380
editoriale portal shop
Language
deutsche Version     english version

Neuigkeiten
Shop-News
Ricambi-News
Mercato-News
Alfa-News

editoriale
Modellhistorie
Magazin
Technik & Wissen
Workshop
Modellautos
Motorsport
Galerien
Service

Tuning & Teile
Alfa Romeo Shop
Ersatzteile Shop
Fiat Shop

Community
Associazione
User-Seiten
Alfa der User
Forum-Galerie
Sound & Videos
Alfa- & Teilemarkt
Veranstaltungen
Geburtstage

Hilfe
Hilfe
Forum-FAQ
Forum-Suche
alfisti.net-Suche
Benutzerliste
Seitenübersicht
Über uns


Zurück   Alfa Romeo Forum > Allgemeine Alfa Romeo Foren > Alfisti Talk

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 29.09.2020, 08:43
ChrisB82 ChrisB82 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Nov 2011 - Wohnort: 46 n/a
Alfa Romeo: ex Brera, 166, 146ti, Alfetta 2.0.
AW: Neue Giulietta 2023?

Zitat:
Zitat von allesalfa
Siehe z.B. Mazda: dem Downsizingtrend, mit winzigen Hubräumen und großen Ladern, widersetzen sie sich konsequent, setzen auf höhere Verdichtung, klassisches Tuning, geringes Gewicht und bringen zudem mit dem Diesotto- Motor, eine ganz neue Philosophie in Serie. Das ist schon erstaunlich was alles geht, wenn man nur will.
Richtig. Ganz besonders bemerkenswert finde ich, dass so etwas von einem kleinen Hersteller wie Mazda kommt. Aufwändige Technik, oder sagen wir besser Technik abseits vom Mainstream, umgelegt auf kleine Stückzahlen, müsste die Stückkosten erhöhen. Die Autos sind jedoch nach wie vor preiswert (habe bewusst nicht billig geschrieben ).

Bei den Big Playern wird so eine Technik wohl dem beinharten Renditekampf zum Opfer fallen.

LG Christian
Nach oben Mit Zitat antworten
Die folgenden 2 User bedanken sich bei ChrisB82 für den hilfreichen Beitrag
  #32  
Alt 29.09.2020, 09:46
Giovanardi66 Giovanardi66 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Oct 2005 - Wohnort: 8158 Regensberg
Alfa Romeo: Spider Fastback und 916 in 1:18
AW: Neue Giulietta 2023?

Ja, mir gefällt Mazda auch. Doch auch bei denen wird nichts mehr ohne die Elektrifizierung gehen.

Im Übrigen sei hier erwähnt, dass der "Dies-Otto" Motor kein sehr grosser Wurf gewesen zu sein scheint. Ein riesen Aufwand für recht wenig Ertrag, und bisher sehr anfällig.
Der 180 PS-Motor verbraucht nicht weniger als es ein ähnlicher, sehr guter Turbo mit Zylinderabschaltung etc. tun würde. Zudem scheint er seine Leistung bisher nirgends zu bringen. Journalisten berichten davon, dass er sich nicht stärker anfühlt als die 120 PS-Variante.
Das ganze erinnert ein bisschen an die ersten Multi-Air Modelle von Alfa/Fiat, die weder sparsam noch zuverlässig waren.

Insofern hätte Mazda hier vermutlich massiv Kosten sparen können, wenn man den normalen Benziner elektrifiziert hätte.

Technisch finde ich diese Lösung im Renault Megane wahnsinnig interessant und clever:
Zwei Elektromotoren, einer klein und einer gross. Der grosse kann die Räder direkt antreiben, der kleine arbeitet als Startermotor und synchronisiert Rad/Getriebe und Motorgeschwindigkeit. So kommt das Auto ohne gewöhnliche Kupplung aus.
Soll deshalb das günstigste Fullhybrid-System auf dem Markt sein!
Nach oben Mit Zitat antworten
Der folgende User bedankt sich bei Giovanardi66 für den hilfreichen Beitrag:
  #33  
Alt 29.09.2020, 09:57
André d. Zweite André d. Zweite ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Nov 2004 - Wohnort: 80 München
Alfa Romeo: 2004-2010 GT JTD, jetzt 939-Spider-TBI
AW: Neue Giulietta 2023?

Zitat:
Zitat von allesalfa Beitrag anzeigen
So ganz richtig ist das nicht, es kommt auch immer auf die Ambitionen des Herstellers an.

Siehe z.B. Mazda: dem Downsizingtrend, mit winzigen Hubräumen und großen Ladern, widersetzen sie sich konsequent, setzen auf höhere Verdichtung, klassisches Tuning, geringes Gewicht und bringen zudem mit dem Diesotto- Motor, eine ganz neue Philosophie in Serie. Das ist schon erstaunlich was alles geht, wenn man nur will.
Da ist Mazda aber allein auf weiter Flur. Ob sie das weiterhin so betreiben können? Man wird sehen. Der Kreiskolbenmotor, an welchem Mazda auch jahrzehntelang festgehalten und Unsummen an Entwicklungskosten versenkt hatte, ist vom Markt verschwunden. Daimler arbeitet(e) ebenfalls an dem Diesottomotor, sehen und hören tut man davon nichts mehr.

In Zukunft reicht ein 015 Benzinmotor gekoppelt mit einem E-Motor aus und da stellt sich nur noch die Frage, wie gut das Paket insgesamt funktioniert. Auch Alfa Romeo wird sich dann nur noch über das Design definieren. Was sie ja genau genommen prinzipiell schon sehr lange so machen.
Nach oben Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 29.09.2020, 10:02
allesalfa allesalfa ist derzeit im Forum unterwegs
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Oct 2007 - Wohnort: 59 n/a
Alfa Romeo: spider 105 2.0, Giulia Mjet, 75 TB, 159 SW ti
AW: Neue Giulietta 2023?

Zitat:
Zitat von Giovanardi66 Beitrag anzeigen
Ja, mir gefällt Mazda auch. Doch auch bei denen wird nichts mehr ohne die Elektrifizierung gehen.

Im Übrigen sei hier erwähnt, dass der "Dies-Otto" Motor kein sehr grosser Wurf gewesen zu sein scheint. Ein riesen Aufwand für recht wenig Ertrag, und bisher sehr anfällig.
Der 180 PS-Motor verbraucht nicht weniger als es ein ähnlicher, sehr guter Turbo mit Zylinderabschaltung etc. tun würde. Zudem scheint er seine Leistung bisher nirgends zu bringen. Journalisten berichten davon, dass er sich nicht stärker anfühlt als die 120 PS-Variante.
Das ganze erinnert ein bisschen an die ersten Multi-Air Modelle von Alfa/Fiat, die weder sparsam noch zuverlässig waren.

Insofern hätte Mazda hier vermutlich massiv Kosten sparen können, wenn man den normalen Benziner elektrifiziert hätte.
Mag sein, gib der Entwicklung noch etwas Zeit, Mazda ist da sehr hartnäckig, wenn man mal bedenkt, wie lange die eisern am Wankel festgehalten haben. Aber selbst wenn das am Ende nicht wirklich was werden sollte, es ist doch bemerkenswert, so etwas überhaupt zu wagen. Da sind die Japaner, wie Toyota mit dem H2-Mirai, Mazda mit dem Diesotto oder Subaru z.B. mit dem Boxer-Diesel, wirklich hervorzuheben. Statt den Kopf in den Sand zu stecken, wird auch mal etwas Unkonventionelles ausprobiert. Und auch wenn mir das optisch bei denen oft Kopfschmerzen bereitet, kann ich die technische Innovationsfreude wider den Mainstream wirklich bewundern.

.
Nach oben Mit Zitat antworten
Die folgenden 5 User bedanken sich bei allesalfa für den hilfreichen Beitrag
  #35  
Alt 29.09.2020, 11:22
Cooli Cooli ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Jan 2005 - Wohnort: 4312 n/a
Alfa Romeo: Alfa Romeo von Cooli Alfa Mito QV
AW: Neue Giulietta 2023?

Die Japaner sind halt grundsätzlich auch eher konservativ und da wird halt eine Meinung (Idee/Strategie...) nicht so schnell über den Haufen geworfen sondern eben versucht das so gut wie es geht auszubauen und zu Ende zu entwickeln.
Aber ob Mazda damit so erfolgreich ist weiss ich nicht. Die meisten sind doch recht glücklich über den Turbo-Punch (bei ihren Neuwagen) und vermissen den Sauger, den man erst drehen muss um Leistung zu haben gar nicht.

Für die Elektrifizierung könnte ein auf Effizienz getrimmter Saugmotor aber evtl. auch schon wieder viel interessanter sein auch ein Downsize-Turbomotor.

Aber insgesamt sehe ich es schon so wie die meisten hier: Es gibt gefühlt immer weniger Unterschiede bei den Motoren. Welcher 2L 4-Zylinder Turbo darf es denn sein? VW/AUDI/BMW/Alfa/Mercedes/...
Nach oben Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 29.09.2020, 12:54
ChrisB82 ChrisB82 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Nov 2011 - Wohnort: 46 n/a
Alfa Romeo: ex Brera, 166, 146ti, Alfetta 2.0.
AW: Neue Giulietta 2023?

Man muss halt auch dazusagen, dass es wohl den meisten Neuwagenkäufern schlicht egal ist, wie die Leistung generiert wird. In Zeiten wo Konnektivität und betreutes Fahren die wichtigsten Features zu sein scheinen, wird vom Motor Sparsamkeit und ausreichende Fahrleistung erwartet. Wie das zustande kommt, who cares?

Turbo ist einfach in der Herstellung und zuverlässig im Fahrbetrieb, vermittelt zudem viel Kraft sobald man aufs Gas steigt, da sofort viel Drehmoment anliegt. Immer wieder höre ich Gespräche wo bei identem Auto zwischen einem bspw. 120PS und 150PS Motor diskutiert wird. Oft hört man dann, dass die 120PS ausreichen, da der Unterschied zum 150PS Motor erst oben raus zu spüren ist. In anderen Worten, der Unterschied ist in Drehzahlbereichen zu spüren, wo die meisten scheinbar nicht hinkommen. Stimmt man nun die Gaspedalkennlinie des schwächeren Motors als Hersteller so ab, dass bereits mit wenig Gaspedalstellung viel passiert, wird der breiten Masse vermittelt, dass der schwächere Motor genauso gut geht wie der stärkere. Das wird vielfach bereits ausreichen, dank Turbo ist das gut umsetzbar. Wer aus der breiten Masse interessiert sich denn da noch für Dies-Otto-Saugmotoren mit von mir aus variabler Nockenwellenverstellung und/oder variablen Ventilhub? Oder gar Saugmotoren die bspw. 8.000 oder höher drehen? Diese Dinge sind irrelevant wenn man bei bspw. 1.500U/min aufs Gas latscht und erwartet das was passiert. Im Gegenteil, hier wird der Saugmotor oft mit Lärm aufgrund Drehzahl und hohem Spritverbrauch gleichgesetzt.

Wir petrolheads, die Freude an gut klingenden, großvolumigen, vielzylindrigen und/oder hochdrehenden Saugmotor haben, sind eine kleine Minderheit, werden zudem eher als ewig gestrige angesehen mit einem höchst fragwürdigen Hobby (fahren und somit Resourcen verschwenden aus Freude).
Nach oben Mit Zitat antworten
Die folgenden 4 User bedanken sich bei ChrisB82 für den hilfreichen Beitrag
  #37  
Alt 29.09.2020, 13:49
allesalfa allesalfa ist derzeit im Forum unterwegs
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Oct 2007 - Wohnort: 59 n/a
Alfa Romeo: spider 105 2.0, Giulia Mjet, 75 TB, 159 SW ti
AW: Neue Giulietta 2023?

Zitat:
Zitat von ChrisB82 Beitrag anzeigen
Turbo ist einfach in der Herstellung und zuverlässig im Fahrbetrieb...
Einspruch Nr.1:
der Turbo ist eine zusätzliche Baugruppe und damit tendenziell erstmal eine zusätzliche Fehlerquelle. Zudem erfordert er einen vernünftigen Umgang, sonst ist er ganz schnell platt.
Zitat:
Zitat von ChrisB82 Beitrag anzeigen
Wir petrolheads, die Freude an gut klingenden, großvolumigen, vielzylindrigen und/oder hochdrehenden Saugmotor haben, sind eine kleine Minderheit
Einspruch Nr.2:
Das 24h Rennen am Nürburgring ist (2020 ist eine Ausnahme durch Corona), mit regelmäßig über 200.000 Besuchern die größte Veranstaltung in Deutschland, weder Rock am Ring noch Wacken sind größer.
Nach oben Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 29.09.2020, 16:08
Giovanardi66 Giovanardi66 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Oct 2005 - Wohnort: 8158 Regensberg
Alfa Romeo: Spider Fastback und 916 in 1:18
AW: Neue Giulietta 2023?

Zitat:
Zitat von allesalfa Beitrag anzeigen
Mag sein, gib der Entwicklung noch etwas Zeit, Mazda ist da sehr hartnäckig, wenn man mal bedenkt, wie lange die eisern am Wankel festgehalten haben. Aber selbst wenn das am Ende nicht wirklich was werden sollte, es ist doch bemerkenswert, so etwas überhaupt zu wagen. Da sind die Japaner, wie Toyota mit dem H2-Mirai, Mazda mit dem Diesotto oder Subaru z.B. mit dem Boxer-Diesel, wirklich hervorzuheben. Statt den Kopf in den Sand zu stecken, wird auch mal etwas Unkonventionelles ausprobiert. Und auch wenn mir das optisch bei denen oft Kopfschmerzen bereitet, kann ich die technische Innovationsfreude wider den Mainstream wirklich bewundern.

.
Das Problem ist, dass der Verbrennungsmotor in Europa (und USA) zumindest ab der Kompaktklasse kaum noch Weiterentwicklung kriegen wird. Es ist zu teuer und schlicht einfacher die Emissionswerte mit kleinen (Plug-in)Hybriden einzuhalten. Einige Hersteller (wie z.B. Volvo) haben ja angekündigt dass sie keine neuen Verbrenner mehr entwickeln. Die aktuelle Motorengeneration von BMW (B38-B58) wird wohl auch nur noch modifiziert. Was ganz Neues wird da nicht mehr kommen...

Hinzu kommt, man kann mit Hybridisierung die Leistungswerte von grossen Benzinern sehr viel einfacher erreichen. Mittlerweile haben viele Hersteller einen 240-300 PS-Hybriden auf dem Markt, dessen Benziner lediglich noch 1.4-1.6l Hubraum hat.

Ansonsten bin ich bei dir, Mazda und Japaner generell haben in den letzten Jahren viel Innovationsfreude bewiesen.
Auch beim Design. Mazdas Modellpalette ist durchgehend ausserordentlich ansprechend gezeichnet.
Und Lexus und Toyota haben mittlerweile ein paar gutaussehende Autos auf dem Markt. Selbst der neue Corolla u. Yaris gefallen mir erstmals...
Nach oben Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 29.09.2020, 16:09
Benutzerbild/Avatar von Reinhard
Reinhard Reinhard ist derzeit abgemeldet
alfisti.net associazione
 
Dabei seit: Aug 2001 - Wohnort: 60 Frankfurt am Main
Alfa Romeo: Alfa Romeo von Reinhard Giulietta 1750 TBi QV
AW: Neue Giulietta 2023?

Zitat:
Zitat von allesalfa Beitrag anzeigen
Das 24h Rennen am Nürburgring ist (2020 ist eine Ausnahme durch Corona), mit regelmäßig über 200.000 Besuchern die größte Veranstaltung in Deutschland, weder Rock am Ring noch Wacken sind größer.
Auch bei Rockkonzerten sind in diesen Zeiten Minderheiten zu Gange. Geh mal zu Helene Fischer und zu einem der Mädchen, die unserem Freund Mattus so am Herzen liegen, da findest du die neuen Mehrheiten

https://www.youtube.com/watch?v=8PCih-ODctE

------------------------------------------

Cuiusvis hominis est errare, nullius nisi insipientis in errore perseverare.

Geändert von Reinhard (29.09.2020 um 16:14 Uhr)
Nach oben Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 29.09.2020, 16:10
Giovanardi66 Giovanardi66 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Oct 2005 - Wohnort: 8158 Regensberg
Alfa Romeo: Spider Fastback und 916 in 1:18
AW: Neue Giulietta 2023?

Zitat:
Zitat von allesalfa Beitrag anzeigen
Einspruch Nr.2:
Das 24h Rennen am Nürburgring ist (2020 ist eine Ausnahme durch Corona), mit regelmäßig über 200.000 Besuchern die größte Veranstaltung in Deutschland, weder Rock am Ring noch Wacken sind größer.
Oktoberfest? Cannstatter Wasen?
Nach oben Mit Zitat antworten
Der folgende User bedankt sich bei Giovanardi66 für den hilfreichen Beitrag:
  #41  
Alt 29.09.2020, 16:24
allesalfa allesalfa ist derzeit im Forum unterwegs
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Oct 2007 - Wohnort: 59 n/a
Alfa Romeo: spider 105 2.0, Giulia Mjet, 75 TB, 159 SW ti
AW: Neue Giulietta 2023?

Zitat:
Zitat von Giovanardi66 Beitrag anzeigen
Oktoberfest? Cannstatter Wasen?
Zählen nicht mit, da
1. das Oktoberfest größtenteils gar nicht im Oktober stattfindet, also per se völlig bala ist . Und die Cannstatter Wasn -angeblich ein Volkfest- findet in und größtenteils mit Schwaben statt... was sich logischerweise widerspricht, also Schwaben vs. Müßiggang und Verschwendung.
2. das Laufpublikum hier den größten Teil ausmacht.
3. Außerdem gehen diese Volksfeste ja wohl eindeutig länger als nur ein verlängertes Wochenende.

.
Nach oben Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 29.09.2020, 16:29
allesalfa allesalfa ist derzeit im Forum unterwegs
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Oct 2007 - Wohnort: 59 n/a
Alfa Romeo: spider 105 2.0, Giulia Mjet, 75 TB, 159 SW ti
AW: Neue Giulietta 2023?

Zitat:
Zitat von Reinhard Beitrag anzeigen


Auch bei Rockkonzerten sind in diesen Zeiten Minderheiten zu Gange. Geh mal zu Helene Fischer und zu einem der Mädchen, die unserem Freund Mattus so am Herzen liegen, da findest du die neuen Mehrheiten

https://www.youtube.com/watch?v=8PCih-ODctE
Nee Reinhard, also bei alle Liebe, aber das KANN ich mir nicht antun, denn Frau Fischer und Co sind:

https://www.youtube.com/watch?v=qhj9yQ3QyRo

Nach oben Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 29.09.2020, 16:56
Benutzerbild/Avatar von Reinhard
Reinhard Reinhard ist derzeit abgemeldet
alfisti.net associazione
 
Dabei seit: Aug 2001 - Wohnort: 60 Frankfurt am Main
Alfa Romeo: Alfa Romeo von Reinhard Giulietta 1750 TBi QV
AW: Neue Giulietta 2023?

Zitat:
Zitat von allesalfa Beitrag anzeigen
Nee Reinhard, also bei alle Liebe, aber das KANN ich mir nicht antun, denn Frau Fischer und Co sind:

https://www.youtube.com/watch?v=qhj9yQ3QyRo

Es geht nicht darum, welche Musik Du hörst, sondern wo die neuen Mehrheiten liegen. Aber egal, die Ärzte sind cool und haben natürlich Recht.

------------------------------------------

Cuiusvis hominis est errare, nullius nisi insipientis in errore perseverare.
Nach oben Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 29.09.2020, 17:32
allesalfa allesalfa ist derzeit im Forum unterwegs
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Oct 2007 - Wohnort: 59 n/a
Alfa Romeo: spider 105 2.0, Giulia Mjet, 75 TB, 159 SW ti
AW: Neue Giulietta 2023?

Zitat:
Zitat von Reinhard Beitrag anzeigen
Es geht nicht darum, welche Musik Du hörst, sondern wo die neuen Mehrheiten liegen. Aber egal, die Ärzte sind cool und haben natürlich Recht.
Was für "neue" Mehrheiten? Also meine These ist, dass nur einige eben ein wenig lauter Schreien, daher nach "mehr" klingen... ob das aber wirklich so ist. Ich bin zumindest skeptisch. Zum Beispiel steigt der PKW-Besitz überall, also auch in den angeblichen Hochburgen der neuen ÖV-Mobilität, wie etwa in Berlin. Und bis zum 25ten Lebensjahr haben auch 90% eines Jahrgangs wieder einen Führerschein, früher war das mit 20 der Fall, hat sich also nur etwas verschoben, was ggf. auch an den Preisen für Einstiegsautos liegen könnte. So viel jedenfalls mal zum Thema autofreie Städte und automüde junge Generation...
Nach oben Mit Zitat antworten
Der folgende User bedankt sich bei allesalfa für den hilfreichen Beitrag:
  #45  
Alt 29.09.2020, 18:54
Benutzerbild/Avatar von Reinhard
Reinhard Reinhard ist derzeit abgemeldet
alfisti.net associazione
 
Dabei seit: Aug 2001 - Wohnort: 60 Frankfurt am Main
Alfa Romeo: Alfa Romeo von Reinhard Giulietta 1750 TBi QV
AW: Neue Giulietta 2023?

Meine Erfahrungen (Frankfurt am Main) sind andere.
Um mich herum lauter Fahrrad fahrende Nichtautobesitzer zwischen 18 und 35, die meist keinen Führerschein haben, und wenn doch, allenfalls mal einen Kleinwagen mieten, Car sharing an jedeer Ecke, gepaart mit Elektroroller mieten. E-Bikes zuhauf. Als Gegenpart Riesen-SUV-Besitzer von 40 bis 90. Die klassischen Limousinen mit aufwändiger Technik werden Mangelware. Die Vierkehrwende der Jungen ist sichtbar allerorts. Wenn ich z.B. einen (Klein)Wagen, der mit 80 auf der linke Spur der BAB dahin trottelt, zum Fahrspurwechsel "überreden" muss, handelte es sich früher idR um einen Tattergreis, heute ist es hingegen ein junger Mann, aufs Handy glotzend und sichtlich ohne jede Fahrpraxis.

Tempera mutantur et nos et mutamur in illis.

In einem hast Du allerdings Recht. Erstaunlich viele, nach eigenen Angaben "Überzeugte" Grünwähler meinem Bekanntenkreis und in meinem Alter leben klimafreundlich in Großwohnungen mit Klimaanlage und Riesendachterasse, besitzen mehrere Autos mit klimafreundlicher Dieselmotorisierung und verzichten gr0ßzügig auf Busse und Bahnen, dafür loben sie aber jeden , der, wie ich, sich in der Stadt nur per pedes oder Rad bzw. mit öffentlichen Verkehrsmitteln bewegt und nie ein Flugzug besteigt.

Ich glaube, dass Autos wie wir sie lieben, gut sowie sportorientiert motorisiert und mit hohem Fahrwerkspotential in der Tat nicht mehr dem Geschmack der Jungend treffen und vom Aussterben bedroht sind.

------------------------------------------

Cuiusvis hominis est errare, nullius nisi insipientis in errore perseverare.

Geändert von Reinhard (29.09.2020 um 19:08 Uhr)
Nach oben Mit Zitat antworten
Die folgenden 2 User bedanken sich bei Reinhard für den hilfreichen Beitrag
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:34 Uhr.
Powered by vBulletin & alfisti.net
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd. & alfisti.net Associazione