380
editoriale portal shop
Language
deutsche Version     english version

Neuigkeiten
Shop-News
Ricambi-News
Mercato-News
Alfa-News

editoriale
Modellhistorie
Magazin
Technik & Wissen
Workshop
Modellautos
Motorsport
Galerien
Service

Tuning & Teile
Alfa Romeo Shop
Ersatzteile Shop
Fiat Shop

Community
Associazione
User-Seiten
Alfa der User
Forum-Galerie
Sound & Videos
Alfa- & Teilemarkt
Veranstaltungen
Geburtstage

Hilfe
Hilfe
Forum-FAQ
Forum-Suche
alfisti.net-Suche
Benutzerliste
Seitenübersicht
Über uns


Zurück   Alfa Romeo Forum > Themen Foren > Fragen zum Gebrauchtwagenkauf

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 06.06.2018, 15:52
Dopex Dopex ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Mar 2004 - Wohnort: 48 n/a
Alfa Romeo: 156 2.5L V6
Kaufberatung Alfa GT 2.0 JTS vs. 3.2 V6

Hallo zusammen,

nach einer längeren Alfa-Abstinenz liebäugle ich aktuell damit, mir endlich wieder ein schönes Auto zuzulegen und bin bei dem Alfa GT hängen geblieben.

Jetzt stellt sich für mich nur die Frage. 2.0L oder 3.2L?

Zu Anfang stand für mich fest, dass es der 2.0 JTS werden sollte, mittlerweile bin ich allerdings auch etwas heiß drauf geworden endlich mal einen 3.2L von Alfa zu besitzen, nachdem ich jahrelang den 156 2.5 V6 mit Gasanlage zufrieden gefahren bin.

Interessieren würden mich vorallem folgende Punkte:

Wie schaut die Haltbarkeit zwischen den beiden Modellen aus? Sind dort signifikante Unterschiede festzustellen bzw. lohnt sich eins der Modelle aufgrund von Kinderkrankheiten überhaupt nicht mehr zu kaufen?

Welche Erfahrungen habt ihr bzgl. Reparaturkosten(vor allem Zahnriemenwechsel/Bremsanlage würde mich interessieren)?

Gibt es bei den Versicherungskosten extreme Unterschiede oder hält sich die Differenz einigermaßen in Grenzen?

Wodrauf gilt es bei den beiden Modellen bei Kauf besonders zu achten, was zeitnah ein unschönes Erwachen hervorrufen könnte?

Und für mich eine ganz wichtige Frage: Wie läuft der 3.2L auf LPG? Habe einen täglichen Arbeitsweg von 30km hin 30km zurück, daher würde sich preislich für mich der 3.2 nur mit LPG lohnen.


So, das wären die wichtigsten Fragen die mir aktuell einfallen.

Ich würde mich freuen, falls mir jemand die ein oder andere Frage beantworten kann

Vielen lieben Dank schonmal vorab.

Mfg
Nach oben Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 06.06.2018, 17:50
Benutzerbild/Avatar von markusw
markusw markusw ist derzeit abgemeldet
alfisti.net associazione
 
Dabei seit: Aug 2001 - Wohnort: 31 beim Prügelprinzen
Alfa Romeo: Alfa Romeo von markusw Spider 916 V6 12V
AW: Kaufberatung Alfa GT 2.0 JTS vs. 3.2 V6

Moins,



was Unterhaltskosten angeht, war mein GT eines der schlechtesten Beispiele. Es ging kaputt, was nur kaputt gehen konnte. Z.B. Xenonbrenner, Kühler, Parksensoren, geplatzter Kühlschlauch, Kleinigkeiten wie defekter OT-Sensor etc. pp. Dazu zwei Böcke verschiedener Werkstätten betr. Motor und Bremsanlage.


Zitat:
Zitat von Dopex Beitrag anzeigen
Und für mich eine ganz wichtige Frage: Wie läuft der 3.2L auf LPG?
Meiner lief auf LPG genauso wie auf Benzin - das allerdings auch nach einer ewigen Werkstatt-Odyssee. Letztendlich hatte ich einen Gaser, der die komplette Prins-Anlage nochmal umbauen musste, weil der erste absoluten Bockmist gebaut hatte (ließ der Vorbesitzer machen). Ich habe noch ein paar Bilder in meiner Galerie dazu.
LPG-Verbrauch lag immer so zwischen 12 - 15 Litern - soweit ich mich erinnern kann.



Wenn der GT fuhr, dann wirklich grandios.



Nutze hier mal die Suchfunktion, Kaufberatungen für den GT wurden schon öfter angefragt. Stichworte eingedrückte Schweller, obere Querlenker, Rost.


Gruß
Markus

________________________
Gruppo Quadrifoglio Rosso [Sektion Wildwest]
Nach oben Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07.06.2018, 09:19
Dopex Dopex ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Mar 2004 - Wohnort: 48 n/a
Alfa Romeo: 156 2.5L V6
AW: Kaufberatung Alfa GT 2.0 JTS vs. 3.2 V6

@markusw

Dank dir schonmal für deine Erfahrungen, das klingt ja wirklich nach einer ganzen Latte Pech die du da abbekommen hast. Naja wenns einmal läuft, dann läufts

Das Pech kann man natürlich auch mit jedem anderen Auto haben, ich hoffe nicht alle 3,2L sind so anfällig

Kannst du mir noch sagen, bei welcher Werkstatt der Gasumbau ursprünglich durchgeführt wurde? Hätte nämlich ggf. bereits einen Prinsumrüster in der Hinterhand von dem ich eigtl. nur Gutes gehört habe, aber da würde ich gerne auf Nummer sicher gehen. Evtl. reicht auch bereits die Region wo urpsprünglich umgerüstet wurde, falls du namentlich niemanden in die Pfanne hauen willst

Bzgl. 3,2L + LPG ist mir im Moment bereits der weiss lackierte mit bereits installierter BRC Anlage bei Mobile.de ins Auge gefallen, vielleicht wärst du ja so nett dir den mal kurz anzuschauen. Weiß nicht, für wie Vertrauenswürdig ich das Teil halten soll. Karosseriekratzer mal zur Seite gestellt, das sind Schönheitsfehler. Zahnriemen ist bei dem Wagen mittlerweile nur dran, zwar erst 50tkm runter, aber da 5 Jahre alt denke ich schon, dass der mal gewechselt werden müsste.
Würde gerne wissen, was da kostentechnisch noch alles auf mich zukommen würde nach Kauf.

Gott was sind die großen Alfamotoren auch so verdammt reizvoll

Geändert von Dopex (07.06.2018 um 09:24 Uhr)
Nach oben Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07.06.2018, 17:25
Benutzerbild/Avatar von markusw
markusw markusw ist derzeit abgemeldet
alfisti.net associazione
 
Dabei seit: Aug 2001 - Wohnort: 31 beim Prügelprinzen
Alfa Romeo: Alfa Romeo von markusw Spider 916 V6 12V
AW: Kaufberatung Alfa GT 2.0 JTS vs. 3.2 V6

Zitat:
Zitat von Dopex Beitrag anzeigen
Das Pech kann man natürlich auch mit jedem anderen Auto haben, ich hoffe nicht alle 3,2L sind so anfällig
Da ich noch weitere GT-Fahrer und deren GTs kenne, kann ich dich beruhigen. Das meiste war auch nicht V6-spezifisch. Generell muss ich aber sagen, dass mein vorheriger 156 im Vergleich der Verarbeitung wertiger war.


Zum Gaseinbau des Erstbesitzers: Sein "Kumpel" hat ihm die Anlage eingebaut. Spätestens jetzt wären sie keine mehr.Ich möchte da auch nicht näher drauf eingehen, nur soviel, dass ich den GT aus Bayern geholt habe.


Im Grunde steht und fällt alles mit dem Fachwissen des Gasers. Wenn er so bewandert wie meiner ist, dann wirst du mit dem Umbau echt Freude haben. Ich gebe dir sonst auch gerne die Daten von meinem. Jetzt macht er es ja nicht mehr zum ersten Mal .



Der weiße GT? Ähm, naja...klingt irgendwie nach unliebsamen Überraschungen. Der Zahnriementausch wird (fast) immer 4-stellig, pauschal sage ich mal 1000 - 1500€ ohne Tupflackmethode. Sollte doch ähnlich wie bei deinem 156 sein.


Gruß
Markus

________________________
Gruppo Quadrifoglio Rosso [Sektion Wildwest]
Nach oben Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 07.06.2018, 21:04
Dopex Dopex ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Mar 2004 - Wohnort: 48 n/a
Alfa Romeo: 156 2.5L V6
AW: Kaufberatung Alfa GT 2.0 JTS vs. 3.2 V6

Ok das klingt beruhigend, mein Gaser sitzt in der Nähe von Dorsten und ist auf Prins spezialisiert, daher kaum Bedenken

Naja bei dem Preis von dem weißen bin ich auch etwas stutzig. Auch wenn die BRC Anlagen nicht schlecht zu sein scheinen, frage ich mich doch, woher dieser Preis kommt. Sieht nach nötiger Minimalwartung aus, will auch garnicht wissen, wo oft das Schätzchen ne Bordsteinkante geknutscht hat.

Meine Vergleichswerte reichen leider etwas länger zurück, mein 156 ist schon etliche Jahre her, nach 330tkm hat er dann rostmäßig die Grätsche gemacht. Als Notkauf musste ein Renault Laguna V6 herhalten für ne sehr schmale Mark, der hat seinen Dienst aber mittlerweile genug erledigt
Von daher werd ich wohl einfach mal bei meiner örtlichen freien Werkstatt nachhaken, ob und für wieviele diese bei einem GT V6 den Zahnriemenwechsel machen können.

Wie schaut denn insgesamt so die Lebenserwartung einer V6 liegen? Ähnlich dem 156er? Der lief selbst bei seinem Exitus Motor-/Getriebetechnisch immernoch quasi problemlos trotz geringem Wartungsbudget. Also lohnt es sich überhaupt an einen GT mit >160tm zu denken wenn man noch viele Jahre Spaß dran haben will?
Nach oben Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 08.06.2018, 08:12
Benutzerbild/Avatar von markusw
markusw markusw ist derzeit abgemeldet
alfisti.net associazione
 
Dabei seit: Aug 2001 - Wohnort: 31 beim Prügelprinzen
Alfa Romeo: Alfa Romeo von markusw Spider 916 V6 12V
AW: Kaufberatung Alfa GT 2.0 JTS vs. 3.2 V6

Der V6 hält bei guter Pflege ewig.
Eher würde wohl auch hier die Karrosse aufgeben als der Motor. Viele Besitzer sind den GT nur im Sommer gefahren. Sofern du ein solches Exemplar findest, würde ich den einem Ganzjahresauto vorziehen. Gerade im Schwellerbereich gammelt der GT fürchterlich. Blöd ist nur, dass der Außenschweller lediglich optische Wirkung besitzt. Der tragende Schweller darunter ist leider verborgen. Sollte der Außenschweller schon Rostpickel haben, kannst du gleich wieder umdrehen.


Gruß
Markus

________________________
Gruppo Quadrifoglio Rosso [Sektion Wildwest]
Nach oben Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 08.06.2018, 09:40
Dopex Dopex ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Mar 2004 - Wohnort: 48 n/a
Alfa Romeo: 156 2.5L V6
AW: Kaufberatung Alfa GT 2.0 JTS vs. 3.2 V6

Oha, da läuten bei mir ja direkt die Alarmglocken. Selbiges Problem ist mein 156 zum Opfer gefallen

Also kann ich davon ausgehen, dass wenn der äußere Schweller schon Lochfraß anzeigt, dass der tragende Schweller auch bereits vergammelt ist oder frisst sich im Großen und Ganzen der äußere beliebterweise durch?
Bin durch meinen Arese etwas gebrandmarkt was Rost angeht, frage mich da ernsthaft ob der GT dann als Ganzjahresfahrzeug überhaupt so großen Sinn machen würde wenn ich das lese. Oder gibts durchaus Modelle die im Grunde garnicht gammeln bzw. gibts bereits einen gültigen Workaround wie sich diese Problematik für die Zukunft fixen lässt? Muss ja einen Grund geben, dass der GT da eine solche Schwachstelle hat die evtl. zu beheben ist.
Nach oben Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 08.06.2018, 10:08
Benutzerbild/Avatar von markusw
markusw markusw ist derzeit abgemeldet
alfisti.net associazione
 
Dabei seit: Aug 2001 - Wohnort: 31 beim Prügelprinzen
Alfa Romeo: Alfa Romeo von markusw Spider 916 V6 12V
AW: Kaufberatung Alfa GT 2.0 JTS vs. 3.2 V6

Der Grund dürfte in erster Linie an mangelnder Rostvorsorge ab Werk liegen. Im anderen typspezifischen Forum ist das wohl auch gerade Thema, inkl. Bilder, da siehst du gut, was auf dich zukommen könnte.
Generell ist der beste Vorgang wohl ein nahezu rostfreies Exemplar zu bekommen und es anschließend mit Hohlraumwachs und Unterbodenschutz zu behandeln. Dann sollten auch die härtesten Salzwinter keine Chance haben.


Leider, leider sind viele GTs nach bereits 10 Jahren völlig fertig. Das meiste passiert eben im Verborgenen.


Gruß
Markus

________________________
Gruppo Quadrifoglio Rosso [Sektion Wildwest]
Nach oben Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 08.06.2018, 11:24
Dopex Dopex ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Mar 2004 - Wohnort: 48 n/a
Alfa Romeo: 156 2.5L V6
AW: Kaufberatung Alfa GT 2.0 JTS vs. 3.2 V6

Hui ich habs gerade in nem anderen Forum gesehen, das sieht ja schlimm aus

Wie kann man auf die glorreiche Idee kommen, einen Schaumstoffeinsatz in Folie einzuwickeln und meinen, dass sich da keine Feuchtigkeit/Rost entsteht?
Na dann scheint das ja ein Glücksfall zu sein wenn man einen erwischt, den man vorab bereits retten kann.
Der Hinweis hat mir auf jeden Fall schonmal sehr geholfen, scheint ja das wichtigste Karosseriemäßig zu sein auf das man zu achten hat beim GT Kauf. Will mir gar nicht ausmalen, was man zu investieren hat, wenn das Kind erstmal in den Brunnen gefallen ist..aber dann heißts wohl lieber 3x extra hingucken
Nach oben Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 08.06.2018, 22:11
Benutzerbild/Avatar von Nils
Nils Nils ist derzeit abgemeldet
alfisti.net associazione
 
Dabei seit: May 2003 - Wohnort: 075** Gera
Alfa Romeo: Alfa Romeo von Nils GT 3.2 Luxury, 159 SW Tbi ti
AW: Kaufberatung Alfa GT 2.0 JTS vs. 3.2 V6

Hallo.

Zunächst glaub ich das es schwierig sein wird, einen guten V6 zu bekommen. Die letzten sind 2007 vom Band gelaufen, und da die Gebrauchtwagenpreise zwischenzeitlich extrem im Keller waren, wurden die von vielen "Heizern" als Spaßmobile missbraucht. Die Wartung spielte meist keine/eine untergeordnete Rolle. So ist dann auch der allgemeine Zustand...

Ich persönlich würde immer den grandiosen V6 wählen, der JTS ist dagegen eine stumme, lahme Möhre , auch wenn der JTS länger gebaut wurde.

Grundsätzlich gab es am V6 einige spezifische Problematiken. Stichwort Differential und Lichtmaschine. Beides kostspielige Sachen, allerdings waren lange nicht alle davon betroffen.

Sonst die üblichen Verdächtigen der 937: Handbremsseile, Querlenker oben/unten, Stabilager poltern.
Ab einem gewissen Alter kann man mit Wasserkühler (auch Ölkühler beim V6) rechnen, Antriebsmanschetten, Auspuffanlage (2x Flexrohr beim V6).

Thema Rost: Mein GT ist Bj. 2006 und wurde 2008 von mir erworben. Seit 2012 wird er noch noch als Sommerauto genutzt, bis dahin voller Wintereinsatz (15tkm p.a.). 2013 habe ich ihn komplett hohlraumkonserviert, und mir natürlich vorher (mittels Kamera) ein Bild vom Ist-Zustand gemacht. Ergebniss: null Rost, an keiner Stelle. Hier und da eine kleine Wasserspur, aber kein Rost. Ok, am Unterboden und Verstrebungen natürlich etwas leichten Rostansatz. Die fragwürdigen Schaumstoffe wurden natürlich trotzdem entfernt.
Soweit ich weis, gab es wohl mitunter massive Fertigungstoleranzen. Der eine wurde eben korrekt abgedichtet, der nächste nicht...

Ich persönlich würde auch keinen V6 mit LPG fahren. Schon gar nicht bei 60 km Fahrt täglich. Bei günstigen Umständen bekommt man den 3.2er bequem unter 10l. Anschaffung der Anlage, möglicher Ärger mit der Einstellung, und diese kotzhäßlichen Schläuche an den Einspritzleisten würden mich persönlich davon Abstand nehmen lassen.
Wenn es ein GT sein soll, der super sparsam ist, würde ich den JTD wählen.

Viel Erfolg bei der Suche, wird schwer!

Grüße,
Nils

________________________
Gerade weil wir alle in einem Boot sitzen, sollten wir froh sein, daß wir nicht alle auf einer Seite stehen...
Nach oben Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 09.06.2018, 09:56
Benutzerbild/Avatar von markusw
markusw markusw ist derzeit abgemeldet
alfisti.net associazione
 
Dabei seit: Aug 2001 - Wohnort: 31 beim Prügelprinzen
Alfa Romeo: Alfa Romeo von markusw Spider 916 V6 12V
AW: Kaufberatung Alfa GT 2.0 JTS vs. 3.2 V6

Zitat:
Zitat von Nils Beitrag anzeigen
Ich persönlich würde auch keinen V6 mit LPG fahren. Schon gar nicht bei 60 km Fahrt täglich. Bei günstigen Umständen bekommt man den 3.2er bequem unter 10l. Anschaffung der Anlage, möglicher Ärger mit der Einstellung, und diese kotzhäßlichen Schläuche an den Einspritzleisten würden mich persönlich davon Abstand nehmen lassen.
Wenn der Einbau gut gemacht ist, spricht nichts dagegen. Dann wird auch der Motor nicht verschandelt. Hängt aber eben sehr vom Engagement des Gasers ab, ob er nur 08/15-Standardlösungen kann oder jeden Motor individuell betrachtet. Ich kenne eben beide Varianten .


Gruß
Markus

________________________
Gruppo Quadrifoglio Rosso [Sektion Wildwest]
Nach oben Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 11.06.2018, 08:49
Dopex Dopex ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Mar 2004 - Wohnort: 48 n/a
Alfa Romeo: 156 2.5L V6
AW: Kaufberatung Alfa GT 2.0 JTS vs. 3.2 V6

@Nils

Danke für deine Ausführung, habe mich mittlerweile damit abgefunden, dass es nicht gerade einfach werden wird ein passendes schönes Modell zu finden das nicht total kaputtgeheizt und null gewartet wurde, dafür waren die Wagen wirklich zu sehr im Keller als die Benziner quasi nix mehr wert waren. Reizen tut mich der V6 jedoch "leider" zu sehr. Das Fahrgefühl meines 156 V6 damals war einfach zu gut und irgendwann mal den 3,2L zu fahren war schon vor 10 Jahren mein Traum, finanziell aber außer Reichweite

Apropo Reichweite: meine Jährliche Fahrleistung beträgt mind. 20tkm, Stichwort Fernbez., daher komme ich im Monat locker auf 1600km, von daher würde sich die LPG Anlage schon lohnen. Dazu habe ich noch einen sehr guten Gaser an der Hand der sehr sauber arbeitet und dem es daran liegt, den Motor nicht mit einem 2000€ Billigeinbau zu verschandeln, so eine Misshandlung darf definitiv nicht passieren. Mein 156er wurde damals auch sehr dezent und schön verbaut und eingestellt, da mache ich mir keine Sorgen. Wäre der Rost nicht gekommen, wäre er wahrscheinlich mittlerweile bei > 400tkm und würde immernoch rennen und rennen und rennen.

Daher ist für mich der JTS mittlerweile auch vollständig aus dem Rennen. Mal abgesehen von der nicht vorhandenen Möglichkeit eine LPG Anlage zu betreiben, kann ich mir so einen Rückschritt mittlerweile einfach nicht mehr vorstellen
Da suche ich lieber noch etwas intensiver und investiere etwas mehr Geld als an ein Geldgrab zu gelangen. Mal sehen, was meine örtliche freie Werkstatt so zu sagen hat bzgl. guter Instandhaltung eines großen V6, ob er sich
da überhaupt dran begibt oder die Finger davon lässt.

Darf man fragen, was dich die Rostversiegelung ca. gekostet hat?
Die anderen evtl. anstehenden Reparaturen kommen mir schon recht bekannt vor, Handbremsseil, Querlenker, Auspuff...Die Problemstellen hatte mein 156er schon und hat einiges an Geld gekostet, was ich jedoch nicht missen möchte. Eine Rostversiegelung habe ich jedoch bisher nicht durchführen lassen.

Nur mal interessehalber gefragt, falls der Gedanke zu einem GT evtl. noch einem 156 3,2L weichen sollte:
Kann ich hier mittlerweile mit den gleichen Problemen rechnen oder hat Alfa bei dem Modell evtl. etwas besser gemacht als noch bei dem 2,5L V6?
Kostenmäßig liegen die Schätzchen wahrscheinlich aber eh in gutem Zustand über dem eines GT oder?

Edit sagt: hui der GTA spielt nicht mehr in meiner Liga, ich glaube der ist mal von vornherein raus O_O

Geändert von Dopex (11.06.2018 um 09:37 Uhr)
Nach oben Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:14 Uhr.
Powered by vBulletin & alfisti.net
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd. & alfisti.net Associazione
Search Engine Optimization by vBSEO ©2010, Crawlability, Inc.