380
editoriale portal shop
Language
deutsche Version     english version

Neuigkeiten
Shop-News
Ricambi-News
Mercato-News
Alfa-News

editoriale
Modellhistorie
Magazin
Technik & Wissen
Workshop
Modellautos
Motorsport
Galerien
Service

Tuning & Teile
Alfa Romeo Shop
Ersatzteile Shop
Fiat Shop

Community
Associazione
User-Seiten
Alfa der User
Forum-Galerie
Sound & Videos
Alfa- & Teilemarkt
Veranstaltungen
Geburtstage

Hilfe
Hilfe
Forum-FAQ
Forum-Suche
alfisti.net-Suche
Benutzerliste
Seitenübersicht
Über uns


Zurück   Alfa Romeo Forum > Themen Foren > Fragen zum Gebrauchtwagenkauf

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 14.03.2018, 08:15
Timekiller Timekiller ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Sep 2012 - Wohnort: 45721 Haltern am See
Alfa Romeo: auf der Suche
Später 156 oder früher 159

Guten Morgen zusammen,

seit geraumer Zeit plane ich wegen optischer Vorzüge den Kauf eines Alfas.

Grundsätzlich ist es so das der Wagen als Zweitwagen dienen soll und daher eine jährliche Laufleistung von ca. 5.000 km zu erwarten ist.

Mein Wunsch ist, u.a. wegen der wenigen Fahrerei, ein Benzinmotor der auch gerne ordentlich Leistung haben darf. Unterhaltkosten bezüglich Verbrauch, Versicherung und Steuern spielen keine Rolle.

Meine Ausgabebereitschaft liegt bei ca. 4.000 € und mein Stöbern ergab das dafür späte 156 oder frühe 159 zu haben sind. Ob jetzt Limousine oder SW ist mir erst mal egal da mir beide Ausführungen gefallen.

Nun lese ich hier von Kinderkrankheiten bei beiden Modellen die aber beim 156 später alle beseitigt worden wären. Ist dem so? Was könnt Ihr empfehlen?

Besten Dank und Gruß aus dem Pott

Christian
Nach oben Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 16.03.2018, 11:06
ChrisB82 ChrisB82 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Nov 2011 - Wohnort: 46 n/a
Alfa Romeo: Alfa Brera 2.2JTS
AW: Später 156 oder früher 159

Da Zweitwagen, empfehlen sich 156 2.5 V6 oder GTA, bzw. 159 3.2.
Einen guten 156 2.5 mag man ev. für €4k bekommen, den Rest hingegen eher nicht. Insofern ist es wichtig, dass noch Spielgeld für Wartung/Reparaturen vorhanden ist. Wenn es rein um das Fahrerlebnis geht, sind die beiden 156 V6 dem 159 V6 sicher voraus. Der 159 ist fühlt sich wesentlich erwachsener an als der 156, was sicher auch daran liegt, dass der 159 deutlich größer ist als der 156.

156 V6 haben allesamt Zahnriemen, welcher geldintensiv zu tauschen ist, sofern man es nicht selbst kann. 159 V6 hat Steuerkette, welche grundsätzlich wartungsfrei sein sollte, aber verlassen darf man sich darauf auch nicht zu 100%. Sollte die Steuerkette fällig werden, wird es teurer als der Zahnriementausch am Arese V6.

Ansonsten: 156/159 Probefahren und je nach persönlichem Gusto entscheiden.
Nach oben Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 16.03.2018, 14:51
Timekiller Timekiller ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Sep 2012 - Wohnort: 45721 Haltern am See
Alfa Romeo: auf der Suche
AW: Später 156 oder früher 159

Besten Dank!

Das heißt das ich den Punkt mit den Kinderkrankheiten bei beiden Modellen (156,159) vernachlässigen kann?

Ein 156 V6 tät mir schon gut gefallen. :-)
Nach oben Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 16.03.2018, 16:26
allesalfa allesalfa ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Oct 2007 - Wohnort: 59 n/a
Alfa Romeo: spider 105 2.0, 166 Mjet, 75 TB, 159 SW ti
AW: Später 156 oder früher 159

Zitat:
Zitat von Timekiller Beitrag anzeigen
Unterhaltkosten bezüglich Verbrauch, Versicherung und Steuern spielen keine Rolle.
[...]
Meine Ausgabebereitschaft liegt bei ca. 4.000 €
Na, ich hätte jetzt fast gesagt: finde den Fehler!

Bei spätem 156 bzw. frühem 159 reden wir über die Jahre 2004 bis 2007...d.h. über Autos die mind. 11 Jahre alt sind.

dazu nur ganz kurz: ich habe vor zwei Jahren meinen 2004er 166er Diesel, den ich als Neuwagen gekauft hatte, abgegeben, weil der nur ne gelbe Plakette hatte und habe mir, weil ich so verliebt in das Auto bin, einen gebrauchten 2008er 166 Diesel mit grüner Plakette gekauft.

Anschließend habe ich allein in das Fahrwerk fast 1.500€ versenkt hinzu kamen Endtopf, Bremsen, Thermostat, AGR Ventil, LMM und das ein oder andere dass ich jetzt vergessen hab (weil ich aber auch viel fahre und es genieße wenn die Autos sehr gut da stehen). Mir war das aber vorher klar. Sicher, ich hätte auch sofort deutlich mehr für die Anschaffung ausgeben können und vermutlich ein moderneres Auto gehabt.

Was will ich Dir sagen: wenn Du für 4.000€ ein Auto aus der Zeit kaufen willst, dann sei nicht überrascht nochmal den gleichen Betrag ausgeben zu müssen, denn ältere Autos (egal ob Alfa oder eine andere Marke) brauchen etwas mehr Zuwendung...
Nach oben Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 16.03.2018, 16:54
ChrisB82 ChrisB82 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Nov 2011 - Wohnort: 46 n/a
Alfa Romeo: Alfa Brera 2.2JTS
AW: Später 156 oder früher 159

Zitat:
Zitat von Timekiller Beitrag anzeigen
Das heißt das ich den Punkt mit den Kinderkrankheiten bei beiden Modellen (156,159) vernachlässigen kann?
Wie allesalfa bereits schrieb, löse dich von dem Gedanken der Kinderkrankheiten. Die benannten Autos sind schlicht und einfach alt, was erstmal nichts schlechtes sein muss. Sehr wahrscheinlich ist jedoch, dass man an ein 3-5 Hand Auto gerät, dass der aktuelle Besitzer für wenig Geld (ähnlich deinen EUR 4k) gekauft hat, aber entweder kein Geld für den Unterhalt vorhanden war, oder das Auto bewusst nicht gepflegt wurde, weil es ja eh nichts mehr wert ist. Insofern fahren bis es nicht mehr geht, dann wegschmeißen. So schaut leider vielfach die Realität aus wenn Fahrzeuge in einem Alter sind, das zwischen normalem Gebrauchtwagen und Klassiker liegt. Manch einer bezeichnet diese Phase als Verbrauchtwagen.

Derartige Fahrzeuge kauft man rein nach IST-Zustand und persönlicher Vorlieben. Man muß sich bewusst sein, dass sehr wahrscheinlich einiges zu reparieren ist. Auch hier wieder gut dargestellt von allesalfa und dem 166.

Beim 156 auf den Rost-Zustand der Karosserie achten, beim 159 auf den Rost-Zustand des Vorderachshilfsrahmen. Generell gilt, rostfrei ist das um und auf! Technikkomponenten werden früher oder später sowieso fällig. Zu all diesen Themen gibt es viel Lesestoff im Forum.

LG Christian
Nach oben Mit Zitat antworten
Die folgenden 2 User bedanken sich bei ChrisB82 für den hilfreichen Beitrag
  #6  
Alt 18.03.2018, 21:12
Timekiller Timekiller ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Sep 2012 - Wohnort: 45721 Haltern am See
Alfa Romeo: auf der Suche
AW: Später 156 oder früher 159

Nabend und besten Dank für Eurer Input.

Beim lesen Eurer Antworten ist mir aufgefallen das ich mich in Teilen nicht richtig ausgedrückt habe.

Mit Kinderkrankheiten meinte ich keine technischen Dinge sondern eher mangelnde Rostvorsorge. Das ist mir von anderen Autos bekannt die erst im Laufe der Produktionsjahre eine bessere Rostvorsorge erhalten haben.

Bisher hatte ich immer ein gutes Händchen beim Autokauf, egal ob Neuwagen oder 25 Jahre alter Youngtimer. Das wird vornehmlich daran liegen das ich nie das erstbeste kaufe und immer mit Geduld suche und auch daran das Autos es bei mir grundsätzlich gut haben bezüglich Wartung und Pflege... :-)

Gestern habe ich mir einen 156er 2.5 V6 angesehen. Sehr schönes Auto generell. Nur der kam leider nicht in Frage.

Danke und Gruß

Christian
Nach oben Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 21.04.2018, 15:43
hd1 hd1 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Dec 2011 - Wohnort: 69000 Heidelberg
Alfa Romeo: 156 JTD 2.4
AW: Später 156 oder früher 159

Ich weiß ja nicht, wo Du wohnst, aber ich würde auch man in der Schweiz suchen. Da gibt es viele V6
z.B. www.autoscout24.ch
Kommt aber noch die MWSt drauf evtl. noch 10% Zoll
Nach oben Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 21.04.2018, 21:34
Benutzerbild/Avatar von reiner164TS
reiner164TS reiner164TS ist derzeit abgemeldet
alfisti.net associazione
 
Dabei seit: Jun 2004 - Wohnort: 30916 n/a
Alfa Romeo: Alfa Romeo von reiner164TS 164 TS, 147 1.6 TS
AW: Später 156 oder früher 159

Zitat:
Zitat von hd1 Beitrag anzeigen
Ich weiß ja nicht, wo Du wohnst, aber ich würde auch man in der Schweiz suchen. Da gibt es viele V6
z.B. www.autoscout24.ch
Kommt aber noch die MWSt drauf evtl. noch 10% Zoll
Dafür sind die meist sehr gut.
Ich weiß nur von 19 % Einfuhrumsatzsteuer.
Vielleicht kann @bellini dazu noch mal kurz etwas sagen?

Gruß Reiner
Nach oben Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 26.04.2018, 18:11
bellini bellini ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Dec 2007 - Wohnort: 20251 Hamburg
Alfa Romeo: Spider '93; 164 S 24V; 916S1; 916S2
AW: Später 156 oder früher 159

Zitat:
Zitat von reiner164TS Beitrag anzeigen
Dafür sind die meist sehr gut.
Ich weiß nur von 19 % Einfuhrumsatzsteuer.
Vielleicht kann @bellini dazu noch mal kurz etwas sagen?
Den 10% Zoll kann man entgehen, wenn man einen vereinfachten Ursprungsnachweis vorlegt. Das geht bis max EUR 7.000 durch eine klar vorgegebene Klausel in der (Pro-forma-) Rechnung.

Und bitte die erste Zollstelle am Weg (zu den Dienstzeiten) anfahren. Nicht erst den Zoll daheim.
Nach oben Mit Zitat antworten
Der folgende User bedankt sich bei bellini für den hilfreichen Beitrag:
  #10  
Alt 26.04.2018, 18:48
allesalfa allesalfa ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Oct 2007 - Wohnort: 59 n/a
Alfa Romeo: spider 105 2.0, 166 Mjet, 75 TB, 159 SW ti
AW: Später 156 oder früher 159

Zitat:
Zitat von bellini Beitrag anzeigen
Den 10% Zoll kann man entgehen, wenn man einen vereinfachten Ursprungsnachweis vorlegt. Das geht bis max EUR 7.000 durch eine klar vorgegebene Klausel in der (Pro-forma-) Rechnung.

Und bitte die erste Zollstelle am Weg (zu den Dienstzeiten) anfahren. Nicht erst den Zoll daheim.
Soweit alles richtig, nur wie "anfahren"? Das dt. Kurzzeitkennzeichen darf weit überwiegend nicht im Ausland verwendet werden.... Abkommen über die gegenseitige Anerkennung der jeweiligen nationalen Überführungs- und Probekennzeichen und der entsprechenden Fahrzeugpapiere bestehen seit 1979 mit Österreich, seit 1.1.1994 mit Italien und seit kurzem auch mit Dänemark.

Nicht aber mit der Schweiz... die Schweizer Zulassung als Deutscher nach Eigentumswechsel (und der ist ja erfolgt, sonst macht die Fahrt zum Zoll keinen Sinn) weiter zu benutzen ist aber ebenfalls nicht erlaubt.

Bleibt eigentl. nur die Verbringung auf einem Autotransporter... (so habe ich das jedenfalls gelöst!)
Nach oben Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 26.04.2018, 21:32
Mariani Mariani ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Sep 2001 - Wohnort: 3000 CH
Alfa Romeo: Motori in lega legger 78x82,80x88.5,84x88.5,88x68.3,93x 72.6
AW: Später 156 oder früher 159

Zitat:
Zitat von allesalfa Beitrag anzeigen
Nicht aber mit der Schweiz... die Schweizer Zulassung als Deutscher nach Eigentumswechsel (und der ist ja erfolgt, sonst macht die Fahrt zum Zoll keinen Sinn) weiter zu benutzen ist aber ebenfalls nicht erlaubt.

Bleibt eigentl. nur die Verbringung auf einem Autotransporter... (so habe ich das jedenfalls gelöst!)
Ist eigentlich alles kein Problem.
Du gehst mit dem Fahrzeugpapieren zum Strassenverkehrsamt des jeweiligen Kantons, Meldest das Auto auf deinen Namen mit einem CH Überführungsschild an und fährst damit über die Grenze.
Die Gültigkeit der Schilder ist auf 30 Tage beschränkt.

Hier z. B Kanton Bern
Export von Motorfahrzeugen und Anhängern (Strassenverkehr & Schifffahrt) Polizei- und Militärdirektion - Kanton Bern

Gruss
Mariani
Nach oben Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:56 Uhr.
Powered by vBulletin & alfisti.net
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd. & alfisti.net Associazione
Search Engine Optimization by vBSEO ©2010, Crawlability, Inc.