380
editoriale portal shop
Language
deutsche Version     english version

Neuigkeiten
Shop-News
Ricambi-News
Mercato-News
Alfa-News

editoriale
Modellhistorie
Magazin
Technik & Wissen
Workshop
Modellautos
Motorsport
Galerien
Service

Tuning & Teile
Alfa Romeo Shop
Ersatzteile Shop
Fiat Shop

Community
Associazione
User-Seiten
Alfa der User
Forum-Galerie
Sound & Videos
Alfa- & Teilemarkt
Veranstaltungen
Geburtstage

Hilfe
Hilfe
Forum-FAQ
Forum-Suche
alfisti.net-Suche
Benutzerliste
Seitenübersicht
Über uns


Zurück   Alfa Romeo Forum > Alfa Romeo Technik-Foren > Oldtimer

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 27.11.2007, 22:48
MartinN. MartinN. ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Oct 2001 - Wohnort: 77 Im Badischen
Alfa Romeo: Alfa Romeo von MartinN. '72 105.21
selbstsichernde Muttern Fahrwerk

Hallo zusammen,

eine praktische Frage. Theoretisch im Lehrbuch heisst es ja grundsätzlich, selbstsichernde Muttern nach jedem Lösen zu erneuern.
Mir stellt sich die Frage jetzt, weil ich im Zuge umfangreicher Blecharbeit die komplette Vorderachse 'ausgeräumt' habe und die Gelegenheit nutze, alle Buchsen zu erneuern.
Wie handhabt Ihr das praktisch ? Jedes Mal die Muttern erneuern, oder tut es gründliches Säubern und ein wenig Loctite auch ?

Viele Grüße und Danke im Voraus

Martin
Nach oben Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 28.11.2007, 00:21
Marc1750 Marc1750 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Nov 2001 - Wohnort: 83703 Gmund am Tegernsee
Alfa Romeo: 1750 GTV 1. Serie '69, Opel Admiral 2,8 S ´73
AW: selbstsichernde Muttern Fahrwerk

Servus!

Zitat:
Zitat von MartinNaegele Beitrag anzeigen
gründliches Säubern und ein wenig Loctite
Genau so...

Grüße Marc
Nach oben Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 28.11.2007, 08:17
Earny Earny ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Nov 2003 - Wohnort: D-31 n/a
Alfa Romeo: Bäänz W205 (220 BT), AR 937
AW: selbstsichernde Muttern Fahrwerk

Zitat:
Zitat von MartinNaegele Beitrag anzeigen

Wie handhabt Ihr das praktisch ? Jedes Mal die Muttern erneuern, oder tut es gründliches Säubern und ein wenig Loctite auch ?

Viele Grüße und Danke im Voraus

Martin
Im allgemeinen erneuere ich alle Muttern, weil der 147er im Ganzjahresbetrieb läuft und daher alle Teile in Rekordzeit versiffen und festgammeln. (Mag bei Oltimern anders sein.....).

Wenn nicht allzu abstruse Festigkeiten/Gewinde (Beschaffungsprobleme!) verwendet werden, würde ich die Muttern erneuern. (Kosten ja auch nur wenig!)
Nach oben Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 28.11.2007, 10:11
stephanV6 stephanV6 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Nov 2003 - Wohnort: A-63xx n/a
Alfa Romeo: kein MiTo!
AW: selbstsichernde Muttern Fahrwerk

Zitat:
Zitat von Earny Beitrag anzeigen
Im allgemeinen erneuere ich alle Muttern, weil der 147er im Ganzjahresbetrieb läuft und daher alle Teile in Rekordzeit versiffen und festgammeln. (Mag bei Oltimern anders sein.....).

Wenn nicht allzu abstruse Festigkeiten/Gewinde (Beschaffungsprobleme!) verwendet werden, würde ich die Muttern erneuern. (Kosten ja auch nur wenig!)
Ich erneuere nicht, aber ich fette jedes Gewinde das ich freilege, dann
klappts auch das nächste mal beim öffnen.

Stoppmuttern mit Plastikeinsatz verwende ich fast immer wieder,
Metallversionen tausche ich wenns ich eine neue rumliegen hab.

Wenn ich irgendwo wirklich bedenken habe das ausreichender Anzugsmoment
nicht reicht kommt hochfeste Schraubensicherung drauf.
Nach oben Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 28.11.2007, 10:52
Benutzerbild/Avatar von klausd
klausd klausd ist derzeit abgemeldet
alfisti.net associazione
 
Dabei seit: Aug 2001 - Wohnort: 95 Bayreuth
Alfa Romeo: 72' Giulia Super 1.6, 98' 156 V6 babyblau
AW: selbstsichernde Muttern Fahrwerk

Zitat:
Zitat von stephanV6 Beitrag anzeigen
Ich erneuere nicht, aber ich fette jedes Gewinde das ich freilege, dann
klappts auch das nächste mal beim öffnen.

Wenn ich irgendwo wirklich bedenken habe das ausreichender Anzugsmoment
nicht reicht kommt hochfeste Schraubensicherung drauf.
Dann entfettest du das Gewinde aber schon vorher?

Gruß Klaus
Nach oben Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 28.11.2007, 11:08
stephanV6 stephanV6 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Nov 2003 - Wohnort: A-63xx n/a
Alfa Romeo: kein MiTo!
AW: selbstsichernde Muttern Fahrwerk

Zitat:
Zitat von klausd Beitrag anzeigen
Dann entfettest du das Gewinde aber schon vorher?
Nein ich schmier die Schraubsicherung natürlich aufs Fett.

Wie gesagt, da wo ich mir nicht sicher bin,
dort kommt auch kein Fett rauf
Nach oben Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 28.11.2007, 16:59
Rainer Rainer ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Aug 2001 - Wohnort: 65203 Wiesbaden
Alfa Romeo: Fastback Spider Bj.82, GTV 2000 Bj.73
AW: selbstsichernde Muttern Fahrwerk

erstaunlich...Marc hatte eigentlich alles gesagt...

Ciao


Rainer
derlockernochmehrmöglicheaberwenigersinn vollevariantenschreibenkönnte
Nach oben Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 28.11.2007, 17:18
MartinN. MartinN. ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Oct 2001 - Wohnort: 77 Im Badischen
Alfa Romeo: Alfa Romeo von MartinN. '72 105.21
AW: selbstsichernde Muttern Fahrwerk

Hallo zusammen,

danke !
Ich werde wohl dann die hässlich versifften aufgrund der Optik erneuern, und die anderen mit Loctite weiterverwenden.
Aber nebenbei; HOCHFESTE Schraubensicherung halte ich für 'overkill'.
Das blaue Loctite bietet eigentlich bei sauberen, fettfreien Gewinden das, was ein neuer Kunststoff-Stoppring auch bietet.

Viele Grüße

Martin
Nach oben Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 28.11.2007, 17:46
christian_fleer christian_fleer ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Aug 2001 - Wohnort: 791## 79 Freiburg/Breisgau
Alfa Romeo: 86er Spider 1.6 S3.2, 99er 145 1.4L TS
AW: selbstsichernde Muttern Fahrwerk

Wie sieht's denn bei einer Verwendung von Loctite an Teilen aus, die heiß werden (können)? Ich denke da z.b. an die Bolzen und Muttern, die an der Hinterachse die Bremsankerplatten (und damit auch die Radlager/Steckachsen) an den Achsrohren befestigen. Original sind diese Muttern mit Pal-Muttern gesichert (im übrigen den gleichen Pal-Muttern, wie sie als Sicherung der Hauptlager verwendet werden).
Ist die Verwendung von Loctite an solchen Stellen ein Problem?
Nach oben Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 28.11.2007, 18:15
MartinN. MartinN. ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Oct 2001 - Wohnort: 77 Im Badischen
Alfa Romeo: Alfa Romeo von MartinN. '72 105.21
AW: selbstsichernde Muttern Fahrwerk

Zitat:
Zitat von christian_fleer Beitrag anzeigen
Wie sieht's denn bei einer Verwendung von Loctite an Teilen aus, die heiß werden (können)? Ich denke da z.b. an die Bolzen und Muttern, die an der Hinterachse die Bremsankerplatten (und damit auch die Radlager/Steckachsen) an den Achsrohren befestigen. Original sind diese Muttern mit Pal-Muttern gesichert (im übrigen den gleichen Pal-Muttern, wie sie als Sicherung der Hauptlager verwendet werden).
Ist die Verwendung von Loctite an solchen Stellen ein Problem?

Hi Christian,

Loctite Datenblatt für das 243 ( das gängige blaue ) gibt an:
Temperaturfestigkeit noch ca. 45 % der Anfangsfestigkeit bei 150°C.

Wärmealterung:
noch ca. 30% der Anfangsfestigkeit bei 150°C und nach 1000 Std.
Aber noch ca. 80% der Anfangsfestigkeit bei 120°C und 1000 Std.
Danach keine weitere Abnahme der Festigkeit mehr.

Aus alldem schliesse ich, dass der Einsatz von flüssiger Schraubensicherung für alles am Autos ausser Auspuffverschraubungen geeignet ist.

Viele Grüße

Martin
Nach oben Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 28.11.2007, 18:17
Rainer Rainer ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Aug 2001 - Wohnort: 65203 Wiesbaden
Alfa Romeo: Fastback Spider Bj.82, GTV 2000 Bj.73
AW: selbstsichernde Muttern Fahrwerk

Christian, da wird nix wirklich warm. Die originalen Sicherungsbleche kannst Du getrost in die Tonne kicken und die Muttern mit Schraubensicherung "Mittelfest" sichern. Da passiert nix.

Ciao


Rainer
Nach oben Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 28.11.2007, 19:24
christian_fleer christian_fleer ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Aug 2001 - Wohnort: 791## 79 Freiburg/Breisgau
Alfa Romeo: 86er Spider 1.6 S3.2, 99er 145 1.4L TS
AW: selbstsichernde Muttern Fahrwerk

Ah, danke Euch beiden für Eure Antworten!
Dann werde ich das nächstemal nicht nur das übliche Mickerfläschchen sondern eine mittelgroße Portion 243 kaufen
Nach oben Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 28.11.2007, 19:24
user0815 user0815 ist derzeit abgemeldet
Banned
 
Dabei seit: Oct 2007 - Wohnort: 793xx Breisgau
AW: selbstsichernde Muttern Fahrwerk

Zitat:
Zitat von christian_fleer Beitrag anzeigen
....Original sind diese Muttern mit Pal-Muttern gesichert (im übrigen den gleichen Pal-Muttern, wie sie als Sicherung der Hauptlager verwendet werden).
..
sind nur vom gewinde her gleich
ansonsten ganz andere palmuttern
die an der achse sind offen
mit kleinen rillen da wo das gewinde anliegt
die an den hauptlagern sind geschlossene

hat wohl jemand bei dir verwechselt
es soll ja auch leute geben die schrauben mit dem
drehmomentschlüssel aufmachen

Nach oben Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 28.11.2007, 20:40
MartinN. MartinN. ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Oct 2001 - Wohnort: 77 Im Badischen
Alfa Romeo: Alfa Romeo von MartinN. '72 105.21
AW: selbstsichernde Muttern Fahrwerk

Zitat:
Zitat von user0815 Beitrag anzeigen
sind nur vom gewinde her gleich
ansonsten ganz andere palmuttern
die an der achse sind offen
mit kleinen rillen da wo das gewinde anliegt
die an den hauptlagern sind geschlossene

hat wohl jemand bei dir verwechselt
es soll ja auch leute geben die schrauben mit dem
drehmomentschlüssel aufmachen

wer niemals Fehler macht, der werfe den ersten Stein....

Grüße

Martin
Nach oben Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 28.11.2007, 21:42
carlostoe carlostoe ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Apr 2006 - Wohnort: 33449 OWL, Lipperland
Alfa Romeo: Spider Serie 4 Bj.1991
AW: selbstsichernde Muttern Fahrwerk

Zitat:
Zitat von user0815 Beitrag anzeigen
es soll ja auch leute geben die schrauben mit dem
drehmomentschlüssel aufmachen
Richtig, die gibt es.
Ich bin so einer, der bei Bedarf eine Mutter auf einem Stehbolzen mit dem Drehmomentschlüssel löst. Bei z.B. einem M8 Gewinde mit 2 mKp beginnend, bis maximal der Mutter / dem Bolzen ein zugemutetes Lösedrehmoment 3,5 mKp. So reißt kein Bolzen mehr ab, der dann mühevoll evtl. ausgebohrt werden müßte.

Gruß Carlo
Nach oben Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:05 Uhr.
Powered by vBulletin & alfisti.net
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd. & alfisti.net Associazione
Search Engine Optimization by vBSEO ©2010, Crawlability, Inc.