitat von André d. Zweite Beitrag anzeigen
Das sind ja auch nichts anderes, als 500er Fiat. Müssen ja von dort kommen
..genauso wie ein Cupra ein Seat und ein Alpina ein BMW ist...
Nach oben Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 30.12.2020, 17:40
t.i. t.i. ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Jan 2004 - Wohnort: - Linz/Hannover
Alfa Romeo: Alfa Romeo von t.i. 156 V6, 145QV, 164 V6, 1750 GTV, Abarth 500, Giulia Super
AW: Oh la la Fiat Chrysler Automobiles XXXVII

mein 500er abarth aus tychy war eigentlich ganz ordentlich zusammengeschustert! da gabs echt nichts zu meckern.
Nach oben Mit Zitat antworten
Der folgende User bedankt sich bei t.i. für den hilfreichen Beitrag:
  #37  
Alt 30.12.2020, 19:15
jordan jordan ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Oct 2017 - Wohnort: 9132 Gallizien
Alfa Romeo: Alfa Giulia Super 2.2 D 180 PS
AW: Oh la la Fiat Chrysler Automobiles XXXVII

Einen B Segment Alfa welcher in Polen als billiger konzerninterner Ableger hergestellt wird wird wohl schwer jemand kaufen. Unter dem C Segment (Giulietta) Alfas zu produzieren macht wenig Sinn. Es bräuchte nur der Wester/ Marchionne Plan wieder aktiviert werden um auf Alfa auf eine Erfolgsstraße zu bringen!
Nach oben Mit Zitat antworten
Der folgende User bedankt sich bei jordan für den hilfreichen Beitrag:
  #38  
Alt 30.12.2020, 19:22
Mattus Mattus ist derzeit abgemeldet
alfisti.net associazione
 
Dabei seit: Dec 2012 - Wohnort: 09 Erzgebirge
Alfa Romeo: Alfa Romeo von Mattus Giulia Super 2,0 Turbo 16V 200 PS
AW: Oh la la Fiat Chrysler Automobiles XXXVII

Also man sieht viele Renault Captur usw. herum fahren. Dort einen schicken und bezahlbaren Alfa SUV anzubieten, das könnte sich schon verkaufen...
Nach oben Mit Zitat antworten
Der folgende User bedankt sich bei Mattus für den hilfreichen Beitrag:
  #39  
Alt 30.12.2020, 20:20
Stocki Stocki ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Feb 2014 - Wohnort: 49 n/a
Alfa Romeo: Giulia Veloce 2.0, 916 Spider 3.0 V6 L
AW: Oh la la Fiat Chrysler Automobiles XXXVII

Die Leute kaufen auch den Audi Q2.

Warum denn nicht. Wenn da die "wichtigen" Dinge (LED, Digital-Tacho, "Allrad", ...) drin sind, um vom wesentlichen Kern-Schrott abzulenken, wird das schon werden.
Nach oben Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 31.12.2020, 11:00
André d. Zweite André d. Zweite ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Nov 2004 - Wohnort: 80 München
Alfa Romeo: 2004-2010 GT JTD, jetzt 939-Spider-TBI
AW: Oh la la Fiat Chrysler Automobiles XXXVII

Zitat:
Zitat von Stocki Beitrag anzeigen
Die Leute kaufen auch den Audi Q2 ...
Das ist ja wohl das mit Abstand häßlichste Stück Eisen aus diesem Konzern. Ich bin erstaunt, daß diese Q2 überhaupt verkauft werden. Würde da Alfa Romeo draufstehen, bin ich mir sicher, daß allein die sogenannte Fachpresse sowas zunichte machen würde.
Nach oben Mit Zitat antworten
  #41  
Alt 31.12.2020, 13:13
Mally Mally ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Apr 2011 - Wohnort: 72 n/a
Alfa Romeo: Alfa Romeo von Mally 156 SW 1.6 / Giulia 2.0T MY20 Verde Visconti
AW: Oh la la Fiat Chrysler Automobiles XXXVII

Zitat:
Zitat von sst Beitrag anzeigen
Demnach hat das Pärchen Giulia/Stelvio ja schon 159 Limousine/Sportwagon eingeholt. Dank USA-Verkäufen. Hätte ich nicht erwartet! 2021 wird weitestgehend ohne Giulietta oder Tonale sehr mau aussehen…
Ha, hierzu ein kleiner Kostenvergleich. Die Wikipedia schreibt zur 159-Plattform:
"Wegen der drohenden hohen Kosten wurde seitens GM entschieden, dass die Plattform nicht mehr bei Saab Verwendung finden sollte. Da das Joint Venture 2005 ein jähes Ende fand, fielen auch Cadillac/Buick als Abnehmer für die Plattform aus und es blieb nur noch Alfa Romeo übrig. Gemäß der Verträge im Joint Venture kam GM für die gesamten Kosten der Entwicklung in Höhe von mehr als einer Milliarde Dollar auf, die Rechte an der Konstruktion fielen dennoch an Fiat. Fiat hatte damit eine bezahlte, moderne Plattform."

Hieß es nicht bei der Einstellung der Produktion des 159, dass die Verluste pro Fahrzeug zu groß sind und sich die weitere Herstellung nicht lohnt?

Und wie sieht das bisher bei Giulia/Stelvio aus? Was kostete die Giorgio-Plattform? Hierzu hab ich folgendes gegoogelt:
"the automaker recently dumped $2.7 billion into the revitalization of Alfa Romeo. A large chunk of this investment went towards the stellar Giorgio platform" Quelle

Und das macht bei bisher 250.000 produzierten Einheiten etwa 10.000 € pro Fahrzeug aus... Irgendwie klar, dass die sich so knickrig geben...
Nach oben Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 31.12.2020, 13:17
bad lars bad lars ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Oct 2007 - Wohnort: 66 Saarland
Alfa Romeo: Giulia Veloce
AW: Oh la la Fiat Chrysler Automobiles XXXVII

Zitat:
Zitat von Mally Beitrag anzeigen
Ha, hierzu ein kleiner Kostenvergleich. Die Wikipedia schreibt zur 159-Plattform:
"Wegen der drohenden hohen Kosten wurde seitens GM entschieden, dass die Plattform nicht mehr bei Saab Verwendung finden sollte. Da das Joint Venture 2005 ein jähes Ende fand, fielen auch Cadillac/Buick als Abnehmer für die Plattform aus und es blieb nur noch Alfa Romeo übrig. Gemäß der Verträge im Joint Venture kam GM für die gesamten Kosten der Entwicklung in Höhe von mehr als einer Milliarde Dollar auf, die Rechte an der Konstruktion fielen dennoch an Fiat. Fiat hatte damit eine bezahlte, moderne Plattform."

Hieß es nicht bei der Einstellung der Produktion des 159, dass die Verluste pro Fahrzeug zu groß sind und sich die weitere Herstellung nicht lohnt?

Und wie sieht das bisher bei Giulia/Stelvio aus? Was kostete die Giorgio-Plattform? Hierzu hab ich folgendes gegoogelt:
"the automaker recently dumped $2.7 billion into the revitalization of Alfa Romeo. A large chunk of this investment went towards the stellar Giorgio platform" Quelle

Und das macht bei bisher 250.000 produzierten Einheiten etwa 10.000 € pro Fahrzeug aus... Irgendwie klar, dass die sich so knickrig geben...
Eine Plattform entwickelt man nicht für eine Marke und bestimmt entwickelt man keine Plattform alleinig für Alfa Romeo (egal welches optimistisches Szenario unterstellt wird). So war es beim 159er, was zu einem Problem bzgl. der Kosten geführt hat, als die anderen Marken abgesprungen sind (selbst wenn GM die Entwicklung bezahlt hat).

So muss es aber nicht bei Giorgio laufen, insofern diese Plattform ihren Weg zu Jeep etc. findet.

Gruß
Lars

Geändert von bad lars (31.12.2020 um 13:20 Uhr)
Nach oben Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 31.12.2020, 13:35
Mally Mally ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Apr 2011 - Wohnort: 72 n/a
Alfa Romeo: Alfa Romeo von Mally 156 SW 1.6 / Giulia 2.0T MY20 Verde Visconti
AW: Oh la la Fiat Chrysler Automobiles XXXVII

Zitat:
Zitat von bad lars Beitrag anzeigen
... So muss es aber nicht bei Giorgio laufen, insofern diese Plattform ihren Weg zu Jeep etc. findet.
Leider ist aus diesen Plänen aber bisher nichts geworden. Die gleiche Quelle schreibt weiter:
we can expect larger unibody models like the Cherokee, Compass, and Patriot to be more likely to get the platform. As FCA's most exclusive brand, Maserati will see an upgraded version of Giorgio that will underpin every one of the Italian luxury cars after 2018 including the Ghibli, Quattroporte, Gran Turismo, upcoming Alfieri, and a new mid-sized SUV

Einzig der Grecale kommt auf Giorgio im Oktober... Vielleicht wird's ja unter Stellantis ja was!
Nach oben Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 31.12.2020, 13:37
bad lars bad lars ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Oct 2007 - Wohnort: 66 Saarland
Alfa Romeo: Giulia Veloce
AW: Oh la la Fiat Chrysler Automobiles XXXVII

Zitat:
Zitat von Mally Beitrag anzeigen
Leider ist aus diesen Plänen aber bisher nichts geworden. Die gleiche Quelle schreibt weiter:
we can expect larger unibody models like the Cherokee, Compass, and Patriot to be more likely to get the platform. As FCA's most exclusive brand, Maserati will see an upgraded version of Giorgio that will underpin every one of the Italian luxury cars after 2018 including the Ghibli, Quattroporte, Gran Turismo, upcoming Alfieri, and a new mid-sized SUV

Einzig der Grecale kommt auf Giorgio im Oktober... Vielleicht wird's ja unter Stellantis ja was!
Der nächste Jeep Grand Cherokee wird die Antwort geben. Ansonsten hat FCA ja kaum neue Fahrzeuge auf den Markt gebracht, wo ein Einsatz der Giorgio Plattform theoretisch machbar gewesen wäre.

Gruß
Lars
Nach oben Mit Zitat antworten
Der folgende User bedankt sich bei bad lars für den hilfreichen Beitrag:
  #45  
Alt 31.12.2020, 15:23
Cooli Cooli ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Jan 2005 - Wohnort: 4312 n/a
Alfa Romeo: Alfa Romeo von Cooli Alfa Mito QV
AW: Oh la la Fiat Chrysler Automobiles XXXVII

Zitat:
Zitat von bad lars Beitrag anzeigen
Eine Plattform entwickelt man nicht für eine Marke und bestimmt entwickelt man keine Plattform alleinig für Alfa Romeo (egal welches optimistisches Szenario unterstellt wird). So war es beim 159er, was zu einem Problem bzgl. der Kosten geführt hat, als die anderen Marken abgesprungen sind (selbst wenn GM die Entwicklung bezahlt hat).

Gruß
Lars
Entwicklungskosten sind aber bereits abgeschriebene Kosten (eine Investition durch welche man sich Gewinn erhofft).
Wenn die Plattform selbst aber in der Herstellung zu teuer war, dann verliert man mit jedem zusätzlich produzierten Auto Geld. Ob die Plattform günstiger geworden wäre, dann die andere 2-3 Marken sie ebenfalls genutzt hätten? Eventuell wären dann Gleichteile im Einkauf günstiger geworden, zu einer besonders günstigen Plattform wäre es trotzdem nicht geworden. Das hat wohl auch GM gesehen und daher lieber die Plattform "verschenkt" als darauf ein Auto zu stellen.
Nach oben Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:03 Uhr.
Powered by vBulletin & alfisti.net
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd. & alfisti.net Associazione