380
editoriale portal shop
Language
deutsche Version     english version

Neuigkeiten
Shop-News
Ricambi-News
Mercato-News
Alfa-News

editoriale
Modellhistorie
Magazin
Technik & Wissen
Workshop
Modellautos
Motorsport
Galerien
Service

Tuning & Teile
Alfa Romeo Shop
Ersatzteile Shop
Fiat Shop

Community
Associazione
User-Seiten
Alfa der User
Forum-Galerie
Sound & Videos
Alfa- & Teilemarkt
Veranstaltungen
Geburtstage

Hilfe
Hilfe
Forum-FAQ
Forum-Suche
alfisti.net-Suche
Benutzerliste
Seitenübersicht
Über uns


Zurück   Alfa Romeo Forum > Alfa Romeo Technik-Foren > Oldtimer

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 02.04.2019, 00:43
blechigermeister blechigermeister ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Apr 2019 - Wohnort: 422.. n/a
Alfa Romeo: keinen
Kaufberatung - Junior - Bertone GT - Giulia

Hallo,

auf was muss man bei dem Kauf einer Alfa Junior achten?

Ich weiß, dass prinzipiell alles bei den alten Alfas rosten kann.

Nur kann mir hier jemand Tips geben, wie und vor allem wo ich nach gucken muss wenn ich mir ein Fahrzeug anschaue?

Einen Lackschichtenmesser und ein einfaches Endoskop sind vorhanden.

Ich habe einfach Angst einen "Blender zu kaufen", da ich nicht 100%ig weiß wie ich mir die neuralgischen Punkte anschauen kann. Sollte man Teile abbauen (wenn überhaupt möglich) um sich einen besseren Eindruck von der A,B,C - Säule / Schweller zu machen? Wo muss der Blick vor allem hinfallen?

Und was ist vor allem ein Ausschlusskriterium bei solch einem Wagen? - die fehlende Sicke im Schweller? Oder doch eher eine zu dicke Spachtelschicht am Kotflügel? Was wäre euer Ausschlusskriterium zwischen brauchbarer Oldi und einem Blender? (Auch wenn es sehr subjektiv ist)

Punkte die mir einfallen: Getriebe (Synchronringe), Schweller mit Sicke, Radläufe, Dachabläufe, Türunterkanten die man sich auf jedenfall anschauen muss.

Generell habe ich Ahnung von Fahrzeugen, aber es soll der erste Oldtimerkauf werden und da frage ich lieber einmal zu viel als zu wenig. Freue mich über jeden Hinweis.

Oder soll ich gleich mit dem Fahrzeug vor dem Kauf zu einem Gutachter (TÜV etc. - auf meine Kosten) fahren, der sich den Wagen anschaut?

Lieben Gruß
Patrick
Nach oben Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.04.2019, 10:12
Alfafieber Alfafieber ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Sep 2018 - Wohnort: 88000 Oberschwaben
Alfa Romeo: Giulia Nuova Super 1300
AW: Kaufberatung - Junior - Bertone GT - Giulia

Ich würde zunächst mal Kaufberatungen zu dem gesuchten Fahrzeug lesen
und mir dann mal das nächstgelegene Angebot in Ruhe ansehen und die
neuralgischen Stellen in der Realität beäugen. Am besten jemanden mitnehmen, der die Autos aus eigener (Schrauber)Erfahrung kennt. Der kann
Dir dann schon zeigen, wo die kritischen Stellen sind und man weiss dann bei
weiteren Besichtigungen, worum es geht.
Auf jeden Fall würde ich das vom Blech her gesündeste Auto nehmen. Durch
die komplexe, voll verschweisste Konstruktion bei Alfa sind Reparaturen da
sehr aufwändig und entsprechend teuer.
Ich würde kein Auto mit zweifelhaften Schweissarbeiten, schlecht sitzenden
Türen oder Hauben oder verdächtigen Blasen unter dem Lack kaufen.
Das wäre mein No-go.

Ciao!
Nach oben Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02.04.2019, 20:33
pitcapital pitcapital ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Jan 2007 - Wohnort: 60 Frankfurt
Alfa Romeo: Bertone GT Junior 1300, Alfa GT
AW: Kaufberatung - Junior - Bertone GT - Giulia

Hallo Patrick

kritische Stellen bei der Technik:
Vergaserflanschgummis, wegen Nebenluft
Kühlwasser auf Ölrückstände prüfen (Zylinderkopfdichtung)
Motorblock sollte nicht im Öl baden
Hinterachse lauschen, ob diese rauscht wie ein Wasserfall
Kardanwelle, wenn möglich, prüfen auf zu viel Spiel
Getriebe: Syncroringe, Getriebelager (kein rauschen)
Karosserie: Türunterkanten, Schweller, Radläufe, speziell Endspitzen hinten, Reserveradmulde
Die berühmte Sicke wäre mir nicht soo wichtig, wenn der Rest dr Karosserie ansonsten stimmt.

Immer die Wartungsbelege bzw. Reparaturbelege zeigen lassen und nicht allem Geschwätz glauben, was Dir der Besitzer erzählt
Am besten möglichst viele Autos anschauen.

Last but not least ... was soll der Bertone denn kosten?

Viele Grüße + viel Erfolg!
Nach oben Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 02.04.2019, 22:32
Marc1750 Marc1750 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Nov 2001 - Wohnort: 83703 Gmund am Tegernsee
Alfa Romeo: 1750 GTV 1. Serie '69, Opel Admiral 2,8 S ´73
AW: Kaufberatung - Junior - Bertone GT - Giulia

Servus!

Du kannst dich gut vorbereiten indem du die Bilder der angebotenen Fahrzeuge im Netz anschaust. Hauptkriterien bei den Autos sind die Flächen der Seitenteile, Übergänge an den Türspalten vorne/ hinten, Passungen Haubenspalt vorne, Verlauf der langen Blechkante speziell im Heckbereich, Radlaufkontur hinten.
Du siehst bei allen Autos im Bereich bis ca. 30k€ zum Teil grobe Mängel, selbst auf den schlechten Bildern. Wenn du sowas kaufst hast du eine Großbaustelle an der Backe, dagegen sind alle Technikmängel Kinderkram.
Vergleiche mal die Autos für 40-50k€ mit der 20k€ Klasse und du siehst was ich meine.
Originalität, Vollständigkeit und nicht verbastelt sind ebenso wichtig, wenn das stimmt wird auch die Technik entsprechend sein.
Das alles wird dir aber niemand für 25k€ verkaufen...

Grüße Marc
Nach oben Mit Zitat antworten
Der folgende User bedankt sich bei Marc1750 für den hilfreichen Beitrag:
  #5  
Alt 03.04.2019, 00:57
blechigermeister blechigermeister ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Apr 2019 - Wohnort: 422.. n/a
Alfa Romeo: keinen
AW: Kaufberatung - Junior - Bertone GT - Giulia

Hallo Leute,

und danke für die Rückmeldungen!

In der Oldtimer Markt habe ich mir schon die passende Kaufberatung angesehen, aber da steht nirgends wie man es erkennt, ob wirklich Mängel vorhanden sind.
Weil von außen sehen alle Fahrzeuge toll aus (meistens). Kann ich mit dem Endoskop irgendwie mir die Innereien bzgl. Schweller anschauen? Gibt es Öffnungen wo man einen Blick erhaschen kann ohne viel abzubauen?

Das Problem ist einfach, das Auto macht meist einen guten Eindruck, aber es sind keinerlei Unterlagen zu den Karosseriearbeiten vorhanden. Oder man hört die abenteuerlichsten Geschichten/Vorgeschichten zu den Autos falls überhaupt bekannt.

Da die Türen angesprochen werden. Ich habe mir Fahrzeuge angeschaut, wo die Türen wackelten, weil diese "Nieten" ausgeschlagen waren. Das ist nicht mit den hängenden Türen gemeint, oder?

Das Budget sollte eigentlich 30tsd nicht überschreiten. Daher überlege ich mir, nicht doch einfach eine gute Giulia zu holen.

Was mir wirklich wichtig ist, ist der Werterhalt in den nächsten Jahren und keine Dauerbaustelle. Und meine Devise ist, lieber direkt am Anfang das bessere Auto als in 2 Jahren den Kaufpreis in Blech und Technik nochmals zu investieren.

Lieben Gruß
Patrick

Geändert von blechigermeister (03.04.2019 um 01:00 Uhr)
Nach oben Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 03.04.2019, 09:53
Alfafieber Alfafieber ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Sep 2018 - Wohnort: 88000 Oberschwaben
Alfa Romeo: Giulia Nuova Super 1300
AW: Kaufberatung - Junior - Bertone GT - Giulia

Hallo und guten Morgen!

Ich fürchte, dass das Budget für eine wirklich gute Giulia GT nicht ausreicht.
Die Zeiten sind leider vorbei. Oder man macht halt Kompromisse.

Giulia Limousinen sind mMn immer noch etwas unterbewertet. Die Frage ist,
ob sie Dir wirklich gefällt oder nur eine "Notlösung" ist. In dem Fall würde ich
abraten, da Du damit vermutlich dann nie glücklich werden wirst.

Welche Motorisierung wünscht Du? Reicht Dir der kleine 1300er-Motor oder
geht das Leben mit 1600 los? Viele Italien-Importe (dazu rate ich persönlich)
sind aus steuerlichen Gründen 1300er. Allerdings steckt in vielen auch eine
größere Maschine, was auch Geschmacksache ist. Meins wäre das nicht.

Werterhalt ist auch so ne Sache. Was ist in 5-10 Jahren mit dem Oldtimer-
Hobby los? Thema Nachwuchs und Umwelt-Debatte. Ich bin da wenig optimistisch. Man sollte JETZT Spaß haben und genießen. Ob es da Sinn
macht, ein Vermögen in altes Blech zu investieren? Ich weiss nicht.

Ich habe mir letzten Herbst meinen Traum von der Giulia erfüllt und ne 1300er
Nuova zur Hälfte von Deinem Budget gekauft. Das Auto ist wirklich gesund,
ungeschweisst und nicht verbastelt. Motor ist auch noch der Originale drin.
Vielleicht mal über sowas nachdenken.

Ciao!
Nach oben Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 03.04.2019, 11:16
stangman stangman ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Aug 2018 - Wohnort: 47 NRW
Alfa Romeo: 1750 Spider Veloce und na ja so Autos halt
AW: Kaufberatung - Junior - Bertone GT - Giulia

Zitat:
Zitat von Marc1750 Beitrag anzeigen
Servus!
Vergleiche mal die Autos für 40-50k€ mit der 20k€ Klasse und du siehst was ich meine.
Grüße Marc
Tach zusammen,
eigentlich ist ja schon alles wichtige geschrieben worden; trotzdem gebe ich mal meinen Senf dazu.
Ich habe mir auf der letzten Techno Classica einen auf den ersten und zweiten Blick traumhaften 1750iger Bertl der ersten Serie
in der +50k€ Kategorie mit meinem Freund (Karosseriebauer und Lackierer) intensiv angeschaut.
Erst beim Weggehen und mit ein paar Meter Abstand ist uns aufgefallen, dass da was nicht stimmig ist.
Der Verlauf der Türunterkante zum Schweller.
Ist es richtig, dass Tür und Schweller einen leichten Bogen nach aussen im Original aufweisen?!
Ich kann mich an meinen Bertl leider nicht mehr im Detail erinnern, was das angeht.
Bei diesem Bertl hatte die Tür den Bogen und der Schweller war gerade. Das sah richtig Sch...e aus und das für soviel Geld.
Auch Hochpreisig schützt nicht vor Blendern.

Mein Tipp für Dein Budget wäre eine 1750iger Berlina der ersten Serie
im Top Zustand und Du hättest noch ein gutes Reservebudget
LG Micha
Nach oben Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 03.04.2019, 11:52
Alfafieber Alfafieber ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Sep 2018 - Wohnort: 88000 Oberschwaben
Alfa Romeo: Giulia Nuova Super 1300
AW: Kaufberatung - Junior - Bertone GT - Giulia

Guck Dir mal die gelbe Nuova im einschlägigen "Kleinanzeigen"-Portal an.
Die Farbkombi ist zwar etwas "speziell" und es ist nur ne 1300er, noch ohne
deutsche Papiere.
Dafür Ersthand, original und unverbastelt. Was man so sieht. Durch die lange
Standzeit wird wohl ein größerer Kundendienst fällig. Dafür finde ich sie
preislich fair. TÜV und H-Zulassung sollten ja danach auch kein Thema sein.

Ciao!
Nach oben Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 03.04.2019, 19:31
giuliagtv giuliagtv ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Jun 2018 - Wohnort: 45549 n/a
Alfa Romeo: GTV 3,0 V6 24V und noch 105er
AW: Kaufberatung - Junior - Bertone GT - Giulia

Zitat:
Zitat von Alfafieber Beitrag anzeigen

Werterhalt ist auch so ne Sache. Was ist in 5-10 Jahren mit dem Oldtimer-
Hobby los? Thema Nachwuchs und Umwelt-Debatte. Ich bin da wenig optimistisch. Man sollte JETZT Spaß haben und genießen. Ob es da Sinn
macht, ein Vermögen in altes Blech zu investieren? Ich weiss nicht.



Ciao!
Hallo allerseits, ich denke auch, dass die Umweltdebatte zum AUS der hochpreisigen Oldtimer führen wird. Sicherlich wirds dann noch einige geben, die Ihr Schätzchen noch gerne in Ihren Ausstellungsräumen betrachten werden und auch viel dafür zahlen.
Doch für den Grossteil der die Oldis fährt, wird Schluss sein. Greta läßt grüssen. Daher bin ich gespannt, wie sich die Preise eintwickeln.
Ich jedenfalls würde mir genau überlegen, ob ich jetzt 40-50k€ für nen schönen Bertone anlege.
Mich würde auch mal interessieren, ob die Nachfrage nach über 40k€ Fahrzeugen noch so groß ist wie in den letzten Jahren.
Vielleicht zeigt die Techno-Classica den Trend.
Gruß Werner
Nach oben Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 03.04.2019, 20:53
mikesch mikesch ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Jul 2005 - Wohnort: 52 Aachen
Alfa Romeo: Giulia Nuova Super (2.0) v. 76, Alfa 164 v. 9
AW: Kaufberatung - Junior - Bertone GT - Giulia

Deutschland ist nicht die EU und die EU ist nicht Deutschland. Auch wenn sich unsere derzeitige Laienspielschar gerne als EU-Musterschüler präsentiert.

Auch wenn die GröKaZ und Jupiter aus F gemeinsam rumplärren, den Trend werden die beiden in der EU wohl nicht mehr vorgeben.

Schauen wir mal was die EU-Wahl im Mai hergibt. Der Trend scheint eindeutig und dürfte sich auch wohl nicht mehr umkehren.

Zurück zum Thema, Kauf Dir ne schicke Jule, wie schon gesagt der Zug für günstige Bertls ist abgefahren.

Schau mal in mobile, da steht in Schweinfurt bei einem MB-Händler eine schicke Jule in Giallo Orca, angeblich neu aufgebaut, 2.0 Motor von Kuni, Recaros in Leder, kleineres Lederlenkrad, Sportfahrwerk, etc. die hat was. Ist ein bisschen über Deinem Budget aber bei der dürfte für einige Jahre nur einfache Wartung anstehen. Insoweit sparst Du dann doch noch

Geändert von mikesch (03.04.2019 um 21:01 Uhr)
Nach oben Mit Zitat antworten
Der folgende User bedankt sich bei mikesch für den hilfreichen Beitrag:
  #11  
Alt 04.04.2019, 00:08
Marc1750 Marc1750 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Nov 2001 - Wohnort: 83703 Gmund am Tegernsee
Alfa Romeo: 1750 GTV 1. Serie '69, Opel Admiral 2,8 S ´73
AW: Kaufberatung - Junior - Bertone GT - Giulia

Servus!

Zitat:
Zitat von stangman Beitrag anzeigen
Der Verlauf der Türunterkante zum Schweller.
Ist es richtig, dass Tür und Schweller einen leichten Bogen nach aussen im Original aufweisen?!
Der Bogen muss sein. Früher gab es nur gerade abgekantete Rep-Schweller mit entsprechend schlimmer Optik.
Das Auto habe ich glaube auch gesehen, war verkauft, auf Nachfrage für hohe 60k€…
Deswegen auch mal die ganzen originalen Prospektbilder durchschauen und mit den Angeboten abgleichen.

Grüße Marc
Nach oben Mit Zitat antworten
Der folgende User bedankt sich bei Marc1750 für den hilfreichen Beitrag:
  #12  
Alt 04.04.2019, 00:18
mikesch mikesch ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Jul 2005 - Wohnort: 52 Aachen
Alfa Romeo: Giulia Nuova Super (2.0) v. 76, Alfa 164 v. 9
AW: Kaufberatung - Junior - Bertone GT - Giulia

Zitat:
Zitat von mikesch Beitrag anzeigen
Deutschland ist nicht die EU und die EU ist nicht Deutschland. Auch wenn sich unsere derzeitige Laienspielschar gerne als EU-Musterschüler präsentiert.

Auch wenn die GröKaZ und Jupiter aus F gemeinsam rumplärren, den Trend werden die beiden in der EU wohl nicht mehr vorgeben.

Schauen wir mal was die EU-Wahl im Mai hergibt. Der Trend scheint eindeutig und dürfte sich auch wohl nicht mehr umkehren.

Zurück zum Thema, Kauf Dir ne schicke Jule, wie schon gesagt der Zug für günstige Bertls ist abgefahren.

Schau mal in mobile, da steht in Schweinfurt bei einem MB-Händler eine schicke Jule in Giallo Orca, angeblich neu aufgebaut, 2.0 Motor von Kuni, Recaros in Leder, kleineres Lederlenkrad, Sportfahrwerk, etc. die hat was. Ist ein bisschen über Deinem Budget aber bei der dürfte für einige Jahre nur einfache Wartung anstehen. Insoweit sparst Du dann doch noch
sorry muss heißen STEINFURT
Nach oben Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 04.04.2019, 00:38
blechigermeister blechigermeister ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Apr 2019 - Wohnort: 422.. n/a
Alfa Romeo: keinen
AW: Kaufberatung - Junior - Bertone GT - Giulia

Danke für euren ganzen Meinungen und Ratschläge.

Zum Thema Umweltdebatte glaube ich kaum, dass die Oldtimer so sehr in die Zwickmühle geraten das die Preise fallen. Und wenn doch sollte man jetzt vielleicht wirklich nicht so viel Geld in Hand nehmen.

Mich hält jedenfalls kein Gesetz auf, dass mir die Freude am Fahren nimmt.

Ich werde mir demnächst noch ein paar Giulia anschauen, aber dann die schönen alten die am Heck noch knochig sind. Die Nuova ist leider so gar nicht meins. Erinnert mich irgendwie an den K70.
Genauso will mir eine Berlina nicht so recht gefallen. Aber danke für die Tips.

Und eigentlich habe ich nur positives über den 2 Liter gelesen, da er nicht so sehr gedreht werden muss. Aber eigentlich ist es mir egal ob 1300, 1600 oder 2000. Hauptsache Fahrspaß mit schönem Sound!

Was mir aber aufgefallen ist, dass bei den Giulia die Preisspannen doch sehr erheblich sind. Von 8000 Euro - offen ist alles dabei. Ich habe mir auch einen Spider ins Auge gefasst gehabt, aber da passt man als 2 m Riese kaum rein..

Ich werde berichten wenn es was neues gibt.

Danke für's Feedbeck.

Lieben Gruß
Patrick
Nach oben Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 04.04.2019, 13:15
Alfafieber Alfafieber ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Sep 2018 - Wohnort: 88000 Oberschwaben
Alfa Romeo: Giulia Nuova Super 1300
AW: Kaufberatung - Junior - Bertone GT - Giulia

Also mit nem K70 hat ne Giulia Nuova maximal die Anzahl der Räder gemeinsam...
Dafür erfreuen sich Nuova-Fahrer an halbwegs zeitgemäßem Gestühl mit
Nackenstützen und dem schönen Cockpit mit der Mittelkonsole.

Nix für ungut und lass uns an der weiteren Suche teilhaben.

Ciao!
Nach oben Mit Zitat antworten
Der folgende User bedankt sich bei Alfafieber für den hilfreichen Beitrag:
  #15  
Alt 04.04.2019, 15:32
stangman stangman ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Aug 2018 - Wohnort: 47 NRW
Alfa Romeo: 1750 Spider Veloce und na ja so Autos halt
AW: Kaufberatung - Junior - Bertone GT - Giulia

Zitat:
Zitat von blechigermeister Beitrag anzeigen
Danke für euren ganzen Meinungen und Ratschläge.

Aber eigentlich ist es mir egal ob 1300, 1600 oder 2000.

Lieben Gruß
Patrick
Da hast Du leider noch was übersehen lieber Patrick;
ich sach nur 1750
LG Micha
Nach oben Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:11 Uhr.
Powered by vBulletin & alfisti.net
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd. & alfisti.net Associazione
Search Engine Optimization by vBSEO ©2010, Crawlability, Inc.