380
editoriale portal shop
Language
deutsche Version     english version

Neuigkeiten
Shop-News
Ricambi-News
Mercato-News
Alfa-News

editoriale
Modellhistorie
Magazin
Technik & Wissen
Workshop
Modellautos
Motorsport
Galerien
Service

Tuning & Teile
Alfa Romeo Shop
Ersatzteile Shop
Fiat Shop

Community
Associazione
User-Seiten
Alfa der User
Forum-Galerie
Sound & Videos
Alfa- & Teilemarkt
Veranstaltungen
Geburtstage

Hilfe
Hilfe
Forum-FAQ
Forum-Suche
alfisti.net-Suche
Benutzerliste
Seitenübersicht
Über uns


Zurück   Alfa Romeo Forum > Allgemeine Alfa Romeo Foren > Alfisti Talk

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 20.07.2019, 19:40
Ordenewitz Ordenewitz ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Sep 2006 - Wohnort: 66 n/a
Alfa Romeo: Alfa Romeo von Ordenewitz Ex 147 1.9 JTD Dist. BJ 2005, Giulietta 1.4 Multiair TCT BJ 2012
AW: Wem gehört die Zukunft, Diesel, Benziner oder E-Fahrzeug? Teil II

Benziner :

https://m.youtube.com/watch?feature=share&v=9BuZmJmpTdk
Nach oben Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 21.07.2019, 10:08
allesalfa allesalfa ist derzeit im Forum unterwegs
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Oct 2007 - Wohnort: 59 n/a
Alfa Romeo: spider 105 2.0, 166 Mjet, 75 TB, 159 SW ti
AW: Wem gehört die Zukunft, Diesel, Benziner oder E-Fahrzeug? Teil II

Erste Tuner sollen sich angeblich mit Geräuschreduzierungsmodifikationen und versteckten Endrohren in Verbindung mit einem E-Motorsoundmodul für Beziner- und Dieselautos beschäftigen, so dass rein akkustisch der Verbrenner nicht mehr wahrnehmbar ist und man(n)/frau/divers im Kiez am Prenzl wohnen bleiben kann und man der öffentlichen Steinigung entgeht...
Nach oben Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 21.10.2019, 13:38
Cooli Cooli ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Jan 2005 - Wohnort: 4102 n/a
Alfa Romeo: Alfa Romeo von Cooli Alfa Mito QV
AW: Wem gehört die Zukunft, Diesel, Benziner oder E-Fahrzeug? Teil II

Dänemark "wünscht" sich EU-weiten Verkaufsstopp von Verbrennerfahrzeugen bis 2030

Zitat:
“Plan A would be to make it a European ban,”
Nach oben Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 21.10.2019, 14:34
allesalfa allesalfa ist derzeit im Forum unterwegs
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Oct 2007 - Wohnort: 59 n/a
Alfa Romeo: spider 105 2.0, 166 Mjet, 75 TB, 159 SW ti
AW: Wem gehört die Zukunft, Diesel, Benziner oder E-Fahrzeug? Teil II

Wenn bis dahin entweder....
  1. die Laternenparker alle arbeitslos sind und gar nicht mehr mobil sein müssen (weil z.B. der Gang zum Jobcenter jetzt auch elektronisch via Telekonferenz erledigt werden kann und das Essen und die Klamotten aus dem 3D-Drucker kommen.(das ist die Strategie die im Moment in Deutschland angepeilt wird).
  2. die Laternenparker nicht mehr nachts laden müssten, weil es an jeder ehemaligen Tankstelle 20-Schnelllader gibt, die es dann in 20 Minuten schaffen, den Akku etwa 95% zu füllen. (das ist die naive Hoffnung vieler... die aber angesichts der Physik zum Sterben verurteilt ist.)
  3. die Laternenparker und Vielfahrer Brennstoffzellenfahrzeuge zu einem preiswerten Kurs kaufen und betreiben können. (wonach es im Moment eher noch nicht aussieht, die Japaner vielleicht, wir hier in D/EU ohne eine H2-Strategie eher nicht)
  4. der öffentliche Verkehr wirklich überall bis ins letzte Nest und die hinterste Gasse, immer im 5 Minuten Takt fährt und dabei immer genug freie Ressourcen für alle Fahrgäste hat und daher alle Menschen ausschließlich den ÖV benutzen. (das ist der Wunsch der beseelten Umweltfrommen, den man angsichts der Planungsvorläufe und Invest- sowie Betriebskosten wohl getrost ins Reich der Fabeln und Phantasiewelten parken kann.)


dann kann man das gern mal ins Auge fassen.


Ist irgendwie lustig: niemand käme mitten auf dem Pazifik z.B. auf den Gedanken zu sagen: ist mir egal wie weit das bis zum nächsten Festland ist, ich springe jetzt einfach mal über Bord und schwimme los, denn weiter mit dem Schiff zu fahren, das finde ich doof und irgendwann muss ja mal jemand anfangen.
Bei der Mobilität hingegen, da springt man einfach mal drauf los und vom Verbrenner ab...
Nach oben Mit Zitat antworten
Der folgende User bedankt sich bei allesalfa für den hilfreichen Beitrag:
  #35  
Alt 21.10.2019, 14:48
tomatenkiste tomatenkiste ist derzeit im Forum unterwegs
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Apr 2010 - Wohnort: 90 n/a
Alfa Romeo: V6, und seit Ewigkeiten falsches Öl
AW: Wem gehört die Zukunft, Diesel, Benziner oder E-Fahrzeug? Teil II

Zitat:
Zitat von allesalfa Beitrag anzeigen
Bei der Mobilität hingegen, da springt man einfach mal drauf los und vom Verbrenner ab...
Bei der individuellen Mobilität vielleicht. Die öffentliche Mobilität ist bereits elektrifiziert, oder lässt alternative Ansätze (Erdgasbusse) erkennen.
Nach oben Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 21.10.2019, 15:14
Valdez Valdez ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Apr 2005 - Wohnort: 55 Rhein-Main
Alfa Romeo: Stelvio B-Tech, Sud Sprint Grand Prix
AW: Wem gehört die Zukunft, Diesel, Benziner oder E-Fahrzeug? Teil II

Kann man leicht fordern wenn man keine Automobilindustrie im eigenen Land hat. Wie wäre denn mal ein europaweiter Verbot von Monarchien bis 2030? Die paar Hanseln haben wahrscheinlich einen CO2-Ausstoß pro Kopf wie eine mittlere Großstadt. Ach nee? Ist nicht möglich oder gewollt? Sowas aber auch...
Nach oben Mit Zitat antworten
Die folgenden 2 User bedanken sich bei Valdez für den hilfreichen Beitrag
  #37  
Alt 21.10.2019, 15:26
allesalfa allesalfa ist derzeit im Forum unterwegs
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Oct 2007 - Wohnort: 59 n/a
Alfa Romeo: spider 105 2.0, 166 Mjet, 75 TB, 159 SW ti
AW: Wem gehört die Zukunft, Diesel, Benziner oder E-Fahrzeug? Teil II

Zitat:
Zitat von tomatenkiste Beitrag anzeigen
Bei der individuellen Mobilität vielleicht. Die öffentliche Mobilität ist bereits elektrifiziert, oder lässt alternative Ansätze (Erdgasbusse) erkennen.
Keine Ahnung, wo Du diese Erkenntnis hernimmst, die Fakten sagen da etwas ganz anders...

Beim Schienenverkehr z.B. stimmt Deine Einschätzung nur zu 53%.... Zur Errinnerung: Die Streckenlänge der Eisenbahnschienen der Bundesrepubik Deutschland insgesamt beläuft sich auf 38 466 km, davon sind im Jahr 2018 20 726 km elektrifiziert. (Guckst Du hier)

Bei den Linienbussen stimmt Deine Einschätzung zu 0,57% (weniger als 1% 2019) so sind aktuell von den 35.000 Linienbussen (im VDV), rund 200 elektrisch unterwegs.
Guckst Du hier: Daten & Fakten Öffis
Guckst DU hier: Presseinfo E-Mobilität bei den Öffis


Also summa summarum, würde ich sagen: nicht mal beim ÖPNV/ ÖPFV ist die schöne, neue, elektromobile Welt schon wirklich breite Realität.
Nach oben Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 21.10.2019, 16:19
tomatenkiste tomatenkiste ist derzeit im Forum unterwegs
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Apr 2010 - Wohnort: 90 n/a
Alfa Romeo: V6, und seit Ewigkeiten falsches Öl
AW: Wem gehört die Zukunft, Diesel, Benziner oder E-Fahrzeug? Teil II

Zitat:
Zitat von allesalfa Beitrag anzeigen
Beim Schienenverkehr z.B. stimmt Deine Einschätzung nur zu 53%.... Zur Errinnerung: Die Streckenlänge der Eisenbahnschienen der Bundesrepubik Deutschland insgesamt beläuft sich auf 38 466 km, davon sind im Jahr 2018 20 726 km elektrifiziert
Wenn Du stattdessen nach Personenkilometern recherchierst, wird ein Schuh draus. Die geringer ausgelasteten Nebenstrecken werden mit Dieseltriebwagen bedient, das ist wohl richtig. Aber da kommen bundesweit etwa 25% der Personenkilometer zustande - wenn überhaupt.

Aber es dürfte Dir natürlich bewusst sein, dass die Streckenlänge allein nicht aussagekräftig ist.

Und von Elektrobussen schrieb ich nichts...
Nach oben Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 21.10.2019, 16:26
allesalfa allesalfa ist derzeit im Forum unterwegs
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Oct 2007 - Wohnort: 59 n/a
Alfa Romeo: spider 105 2.0, 166 Mjet, 75 TB, 159 SW ti
AW: Wem gehört die Zukunft, Diesel, Benziner oder E-Fahrzeug? Teil II

Zitat:
Zitat von tomatenkiste Beitrag anzeigen
Wenn Du stattdessen nach Personenkilometern recherchierst, wird ein Schuh draus. Die geringer ausgelasteten Nebenstrecken werden mit Dieseltriebwagen bedient, das ist wohl richtig. Aber da kommen bundesweit etwa 25% der Personenkilometer zustande - wenn überhaupt.

Aber es dürfte Dir natürlich bewusst sein, dass die Streckenlänge allein nicht aussagekräftig ist.
Jut, Du kannst ja ooch eenfach mal sajen: ok, ist doch nicht so rosich dat Janze mit die Elektro-Mobilität im ÖV, wah. Aber det wär wohl zu eenfach.

Also daher: wenn du dann bitte kurz erklärst, wie die 200 E-Busse, eingesetzt auf den Hauptstrecken des Busverkehrs der Republik das so ganz alleine wuppen, während die 35.000 Verbrenner-Busse sich auf den Nebenstrecken die Reifen platt stehen.
Nach oben Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 21.10.2019, 16:36
tomatenkiste tomatenkiste ist derzeit im Forum unterwegs
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Apr 2010 - Wohnort: 90 n/a
Alfa Romeo: V6, und seit Ewigkeiten falsches Öl
AW: Wem gehört die Zukunft, Diesel, Benziner oder E-Fahrzeug? Teil II

Zitat:
Zitat von allesalfa Beitrag anzeigen
Jut, Du kannst ja ooch eenfach mal sajen: ok, ist doch nicht so rosich dat Janze mit die Elektro-Mobilität im ÖV, wah. Aber det wär wohl zu eenfach.

Also daher: wenn du dann bitte kurz erklärst, wie die 200 E-Busse, eingesetzt auf den Hauptstrecken des Busverkehrs der Republik das so ganz alleine wuppen, während die 35.000 Verbrenner-Busse sich auf den Nebenstrecken die Reifen platt stehen.
Blödes Geschwätz. Nochmal zum Mitschneiden: von Elektrobussen hast nur Du philosophiert.

Das gesamte S-Bahnnetz im VRR ist elektrisch, von Unna bis Düsseldorf kann man ziemlich flächendeckend elektrisch von A nach B kommen, per ICE, Nahverkehr, S-Bahn und U-Bahn. In vielen anderen Ballungszentren ebenso.

Und es gibt sogar schöne Statistiken, in denen man die elektrischen Personenkilometer sehen kann. Wenn man denn will
Nach oben Mit Zitat antworten
  #41  
Alt 21.10.2019, 17:59
allesalfa allesalfa ist derzeit im Forum unterwegs
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Oct 2007 - Wohnort: 59 n/a
Alfa Romeo: spider 105 2.0, 166 Mjet, 75 TB, 159 SW ti
AW: Wem gehört die Zukunft, Diesel, Benziner oder E-Fahrzeug? Teil II

Zitat:
Zitat von tomatenkiste Beitrag anzeigen
Blödes Geschwätz.
Herr Kollege reißen Sie sich bitte zusammen, ich fordere etwas mehr Contenace!

Zitat:
Zitat von tomatenkiste Beitrag anzeigen
Nochmal zum Mitschneiden: von Elektrobussen hast nur Du philosophiert.
Eigentlich trifft es philosophieren doch ganz gut, dem Streben nach Erkenntnis. Insofern, sei mir die Frage gestattet: ist der Busverkehr denn kein Teil der öffentlichen Mobilität? Dem ÖV von dem DU hier doch recht absolut behauptest:

Zitat:
Zitat von tomatenkiste Beitrag anzeigen
Die öffentliche Mobilität ist bereits elektrifiziert, oder lässt alternative Ansätze (Erdgasbusse) erkennen.
Sic!

Zitat:
Zitat von tomatenkiste Beitrag anzeigen
Das gesamte S-Bahnnetz im VRR ist elektrisch, von Unna bis Düsseldorf kann man ziemlich flächendeckend elektrisch von A nach B kommen, per ICE, Nahverkehr, S-Bahn und U-Bahn. In vielen anderen Ballungszentren ebenso.

Und es gibt sogar schöne Statistiken, in denen man die elektrischen Personenkilometer sehen kann. Wenn man denn will
Mag alles sein, das ist aber
  • nicht mehr als annekdotische Evidenz, denn NRW-Kernland ist nicht gleich Deutschland.
  • nicht im Ansatz mal zu 100% elektrisch, eben auch nicht bei den Schienenverkehrsmitteln. Und im Übrigen sind wir seit den 1920er Jahren dran, das Schienennetz zu elektrifizieren.
Nach oben Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 21.10.2019, 18:21
dimi156 dimi156 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Feb 2008 - Wohnort: 64 Südhessen
Alfa Romeo: Alfa 159 SW 1,8 tbi
AW: Wem gehört die Zukunft, Diesel, Benziner oder E-Fahrzeug? Teil II

Sorry allesalfa, ich bin ja mit der E-mobilität weitestgehend bei Dir. Aber hör auf die Bahn als Gegenbeispiel rauszukramen. Wir sind NICHT dabei, seit 1920 das Bahnnetz zu elektrifizieren. Sämtliche strecken, welche sich zurzeit wirtschaftlich elektrifizieren lassen, sind elektrifiziert (inzischen sogar im Osten). Und wenn sich die wirtschfatlichen Parameter zugunsten einer Elektrifizierung verschieben sollten, wird das auf den betreffenden Strecken sicherlich ziemlich zügig nachgeholt. Das ist bautechnisch nämlich (meistens) nicht wirklich ein Problem.
Viele schlimmer ist, dass in den letzten 25 Jahren konsequent Ausweichgleise, Weichenverbindungen und ganze Strecken abgerissen wurden, weil man den Unterhalt nicht finanzieren wollte. Und auf deren Gleisbett sind dann Neubaugebiete entstanden, also Fakten geschaffen worden. Und das ist der Grund, warum die Bahn in ihrer jetzigen Verfassung als Weltenretter weitestgehend ausfällt. Die per Diesel befeuerten Nebenstrecken fallen da wirklich nicht ins Gewicht.
Nach oben Mit Zitat antworten
Der folgende User bedankt sich bei dimi156 für den hilfreichen Beitrag:
  #43  
Alt 21.10.2019, 18:56
allesalfa allesalfa ist derzeit im Forum unterwegs
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Oct 2007 - Wohnort: 59 n/a
Alfa Romeo: spider 105 2.0, 166 Mjet, 75 TB, 159 SW ti
AW: Wem gehört die Zukunft, Diesel, Benziner oder E-Fahrzeug? Teil II

Zitat:
Zitat von dimi156 Beitrag anzeigen
Sorry allesalfa, ich bin ja mit der E-mobilität weitestgehend bei Dir. Aber hör auf die Bahn als Gegenbeispiel rauszukramen. Wir sind NICHT dabei, seit 1920 das Bahnnetz zu elektrifizieren. Sämtliche strecken, welche sich zurzeit wirtschaftlich elektrifizieren lassen, sind elektrifiziert (inzischen sogar im Osten). Und wenn sich die wirtschfatlichen Parameter zugunsten einer Elektrifizierung verschieben sollten, wird das auf den betreffenden Strecken sicherlich ziemlich zügig nachgeholt. Das ist bautechnisch nämlich (meistens) nicht wirklich ein Problem.
Viele schlimmer ist, dass in den letzten 25 Jahren konsequent Ausweichgleise, Weichenverbindungen und ganze Strecken abgerissen wurden, weil man den Unterhalt nicht finanzieren wollte. Und auf deren Gleisbett sind dann Neubaugebiete entstanden, also Fakten geschaffen worden. Und das ist der Grund, warum die Bahn in ihrer jetzigen Verfassung als Weltenretter weitestgehend ausfällt. Die per Diesel befeuerten Nebenstrecken fallen da wirklich nicht ins Gewicht.
Alles ok, dem widerspreche ich nicht. Im Gegenteil, nicht erst seit 25 Jahren , sondern seit dem Kriegsende II.WK, wird die Bahn konsequent vernachlässigt, die Bahn musste ihre Kriegsschäden aus eigenen Erlösen gegenfinanzieren. Der PKW wurde und wird demgegenüber konsequent bevorteilt, da wurde die Infrastruktur nach dem II.WK aus Steuermitteln repariert und weiter ausgebaut. Mit der Folge dass die Bahn diese Schulden bis zur Bahnreform 1990 stets als Rucksack voller Steine mitschleppte, und das bis ehute noch tut (jetzt aber mit anderen Vorzeichen). Also da bin ich absolut bei Dir.

Dennoch, ging es ja um die These, dass der ÖV schon weitegehnd elektrifiziert sei. Und nein das ist er eben nicht. Die Bahn nicht, da fahren wir z.B. ab Hamburg Richtung Norden in Dieseltraktion, da sind im Regionalverkehr in der Fläche von Schleswig bis Garmisch, Dieselwagengarnituren zu Hauf im Einsatz, denn s.o., wie ausgeführt, 47% des Netzes sind nicht elektrifiziert.

Und beim Bus sieht´s (s.o.) nochmal erheblich finsterer aus.

Also, die schöne, heile Welt der Elektromobilität ist vor allem beim IV, aber eben auch beim ÖV noch weit weg vom Ideal.
Nach oben Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 21.10.2019, 21:24
tomatenkiste tomatenkiste ist derzeit im Forum unterwegs
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Apr 2010 - Wohnort: 90 n/a
Alfa Romeo: V6, und seit Ewigkeiten falsches Öl
AW: Wem gehört die Zukunft, Diesel, Benziner oder E-Fahrzeug? Teil II

Zitat:
Zitat von allesalfa Beitrag anzeigen
Dennoch, ging es ja um die These, dass der ÖV schon weitegehnd elektrifiziert sei. Und nein das ist er eben nicht. Die Bahn nicht, da fahren wir z.B. ab Hamburg Richtung Norden in Dieseltraktion, da sind im Regionalverkehr in der Fläche von Schleswig bis Garmisch, Dieselwagengarnituren zu Hauf im Einsatz, denn s.o., wie ausgeführt, 47% des Netzes sind nicht elektrifiziert.
Ich staune, dass man sich an Streckenlängen festkrallt. Wenn über die 53% des elektrifizierten Netzes 80% des Verkehrsaufkommens abgewickelt werden, dann sind wohl über 80% des Verkehrsaufkommens elektrisch betrieben. Dass man das einem Ingenieur noch extra erklären muss, nimmt mich wunder.

Und dass von Hamburg nach z.B. Timmendorf, oder von Heidelberg nach Kaiserslautern VTs im Einsatz sind, ist bei den Beförderungsanzahlen auch nicht verwunderlich. Es ist bei der Bahn schlussendlich eine volkswirtschaftliche Größenordnung erreicht. Die Bahn ist - von mir aus eben signifikant und dort, wo wirtschaftlich und betrieblich sinnvoll - elektrifiziert. Punkt. Die Bahn mit allen kommunalen, schienengeführten Verkehrsträgern ist ein Eckpfeiler des ÖV. Da gibt es - nicht nur von meiner Seite - keinen Anlass zur Diskussion.

Man könnte aus diesem landumspannenden Grossbetrieb, der seit über 120 Jahren elektrisch Güter und Menschen transportiert, versuchshalber erprobte Erkenntnisse auf den MIV übertragen. Oder versuchen, daraus zu lernen.
Nach oben Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 21.10.2019, 21:52
allesalfa allesalfa ist derzeit im Forum unterwegs
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Oct 2007 - Wohnort: 59 n/a
Alfa Romeo: spider 105 2.0, 166 Mjet, 75 TB, 159 SW ti
AW: Wem gehört die Zukunft, Diesel, Benziner oder E-Fahrzeug? Teil II

DU hast behauptet der ÖV sei elektrifiziert...ich nicht. Insofern sind mir die Dieselfahrzeuge egal.
Nach oben Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:09 Uhr.
Powered by vBulletin & alfisti.net
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd. & alfisti.net Associazione
Search Engine Optimization by vBSEO ©2010, Crawlability, Inc.