Alfa Romeo Forum

Alfa Romeo Forum (/alfa-forum/)
-   News (https://www.alfisti.net/alfa-forum/news/)
-   -   Test - 3323 km mit dem MiTo 1.4 TB (https://www.alfisti.net/alfa-forum/news/72273-test-3323-km-dem-mito-1-4-turbo.html)

Laurenz 18.11.2008 11:30

AW: Test - 3323 km mit dem MiTo 1.4 TB
 
Zum Verbrauch: Die Automobil Revue (Schweiz) hatte bei ihrem Test einen Durchschnittsverbrauch von 8.0 Litern

Frank 147 GTA 18.11.2008 12:20

AW: Test - 3323 km mit dem MiTo 1.4 TB
 
Ich brauch im Moment 10 Ltr. (Steuergerät und Super+ )

LUK_GTA 18.11.2008 22:23

AW: Test - 3323 km mit dem MiTo 1.4 TB
 
Zitat:

Zitat von Martin der Bär (Beitrag 893517)
der 206er hat glaub ich die gleiche oder eine ähnliche Maschine wie der Cooper

Nicht ganz: Der 206RC hat einen 2.0 Sauger, den ich mit 200PS ab und an in einem C4 bewege.
Du bist wohl den 207RC gefahren, der hat den PSA-BMW 1.6 Turbo mit 175 PS.


Cheers,
LUK_GTA

André 19.11.2008 10:18

AW: Test - 3323 km mit dem MiTo 1.4 TB
 
Zitat:

Zitat von Frank 147 GTA (Beitrag 901777)
Ich brauch im Moment 10 Ltr. (Steuergerät und Super+ )

In dem Bereich lag ich auch so... Dann war ich am Wochenende auf der Bahn und habe jetzt ca. 100km BAB (mit Vollgas, nachts bei freier Strecke), 90km Landstrasse (schneller als erlaubt) und ca. 10km Kleinstadt hinter mir, der BC zeigte gestern abend 14,1 Liter an (aber ich hatte meinen Spaß ;D).

Frank 147 GTA 19.11.2008 10:26

AW: Test - 3323 km mit dem MiTo 1.4 TB
 
Zitat:

Zitat von André (Beitrag 902290)
(aber ich hatte meinen Spaß ;D).

Das ist ja das, der macht einfach nur Spaß (Vor allem mit zusätzlichen Pferdchen)

brunomestre 20.11.2008 13:25

AW: Test - 3323 km mit dem MiTo 1.4 TB
 
Zitat:

Zitat von André (Beitrag 881171)
Der MiTo wurde nur im Dynamik Modus bewegt und es wurde zu keiner Zeit auch nur ansatzweise ans Spritsparen gedacht.
Nur in der Einfahrzeit auf den ersten ca. 1.000 km wurde er nie über 4.000 U/min gedreht, da lag der Verbrauch bei 7-8 Liter. Danach war es eher andersherum und der MiTo hat fast nur hohe Umdrehungen bekommen.
Auf der Gesamtstrecke von 3323 km hat er 335,93 Liter verbraucht, im Tank fehlen jetzt noch ca. 10-20 Liter. Macht also einen tatsächlichen Gesamt-Durchschnittsverbrauch von ca. 10.4 bis 10.7 Liter. Ein grosser Anteil war Autobahn, kurvige, leere Landstrassen in den Dolomiten, normales herumgezuckel auf den italienischen Landstrassen und bestimmt insgesamt 100-150km auf dem Leistungsprüfstand.

Autobahn-Testverbräuche nach Bordcomputer:
Konstant 140 km/h (Tempomat) 10,0 Liter/100km (Testfahrtstrecke: 50 km)
Konstant 150 km/h (Tempomat) 12,6 Liter/100km (Testfahrtstrecke: 50 km)
Durchschnittsgeschwindigkeit 135 km/h (gefahren bis max. 200 km/h nach Tacho): 13,5 Liter (Testfahrtstrecke: 120 km)
Durchschnittsgeschwindigkeit 161km/h (gefahren bis max. 190 km/h nach Tacho): 15,7 Liter (Testfahrtstrecke: 80km)
Durchschnittsgeschwindigkeit 183 km/h (immer voll auf dem Gas, bis Vmax): 22,7 Liter (Testfahrtstrecke: 60 km)

Ich war erstaunt mit diesem Spritverbrauch aber jetz verstehe ich warum!

Die Alfa war normalerweiser für einen Fahr zwischen 80-120KM/S optimiziert und im normaler Strassen (Stadt + Autobahn); André hat es über 140KM/S geführt und meistens auf dem Dolomiten (die schwierige Berge sind) und immer in Dynamic modus. Ich glaube, dass einen Clio III 1.2 Benzin nicht besser spritverbrauch machen würde.

Die Alfa waren nie spritgespärt Fahrzeuge: wenn man sparen will, kann man einen Toyota oder anderes kaufen! Alfa ist für Fahrspaß! Abet ich glaube, dass einen Verbrauch von 8.5L im normaler Fahrbedingung ganz akzeptabel für ein Alfa ist! Wenn man wirklich sparen will, kann man ein Autogas-apparat auf die 155PS installieren!

Laurenz 20.11.2008 15:59

AW: Test - 3323 km mit dem MiTo 1.4 TB
 
brunomestre

Die 8 Liter habe ich erwähnt, um zu zeigen, dass je nach Fahrweise verschiedene Verbräuche resultieren. Die 8 Liter dürften bei bravem Arbeitsweg völlig realistisch sein. Und das ist der Verwendungszweck bei mir, und wohl bei 80% der Käufer.

Ich werde ja ab 1.12. 2008 Gelegenheit haben, das zu testen ;-) (siehe hier)

Alfa95 27.11.2008 00:55

AW: Test - 3323 km mit dem MiTo 1.4 TB
 
Der Bericht von André hört sich sehr, sehr interessant an.

Sollte es Alfa Romeo tatsächlich geschafft haben ein Fahrzeug unter 1.200 kg auf die Beine zu stellen, das mit ein wenig Umbauarbeit das Zeug zu einem sportlichen Spassfahrzeug hat? Das lässt ja mal echt hoffen, nach den etwas gewichtsmäßig aus dem Leim gegangenen Komfortfahrzeugen aus diesem Hause.

Wie allerdings Verbräuche von über 20 Liter zustande kamen bei einem Motor mit 155 PS, das macht dann doch etwas nachdenklich, am Gewicht kann es nicht liegen....

Ronald A. 23.12.2008 16:55

AW: Test - 3323 km mit dem MiTo 1.4 TB
 
Ich habe bei einer Mito Probefahrt zunächst den BC, der bis dahin
einen Durchschnittsverbrauch von 7,6 l anzeigte, auf null gesetzt.
Leider habe ich verpasst, nachzusehen, über wieviele km gemessen
worden war. Der Wagen hatte eine Laufleistung von rund 3500 km.
Bei gewöhnlicher, zügiger Fahrt über ca. 2/3 Landstraße und 1/3 in
Ortschaften ergab sich ein Verbrauch von 7,4 l. Nach BC-Reset der
gleiche Weg zurück, mit Bleifuß: 9,0 l. Dann nach erneutem Reset und
mit angelegtem Geizkragen: über die Bundesstraße, mit Standard-
Tempo 70 hinter den LKW-Kolonnen her, noch ein wenig Landstraße
und ein wenig Stadtverkehr: 6,2 l.

Naomh 05.01.2009 14:52

AW: Test - 3323 km mit dem MiTo 1.4 TB
 
Hallo Andre,

muss sagen ein wirklich gelungener Artikel, wirklich nicht ganz objektiv.. aber wie soll man bei einem so emotionalen Thema kalt bleiben.. da hätte man ja kein "cuore" :-)

ich fahre seit etwa 6 jahren einen 156 Selespeed (BJ2001) und war auf der Suche nach einem kleineren Wagen, mit geringeren Verbrauch, blah..blah..blah.. und bin auf den MiTo gestossen..
Mitte Jänner wird er geliefert und dann kann ich ja mal meine ersten Erfahrungen preisgeben :-)

Liebe Grüsse

Michael

Fantabauch 14.01.2009 12:18

AW: Test - 3323 km mit dem MiTo 1.4 TB
 
Habe kürzlich einen Mito 1.4 TB überführt. Bei kalten Außentemperaturen <-6°C bin ich etwa 200 km gefahren, davon ca. 20 km Stadtverkehr, 150 km Autobahn und 30 km Bundes-/Landstraße.

Bei gemäßigter Fahrweise (nicht kriechen) und Abruf der nötigen Motorleistung nur bis in den mittleren Drehzahlbereich kam ich zunächst mit 8 Litern Super hin, bei der Autobahnfahrt (130-180 km/h, vorausschauende Fahrweise) steigerte sich der Verbrauch auf 9,7 Liter. Der Motor wurde bei dem ein oder anderen Überholvorgang ausgedreht. Auf dem letzten Stück konnte der Verbrauch bei normaler Fahrweise wieder auf unter 9 Liter gedrückt werden.

Im Schnitt sollte bei gemäßigter Fahrweise ein Durchschnittsverbrauch im Mix von 8-9 Liter realisierbar sein. Wichtig ist allerdings, dass in Phasen kontanter Fahrtgeschwindigkeit der höchstmögliche Gang gewählt und bei Geschwindigkeitsverringerung der Fuß ganz vom Gas genommen wird, damit die Schubabschaltung wirken kann. Wer's ganz gemächlich angeht, könnte unter Umständen auch unter 8 Litern hinkommen. Allerdings: Wofür braucht man dann diese Motorvariante?

Mir negativ aufgefallen beim Mito ist die relativ gefühlslose Lenkung und die Neigung, Spurrillen nachzufahren. Es ist bei länger gestreckten Kurven auf der Autobahn kaum möglich einen konstanten Lenkwinkel einzuhalten. Und das, obwohl nur die 16" Räder montiert waren.
Auch hätte ich etwas mehr Kraft im oberen Drehzahlbereich erwartet, wenn dann schon - wie hier im Thread mehrfach beschrieben - doch einiges an Sprit durchfließt.

Gruß,
Fantabauch

OG123 31.01.2009 16:34

AW: Test - 3323 km mit dem MiTo 1.4 TB
 
Zitat:

Zitat von alialbert (Beitrag 881190)
Sorry schon mal, aber ich muss das jetzt mal schreiben.

War vor 2 Wochen für nen Kurzurlaub auf Usedom, hin und zurück sind das so ca. 1500 km und hab mit meinem 3,2l V6 mit 218 PS genau 8,9 l/100km gebraucht bei ner Geschwindigkeit die sich (fast) immer so zwischen 130 und 160 bewegte.
Und der Mercedes Motor gehört garantiert nicht gerade zu der allerneusten Motorengeneration !mgrins!



das liegt aber am Hubraum bin gestern auch den Mito Probe gefahren die ganze Zeit am Gas im fünften Gang auf der Autobahn der Verbrauch lag immer so bei knapp 18L konnte also alle paar Kilometer zwanzig Euro nachtanken. Aber er ist einfach so Genial )-) dann gibt es zuhause halt nur noch toastbrot mit Butter ???

lordhelmchen 10.02.2009 13:30

AW: Test - 3323 km mit dem MiTo 1.4 TB
 
viel hängt einfach an der fahrweise und wie der wagen eingefahren wurde (ich weiß dass es da die unterschiedlichsten meinungen und auch mehrere threads zu gibt) - aber die ersten 1000km ihn nicht über die 4000 kommen zu lassen war in meinen augen ein großer fehler und ikann auch für den höheren verbrauch bei sportlicher fahrweise danach beigetragen haben...

aber auch wer die 215er reifen hat wird einfach etwas mehr verbrauchen... das hab ich gemerkt als ich bei meinem mazda mx-3 von 185 auf 205 gewechselt bin mit nem 1.6er 16v - da isses dann mit sparsam auch nur noch bei bravem fahren geblieben, kleiner hubraum hat halt auch nachteile...

ansonstan bin ich mitm meinem MiTo nach 1400km sehr zufrieden.... immernoch keine macken und kein klappern - bis auf die bremse vorn links, die von anfang an fehlerhaft war und heute erneuert wird... ich bin froh, ihn gekauft zu haben... allerdings fahr ich ja auch den diesel... und da is der verbrauch auch o.k. - trotz 215er bereifung...

aber eins haben alle MiTo's glaube ich gleich: in "D" bei sportlichem fahren sollte uns bewusst sein, dass es dann nur noch um spass und nich um eco geht :D

ich glaube MiTo kann beides, sparsam fahren oder auch sportwagen-sprit-schleudern ^^

caffe doppio 04.07.2009 19:49

AW: Test - 3323 km mit dem MiTo 1.4 TB
 
Zitat:

Zitat von Alfitsch (Beitrag 881923)
Lasst ihn erstmal eingefahren sein und dann spritsparend gefahren, (also die Drehmomentkurve ausnutzen) werdet ihr wahrscheinlich sogar die Werksangabe von 6,5 Liter unterbieten.

was genau ist das und wie erkenne ich wann ich diesen Moment erreiche ???

pmvdf 23.01.2011 14:12

AW: Test - 3323 km mit dem MiTo 1.4 TB
 
Nur mal so zum Vergleich eine Verbrauchsfahrt aus dem Jahre 2005:

PKW: Alfa 166 3.0 (166 kW/226 PS), EZ 08/2000

Fahrtstrecke: Bargteheide-Dülmen ca 330 km, davon A1 und A43 insgesamt ca 310 km, Rest Landstraße bzw. Kreisstraße,

Durchschnittsgeschwindigkeit: laut BC knapp über 150 km/h (unter Einhaltung der Geschwindigkeitsbeschränkungen),

maximale Geschwindigkeit: laut Tacho 245 km/h,

Gesamtfahrzeit: ca 2 h 15 min,

Verbrauch: 15,9 L /100 km Super 95 OZ.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:22 Uhr.

Powered by vBulletin & alfisti.net
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd. & alfisti.net Associazione
Search Engine Optimization by vBSEO ©2010, Crawlability, Inc.