380
editoriale portal shop
Language
deutsche Version     english version

Neuigkeiten
Shop-News
Ricambi-News
Mercato-News
Alfa-News

editoriale
Modellhistorie
Magazin
Technik & Wissen
Workshop
Modellautos
Motorsport
Galerien
Service

Tuning & Teile
Alfa Romeo Shop
Ersatzteile Shop
Fiat Shop

Community
Associazione
User-Seiten
Alfa der User
Forum-Galerie
Sound & Videos
Alfa- & Teilemarkt
Veranstaltungen
Geburtstage

Hilfe
Hilfe
Forum-FAQ
Forum-Suche
alfisti.net-Suche
Benutzerliste
Seitenübersicht
Über uns


Zurück   Alfa Romeo Forum > Allgemeine Alfa Romeo Foren > Alfisti Talk

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 01.10.2020, 09:57
Cooli Cooli ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Jan 2005 - Wohnort: 4312 n/a
Alfa Romeo: Alfa Romeo von Cooli Alfa Mito QV
AW: Neue Giulietta 2023?

Zitat:
Zitat von merlinzauberer6 Beitrag anzeigen
Und das alles ist auch entsetzliche Bevormundung wegen ideologischer Verblendung, eine Einschränkung der Freiheit des Menschen.
Ich will mich in meine neue Giulietta mit Verbrennungsmotor 2023 setzen können, einen Parkplatz bekommen in der City, und will, dass der Konzern dafür nicht tausende Euro Strafe zahlen muss, wenn er mir kein E Fahrzeug verkauft.
Denn, Öl wird es noch lange geben, und 2035 das Ende beschließen, was der Neu Grüne Söder will, ist verfrüht.
Eine Giulietta mit 5 Türen, als Stufenheck und Kombi wäre gut.
Benzin Motoren gerne natürlich mit Hybrid Unterstützung. Und den Motoren aus der Giulia.
Grundsätzlich gebe ich dir Recht. Aber ich hoffe mal dass uns allen klar ist, dass es nicht (nur) um die Endlichkeit des Öls geht, sondern um die Umweltverschmutzung durch Verbrennungsmotoren. Und die steht grundsätzlich ausser Frage - obwohl man bereits viel Aufwand und Geld in die Emissionsreduzierung investiert hat.
Ich gehe auch nicht von einem Ende der Individualmobilität aus (da wie andere schon gesagt haben, die Bequemlichkeit am Ende halt doch gewinnt...). Aber der PKW mit nur Verbrennungsmotor an Bord stirbt aus (jetzt könnte man in einem anderen Thread natürlich ewig darüber diskutieren ob 48 V Bordnetz mit Antriebsunterstützung dazu zählt oder nicht).
Nach oben Mit Zitat antworten
  #62  
Alt 01.10.2020, 20:25
BerndG BerndG ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Oct 2001 - Wohnort: 41 414xx bei D'dorf
Alfa Romeo: MiTo
AW: Neue Giulietta 2023?

Zitat:
Zitat von merlinzauberer6 Beitrag anzeigen
Ich will mich in meine neue Giulietta mit Verbrennungsmotor 2023 setzen können, einen Parkplatz bekommen in der City, und will, dass der Konzern dafür nicht tausende Euro Strafe zahlen muss, wenn er mir kein E Fahrzeug verkauft.
Denn, Öl wird es noch lange geben, und 2035 das Ende beschließen, was der Neu Grüne Söder will, ist verfrüht.
2035 - da gehen noch anderthalb Jahrzehnte ins Land. Das ist mit Blick auf die E-Mobilität eine Ewigkeit.
Du darfst dir sicher sein: Es braucht keine Verbote um den Verkauf von neuen Verbrenner-PKWs bis zum Jahr 2035 praktisch ein Ende zu setzen.
In Bezug auf Anschaffungs-, Unterhalts- und Betriebskosten sind Verbrenner bis 2035 schlichtweg nicht mehr wettbewerbsfähig - auch ganz ohne
Förderung von E-Fahrzeugen.
Zur Erinnerung:
Der Verkauf von Teslas Model S startete vor 8 Jahren. Basismodell mit 40 kWh-Batterie und 175 kW-Motor.
Aktuelles Model S (Performance): 100 kWh-Batterie und 585 kW.
2021 folgt Model S Plaid: 130 kWh-Batterie und 810 kW.
Und der Roadster (2022/2023) wurde mit 200 kWh-Batterie und einer nochmals deutlich höheren Motorleistung (> 1 MW) angekündigt.
Wer mag angesichts einer solchen Entwicklung noch ernsthaft den Neukauf eines Verbrenner-PKWs im Jahr 2035 in Erwägung ziehen?

ciao,

Bernd
Nach oben Mit Zitat antworten
Die folgenden 2 User bedanken sich bei BerndG für den hilfreichen Beitrag
  #63  
Alt 01.10.2020, 21:55
Gilles27 Gilles27 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Jun 2018 - Wohnort: 93 n/a
Alfa Romeo: Giulia 952 2.0 MultiAir
AW: Neue Giulietta 2023?

Zitat:
Zitat von BerndG Beitrag anzeigen
Wer mag angesichts einer solchen Entwicklung noch ernsthaft den Neukauf eines Verbrenner-PKWs im Jahr 2035 in Erwägung ziehen?

ciao,

Bernd
Ich, da für mich ein Auto mehr als ein reines Fortbewegungsmittel ist. Mit einem 1000PS Tesla komme ich auch nicht schneller ans Ziel, habe aber dafür deutlich weniger Spaß
Nach oben Mit Zitat antworten
Die folgenden 3 User bedanken sich bei Gilles27 für den hilfreichen Beitrag
  #64  
Alt 01.10.2020, 22:07
allesalfa allesalfa ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Oct 2007 - Wohnort: 59 n/a
Alfa Romeo: spider 105 2.0, Giulia Mjet, 75 TB, 159 SW ti
AW: Neue Giulietta 2023?

Zitat:
Zitat von BerndG Beitrag anzeigen
Wer mag [...]Verbrenner-PKWs im Jahr 2035 in Erwägung ziehen?

ciao,

Bernd
Na ja so etwa zwei Drittel aller Neuwagenkäufer weltweit.... einfach weil ihnen in Afrika und Asien und Südamerika die elektrische Infrastruktur fehlt. Das ist nicht etwa Spinnerei, sondern davon gehen aktuell alle globalen Mobilitätsstudien aus.
Nach oben Mit Zitat antworten
Die folgenden 2 User bedanken sich bei allesalfa für den hilfreichen Beitrag
  #65  
Alt 01.10.2020, 23:30
merlinzauberer6 merlinzauberer6 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Nov 2007 - Wohnort: 8 n/a
Alfa Romeo: Ex-Alfetta 2.0L;Ex-Montreal;90 QO;159 SW 3.2Q4;Giulia Vel2.2 + Q
AW: Neue Giulietta 2023?

Und Akkus sind auch nicht so umweltfreundlich.
Irgendwo muss Energie immer herkommen.
Sie kann nicht zu 100 % umweltfreundlich sein. Momentan jedenfalls. Ein weiter Weg bis zum Fusionsreaktor.
Nach oben Mit Zitat antworten
Die folgenden 2 User bedanken sich bei merlinzauberer6 für den hilfreichen Beitrag
  #66  
Alt 02.10.2020, 08:50
Cooli Cooli ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Jan 2005 - Wohnort: 4312 n/a
Alfa Romeo: Alfa Romeo von Cooli Alfa Mito QV
AW: Neue Giulietta 2023?

Zitat:
Zitat von Gilles27 Beitrag anzeigen
Ich, da für mich ein Auto mehr als ein reines Fortbewegungsmittel ist. Mit einem 1000PS Tesla komme ich auch nicht schneller ans Ziel, habe aber dafür deutlich weniger Spaß
Bis 2035 dürft ihr doch alle kein Auto mehr fahren weil zu alt Spass beiseite, wahrscheinlich fahren wir bis dahin alle autonom und damit ist Spass dann auch so eine Sache.

Zitat:
Zitat von allesalfa Beitrag anzeigen
Na ja so etwa zwei Drittel aller Neuwagenkäufer weltweit.... einfach weil ihnen in Afrika und Asien und Südamerika die elektrische Infrastruktur fehlt. Das ist nicht etwa Spinnerei, sondern davon gehen aktuell alle globalen Mobilitätsstudien aus.
Stimmt, wer kennt sie nicht, die Infrastrukturschwachen aber Neuwagenverkaufsstarken Länder in Afrika, Asien und Südamerika. Die meisten Autos werden für die grossen Märkte der Welt entwickelt (USA, China, "Europa"). Und dort stellt die Politik aktuell ganz klar die Weichen.
Als Beispiel gerade aktuell EU, die eine Reduzierung der Emissionen bis 2030 gegenüber 2021 von -50 % statt bisher -37 % plant (Dudenhöfer meint damit müssten 2030 64% aller Neuwagen elektrisch sein, statt bisher 54 %).
Das heisst innerhalb von knapp 10 Jahren auf kaum einstellig auf mehr als die Hälfte. Da ist es schon gut möglich dass weitere 5 Jahre später der Prozentsatz so hoch ist, dass ein Verbot nur noch 5 % "renitenter Verbrennerkäufer" betrifft.

Zitat:
Zitat von merlinzauberer6 Beitrag anzeigen
Und Akkus sind auch nicht so umweltfreundlich.
Irgendwo muss Energie immer herkommen.
Sie kann nicht zu 100 % umweltfreundlich sein. Momentan jedenfalls. Ein weiter Weg bis zum Fusionsreaktor.
Je nachdem welche Studie man nimmt (von wem bezahlt...) sind Elektroautos heute schon deutlich umweltfreundlicher als Verbrenner, über Lebensdauer gerechnet, oder zumindest trotz aktuellem (meist dann eher sehr pessimistisch betrachtetem) Strommix mindestens ebenbürtig. Aber ja, irgendwo muss die Energie herkommen. Ebenso wie für die Raffinerien, den Transport des flüssigen Goldes und am Ende auch für deinen Kühlschrank.

Gerade kurz gegoogelt, da es ja immer wieder Modellrechnungen gibt wieviel zusätzlicher Verbrauch es bedeuten würde, wenn alle elektrisch unterwegs wären. Dabei kamen Werte zwischen 10 % und 20 % raus.

Interessant fand ich dann allerdings folgende Aussage: Angenommen Sie fahren einen Mittelklassewagen, der 7 l Treibstoff auf 100 km verbraucht. Alleine in der Raffinerie werden etwa 11 kWh Strom benötigt, um die 7 l Benzin herzustellen. Zum Vergleich: Ein Tesla Model S verbraucht auf 100 km etwa 20 kWh Strom. Mit anderen Worten: Allein schon mit der Menge Strom, der für die Umwandlung von Öl zu Benzin benötigt wird, fährt der Tesla etwa 55 km weit
Darf gerne jemand widerlegen, habe ansonsten keine Aussage gefunden.
Nach oben Mit Zitat antworten
  #67  
Alt 02.10.2020, 09:22
Pzero Pzero ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Feb 2019 - Wohnort: 22 Nordd
Alfa Romeo: 4c
AW: Neue Giulietta 2023?

..und wieviel kwh braucht man, um eine KWh in den Akku zu füllen?
mutmaßlich 2,5 bis 4.
Das sind doch alles Vergleiche, die hinken.
Der Markt wird entscheiden, welche Technik sich durchsetzt.
Zitat:
Zur Erinnerung:
Der Verkauf von Teslas Model S startete vor 8 Jahren.
Dann kommt ja allmählich der Zeitpunkt, wo die ersten Akkus erneuert werden müssen- da freu ich mich auf die Gesichter.Oder macht Tesla das
unter der Hand, damit keiner das beginnende Desaster merkt?
Nach oben Mit Zitat antworten
  #68  
Alt 02.10.2020, 09:35
ChrisB82 ChrisB82 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Nov 2011 - Wohnort: 46 n/a
Alfa Romeo: ex Brera, 166, 146ti, Alfetta 2.0.
AW: Neue Giulietta 2023?

Zitat:
Zitat von Gilles27 Beitrag anzeigen
.... Mit einem 1000PS Tesla komme ich auch nicht schneller ans Ziel, habe aber dafür deutlich weniger Spaß
Ich fahre seit rund 3 Wochen und für die nächsten ca. 3 Jahre ein Tesla Model 3 Performance als Firmenwagen. Es sei Dir versichert, Spaß macht der unheimlich. Gut, Klang fehlt völlig, Reichweite ist je nach Fahrstil von akzeptabel bis lächerlich gering, aber fehlenden Fahrspaß kann man angesichts der Fahrleistungen, dem wirklich guten Fahrwerk und der knackigen Lenkung ganz sicher nicht attestieren.

LG Christian
Nach oben Mit Zitat antworten
  #69  
Alt 02.10.2020, 09:52
korni korni ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Nov 2005 - Wohnort: 06XXX Sachsen/Anhalt
Alfa Romeo: Ex 156/2x166/159, jetzt 147 und Maserati Spyder
smile AW: Neue Giulietta 2023?

Mein Chef fährt als Firmenwagen einen Tesla S 90D, also 90 kWh Batteriekapazität. Reichweite angegeben mit 460 km. Wir waren gemeinsam im Februar zu Kunden unterwegs. Fahren macht absolut Spaß, der geht ab wie die sprichwörtliche Katze von Hr. Schmidt. Aber reale Reichweite ca. 220 km, die man ja auch nicht ausnutzen kann, da man am Ziel nicht mit 0% Akku ankommen darf, wenn dort keine Lademöglichkeit besteht. Also real ca. 200 km, dann Aufladen an der Schnellladesäule auf 80% (Dauer ca. 40 min.) und weiter. Alleine diese 80%, auf die unterwegs immer nur aufgeladen wird, schränkt die reale Reichweite schon stark ein.

Also die Reichweitenangaben bei E-Autos sind noch unrealistischer als die Verbrauchsangaben bei den Verbrennern.
Es blieb für mich die Erkenntnis: Wenig praxistauglich und man kann sogar mit -2% Akkuladung noch bergab zur Ladesäule rollen

Oder wie mein Chef nach 3 Jahren Tesla sagt: Teslafahren macht dick, weil man aller 2 Stunden 40 min lang Zeit für Kaffee und Snacks auf dem Autohof hat.

Gruß
korni
Nach oben Mit Zitat antworten
Die folgenden 3 User bedanken sich bei korni für den hilfreichen Beitrag
  #70  
Alt 02.10.2020, 09:53
Cooli Cooli ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Jan 2005 - Wohnort: 4312 n/a
Alfa Romeo: Alfa Romeo von Cooli Alfa Mito QV
AW: Neue Giulietta 2023?

Zitat:
Zitat von Pzero Beitrag anzeigen
..und wieviel kwh braucht man, um eine KWh in den Akku zu füllen?
mutmaßlich 2,5 bis 4.
Das sind doch alles Vergleiche, die hinken.
Der Markt wird entscheiden, welche Technik sich durchsetzt.
Leitungs-/Netzverluste 5,7 %, Ladeverluste im Schnitt wohl ebenfalls unter 10 %. Wieviel Strom das Kraftwerk braucht um Strom herzustellen Denke das spielt bei jeder kWh eine Rolle, sowohl für Benzinherstellung als auch Stromherstellung.
Wie kommst du auf 2.5 bis 4?

Der Liter Benzin benötigt also nach oben genannter Berechnung 1.57 kWh, die kWh Akkuladung 1.15 kWh.
Bei 20 kWh Verbrauch eines Elektroautos im Vergleich zu sagen wir mal 6 Liter realistischem Verbrauch eines vergleichbaren Verbrenners würden wir also allein schon bei über 9 kWh landen.
Aber ich hab in dem e-Mobilitätsthread schon mehrmals gesagt: Keiner von uns hier kann eine vollkommene Rechnung anstellen. Selbst diejenigen die sowas professionell/beruflich machen, kommen zu komplett unterschiedlichen Ergebnissen einfach weil es immer darauf ankommt, was man alles mit einbezieht und welche Annahmen man trifft.

Eins ist jedoch klar, das Elektroauto hat zumindest das Potential keine Absage/Emissionen auszustossen (und die Batteriefertigung könnte ebenso komplett mit erneuerbaren geschehen).
Solange der Verbrenner dagegen etwas verbrennt, werden da immer Abgase rauskommen. Von daher sollte es klar sein welche Technik Sinn macht weiterzuentwickeln und welches eine Sackgasse ist.
Nach oben Mit Zitat antworten
  #71  
Alt 02.10.2020, 09:55
Cooli Cooli ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Jan 2005 - Wohnort: 4312 n/a
Alfa Romeo: Alfa Romeo von Cooli Alfa Mito QV
AW: Neue Giulietta 2023?

Zitat:
Zitat von korni Beitrag anzeigen
Mein Chef fährt als Firmenwagen einen Tesla S 90D, also 90 kWh Batteriekapazität. Reichweite angegeben mit 460 km. Wir waren gemeinsam im Februar zu Kunden unterwegs. Fahren macht absolut Spaß, der geht ab wie die sprichwörtliche Katze von Hr. Schmidt. Aber reale Reichweite ca. 220 km, die man ja auch nicht ausnutzen kann, da man am Ziel nicht mit 0% Akku ankommen darf, wenn dort keine Lademöglichkeit besteht. Also real ca. 200 km, dann Aufladen an der Schnellladesäule auf 80% (Dauer ca. 40 min.) und weiter. Alleine diese 80%, auf die unterwegs immer nur aufgeladen wird, schränkt die reale Reichweite schon stark ein.

Also die Reichweitenangaben bei E-Autos sind noch unrealistischer als die Verbrauchsangaben bei den Verbrennern.
Es blieb für mich die Erkenntnis: Wenig praxistauglich und man kann sogar mit -2% Akkuladung noch bergab zur Ladesäule rollen

Oder wie mein Chef nach 3 Jahren Tesla sagt: Teslafahren macht dick, weil man aller 2 Stunden 40 min lang Zeit für Kaffee und Snacks auf dem Autohof hat.

Gruß
korni
Darf ich bei der Anekdote noch nach der Durchschnittsgeschwindigkeit fragen? Denn gerade Tesla erreicht meist immer sehr niedrige Verbräuche und damit ordentliche Reichweiten. Ich gehe davon aus, ein Grossteil Autobahn mit 150 km/h+?
Nach oben Mit Zitat antworten
  #72  
Alt 02.10.2020, 09:56
Jens klt Jens klt ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Jan 2016 - Wohnort: 53xxx Rhein-Sieg-Kreis
Alfa Romeo: Alfa Romeo von Jens klt Giulia Veloce 2.0 Turbo // Spider 2.0 TS
AW: Neue Giulietta 2023?

Zitat:
Zitat von Pzero Beitrag anzeigen
.

Dann kommt ja allmählich der Zeitpunkt, wo die ersten Akkus erneuert werden müssen- da freu ich mich auf die Gesichter.Oder macht Tesla das
unter der Hand, damit keiner das beginnende Desaster merkt?
Zeichnet sich ein solches Desaster denn tatsächlich ab? Oder ist das eher eine Vermutung deinerseits?
Früher hat man Airbags ja auch nur eine Lebenszeit von rund 10 Jahren attestiert - tatsächlich platzen sie auch nach 25 Jahren noch zuverlässig.

Hinzukommt bei Tesla ja das Batteriemanagement. Da wird ja teils weniger Kapazität zum Laden freigeschaltet als physisch machbar ist. Das mag auch etwas Kapazitätsverlust kompensieren.
Nach oben Mit Zitat antworten
  #73  
Alt 02.10.2020, 09:58
pedi pedi ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Aug 2001 - Wohnort: 88339 Bad Waldsee
Alfa Romeo: -
AW: Neue Giulietta 2023?

Zitat:
Zitat von korni Beitrag anzeigen
Oder wie mein Chef nach 3 Jahren Tesla sagt: Teslafahren macht dick, weil man aller 2 Stunden 40 min lang Zeit für Kaffee und Snacks auf dem Autohof hat.
.
Für mich die Aussage des Jahres!


Elektromobilität ist demnach schlecht für das Gesundheitssystem.
Nach oben Mit Zitat antworten
Die folgenden 7 User bedanken sich bei pedi für den hilfreichen Beitrag
  #74  
Alt 02.10.2020, 10:05
pedi pedi ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Aug 2001 - Wohnort: 88339 Bad Waldsee
Alfa Romeo: -
AW: Neue Giulietta 2023?

Zitat:
Zitat von Cooli Beitrag anzeigen
Ich gehe davon aus, ein Grossteil Autobahn mit 150 km/h+?
ich pendle viel zwischen Oberschwaben und München: 150km/Strecke
Noch nie habe ich einen Tesla o.ä. auf der Strecke gesehen, der schnell war. Die schwimmen alle maximal im Richtgeschwindigkeits-Hausfrauenstrom von 130km/h ... und dies nichtmal.

Ein einziges mal hatte ich einen Tesla im Rückspiegel der nach BAB-Auffahrt nicht kleiner wurde. Nach einigen km rollte er sogar an mir (ca 160km/h) vorbei... um an der nächsten Ausfahrt abzufahren.
Regionales Kennzeichen, mit wahrscheinlich nur 20km-Fahrt.
Nach oben Mit Zitat antworten
  #75  
Alt 02.10.2020, 10:21
dimi156 dimi156 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Feb 2008 - Wohnort: 64 Südhessen
Alfa Romeo: Alfa 159 SW 1,8 tbi
AW: Neue Giulietta 2023?

Zitat:
Zitat von merlinzauberer6 Beitrag anzeigen
Sie kann nicht zu 100 % umweltfreundlich sein. Momentan jedenfalls. Ein weiter Weg bis zum Fusionsreaktor.
Vielleicht gar nicht mehr soo weit, wie man allgemein denkt. Aber in den nächsten 20 jahren sicher leider noch kein Beitrag zur Stromerzeugung.
Nach oben Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:29 Uhr.
Powered by vBulletin & alfisti.net
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd. & alfisti.net Associazione