380
editoriale portal shop
Language
deutsche Version     english version

Neuigkeiten
Shop-News
Ricambi-News
Mercato-News
Alfa-News

editoriale
Modellhistorie
Magazin
Technik & Wissen
Workshop
Modellautos
Motorsport
Galerien
Service

Tuning & Teile
Alfa Romeo Shop
Ersatzteile Shop
Fiat Shop

Community
Associazione
User-Seiten
Alfa der User
Forum-Galerie
Sound & Videos
Alfa- & Teilemarkt
Veranstaltungen
Geburtstage

Hilfe
Hilfe
Forum-FAQ
Forum-Suche
alfisti.net-Suche
Benutzerliste
Seitenübersicht
Über uns


Zurück   Alfa Romeo Forum > Allgemeine Alfa Romeo Foren > Alfisti Talk

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #286  
Alt 05.02.2020, 20:22
tomatenkiste tomatenkiste ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Apr 2010 - Wohnort: 90 n/a
Alfa Romeo: V6, und seit Ewigkeiten falsches Öl
AW: Wem gehört die Zukunft, Diesel, Benziner oder E-Fahrzeug? Teil III

Zitat:
Zitat von Giovanardi66 Beitrag anzeigen
Interessante Kern-Aussage: Brennstoffzellen machen nur bei Fahrzeugen mit permanent hoher Dauerlast sinn. Also LKW oder Nutzfahrzeuge.
Welches Straßenfahrzeug hat denn dann überhaupt eine „permanent hohe“ Dauerlast? Die Leistung eines 500-PS LKW-Motors braucht man doch vor allem, um 40 Tonnen einigermassen flott in Bewegung zu versetzen, oder?
Nach oben Mit Zitat antworten
  #287  
Alt 05.02.2020, 20:45
allesalfa allesalfa ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Oct 2007 - Wohnort: 59 n/a
Alfa Romeo: spider 105 2.0, Giulia Mjet, 75 TB, 159 SW ti
AW: Wem gehört die Zukunft, Diesel, Benziner oder E-Fahrzeug? Teil III

Zitat:
Zitat von tomatenkiste Beitrag anzeigen
Welches Straßenfahrzeug hat denn dann überhaupt eine „permanent hohe“ Dauerlast?
NASCAR, Indy Car, VLN, 24h Rennen....
Nach oben Mit Zitat antworten
  #288  
Alt 06.02.2020, 07:56
Axel159 Axel159 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net associazione
 
Dabei seit: Jun 2016 - Wohnort: 33415 n/a
Alfa Romeo: Ex:156 2.0TS, 156 2,4JTD SW, 159 1.8TBi SW / akt: Giulia Veloce
AW: Wem gehört die Zukunft, Diesel, Benziner oder E-Fahrzeug? Teil III

Klärt mich mal auf, gibt es das Konzept der direkten Anbindung Brennstoffzelle - E-Maschine überhaupt? Oder wird zwangsläufig nicht immer ein Pufferakku benötigt?

Gruß
Axel
Nach oben Mit Zitat antworten
  #289  
Alt 06.02.2020, 12:06
André d. Zweite André d. Zweite ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Nov 2004 - Wohnort: 80 München
Alfa Romeo: 2004-2010 GT JTD, jetzt 939-Spider-TBI
AW: Wem gehört die Zukunft, Diesel, Benziner oder E-Fahrzeug? Teil III

Zitat:
Zitat von Axel159 Beitrag anzeigen
Klärt mich mal auf, gibt es das Konzept der direkten Anbindung Brennstoffzelle - E-Maschine überhaupt? Oder wird zwangsläufig nicht immer ein Pufferakku benötigt?

Gruß
Axel
Ist immer ein Akku nötig. Die Brennstoffzelle kann in der Leistungsabgabe nicht so schnell hoch und runter geregelt werden, wie bei einem herkömmlichen Motor und wie das im Straßenverkehr gebraucht wird. Auch steht mit Hilfe des Akkus deutlich mehr sofort abrufbare Energie für das Beschleunigen zur Verfügung.
Nach oben Mit Zitat antworten
  #290  
Alt 06.02.2020, 18:48
ALFA156V624V ALFA156V624V ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Nov 2001 - Wohnort: 86 Bayern
Alfa Romeo: Giulia Veloce 2.0T, GTV 2.0TS, 156 GTA, 145 1.6TS
AW: Wem gehört die Zukunft, Diesel, Benziner oder E-Fahrzeug? Teil III

Zitat:
Zitat von André d. Zweite Beitrag anzeigen
Ist immer ein Akku nötig. Die Brennstoffzelle kann in der Leistungsabgabe nicht so schnell hoch und runter geregelt werden, wie bei einem herkömmlichen Motor und wie das im Straßenverkehr gebraucht wird. Auch steht mit Hilfe des Akkus deutlich mehr sofort abrufbare Energie für das Beschleunigen zur Verfügung.
..theoretisch ginge das schon, eine Brennstoffzelle mit dynamischer Leistungsabgabe ohne Pufferbatterie zu installieren. Eine "statische" Brennstoffzelle ist jedoch einfacher im Aufbau und günstiger in der Herstellung. Zudem hat die Akkulösung den Vorteil, dass auch dieser normalerweise extern geladen werden kann, also ein FC-BEV-Hybrid.
Nach oben Mit Zitat antworten
  #291  
Alt 07.02.2020, 11:22
André d. Zweite André d. Zweite ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Nov 2004 - Wohnort: 80 München
Alfa Romeo: 2004-2010 GT JTD, jetzt 939-Spider-TBI
AW: Wem gehört die Zukunft, Diesel, Benziner oder E-Fahrzeug? Teil III

Zitat:
Zitat von ALFA156V624V Beitrag anzeigen
..theoretisch ginge das schon, eine Brennstoffzelle mit dynamischer Leistungsabgabe ohne Pufferbatterie zu installieren. Eine "statische" Brennstoffzelle ist jedoch einfacher im Aufbau und günstiger in der Herstellung. Zudem hat die Akkulösung den Vorteil, dass auch dieser normalerweise extern geladen werden kann, also ein FC-BEV-Hybrid.
ja - und die Brennstoffzelle kann deutlich kleiner ausfallen, da sie nicht z.B. für das Beschleunigen eine Spitzenleistung abgeben muß, sondern das aus der Batterie gezogen wird. Auch die Bremsenergie wird in die Batterie eingespeist, welche ohne Batterie nutzlos verpuffen würde.
Nach oben Mit Zitat antworten
  #292  
Alt 07.02.2020, 11:43
tomatenkiste tomatenkiste ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Apr 2010 - Wohnort: 90 n/a
Alfa Romeo: V6, und seit Ewigkeiten falsches Öl
AW: Wem gehört die Zukunft, Diesel, Benziner oder E-Fahrzeug? Teil III

Zitat:
Zitat von André d. Zweite Beitrag anzeigen
ja - und die Brennstoffzelle kann deutlich kleiner ausfallen, da sie nicht z.B. für das Beschleunigen eine Spitzenleistung abgeben muß, sondern das aus der Batterie gezogen wird. Auch die Bremsenergie wird in die Batterie eingespeist, welche ohne Batterie nutzlos verpuffen würde.
OK, damit kann man die Mitteilung, Brennstoffzellen seinen nur für Fahrzeuge mit gleichmässig hoher Last geeignet, als Nonsens abheften.
Nach oben Mit Zitat antworten
  #293  
Alt 07.02.2020, 13:18
Cooli Cooli ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Jan 2005 - Wohnort: 4102 n/a
Alfa Romeo: Alfa Romeo von Cooli Alfa Mito QV
AW: Wem gehört die Zukunft, Diesel, Benziner oder E-Fahrzeug? Teil III

Vielleicht ging es eher um "hohe Auslastung" also nicht für Fahrzeuge, die 22 Stunden am Tag rumstehen (in denen sie laden können) und dann nur 2 Stunden - nicht mal am Stück - gefahren werden...
Nach oben Mit Zitat antworten
  #294  
Alt 07.02.2020, 15:44
André d. Zweite André d. Zweite ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Nov 2004 - Wohnort: 80 München
Alfa Romeo: 2004-2010 GT JTD, jetzt 939-Spider-TBI
AW: Wem gehört die Zukunft, Diesel, Benziner oder E-Fahrzeug? Teil III

Zitat:
Zitat von tomatenkiste Beitrag anzeigen
OK, damit kann man die Mitteilung, Brennstoffzellen seinen nur für Fahrzeuge mit gleichmässig hoher Last geeignet, als Nonsens abheften.
Ein Bekannter von mir schrieb heute folgendes:

Zitat:
Heute mal lustige Probefahrt.

Ich hab ja das identische Fahrzeug als AMG Kollegen und ich bin an sich durch und durch ein Petrolhead.

Aber das Ding ist mal geil.

Fuel Cell als Reichweite Lieferant, kleiner Akku für den Weg zur Arbeit

Leider kann man das noch nicht leasen oder kaufen.
Daimler stellt die Dinger zur Miete ausgewählten Kunden zur Verfügung.

Nach ein paar Kilometern kann ich schon sagen „Ja - will ich“
Antritt ist ne Wucht, aber eigentlich entschleunigt einen das Fahrzeug ungemein.
Herumgleiten und an der Stille erfreuen.

Damit nen richtiger Schuh draus wird muss das Fahrzeug auch nicht „volle Hütte“ haben wie der hier.

Baut das in nen normal ausgestatteten C Klasse Kombi ein und das wäre mein nächster Dienstwagen.

Dolle Sache
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 84857550_2805752576147119_690903368540880896_n.jpg (64,3 KB, 84x aufgerufen)
Dateityp: jpg 85243567_2805752679480442_9041351060857290752_n.jpg (90,6 KB, 84x aufgerufen)
Nach oben Mit Zitat antworten
  #295  
Alt 07.02.2020, 17:50
BerndG BerndG ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Oct 2001 - Wohnort: 41 414xx bei D'dorf
Alfa Romeo: MiTo
AW: Wem gehört die Zukunft, Diesel, Benziner oder E-Fahrzeug? Teil III

Zitat:
Zitat von André d. Zweite Beitrag anzeigen
Ein Bekannter von mir schrieb heute folgendes:
Dabei handelt es sich um einen GLC F-Cell.

https://www.mercedes-benz.de/passeng...ge.module.html

Richtig taufrisch ist der nicht und die Leistung für ein E-Auto eher mau.

https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeu...glc-fuel-cell/

Hat der Kollege schon einmal getankt und auf die Rechnung geschaut ?

ciao,

Bernd
Nach oben Mit Zitat antworten
  #296  
Alt 07.02.2020, 21:31
allesalfa allesalfa ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Oct 2007 - Wohnort: 59 n/a
Alfa Romeo: spider 105 2.0, Giulia Mjet, 75 TB, 159 SW ti
AW: Wem gehört die Zukunft, Diesel, Benziner oder E-Fahrzeug? Teil III

Zitat:
Zitat von BerndG Beitrag anzeigen

https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeu...glc-fuel-cell/

Hat der Kollege schon einmal getankt und auf die Rechnung geschaut ?

ciao,

Bernd
Ja, da stand drauf:"Time ist Money und du warst in nur fünf Minuten fertig"
Nach oben Mit Zitat antworten
  #297  
Alt 10.02.2020, 13:22
Giovanardi66 Giovanardi66 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Oct 2005 - Wohnort: 8158 Regensberg
Alfa Romeo: Spider Fastback und 916 in 1:18
AW: Wem gehört die Zukunft, Diesel, Benziner oder E-Fahrzeug? Teil III

Zitat:
Zitat von André d. Zweite Beitrag anzeigen
Ein Bekannter von mir schrieb heute folgendes:
Andere Frage: Wo kriegt der zum heutigen Zeitpunkt günstigen und grünen Wasserstoff her?
Richtig nirgends. Dauert vermutlich auch nochmals 10-20 Jahre.

Ich könnte ein Elektro-Auto aber bereits jetzt mit 100% grünem Strom tanken und hätte ein einigermassen akzeptables Ladenetz zur Verfügung.
Nach oben Mit Zitat antworten
  #298  
Alt 10.02.2020, 13:26
tomatenkiste tomatenkiste ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Apr 2010 - Wohnort: 90 n/a
Alfa Romeo: V6, und seit Ewigkeiten falsches Öl
AW: Wem gehört die Zukunft, Diesel, Benziner oder E-Fahrzeug? Teil III

Zitat:
Zitat von Giovanardi66 Beitrag anzeigen
Andere Frage: Wo kriegt der zum heutigen Zeitpunkt günstigen und grünen Wasserstoff her?
Richtig nirgends. Dauert vermutlich auch nochmals 10-20 Jahre.

Ich könnte ein Elektro-Auto aber bereits jetzt mit 100% grünem Strom tanken und hätte ein einigermassen akzeptables Ladenetz zur Verfügung.
Aus eigenem Anbau, oder kommt der Strom aus dem Netz?
Nach oben Mit Zitat antworten
  #299  
Alt 10.02.2020, 13:44
André d. Zweite André d. Zweite ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Nov 2004 - Wohnort: 80 München
Alfa Romeo: 2004-2010 GT JTD, jetzt 939-Spider-TBI
AW: Wem gehört die Zukunft, Diesel, Benziner oder E-Fahrzeug? Teil III

Zitat:
Zitat von Giovanardi66 Beitrag anzeigen
Andere Frage: Wo kriegt der zum heutigen Zeitpunkt günstigen und grünen Wasserstoff her?
Richtig nirgends. Dauert vermutlich auch nochmals 10-20 Jahre.

Ich könnte ein Elektro-Auto aber bereits jetzt mit 100% grünem Strom tanken und hätte ein einigermassen akzeptables Ladenetz zur Verfügung.
Das ist die gute Frage. Mein Bekannter hatte den ja nur zum Ausprobieren gegen seinen baugleiches AMG Modell getauscht und nicht auf Dauer.

Die Frage ist:
Wollen wir überhaupt dieses hochexplosive Wasserstoffzeug handhaben? Wo kommt das her? Wie wird das transportiert? Wollen wir dafür überhaupt eine Infrastruktur? Wie steht das um die allgemeine Sicherheit?

Ist es nicht besser, Wasserstoff in Gas umzuwandeln und das über die seit Jahrzehnten bestehende Gasversorungs-Infrastruktur zu leiten? Dafür bräuchte man nicht eine einzige der umstrittenen Stromtrassen von Nord nach Süd.

Oder "Power-to-Liquid", also flüssigen synthetischen Treibstoff aus Stromüberschuß? Paßt in jede Tankstelle.

Das wird eine spannende Frage für alle, die sich in den nächsten Jahren ein neues Fahrzeug zulegen wollen - und das für länger rentabel und sanktionsfrei fahre wollen.
Nach oben Mit Zitat antworten
  #300  
Alt 10.02.2020, 14:03
tomatenkiste tomatenkiste ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Apr 2010 - Wohnort: 90 n/a
Alfa Romeo: V6, und seit Ewigkeiten falsches Öl
AW: Wem gehört die Zukunft, Diesel, Benziner oder E-Fahrzeug? Teil III

Zitat:
Zitat von André d. Zweite Beitrag anzeigen
Ist es nicht besser, Wasserstoff in Gas umzuwandeln und das über die seit Jahrzehnten bestehende Gasversorungs-Infrastruktur zu leiten?
Wasserstoff ist in freier Wildbahn bereits gasförmig. Flüssig wird es unter hohem Druck, und da liegt die Anforderung.
Nach oben Mit Zitat antworten
Der folgende User bedankt sich bei tomatenkiste für den hilfreichen Beitrag:
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:42 Uhr.
Powered by vBulletin & alfisti.net
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd. & alfisti.net Associazione
Search Engine Optimization by vBSEO ©2010, Crawlability, Inc.