380
editoriale portal shop
Language
deutsche Version     english version

Neuigkeiten
Shop-News
Ricambi-News
Mercato-News
Alfa-News

editoriale
Modellhistorie
Magazin
Technik & Wissen
Workshop
Modellautos
Motorsport
Galerien
Service

Tuning & Teile
Alfa Romeo Shop
Ersatzteile Shop
Fiat Shop

Community
Associazione
User-Seiten
Alfa der User
Forum-Galerie
Sound & Videos
Alfa- & Teilemarkt
Veranstaltungen
Geburtstage

Hilfe
Hilfe
Forum-FAQ
Forum-Suche
alfisti.net-Suche
Benutzerliste
Seitenübersicht
Über uns


Zurück   Alfa Romeo Forum > Allgemeine Alfa Romeo Foren > Alfisti Talk

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #511  
Alt 28.09.2018, 13:38
Benutzerbild/Avatar von Reinhard
Reinhard Reinhard ist derzeit abgemeldet
alfisti.net associazione
 
Dabei seit: Aug 2001 - Wohnort: 60 Frankfurt am Main
Alfa Romeo: Alfa Romeo von Reinhard Giulietta 1750 TBi QV
AW: Dieselfahrverbote und die Alfas

Zitat:
Zitat von rudi Beitrag anzeigen
Zwingen kann man die Hersteller zu nichts, da die Zulassungen legal erfolgten.
Falsch, ggf. allerdings nur gegen Entschädigung. Aber das scheint nur ein Jurist zu kapieren.

------------------------------------------

Cuiusvis hominis est errare, nullius nisi insipientis in errore perseverare.
Nach oben
  #512  
Alt 28.09.2018, 15:41
allesalfa allesalfa ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Oct 2007 - Wohnort: 59 n/a
Alfa Romeo: spider 105 2.0, 166 Mjet, 75 TB, 159 SW ti
AW: Dieselfahrverbote und die Alfas

Zitat:
Zitat von Reinhard Beitrag anzeigen
Falsch, ggf. allerdings nur gegen Entschädigung. Aber das scheint nur ein Jurist zu kapieren.
Ok, welche Optionen ergeben sich dann? Welche wären fair vor allem für die Bürgerinnen und Bürger? Sollten man Hardwarenachrüstungen tatsächlich nachträglich verordnen können:
  • dann wäre es aber erforderlich wirklich ALLE Hersteller (auch die ausländischen) in die Pflicht zu nehmen.
  • Des Weiteren wäre es geboten, dafür Sorge zu tragen, dass Folgeschäden, falls diese auftreten, innerhalb einer gewissen, ich nenne das mal "Garentiezeit", nicht auf die Kunden abgewälzt werden. Auch das Risiko müssten dann die Hersteller/Staat tragen.
  • Schließlich müssten die Fahrverbote so lange ausgesetzt werden, wie die Nachrüsthardware braucht, um entwickelt, homologisiert und produziert zu werden. Also müsste die Bundesregierung beschliessen etwaige Strafzahlungen gegen die Kommunen zu übernehmen und der DUH mind. vorübergehend das Verbandsklagerecht zu entziehen.

Das ist alles juristisch machbar? Politisch machbar? Finanzierbar?

Hmm, ich bleibe skeptisch.
Nach oben
  #513  
Alt 28.09.2018, 18:59
dimi156 dimi156 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Feb 2008 - Wohnort: 64 Südhessen
Alfa Romeo: Alfa 159 SW 1,8 tbi
AW: Dieselfahrverbote und die Alfas

Wie wäre es denn damit:
Natürlich müssen erstmal sämtliche illegalen Eingriffe und Software Veränderungen ausgebaut/programmiert werden. Und dann muss jeder einzelne Fahrzeugtyp einfach nochmal die Werte schaffen, die er damals gebraucht hätte, um die Freigabe für E5/6 usw. zu bekommen. Wie die Hersteller das schaffen bleibt denen überlassen, das müssen sie dann aber bei allen Fahrzeugen verändern bzw. nachrüsten, und zwar auf deren Kosten.
Nach oben
Der folgende User bedankt sich bei dimi156 für den hilfreichen Beitrag:
  #514  
Alt 28.09.2018, 19:16
Benutzerbild/Avatar von Reinhard
Reinhard Reinhard ist derzeit abgemeldet
alfisti.net associazione
 
Dabei seit: Aug 2001 - Wohnort: 60 Frankfurt am Main
Alfa Romeo: Alfa Romeo von Reinhard Giulietta 1750 TBi QV
AW: Dieselfahrverbote und die Alfas

Zitat:
Zitat von allesalfa Beitrag anzeigen
Ok, welche Optionen ergeben sich dann? Welche wären fair vor allem für die Bürgerinnen und Bürger? Sollten man Hardwarenachrüstungen tatsächlich nachträglich verordnen können:[LIST][*]dann wäre es aber erforderlich wirklich ALLE Hersteller (auch die ausländischen) in die Pflicht zu nehmen.
Das stößt auf größere juristische Probleme

Zitat:
Des Weiteren wäre es geboten, dafür Sorge zu tragen, dass Folgeschäden, falls diese auftreten, innerhalb einer gewissen, ich nenne das mal "Garentiezeit", nicht auf die Kunden abgewälzt werden. Auch das Risiko müssten dann die Hersteller/Staat tragen.
Bei den Schummlern kein Problem. Bei den Übrigen müsste ich länger nachforschen, das sollen diejenigen mache, die die Regeleung aushandeln/anordnen

Zitat:
Schließlich müssten die Fahrverbote so lange ausgesetzt werden, wie die Nachrüsthardware braucht, um entwickelt, homologisiert und produziert zu werden. Also müsste die Bundesregierung beschliessen etwaige Strafzahlungen gegen die Kommunen zu übernehmen und der DUH mind. vorübergehend das Verbandsklagerecht zu entziehen.
Gegen die Urteile laufen Rechtsmittel, ob sie vorläufig vollstreckbar sind, weiß ich nicht. Wenn nicht, sind die Anordnungen des Urteils bis zur Rechtskraft faktisch ausgesetzt. Wenn ja müsste die Länderdie Aussetzung der Vollstreckung beantragen.
Aber wichtig: Die Urteil enthalten keine Fahrverbote, sondern nur die Verpflichtung der Länder die gesetzlichen Grundlagen für solche zu schaffen. Faktisch vergeht bis zur Anordnung ohnehin noch Zeit. Außerdem müsste der DHU die Vollstreckung betreiben.

Aber jetzt wird es wirklich zu juristisch.

Zitat:
Politisch machbar? Finanzierbar?
Keinen Dunst.

------------------------------------------

Cuiusvis hominis est errare, nullius nisi insipientis in errore perseverare.
Nach oben
Die folgenden 2 User bedanken sich bei Reinhard für den hilfreichen Beitrag
  #515  
Alt 02.10.2018, 13:59
Benutzerbild/Avatar von Reinhard
Reinhard Reinhard ist derzeit abgemeldet
alfisti.net associazione
 
Dabei seit: Aug 2001 - Wohnort: 60 Frankfurt am Main
Alfa Romeo: Alfa Romeo von Reinhard Giulietta 1750 TBi QV
AW: Dieselfahrverbote und die Alfas

Scheint doch zu gehen mit der Nachrüstung, allen Unkenrufen zum Trotz, auch wenn man die gesetzliche Verpflichtung zunächst nur im Köcher hält (man setzt nach wie vor auf eine vertragliche Verpflichtung der Hersteller):

https://www.sueddeutsche.de/wirtscha...rung-1.4153883

------------------------------------------

Cuiusvis hominis est errare, nullius nisi insipientis in errore perseverare.
Nach oben
  #516  
Alt 02.10.2018, 15:15
allesalfa allesalfa ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Oct 2007 - Wohnort: 59 n/a
Alfa Romeo: spider 105 2.0, 166 Mjet, 75 TB, 159 SW ti
AW: Dieselfahrverbote und die Alfas

Zitat:
Zitat von Reinhard Beitrag anzeigen
Scheint doch zu gehen mit der Nachrüstung, allen Unkenrufen zum Trotz, auch wenn man die gesetzliche Verpflichtung zunächst nur im Köcher hält (man setzt nach wie vor auf eine vertragliche Verpflichtung der Hersteller):

https://www.sueddeutsche.de/wirtscha...rung-1.4153883
Da geht was? Nix geht da! Das was bislang bekannt ist, kann allenfalls als kruder Murks bezeichnet werden:
Opel und BMW machen erst gar nicht mit, die ausländischen Hersteller auch nicht, VW vielleicht, die anderen sagen noch nichts, wer´s bezahlt bleibt unklar, entwicklen sollen das die Nachrüstfirmen, das Haftungsrisiko der Nachrüstungen dürfen/sollen die Werkstätten, die die Lösungen am Ende einbauen, übernehmen (die werden sich schön bedanken und das gleich ganz lassen) und die Hersteller sind komplett aus dem Schneider.
Außerdem soll es nur für bestimmte Euro 5 Autos diese Nachrüstung geben und auch nur in bestimmten Gebietskulissen...

Sorry, aber wenn nur die Häfte davon stimmt, ist das Bullshit-Bingo zum Quadrat!
Nach oben
Die folgenden 2 User bedanken sich bei allesalfa für den hilfreichen Beitrag
  #517  
Alt 02.10.2018, 15:27
Valdez Valdez ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Apr 2005 - Wohnort: 55 Rhein-Main
Alfa Romeo: Giulia Q, Sud Sprint Grand Prix
AW: Dieselfahrverbote und die Alfas

Und die anderen sollen gefälligst ihren "alten" Euro 5 Stinker der schon fast 4-7 Jahre alt ist loswerden und mit attraktiven Prämien für dann nur noch 20.000+ Zuzahlung einen sauberen Euro 6 Diesel kaufen. Sorry, war das zu zynisch?
Nach oben
Der folgende User bedankt sich bei Valdez für den hilfreichen Beitrag:
  #518  
Alt 02.10.2018, 15:39
allesalfa allesalfa ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Oct 2007 - Wohnort: 59 n/a
Alfa Romeo: spider 105 2.0, 166 Mjet, 75 TB, 159 SW ti
AW: Dieselfahrverbote und die Alfas

Zitat:
Zitat von Valdez Beitrag anzeigen
Und die anderen sollen gefälligst ihren "alten" Euro 5 Stinker der schon fast 4-7 Jahre alt ist loswerden und mit attraktiven Prämien für dann nur noch 20.000+ Zuzahlung einen sauberen Euro 6 Diesel kaufen. Sorry, war das zu zynisch?
Nee, leider ist das die Realität!
Nach oben
  #519  
Alt 02.10.2018, 15:56
tomatenkiste tomatenkiste ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Apr 2010 - Wohnort: 90 n/a
Alfa Romeo: V6, und seit Ewigkeiten falsches Öl
AW: Dieselfahrverbote und die Alfas

Fast könnte man glauben, Politik und Hersteller haben sich zu einem Kaufanreizsyndikat verschworen. Und Umweltverbände haben in dieser Operette auch noch die undankbare Rolle, das alles moralisch zu bemänteln. Verrückte Welt...
Nach oben
  #520  
Alt 02.10.2018, 16:05
Giuseppe Farina Giuseppe Farina ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Jul 2005 - Wohnort: 6 Rhein-Main
Alfa Romeo: Keinen mehr/noch keinen
AW: Dieselfahrverbote und die Alfas

Der hessische MP hofft, daß damit das Fahrverbot verhindert werden kann.

Bouffier begrüßt Diesel-Kompromiss

Das heisst als Euro 4 Diesel Fahrer spekuliert man am besten das die anderen Fahrzeughalter schön umrüsten/neu kaufen und man selbst fährt einfach den alten Diesel weiter, da ja kein Fahrverbot kommt?

Sowas unausgegorenes. Scheint die Regierung ist froh, daß sich SPD und CDU auf einen Kompromiss einigen konnten. Und das schon als Erfolg verkaufen.

Geändert von Giuseppe Farina (02.10.2018 um 16:09 Uhr)
Nach oben
  #521  
Alt 02.10.2018, 17:11
allesalfa allesalfa ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Oct 2007 - Wohnort: 59 n/a
Alfa Romeo: spider 105 2.0, 166 Mjet, 75 TB, 159 SW ti
AW: Dieselfahrverbote und die Alfas

So manchmal fragt man sich, ob es ggf. zur Bedingung gehört, dass wenn man in den höheren Politiksphären angekommen ist, man seinen "gesunden Menschenverstand" irgendwo zur weiteren Aufbewahrung abgibt?
Wie kann man diesen Haufen aus Kraut und Rüben auch noch begrüßen?
Da ist doch jetzt für jedermann offensichtlich nichts für niemanden klar.

Man stelle sich nur einmal folgendes Szenario vor: das werden jetzt in einigen Städten diese Umrüstaktionen druchgeführt, wohlgemerkt für nur einige der Euro 5 Autos (die von den Herstellern aus der Koalition der "Willigen"), anschließend stellt sich heraus, dass

a. die so umgerüsteten Fahrzeuge deutlich mehr verbrauchen und hin und wieder durch Überhitzungsschäden im Ausslassbereich verenden.

b.die aber trotzdem keine andere Einstufung als Euro 5 bekommen.

Und dann kommt...

c. trotzdem ein Fahrverbot, weil die paar umgerüsteten Karren den NO2 Wert kaum verändern werden.


Also auf den dann folgenden bunten Nachmittag bin ich mal arg gespannt!

Dilettanten olé!
Nach oben
Der folgende User bedankt sich bei allesalfa für den hilfreichen Beitrag:
Thema geschlossen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:11 Uhr.
Powered by vBulletin & alfisti.net
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd. & alfisti.net Associazione
Search Engine Optimization by vBSEO ©2010, Crawlability, Inc.