380
editoriale portal shop
Language
deutsche Version     english version

Neuigkeiten
Shop-News
Ricambi-News
Mercato-News
Alfa-News

editoriale
Modellhistorie
Magazin
Technik & Wissen
Workshop
Modellautos
Motorsport
Galerien
Service

Tuning & Teile
Alfa Romeo Shop
Ersatzteile Shop
Fiat Shop

Community
Associazione
User-Seiten
Alfa der User
Forum-Galerie
Sound & Videos
Alfa- & Teilemarkt
Veranstaltungen
Geburtstage

Hilfe
Hilfe
Forum-FAQ
Forum-Suche
alfisti.net-Suche
Benutzerliste
Seitenübersicht
Über uns


Zurück   Alfa Romeo Forum > Allgemeine Alfa Romeo Foren > Alfisti Talk

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 23.07.2020, 18:25
Mattus Mattus ist derzeit im Forum unterwegs
alfisti.net associazione
 
Dabei seit: Dec 2012 - Wohnort: 09 Erzgebirge
Alfa Romeo: Alfa Romeo von Mattus Giulia Super 2,0 Turbo 16V 200 PS
Oh la la Fiat Chrysler Automobiles XXXVI

So hier gehts nun weiter. Ich habe hier ja gelesen dass die Plattform für den Tonale modernisiert werden soll.
Im Grunde ist es doch die gleiche Plattform wie die des Fiat Punto, oder?
Ich hatte den Compass ja mal als Werkstatt Ersatzwagen. Kein schlechtes Auto, aber nun auch keins was mich vom Hocker gehauen hätte. Eben in diese Richtung "wir müssen dieses Segment auch besetzen...".
Die Konkurrenz ist da ja auch riesig. Ich empfand zb. den Hyundai Tucson insgesamt als das rundere Auto, im Vergleich zum Compass.
Ob es nun Alfa Romeo gelingt ein schönes und gutes Kompakt SUV auf dieser Plattform zu bauen, was dann ja noch gegen premium Konkurrenten wie den BMW X1 antreten soll!?
Im Prinzip ist es ja schon ein Rückschritt dass der Tonale nicht auf der Giorgio Plattform steht.

Ich muss widersprechen. Ich denke das Produkt war zt. auch bei Giulia und Stelvio noch das Problem.
Da präsentiert man mit großem Aufsehen, die Giulia und später den Stelvio, bietet technische Leckerbissen und auch sonst ein tolles Auto, und dann lässt man es mit einem Infotainment und einer Assistentenauswahl aus dem vorigen Jahrzehnt antreten.
Die normalen Benzinmotoren schiebt man ebenfalls erst Monate später nach, den Sportwagon der Giulia lässt man ganz weg.
Einige Zeit später (wenn der AHA!) Effekt verpufft ist, schließt man still und heimlich zur Konkurrenz auf.
Ich denke manchmal dort hat die Konkurrenz jemanden eingeschleust.
Weil so dumm kann sich doch keiner anstellen.

Ich denke daher, sollte der Tonale ein wirklich gutes Auto werden, man wird schon irgend etwas tun, um es sich zu versauen...

Ich gehe erst mal davon aus dass der Tonale kein großer Wurf wird. Ich hoffe aber sehr dass er mich positiv überrascht...
Nach oben Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 24.07.2020, 01:57
Benutzerbild/Avatar von bonsai666
bonsai666 bonsai666 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net associazione
 
Dabei seit: Apr 2002 - Wohnort: 96120 Oberfranken
Alfa Romeo: Alfa Romeo von bonsai666 Citroen C4 Cactus "Origins" 1.2 THP, Vespa 300 Sei Giorni
AW: Oh la la Fiat Chrysler Automobiles XXXVI

Zitat:
Zitat von Mattus Beitrag anzeigen
So hier gehts nun weiter. Ich habe hier ja gelesen dass die Plattform für den Tonale modernisiert werden soll.
Im Grunde ist es doch die gleiche Plattform wie die des Fiat Punto, oder?
Wo hast Du diese beiden Erkenntnisse denn her?


Zitat:
Zitat von Mattus Beitrag anzeigen
Ob es nun Alfa Romeo gelingt ein schönes und gutes Kompakt SUV auf dieser Plattform zu bauen, was dann ja noch gegen premium Konkurrenten wie den BMW X1 antreten soll!?
Was ist an einem X1 denn so "Premium"?
Das ist ein SUV ohne technische Leckerbissen mit Technik und Antriebslayout wie die meisten Konkurrenten in seiner Klasse.
Und abgesehen davon - selbst wenn Alfa mit dem Tonale den Klassenmaßstab hinstellen sollte, der alle Tests gewinnt - was wird denn gekauft? Der Tonale oder der X1?
Bei Alfa können sie machen was sie wollen - an die Verkaufszahlen von BMW kommen sie nie heran.
Auch hier nochmal: Die Modellpalette ist bei weitem nicht die einzige Baustelle bei Alfa.

Zitat:
Zitat von Mattus Beitrag anzeigen
Im Prinzip ist es ja schon ein Rückschritt dass der Tonale nicht auf der Giorgio Plattform steht.
Diese Plattform stand für den Tonale, zumindest offiziell, doch nie zur Debatte.
In Verbindung mit einem Giulietta Nachfolger wurde Giorgio immer mal wieder als Basis genannt, was daraus wurde, wissen wir mittlerweile. Und wie weit und mit welchen Mitteln das Ganze schon fortgeschritten war, können wir uns bestenfalls ausmalen.

Im Moment ist generell nur weniges bei Alfa zum Thema Neuheiten sicher.
Am ehesten noch der Tonale, da zu diesem Modell schon viele Informationen bekannt sind (Marktstart, Basis) - aber selbst hier sollte man noch mindestens skeptisch bleiben.
Es wäre nicht das erste Mal, das Modelle im letzten Moment gecancelt, verändert oder der Marktstart nach hinten verschoben wird.

Und hier liegt in meinen Augen auch das größte Problem - es gibt bei Alfa einfach zu wenig generelle Kontinuität als das interessierte Neukunden überhaupt ein Vertrauen in die Marke und deren Fortbestand gewinnen könnten.

Gruß
Nach oben Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 24.07.2020, 19:55
Mattus Mattus ist derzeit im Forum unterwegs
alfisti.net associazione
 
Dabei seit: Dec 2012 - Wohnort: 09 Erzgebirge
Alfa Romeo: Alfa Romeo von Mattus Giulia Super 2,0 Turbo 16V 200 PS
AW: Oh la la Fiat Chrysler Automobiles XXXVI

Zitat:
Zitat von bonsai666 Beitrag anzeigen
Wo hast Du diese beiden Erkenntnisse denn her?
Das habe ich von einem anderen Nutzer hier gelesen:
Der Tonale kommt im Gegensatz zum Compass aus Pomigliano, nicht Melfi. Ist dann angeblich auch die "nächste Generation" der Plattform.

Da der Compass ja wie der renegade auf der gleichen Plattform steht wie der 500X, wage ich mich zu erinnern, dass dies die des Punto ist...
Ich habe ja alles beides als Vermutung hier geschrieben.
Zitat:
Was ist an einem X1 denn so "Premium"?
Das ist ein SUV ohne technische Leckerbissen mit Technik und Antriebslayout wie die meisten Konkurrenten in seiner Klasse.
Und abgesehen davon - selbst wenn Alfa mit dem Tonale den Klassenmaßstab hinstellen sollte, der alle Tests gewinnt - was wird denn gekauft? Der Tonale oder der X1?
Bei Alfa können sie machen was sie wollen - an die Verkaufszahlen von BMW kommen sie nie heran.
Auch hier nochmal: Die Modellpalette ist bei weitem nicht die einzige Baustelle bei Alfa.
Das befürchte ich auch. Daran sind sie aber auch selbst schuld. Und was nun Premium ist darüber lässt sich streiten, nur wird eben der X1 dazu gezählt.


Zitat:
Diese Plattform stand für den Tonale, zumindest offiziell, doch nie zur Debatte.
In Verbindung mit einem Giulietta Nachfolger wurde Giorgio immer mal wieder als Basis genannt, was daraus wurde, wissen wir mittlerweile. Und wie weit und mit welchen Mitteln das Ganze schon fortgeschritten war, können wir uns bestenfalls ausmalen.
Das stimmt. Allerdings war Giorgio ja für die Kompaktklasse (Giulietta) bis obere Mittelklasse (Alfetta) gedacht.
Das schließt doch die SUV mit ein, oder? Denn sollte nicht neben einem Tonale, dem Stelvio auch ein x5 Gegner irgendwann kommen?
Zitat:
Im Moment ist generell nur weniges bei Alfa zum Thema Neuheiten sicher.
Am ehesten noch der Tonale, da zu diesem Modell schon viele Informationen bekannt sind (Marktstart, Basis) - aber selbst hier sollte man noch mindestens skeptisch bleiben.
Es wäre nicht das erste Mal, das Modelle im letzten Moment gecancelt, verändert oder der Marktstart nach hinten verschoben wird.

Und hier liegt in meinen Augen auch das größte Problem - es gibt bei Alfa einfach zu wenig generelle Kontinuität als das interessierte Neukunden überhaupt ein Vertrauen in die Marke und deren Fortbestand gewinnen könnten.

Gruß
Ja das sehe ich auch so...
Nach oben Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 24.07.2020, 22:44
rolibeuter rolibeuter ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Dec 2003 - Wohnort: 8247 Flurlingen
Alfa Romeo: Alfa Romeo 159 TI SW, 1.8TB und Alfa 4C Launch Edition
AW: Oh la la Fiat Chrysler Automobiles XXXVI

Zitat:
Zitat von Mattus Beitrag anzeigen
Da präsentiert man mit großem Aufsehen, die Giulia und später den Stelvio, bietet technische Leckerbissen und auch sonst ein tolles Auto, und dann lässt man es mit einem Infotainment und einer Assistentenauswahl aus dem vorigen Jahrzehnt antreten.
Also ich und meine Partnerin haben gerade für sie einen 18er Stelvio gekauft, und ich finde das Infotainmrnt völlig ausreichend.

Auch wenn es natürlich stimmt, dass es nicht mit den Modernsten mithalten kann. Aber das Cockpit ist wirklich superschön gestaltet, und die Displays sind völlig in Ordnung und fügen sich super in das Cockpit ein.

Für mich passt das alles sehr gut!

Gruss
Nach oben Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 25.07.2020, 12:42
duetto156 duetto156 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Nov 2004 - Wohnort: 68 Mannem
Alfa Romeo: Duetto Spider, Q4 Crossi & Giulia Q MT6
AW: Oh la la Fiat Chrysler Automobiles XXXVI

Giulia/Stelvio ab dem nächsten Modelljahr mit Mildhybrid-Motor ?

wahrscheinlich handelt es sich um den 2L GME mit Multiair, elektrischem Zusatzverdichter und RSG, wie er gerade im neuen Ghibli Hybrid vorgestellt wird. Hier die Beschreibung:

Zitat:
Der 2,0-Liter-Turbobenziner besitzt eine elektrischen Verdichter (E-Verdichter) als zweite Aufladung. Zusammen ergibt das 330 PS...Als Getriebe wird eine Achtgang-Automatik von ZF eingesetzt.

Der Vierzylinder basiert auf dem Multiair-Motor von Alfa Romeo; dabei steht Multiair für die besondere Art der Ventilsteuerung. Es dürfte sich um den 2,0-Liter-Turbobenziner handeln, der es im Alfa Giulia auf bis zu 280 PS bringt.

Das 48-Volt-Hybridsystem umfasst Riemen-Starter-Generator (RSG), Hochvolt-Akku und E-Verdichter. Der RSG fungiert als Lichtmaschine und ermöglicht die Rekuperation. Der so gewonnene Strom wird im Akku gespeichert oder speist direkt den E-Verdichter, der den Turbolader im unteren Drehzahlbereich unterstützt. Dabei wird so geregelt, dass im Akku stets genug Strom für den Betrieb des E-Verdichters vorhanden ist. Der Akku ist im Fahrzeugheck platziert, was die Gewichtsverteilung optimiert.
aus: https://de.motor1.com/news/434275/ma...id-mildhybrid/
Nach oben Mit Zitat antworten
Der folgende User bedankt sich bei duetto156 für den hilfreichen Beitrag:
  #6  
Alt 25.07.2020, 19:00
Mattus Mattus ist derzeit im Forum unterwegs
alfisti.net associazione
 
Dabei seit: Dec 2012 - Wohnort: 09 Erzgebirge
Alfa Romeo: Alfa Romeo von Mattus Giulia Super 2,0 Turbo 16V 200 PS
AW: Oh la la Fiat Chrysler Automobiles XXXVI

Zitat:
Zitat von rolibeuter Beitrag anzeigen
Also ich und meine Partnerin haben gerade für sie einen 18er Stelvio gekauft, und ich finde das Infotainmrnt völlig ausreichend.

Auch wenn es natürlich stimmt, dass es nicht mit den Modernsten mithalten kann. Aber das Cockpit ist wirklich superschön gestaltet, und die Displays sind völlig in Ordnung und fügen sich super in das Cockpit ein.

Für mich passt das alles sehr gut!
Gruss
Erst mal herzlichen Glückwunsch zum neuen Auto!
Ich habe meine Giulia ja auch so gekauft. Das Cockpit gehört momentan (wie das Äußere) zum schönsten was es auf dem Markt so gibt.
Ich finde auch dass sie den Bildschirm herrlich ins Cockpit integriert haben. Mir ist ein etwas kleineres Display lieber, das schön integriert ist, wie diese fürchterlichen Tablet Lösungen vieler anderer Hersteller, die aussehen wie nachgerüstet.

Leider hat man Giulia und Stelvio erst zum Modelljahr 2020 mit dem kleinen Facelift auf einen wirklich modernen Stand gebracht. Ein modernes Infotainment, die gängigen Assisysteme, (beim Stelvio gibt es jetzt auch eine automatische Heckklappe)und eine verbesserte Geräuschdämmung.
Fehlt eigentlich nur noch LED Licht, und wenn man ganz pingelig ist, eine 360° Kamera und ein autonomer Einparkassistent.

Was ich damit sagen will: So modern wie sie zum Modelljahr 2020 da stehen hätten die Giulia und der Stelvio schon zum Marktstart sein müssen. Auch mit den verfügbaren Motoren und etwas später natürlich einer Giulia Sportwagon.
Nach oben Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 25.07.2020, 22:36
rolibeuter rolibeuter ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Dec 2003 - Wohnort: 8247 Flurlingen
Alfa Romeo: Alfa Romeo 159 TI SW, 1.8TB und Alfa 4C Launch Edition
AW: Oh la la Fiat Chrysler Automobiles XXXVI

Die automatische Heckklappe gibt es schon beim Stelvio aus 2018.

Ich finde allen vorhandenen Schnickschnack absolut ausreichend! Das Auto macht der Holden grosse Freude!

Gruss
Nach oben Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 26.07.2020, 09:57
Mattus Mattus ist derzeit im Forum unterwegs
alfisti.net associazione
 
Dabei seit: Dec 2012 - Wohnort: 09 Erzgebirge
Alfa Romeo: Alfa Romeo von Mattus Giulia Super 2,0 Turbo 16V 200 PS
AW: Oh la la Fiat Chrysler Automobiles XXXVI

Zitat:
Zitat von rolibeuter Beitrag anzeigen
Die automatische Heckklappe gibt es schon beim Stelvio aus 2018.

Ich finde allen vorhandenen Schnickschnack absolut ausreichend! Das Auto macht der Holden grosse Freude!
Gruss
Ganz sicher? Ich dachte der Stelvio hatte am Anfang nur eine normale elektrische Heckklappe, also die man per Knopfdruck öffnen / schließen muss...
Nach oben Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 26.07.2020, 10:02
rolibeuter rolibeuter ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Dec 2003 - Wohnort: 8247 Flurlingen
Alfa Romeo: Alfa Romeo 159 TI SW, 1.8TB und Alfa 4C Launch Edition
AW: Oh la la Fiat Chrysler Automobiles XXXVI

Ach so, ja, für mich ist das schon eine automatische Heckklappe. Was kann denn da noch automatischer sein?
Nach oben Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 26.07.2020, 11:50
duetto156 duetto156 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Nov 2004 - Wohnort: 68 Mannem
Alfa Romeo: Duetto Spider, Q4 Crossi & Giulia Q MT6
AW: Oh la la Fiat Chrysler Automobiles XXXVI

Mattus meint die Funktion, mit dem Fuss unter der Stoßstange zu wedeln, damit die Heckklappe aufgeht, ohne einen Knopf betätigen zu müssen.

( Eine Funktionalität, welche bei Mitbewerbern schon mal die Heckklappe in der Waschanlage öffnen ließ. )
Nach oben Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 26.07.2020, 14:35
karlhesselbach karlhesselbach ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: May 2013 - Wohnort: 65199 Wiesbaden
Alfa Romeo: Alfa Romeo von karlhesselbach Montreal 1976, Romeo 3 1996, Stelvio FE und Mito Super 1.4 2017
AW: Oh la la Fiat Chrysler Automobiles XXXVI

Zitat:
Zitat von duetto156 Beitrag anzeigen
Mattus meint die Funktion, mit dem Fuss unter der Stoßstange zu wedeln, damit die Heckklappe aufgeht, ohne einen Knopf betätigen zu müssen.

( Eine Funktionalität, welche bei Mitbewerbern schon mal die Heckklappe in der Waschanlage öffnen ließ. )
Dieser Fußwedeldreck, wer denkt sich denn so etwas aus?
Bösartig gedacht könnte es so einen "Komfortmist" nur geben weil ja die sonnenbebrillten SUV Tussen mit Taschen in der Hand die Heckklappe nicht geöffnet bekommen, diese Parkuhrgroßen-Sexactricen

So einem Mist dürfte keine Zulassungsbehörde der Welt eine Zulassung erteilen, und wenn ich schon dabei bin: AMG Motorstartsequenzen, DSG Auspuffgefurze und Klappenauspuffanlagen sowie nervige Titanauspuffanlagen dürften auch niemals eine Genehmigung bekommen. Unnützer Mist, kleine Mosaiksteinchen aus denen die Autogegner Ihre Abneigung aufbauen können.
Nach oben Mit Zitat antworten
Der folgende User bedankt sich bei karlhesselbach für den hilfreichen Beitrag:
  #12  
Alt 26.07.2020, 17:18
t.i. t.i. ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Jan 2004 - Wohnort: - Linz/Hannover
Alfa Romeo: Alfa Romeo von t.i. 156 V6, 145QV, 164 V6, 1750 GTV, Abarth 500, Giulia Super
AW: Oh la la Fiat Chrysler Automobiles XXXVI

was genau nervt denn an titanauspuffanlagen?

...außer dass sie teuer sind.... und daß es keine für meine giulia gibt..
Nach oben Mit Zitat antworten
Der folgende User bedankt sich bei t.i. für den hilfreichen Beitrag:
  #13  
Alt 26.07.2020, 17:50
StelvioAC72 StelvioAC72 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Oct 2019 - Wohnort: 81 n/a
Alfa Romeo: Stelvio Sprint Q4 2.2 Diesel
AW: Oh la la Fiat Chrysler Automobiles XXXVI

Zitat:
Zitat von t.i. Beitrag anzeigen
was genau nervt denn an titanauspuffanlagen?

...außer dass sie teuer sind.... und daß es keine für meine giulia gibt..
Schließe mich der Frage an. Was stört an Klappenanlagen, wenn diese sauber funktionieren, also ab 60 km/h öffnen. Und ich meine nicht diesen Dreck von AMG, BMW und co., wo schon fast im Stand elektronisch Geräusche erzeugt werden. Übrigens, mein Abarth mit GTech Klappenauspuff knallt höchst selten, liegt aber auch am Ultimate 102...
Nach oben Mit Zitat antworten
Der folgende User bedankt sich bei StelvioAC72 für den hilfreichen Beitrag:
  #14  
Alt 26.07.2020, 21:06
karlhesselbach karlhesselbach ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: May 2013 - Wohnort: 65199 Wiesbaden
Alfa Romeo: Alfa Romeo von karlhesselbach Montreal 1976, Romeo 3 1996, Stelvio FE und Mito Super 1.4 2017
AW: Oh la la Fiat Chrysler Automobiles XXXVI

Zitat:
Zitat von t.i. Beitrag anzeigen
was genau nervt denn an titanauspuffanlagen?

...außer dass sie teuer sind.... und daß es keine für meine giulia gibt..
Titanauspuffanlagen ahmen den typischen 12 Zylinder Klang der alten Formel 1 nach, und das klappt perfekt. Im Rennsport gerne, aber auf keinen Fall mit Zulassung im Strassenverkehr.

Seht euch die Werbevideos von Assokrachpovic an, Donutdrehende Mercedes, gerne mit Burnout. Was genau soll das, auch das driften?

Schnell autofahren geht anders, OK als Autoballett lasse ich den Blödsinn durchgehen

Zitat:
Zitat von StelvioAC72 Beitrag anzeigen
Schließe mich der Frage an. Was stört an Klappenanlagen, wenn diese sauber funktionieren, also ab 60 km/h öffnen. Und ich meine nicht diesen Dreck von AMG, BMW und co., wo schon fast im Stand elektronisch Geräusche erzeugt werden. Übrigens, mein Abarth mit GTech Klappenauspuff knallt höchst selten, liegt aber auch am Ultimate 102...

Ich würde gerne noch weiter selbst mit dem Auto fahren. Auch ohne Tempolomit. Dazu gehört nicht unbedingt Öl ins Feure der Autogegner zu gießen.
Und genau das machen die Autofans: mit viel zu lauten Fahrzeuggeräuschen die ganzen Fußgänger gegen sich aufbringen.

In der lauten öffentlichen Meinung, gerade im Internet, werden Fahrer sportlicher Fahrzeuge als Autoproleten mit nur wenig Bildung angesehen.
(Den neuen typischen AMG Fahrer blenden wir jetzt mal gönnerhaft aus)

Stellt euch doch mal auf den Standpunkt der Autogegner: im Stadtverkehr Fahrzeuge mit aufdringlichem Auspuffgeräusch wirken wirklich störend.

Muss man sich denn als Autofan so angreifbar machen?

Denn, die Individualfahrzeuggegner messen mit zweierlei Maß.
Hier in Wiesbaden sind die Fahrstreifen Bushaltestellen abweichend von der üblichen Strassenoberfläche gestaltet: Fahrzeuge die über den rauen Belag fahren ändern Ihr Abrollgeräusch schlagartig in ein stakkatoartiges hämmern. Darüber regt sich niemand auf, das ist ja dem geheiligten ÖPNV geschuldet
Nach oben Mit Zitat antworten
Die folgenden 3 User bedanken sich bei karlhesselbach für den hilfreichen Beitrag
  #15  
Alt 26.07.2020, 21:20
t.i. t.i. ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Jan 2004 - Wohnort: - Linz/Hannover
Alfa Romeo: Alfa Romeo von t.i. 156 V6, 145QV, 164 V6, 1750 GTV, Abarth 500, Giulia Super
AW: Oh la la Fiat Chrysler Automobiles XXXVI

Zitat:
Zitat von karlhesselbach Beitrag anzeigen
Titanauspuffanlagen ahmen den typischen 12 Zylinder Klang der alten Formel 1 nach, und das klappt perfekt. Im Rennsport gerne, aber auf keinen Fall mit Zulassung im Strassenverkehr.
aha. na dann.
Nach oben Mit Zitat antworten
Die folgenden 2 User bedanken sich bei t.i. für den hilfreichen Beitrag
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:16 Uhr.
Powered by vBulletin & alfisti.net
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd. & alfisti.net Associazione
Search Engine Optimization by vBSEO ©2010, Crawlability, Inc.