380
editoriale portal shop
Language
deutsche Version     english version

Neuigkeiten
Shop-News
Ricambi-News
Mercato-News
Alfa-News

editoriale
Modellhistorie
Magazin
Technik & Wissen
Workshop
Modellautos
Motorsport
Galerien
Service

Tuning & Teile
Alfa Romeo Shop
Ersatzteile Shop
Fiat Shop

Community
Associazione
User-Seiten
Alfa der User
Forum-Galerie
Sound & Videos
Alfa- & Teilemarkt
Veranstaltungen
Geburtstage

Hilfe
Hilfe
Forum-FAQ
Forum-Suche
alfisti.net-Suche
Benutzerliste
Seitenübersicht
Über uns


Zurück   Alfa Romeo Forum > Allgemeine Alfa Romeo Foren > Alfisti Talk

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #376  
Alt 26.03.2020, 11:52
Benutzerbild/Avatar von Rechenknecht
Rechenknecht Rechenknecht ist derzeit abgemeldet
alfisti.net associazione
 
Dabei seit: May 2004 - Wohnort: 96114 Bamberger Land
Alfa Romeo: Alfa Romeo von Rechenknecht geweste: 159 SW tbi&JTDm/2x166/164; nur noch Montreal (von Siku)
AW: Wem gehört die Zukunft, Diesel, Benziner oder E-Fahrzeug? Teil III

Zitat:
Zitat von sst Beitrag anzeigen
Der Entwickler wird wohl auch mit dem e.Go life (?) eine wirtschaftliche Bauchlandung machen, wenn VW das Elektro-Up-Trio mit Dumpingpreisen in den Markt drückt.
Im Augenblick siehts wohl eher so aus, als ob VW eine Bruchlandung macht, da sie aktuell nicht in der Lage sind, ein E-Auto softwaretechnisch zu entwickeln.

Aussagen von VW-Beschäftigten (SZ von heute): es werden im Sommer ein paar handgefertigte Vorzeigeautos mit abgespeckten Features fertiggestellt. Von einer Marktreife und Serienproduktion sei man noch weit entfernt...

(nicht, dass mich das freut... aber irgendwie freut mich das... dieser arrogante Großkonzern geht mir auf den Zeiger....)
Nach oben Mit Zitat antworten
Die folgenden 2 User bedanken sich bei Rechenknecht für den hilfreichen Beitrag
  #377  
Alt 26.03.2020, 12:20
Ritzi08 Ritzi08 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Sep 2018 - Wohnort: Wien n/a
Alfa Romeo: Giulia Q
AW: Wem gehört die Zukunft, Diesel, Benziner oder E-Fahrzeug? Teil III

ich könnte mir gut vorstellen, dass wenn das Covid19 thema vorbei ist, die regierungen sparen müssen und diese Förderungen für e-mobilität (vorerst) geschichte sein werden... der Klimaschutz wird nicht mehr so im fokus sein, wie vorher.... natürlich rein wirtschaftlich gesehen...

bei uns im ösiland haben die tankstellen einen umsatzeinbruch von 80%..
und der staat verdient ja reichlich beim Sprit... und der Erdölpreis ist auch billig, wie die letzten 20 jahre nicht...

Autohandel liegt generell am bauch... und bei den vielen arbeitslosen, wird ein autokauf sowieso ganz weit hinten angestellt...

wird spannend welche strategien dann ausgepackt werden... um die KFZ - Wirtschaft wieder anzukurbeln...

lg, Ritzi08
Nach oben Mit Zitat antworten
Der folgende User bedankt sich bei Ritzi08 für den hilfreichen Beitrag:
  #378  
Alt 27.03.2020, 17:08
Giovanardi66 Giovanardi66 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Oct 2005 - Wohnort: 8158 Regensberg
Alfa Romeo: Spider Fastback und 916 in 1:18
AW: Wem gehört die Zukunft, Diesel, Benziner oder E-Fahrzeug? Teil III

Zitat:
Zitat von Ritzi08 Beitrag anzeigen
Autohandel liegt generell am bauch... und bei den vielen arbeitslosen, wird ein autokauf sowieso ganz weit hinten angestellt...

wird spannend welche strategien dann ausgepackt werden... um die KFZ - Wirtschaft wieder anzukurbeln...
Ach, wie üblich. Kleine, sympathische, mittelständische Familienunternehmen wie BMW oder VW werden ganz bestimmt wieder beim Staat um Unterstützung bitten.
Und die Regierung wird ihnen ganz tief hinten rein kriechen. Bestimmt gibt's wieder eine Abwrackprämie (die wievielte eigentlich?) oder halt Corona-Prämie

Diese kleinen, sympathischen mittelständischen Familienunternehmen werden gleichzeitig Mitarbeiter entlassen um Kosten zu sparen und die Margen ihrer richtigen kleinen, mittelständischen Geschäftspartner (sprich Händler) weiter zusammenstreichen.
Nach oben Mit Zitat antworten
  #379  
Alt 27.03.2020, 17:41
allesalfa allesalfa ist derzeit im Forum unterwegs
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Oct 2007 - Wohnort: 59 n/a
Alfa Romeo: spider 105 2.0, Giulia Mjet, 75 TB, 159 SW ti
AW: Wem gehört die Zukunft, Diesel, Benziner oder E-Fahrzeug? Teil III

Zitat:
Zitat von Giovanardi66 Beitrag anzeigen
Ach, wie üblich. Kleine, sympathische, mittelständische Familienunternehmen wie BMW oder VW werden ganz bestimmt wieder beim Staat um Unterstützung bitten.
Und die Regierung wird ihnen ganz tief hinten rein kriechen. Bestimmt gibt's wieder eine Abwrackprämie (die wievielte eigentlich?) oder halt Corona-Prämie

Diese kleinen, sympathischen mittelständischen Familienunternehmen werden gleichzeitig Mitarbeiter entlassen um Kosten zu sparen und die Margen ihrer richtigen kleinen, mittelständischen Geschäftspartner (sprich Händler) weiter zusammenstreichen.
So oder so ähnlich wird das ablaufen... das sehe ich auch so.
Nach oben Mit Zitat antworten
  #380  
Alt 10.04.2020, 12:05
Mito6033 Mito6033 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Dec 2009 - Wohnort: 33100 1
Alfa Romeo: Alfa Romeo von Mito6033 Abarth 595 Turosmo 165 PS
AW: Wem gehört die Zukunft, Diesel, Benziner oder E-Fahrzeug? Teil III

Moin Moin,

hier ein Artikel zum Thema Brennstoffzellen.

https://www.n-tv.de/auto/Ist-Wassers...e21704252.html
Nach oben Mit Zitat antworten
  #381  
Alt 15.04.2020, 13:15
quadrofoglio quadrofoglio ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Jul 2012 - Wohnort: 1190 wien
Alfa Romeo: giulietta 1750
Angry AW: Wem gehört die Zukunft, Diesel, Benziner oder E-Fahrzeug? Teil III

E-Motor gehört in eine Waschmaschine, und in einen Alfa nur ein Benziner mit 4 oder 6 Zylindern und keine Assistensystem wie für die VW Fahrer.
Nach oben Mit Zitat antworten
  #382  
Alt 15.04.2020, 13:49
allesalfa allesalfa ist derzeit im Forum unterwegs
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Oct 2007 - Wohnort: 59 n/a
Alfa Romeo: spider 105 2.0, Giulia Mjet, 75 TB, 159 SW ti
AW: Wem gehört die Zukunft, Diesel, Benziner oder E-Fahrzeug? Teil III

Ich bin mal gespannt, wie es mit der E-Mobilität und den hochfliegenden Mobilitätswendeplänen in der Nach-Corona-Ära weitergeht. Wenn die Leute weniger Geld und andere Sorgen haben werden, dann könnten diese Themen einen herben Realitätsschock erleiden.
Nach oben Mit Zitat antworten
  #383  
Alt 21.04.2020, 13:37
junior1967 junior1967 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: May 2007 - Wohnort: 6340 n/a
Alfa Romeo: Alfa Romeo von junior1967 Giulia Super 2.0
AW: Wem gehört die Zukunft, Diesel, Benziner oder E-Fahrzeug? Teil III

Zur Abwechslung wieder mal was Interessantes.

Vielleicht geht die Brennstoffzelle den gleichen Weg wie der Diesel...
Nach oben Mit Zitat antworten
  #384  
Alt 21.04.2020, 18:48
BerndG BerndG ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Oct 2001 - Wohnort: 41 414xx bei D'dorf
Alfa Romeo: MiTo
AW: Wem gehört die Zukunft, Diesel, Benziner oder E-Fahrzeug? Teil III

Zitat:
Zitat von junior1967 Beitrag anzeigen
Zur Abwechslung wieder mal was Interessantes.

Vielleicht geht die Brennstoffzelle den gleichen Weg wie der Diesel...
Hintergrund: Daimler stellt die Produktion des Brennstoffzellen-PKWs GLC F-Cell ein. Weitere PKWs mit Brennstoffzelle
sind nicht geplant, womit die bisherige Brennstoffzellen-Abteilung von Mercedes-Benz Cars obsolet wird. Die Mitarbeiter
werden "weiterveräußert".

https://www.n-tv.de/wirtschaft/der_b...e21729034.html

ciao,

Bernd
Nach oben Mit Zitat antworten
  #385  
Alt 22.04.2020, 07:41
rudi rudi ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Sep 2001 - Wohnort: 93 n/a
Alfa Romeo: keinen mehr
AW: Wem gehört die Zukunft, Diesel, Benziner oder E-Fahrzeug? Teil III

Zitat:
Zitat von Giovanardi66 Beitrag anzeigen
Ach, wie üblich. Kleine, sympathische, mittelständische Familienunternehmen wie BMW oder VW werden ganz bestimmt wieder beim Staat um Unterstützung bitten.
Und die Regierung wird ihnen ganz tief hinten rein kriechen. Bestimmt gibt's wieder eine Abwrackprämie (die wievielte eigentlich?) oder halt Corona-Prämie
...
Nachdem nun bereits im letzten Sommer und Herbst von der Automobilindustrie und den Zulieferern Arbeitsplatzabbau, Verlagerung ins Ausland und Werksschließungen bekanntgegeben wurden, versucht man auf der Virenwelle mitzuschwimmen und in erpresserischer Art an Staatsknete ranzukommen.
Und in der derzeitigen nach oben offenen Unterstützung von nahezu allem und jedem wird ihnen das auch gelingen.
Nur wird diesmal der Klimaschutz vorgeschoben.
https://www.handelsblatt.com/politik.../25761726.html

Das heißt wohl, e-Fahrzeuge und Plug-in-Hybride werden noch mehr gefördert, damit der unwillige Kunde endlich zu den teuren Kisten greift.
Dazu gab es vor kurzem in der Autobild Allrad einen Vergleichstest zwischen Mercedes GLC und Audi Q 5 jeweils als Hybrid. Das Leergewicht liegt dabei um 260 kg über den Benzinern, dazu gibt es einen kleineren Kofferraum, geringere Anhängelast. Der Verbrauch nach WLTP liegt bei 2,5 bzw. 2,1 l/100km. Der Testverbrauch wurde mit sage und schreibe 9,5 l/100km angegeben.
Und sowas wird dann nicht nur direkt subventioniert, sondern auch noch steuerlich gefördert und wie es nach dem Artikel im Handelsblatt aussieht nochmals zusätzlich gefördert.
Nach oben Mit Zitat antworten
Die folgenden 2 User bedanken sich bei rudi für den hilfreichen Beitrag
  #386  
Alt 22.04.2020, 09:25
Valdez Valdez ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Apr 2005 - Wohnort: 55 Rhein-Main
Alfa Romeo: Stelvio B-Tech, Sud Sprint Grand Prix
AW: Wem gehört die Zukunft, Diesel, Benziner oder E-Fahrzeug? Teil III

Leider würde eine solche Förderung Alfa verkaufstechnisch noch weiter zurückwerfen weil man bei alternativen Antrieben nichts anbieten kann.
Nach oben Mit Zitat antworten
  #387  
Alt 22.04.2020, 09:51
junior1967 junior1967 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: May 2007 - Wohnort: 6340 n/a
Alfa Romeo: Alfa Romeo von junior1967 Giulia Super 2.0
AW: Wem gehört die Zukunft, Diesel, Benziner oder E-Fahrzeug? Teil III

Zitat:
Zitat von BerndG Beitrag anzeigen
Hintergrund: Daimler stellt die Produktion des Brennstoffzellen-PKWs GLC F-Cell ein. Weitere PKWs mit Brennstoffzelle
sind nicht geplant, womit die bisherige Brennstoffzellen-Abteilung von Mercedes-Benz Cars obsolet wird. Die Mitarbeiter
werden "weiterveräußert".

https://www.n-tv.de/wirtschaft/der_b...e21729034.html

ciao,

Bernd
Das ist vermutlich aktuell auch der richtige Weg.
Im Fern-Verkehr sind Akkus keine Option. Die Brennstoffzelle dagegen schon.
Von einem Entwicklungsschub bei den LKW wird zukünftig der PKW profitieren können
(so ähnlich ist es auch beim Diesel gelaufen).
Nach oben Mit Zitat antworten
  #388  
Alt 22.04.2020, 23:48
Grundausstattung Grundausstattung ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Jul 2016 - Wohnort: 06 Halle/S.
Alfa Romeo: Alfa 33 Boxer 16V, 155 1.7 TS, 156 1.9 JTD 8V, 159 1.8 MPI
AW: Wem gehört die Zukunft, Diesel, Benziner oder E-Fahrzeug? Teil III

Zitat:
Zitat von junior1967 Beitrag anzeigen
Das ist vermutlich aktuell auch der richtige Weg.
Im Fern-Verkehr sind Akkus keine Option. Die Brennstoffzelle dagegen schon.
Von einem Entwicklungsschub bei den LKW wird zukünftig der PKW profitieren können
(so ähnlich ist es auch beim Diesel gelaufen).
Nicht wirklich! Wasserstoff ist fast genau so ne unausgegorene Grütze wie Akku.

Wasserstoff hat zwar einen sehr hohen Energiegehalt, im Gegenzug aber ne extrem niedrige Volumendichte.
Heißt, er braucht enorm viel Platz! Zwar kann man Wasserstoff auf Hochdruck verdichten oder verflüssigen, um das Volumen zu verringern. Aber verdichten oder verflüssigen kostet allein bis zu 30 % der darin enthaltenen Energie. Zudem bekommt man selbst mit den aktuell üblichen 350 bar Druck kaum ne vernünftige Energiemenge ins Auto rein.

Auch der Transport und die Lagerung ist ein riesen Problem. Kleiner Vergleich, einen großer 40 t-Tanklaster mit massig sauschweren 500 bar-Druckflaschen kann nur lächerliche 0,5 t Wasserstoff transportieren. Ein vergleichbarer Diesel-Tankwagen transportiert dagegen 26 t Zuladung.

Man bekommt dieses extrem leichte Gas also volumenmäßig für ne brauchbare Reichweite kaum in einem Fahrzeug unter. Ein voll beladener 40 t-LKW mit Brennstoffzelle kommt mit 1000 l-Wasserstofftank (voll mit 350 bar Wasserstoff) nur bestenfalls 300 km weit. Ein vergleichbarer Diesel-LKW mit 1000 l-Tank kommt dagegen voll beladen locker 3000 km weit.

Diese "Wasserstoff-Spinnerei" von vielen Akku-Gegnern ist also kaum besser! Nur fehlt den meisten das nötige Hintergrundwissen dafür.

Geändert von Grundausstattung (22.04.2020 um 23:58 Uhr)
Nach oben Mit Zitat antworten
  #389  
Alt 23.04.2020, 07:27
Mally Mally ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Apr 2011 - Wohnort: 72 n/a
Alfa Romeo: 156 SW 1.6
AW: Wem gehört die Zukunft, Diesel, Benziner oder E-Fahrzeug? Teil III

Zitat:
Zitat von Grundausstattung Beitrag anzeigen
Aber verdichten oder verflüssigen kostet allein bis zu 30 % der darin enthaltenen Energie.
Es gibt eine vernünftige Speicherung von Wasserstoff! Das ist die "Anlagerung" an Kohlenstoff

Die Methanisierung kostet weniger Energie als das verdichten von H2! Zitat: "Mit einer Demonstrationsanlage im Rahmen des Projekts HELMETH ist es EU-Forschern unter der Koordinierung des Karlsruher Institut für Technologie (KIT) gelungen, die Hochtemperaturelektrolyse und Methanisierung als gemeinsamer Power-to-Gas-Prozess mit einem Wirkungsgrad von über 75 Prozent im Technikumsmaßstab zu realisieren."
Nach oben Mit Zitat antworten
  #390  
Alt 23.04.2020, 07:37
allesalfa allesalfa ist derzeit im Forum unterwegs
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Oct 2007 - Wohnort: 59 n/a
Alfa Romeo: spider 105 2.0, Giulia Mjet, 75 TB, 159 SW ti
AW: Wem gehört die Zukunft, Diesel, Benziner oder E-Fahrzeug? Teil III

Zitat:
Zitat von Grundausstattung Beitrag anzeigen
Nicht wirklich! Wasserstoff ist fast genau so ne unausgegorene Grütze wie Akku.

Wasserstoff hat zwar einen sehr hohen Energiegehalt, im Gegenzug aber ne extrem niedrige Volumendichte.
Heißt, er braucht enorm viel Platz! Zwar kann man Wasserstoff auf Hochdruck verdichten oder verflüssigen, um das Volumen zu verringern. Aber verdichten oder verflüssigen kostet allein bis zu 30 % der darin enthaltenen Energie. Zudem bekommt man selbst mit den aktuell üblichen 350 bar Druck kaum ne vernünftige Energiemenge ins Auto rein.

Auch der Transport und die Lagerung ist ein riesen Problem. Kleiner Vergleich, einen großer 40 t-Tanklaster mit massig sauschweren 500 bar-Druckflaschen kann nur lächerliche 0,5 t Wasserstoff transportieren. Ein vergleichbarer Diesel-Tankwagen transportiert dagegen 26 t Zuladung.

Man bekommt dieses extrem leichte Gas also volumenmäßig für ne brauchbare Reichweite kaum in einem Fahrzeug unter. Ein voll beladener 40 t-LKW mit Brennstoffzelle kommt mit 1000 l-Wasserstofftank (voll mit 350 bar Wasserstoff) nur bestenfalls 300 km weit. Ein vergleichbarer Diesel-LKW mit 1000 l-Tank kommt dagegen voll beladen locker 3000 km weit.

Diese "Wasserstoff-Spinnerei" von vielen Akku-Gegnern ist also kaum besser! Nur fehlt den meisten das nötige Hintergrundwissen dafür.
Ich hatte schon im letzten Jahr auf die Entwicklung hier aus der Schweiz hingewiesen:

"Das Herzstück der Erfindung besteht aus dem Metallhydrid ZrMn1.5. Das Material speichert Wasserstoff – und das im Gegensatz zu den bereits bekannten Metallhydrid-Speichern ganz ohne Energiezufuhr. Bei Zufuhr von Wärme gibt das neue Material das Gas wieder ab. Es entströmt dem Metallhydrid mit Hochdruck von bis zu mehreren hundert Bar."

https://www.spiegel.de/wissenschaft/...a-1292625.html

Wenn das nun mit einer Solaranlage gekoppelt wird, die einen Elektrolyseur betreibt, dann kann man seinen Treibstoff daheim produzieren, oder eben dezentral an jedem Windrad...

Sicher dürfte der Wirkungsgrad nicht umwerfend sein, aber besser als der Akkuschwachsinn wäre das allemal und irgendeinen Tod wird man wohl sterben müssen.
Nach oben Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:37 Uhr.
Powered by vBulletin & alfisti.net
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd. & alfisti.net Associazione
Search Engine Optimization by vBSEO ©2010, Crawlability, Inc.