380
editoriale portal shop
Language
deutsche Version     english version

Neuigkeiten
Shop-News
Ricambi-News
Mercato-News
Alfa-News

editoriale
Modellhistorie
Magazin
Technik & Wissen
Workshop
Modellautos
Motorsport
Galerien
Service

Tuning & Teile
Alfa Romeo Shop
Ersatzteile Shop
Fiat Shop

Community
Associazione
User-Seiten
Alfa der User
Forum-Galerie
Sound & Videos
Alfa- & Teilemarkt
Veranstaltungen
Geburtstage

Hilfe
Hilfe
Forum-FAQ
Forum-Suche
alfisti.net-Suche
Benutzerliste
Seitenübersicht
Über uns


Zurück   Alfa Romeo Forum > Allgemeine Alfa Romeo Foren > Alfisti Talk

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #136  
Alt 21.03.2018, 15:34
josefini1 josefini1 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Nov 2003 - Wohnort: 92648 92... Oberpfalz
Alfa Romeo: Spider '97, 166 '01
AW: Das Thema zu Rost und Rostvorsorge bei Alfa Romeo und FCA

Hi, jetzt misch ich mich auch mal ein:

Ja, ich finde es sehr gut, wenn man in einem Autoforum über Rost und dessen Verhinderung diskutiert. Also, Mattus, weiter so.

Spider 916 kann ich nicht beurteilen, da der nur wenige Mal in seinem Leben überhaupt Regen sah, kein Salz!

936er wurde einige Jahre im Winter gefahren - ein paar kleine Stellen (Blechkanten, Schweißkanten am Schwellerende hinten - auch Kante - und Bremsleitungsverteiler über der HA) zeigen ersten Rost. Alles andere ist durch die totale Vermeidung von Winter seit ca. 2008 gestoppt.

Stören tut mich bei beiden Fahrzeugen, daß Schweller und Co. im Originalzustand völlig FREI von Konservierungsmitteln sind. Man verläßt sich hier auf eine mögliche Verzinkung.

Mein Rat: Fluid Film liquid A rein, 1/2 Jahr später Mischung aus FF und Hohlraumwachs, wieder ein Jahr später 1/4 FF und 3/4 Hohlraumwachs.
Dann alle Jahre mal reinschauen und evtl. ein bißchen nachspritzen.

Mit Seilfett habe ich keine Erfahrungen, bin aber für Tips hierzu sehr offen.

Wachs alleine genügt nicht, da es austrocknet, nicht kriecht und vorhandenen Rost nicht penetriert.

Und das wichtigste zum Schluß, markenübergreifend: Es scheint von erheblicher Bedeutung zu sein, ob ein Fahrzeug im salzreichen Winterland fährt oder in einer sehr milden Gegend.

Grad so Schnellroster wie MB 210 oder 3er Gölfe findet man in milden Gegenden noch in viel besserem Zustand als in den sibirischen Vororten Ost- und Nordbayerns.

Oder anderes gesagt: Man sollte einen Gebrauchtwagen eher dort kaufen, wo Wein wächst und dort, wo es nur Kiefern und Fichten gibt, die Finger davon lassen.

Ah ja, und noch eine persönliche Erfahrung zur Hohlraumversiegelung in der genannten Weise: Ich machte einen Renault Clio im Jahre 2006 auf die genannte Art- und Weise. Er funktioniert in unserer Familie bis heute als Stadt- und vor allem Winterauto. Er ist übrigens Baujahr 1991.
Noch Fragen....??

mfg
josefini1
Nach oben Mit Zitat antworten
Der folgende User bedankt sich bei josefini1 für den hilfreichen Beitrag:
  #137  
Alt 21.03.2018, 15:55
André d. Zweite André d. Zweite ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Nov 2004 - Wohnort: 80 München
Alfa Romeo: 2004-2010 GT JTD, jetzt 939-Spider-TBI
AW: Das Thema zu Rost und Rostvorsorge bei Alfa Romeo und FCA

Zitat:
Zitat von josefini1 Beitrag anzeigen
... Ja, ich finde es sehr gut, wenn man in einem Autoforum über Rost und dessen Verhinderung diskutiert ...
Prinzipiell hast Du absolut Recht, gar keine Frage.

Was nervt ist halt das nun schon seit einigen Jahren andauernde Rostphobie von Mattus. Es vergeht so gut wie kein Thread, in welchem er das Thema "Rost" nicht ausbreitet und dieses endlos diskutiert wird. Mittlerweile wissen wir Dank Mattus alle, daß Alfas rosten wie blöd. Bei meinem Alfa rosten sogar beide Außenspiegel - und zwar am Glas! ... genau genommen zeigt das gesamte Fahrzeug sogar nur am Glas und sonst nirgendwo Rost ...


Viele Grüße

André d.2.
Nach oben Mit Zitat antworten
  #138  
Alt 21.03.2018, 16:29
tomatenkiste tomatenkiste ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Apr 2010 - Wohnort: 90 n/a
Alfa Romeo: V6, und seit Ewigkeiten falsches Öl
AW: Das Thema zu Rost und Rostvorsorge bei Alfa Romeo und FCA

Zitat:
Zitat von allesalfa Beitrag anzeigen
und NIE also gar nicht, überhaupt nicht, nicht auch nur ansatzweise, hat eines dieser Autos Karroserierost gezeigt.
Das ist für Dich persönlich sicher sehr erquicklich. Ich z.B. könnte andere Erfahrungen berichten, tut hier aber - aus Sicht der Statistik - ebensowenig zur Sache.

Das Mantra von Mattus in kurzen Worten ist: FCA tat und tut zu wenig für die Rostvorsorge, weil BiVulgäre das schreibt. Aber ändert sich das, wenn Mattus es hundertmal geschrieben hat?
Nach oben Mit Zitat antworten
  #139  
Alt 22.03.2018, 10:46
Cooli Cooli ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Jan 2005 - Wohnort: 4102 n/a
Alfa Romeo: Alfa Romeo von Cooli Alfa Mito QV
AW: Das Thema zu Rost und Rostvorsorge bei Alfa Romeo und FCA

Naja, war vor zwei Wochen mal wieder in Finnland. Was dort gestreut wird (zuerst wenn es noch "wärmer", also um 0 Grad ist Salz, später dann bei höheren Minusgraden Split) ist natürlich schon heftig im Vergleich zu unseren Breitengraden.
Dort ist Steinschlagschutz natürlich dann auch deutlich wichtiger und aufgrund des längeren Winters auch allgemein Rostschutz ein wichtigeres Thema.
Ein halbwegs ordentliches Abschneiden (was evtl. sogar schon bei 2/5 Punkten der Fall ist?) in einem Test dort sollte vollkommen ausreichen um ein normales Autoleben in Deutschland zu überleben.
Nach oben Mit Zitat antworten
  #140  
Alt 22.03.2018, 10:48
Mattus Mattus ist derzeit abgemeldet
alfisti.net associazione
 
Dabei seit: Dec 2012 - Wohnort: 09 Erzgebirge
Alfa Romeo: Alfa Romeo von Mattus Giulia Super 2,0 Turbo 16V 200 PS
AW: Das Thema zu Rost und Rostvorsorge bei Alfa Romeo und FCA

Zitat:
Zitat von immo-jani Beitrag anzeigen
Und hoffentlich die Türdichtungen u.ä. verschont, weil Seilfett das Gummi aufquillen lässt...
Ich glaube das tun Mike Sanders und Fluid Film auch.
Zitat:
Zitat von allesalfa Beitrag anzeigen
Ach ja und daher interessiert mich auch überhaupt nicht was in den Bivulgären Rosttests so für Mito, Giulietta, 4c, Giulia oder Stelvio rauskommt.
Von den genannten wurden nur Giulietta und Giulia getestet.

Zitat:
Denn meine empirische höchst selbt gewonnene Erkentnis lautet:
Das Thema zu Rost und Rostvorsorge bei Alfa Romeo ist keins, da gibt es nix!
oder jedenfalls nix was es nicht bei der Konkurrenz nicht auch gäbe!
Hört sich an wie der Spruch von dem berühmten unsinkbaren Schiff.
https://www.youtube.com/watch?v=wNPNMS_41y8
In dem Sinne alles alfa: Sie sind (zt.) aus Stahlblech gefertigt, sie können rosten.
Zitat:
Zitat von André d. Zweite Beitrag anzeigen
Prinzipiell hast Du absolut Recht, gar keine Frage.
Was nervt ist halt das nun schon seit einigen Jahren andauernde Rostphobie von Mattus. Es vergeht so gut wie kein Thread, in welchem er das Thema "Rost" nicht ausbreitet und dieses endlos diskutiert wird. Mittlerweile wissen wir Dank Mattus alle, daß Alfas rosten wie blöd. Bei meinem Alfa rosten sogar beide Außenspiegel - und zwar am Glas! ... genau genommen zeigt das gesamte Fahrzeug sogar nur am Glas und sonst nirgendwo Rost ...
Nein, nur dass sie teilweise weniger Rostvorsorge betreiben als andere, wobei viele Hersteller immer mehr sparen.
Zitat:
Zitat von tomatenkiste Beitrag anzeigen
Das ist für Dich persönlich sicher sehr erquicklich. Ich z.B. könnte andere Erfahrungen berichten, tut hier aber - aus Sicht der Statistik - ebensowenig zur Sache.
Das Mantra von Mattus in kurzen Worten ist: FCA tat und tut zu wenig für die Rostvorsorge, weil BiVulgäre das schreibt. Aber ändert sich das, wenn Mattus es hundertmal geschrieben hat?
Nein, nicht weil Vi Bilägare das schreibt, sondern weil sie auch angeben wo es Verbesserungspotential gibt.
Das kann man an den Fahrzeugen teilweise selbst nachvollziehen.
Das i Tüpfelchen ist dann noch dass FCA selbst kein Vertrauen in seinen Rostschutz hat, und dies mit seinen kurzen Garantien gegen Durchrostung (keine FCA Marke bietet, meines Wissens nach mehr wie 8 Jahre, der Wettberwerb meist 12!) deutlich zeigt!
Nach oben Mit Zitat antworten
  #141  
Alt 22.03.2018, 11:00
tomatenkiste tomatenkiste ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Apr 2010 - Wohnort: 90 n/a
Alfa Romeo: V6, und seit Ewigkeiten falsches Öl
AW: Das Thema zu Rost und Rostvorsorge bei Alfa Romeo und FCA

Zitat:
Zitat von Mattus Beitrag anzeigen
Ich schreib‘s auch 101-mal
Jajajajaja
Nach oben Mit Zitat antworten
  #142  
Alt 22.03.2018, 11:56
Cooli Cooli ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Jan 2005 - Wohnort: 4102 n/a
Alfa Romeo: Alfa Romeo von Cooli Alfa Mito QV
AW: Das Thema zu Rost und Rostvorsorge bei Alfa Romeo und FCA

Zitat:
Zitat von Mattus Beitrag anzeigen
Ich glaube das tun Mike Sanders und Fluid Film auch.

Von den genannten wurden nur Giulietta und Giulia getestet.


Hört sich an wie der Spruch von dem berühmten unsinkbaren Schiff.
https://www.youtube.com/watch?v=wNPNMS_41y8
In dem Sinne alles alfa: Sie sind (zt.) aus Stahlblech gefertigt, sie können rosten.

Nein, nur dass sie teilweise weniger Rostvorsorge betreiben als andere, wobei viele Hersteller immer mehr sparen.

Nein, nicht weil Vi Bilägare das schreibt, sondern weil sie auch angeben wo es Verbesserungspotential gibt.
Das kann man an den Fahrzeugen teilweise selbst nachvollziehen.
Das i Tüpfelchen ist dann noch dass FCA selbst kein Vertrauen in seinen Rostschutz hat, und dies mit seinen kurzen Garantien gegen Durchrostung (keine FCA Marke bietet, meines Wissens nach mehr wie 8 Jahre, der Wettberwerb meist 12!) deutlich zeigt!
Lada hab ich am Wochenende gehört nur 6 Jahre. Dass die überhaupt eine Betriebserlaubnis bekommen. Die müssen ja beim Verkauf schon durchgerostet sein so wenig Vertrauen wie die in ihren Rostschutz haben.
Nach oben Mit Zitat antworten
  #143  
Alt 22.03.2018, 12:24
ideALFAll ideALFAll ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Dec 2013 - Wohnort: 73 n/a
Alfa Romeo: Giulietta QV (Serie 1 + Handschalter)
AW: Das Thema zu Rost und Rostvorsorge bei Alfa Romeo und FCA

Also, das Rostthema nervt schon etwas, wenns aber was Neues wie einen Rosttest gibt, dann kann man das schon hier reinschreiben. Ich glaube, dass man bei FCA durchaus mehr in der Hinsicht machen könnte. Hier wurden ja schon Bilder von durch Plastikschilde geschützten Karosserieteilen gezeigt. Solche Details können schon eine Menge bewirken, denn ein großer TEil von Karosserierost entsteht durch eine äußere Beschädigung. Dazu kommen unsachgemäß ausgeführte Reparaturen und verstopfte Abläufe etc. Und hier, denke ich, muss eins ins andere greifen. Bei der Konstruktion sollte darauf geachtet werden, dass etwa Radläufe kein Dauerfeuer mit Steinchen abbekommen. Dann braucht es noch eine gute Lackqualität bzw. gute Grundierung. Und auf der anderen Seite müssten Werkstätten im Rahmen der Wartung einfach auch mal besser auf Problemstellen wie Abläufe achten und sowas gegebenenfalls kulanterweise säubern. Auf die Pflege durch die Nutzer braucht man sich nicht verlassen. Aber natürlich kann der Einzelne auch eine Menge tun. DAher ist das Rostthema auch so uneinheitlich. Die einen haben keine Probleme, die anderen schon. Die Frage ist dann halt, ob es an schwankender Produktionsqualität liegt oder schlechter Wartung und Pflege. Wer kauft sich beispielsweise schon einen Lackstift und bessert Steinschläge aus? Ich habs vor zwei WOchen, als es zwischenzeitlich wärmer war, getan. Auto gewaschen und dann nach Stellen gesucht, die beschädigt sind. Man kann auch viel selbst tun. Klar, wenn ich eine Leasingkarre hab, dann ist mir möglicherweise sowas egal. Aber dann werden die Kisten nach spätestens drei Jahren vor dem Weiterverkauf vom Hersteller bzw. dem Händler auf Vordermann gebracht. Insgesamt lässt sich sagen: Ich habe insbesondere an neueren Modellreihen von Fiat oder Alfa in den letzten JAhren keinen Rost gesehen. Was unter der Karosserie "blüht", weiß man natürlich nicht. Aber rein äußerlich kann ich keinen Unterschied zu anderen Marken feststellen.
Nach oben Mit Zitat antworten
Der folgende User bedankt sich bei ideALFAll für den hilfreichen Beitrag:
  #144  
Alt 22.03.2018, 12:32
rudi rudi ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Sep 2001 - Wohnort: 93 n/a
Alfa Romeo: keinen mehr
AW: Das Thema zu Rost und Rostvorsorge bei Alfa Romeo und FCA

Zitat:
Zitat von Cooli Beitrag anzeigen
Lada hab ich am Wochenende gehört nur 6 Jahre. Dass die überhaupt eine Betriebserlaubnis bekommen. Die müssen ja beim Verkauf schon durchgerostet sein so wenig Vertrauen wie die in ihren Rostschutz haben.
Bei Jaguar und Land Rover sind es gegen Durchrostung auch nur 6 Jahre



https://www.adac.de/-/media/adac/pdf...t.pdf?la=de-de
Nach oben Mit Zitat antworten
  #145  
Alt 22.03.2018, 14:05
allesalfa allesalfa ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Oct 2007 - Wohnort: 59 n/a
Alfa Romeo: spider 105 2.0, 166 Mjet, 75 TB, 159 SW ti
AW: Das Thema zu Rost und Rostvorsorge bei Alfa Romeo und FCA

Zitat:
Zitat von Mattus Beitrag anzeigen
Ich schreib‘s auch 101-mal
Hast Du doch schon, Du bist sehr bald im vierstelligen Bereich, fürchte ich....

Zitat:
Zitat von rudi Beitrag anzeigen
Bei Jaguar und Land Rover sind es gegen Durchrostung auch nur 6 Jahre
https://www.adac.de/-/media/adac/pdf...t.pdf?la=de-de
Und da sich der Kollege immer wieder wiederholt, hier auch noch mal:

....6, 8, 12 Jahre oder gar lebenslang: egal! Alle diese Garantien sind Luftnummern mit viel Kleingedrucktem!

Z.B. die 30jährige Rostgarantie (Mercedes-Benz) ist nichts anderes als ein Papiertiger! Wenn jemand (z.B. ein Vorbesitzer) auch nur ein einziges mal nicht zur Rostvorsorgeinspektion bei der Markenwerkstatt erschienen ist, dann ist der raus, da gilt die Garantie nicht mehr. Dazu gibt es sogar Gerichtsurteile!

Und wer da fleißig jedes Jahr einen dreistelligen Betrag für die Rostvorsorge hinterlegt, der hat nach 6 Jahren so viel Geld dagelassen, dass er eine Rostreparatur nach dieser Zeit auch hätte selbst bezahlen können. Wer es dann weiterhin tut und sich tapfer auf die 12 Jahre hinarbeitet, der erreicht dann ziemlich sicher den Zeitwert des Autos.

Insofern, sind hohe Jahreszahlen bei den Rostgarantien nichts anderes als ein Marketinggag.
Nach oben Mit Zitat antworten
Die folgenden 2 User bedanken sich bei allesalfa für den hilfreichen Beitrag
  #146  
Alt 22.03.2018, 17:53
Cooli Cooli ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Jan 2005 - Wohnort: 4102 n/a
Alfa Romeo: Alfa Romeo von Cooli Alfa Mito QV
AW: Das Thema zu Rost und Rostvorsorge bei Alfa Romeo und FCA

Zitat:
Zitat von allesalfa Beitrag anzeigen
Insofern, sind hohe Jahreszahlen bei den Rostgarantien nichts anderes als ein Marketinggag.
Und den Kunden schön bei den Markenwerkstätten zu behalten. Eigentlich ein sehr intelligenter Weg. Wäre bei Alfa sicherlich auch nicht verkehrt gewesen, so hätte es in Deutschland mehr Anreiz gegeben weiterhin Händler zu bleiben.
Mit so einem ausgedünnten Netz wie es aktuell in Deutschland wohl vorzufinden ist, ist es dann natürlich schwerer sowas knallhart zu verlangen.
Nach oben Mit Zitat antworten
  #147  
Alt 23.03.2018, 11:36
Mattus Mattus ist derzeit abgemeldet
alfisti.net associazione
 
Dabei seit: Dec 2012 - Wohnort: 09 Erzgebirge
Alfa Romeo: Alfa Romeo von Mattus Giulia Super 2,0 Turbo 16V 200 PS
AW: Das Thema zu Rost und Rostvorsorge bei Alfa Romeo und FCA

[QUOTE=allesalfa;1062554288]Hast Du doch schon, Du bist sehr bald im vierstelligen Bereich, fürchte ich.... [QUOTE]
Das was tomatenkiste zitiert hat, habe ich gar nicht geschrieben.
Zitat:
Und da sich der Kollege immer wieder wiederholt, hier auch noch mal:
....6, 8, 12 Jahre oder gar lebenslang: egal! Alle diese Garantien sind Luftnummern mit viel Kleingedrucktem!

Z.B. die 30jährige Rostgarantie (Mercedes-Benz) ist nichts anderes als ein Papiertiger! Wenn jemand (z.B. ein Vorbesitzer) auch nur ein einziges mal nicht zur Rostvorsorgeinspektion bei der Markenwerkstatt erschienen ist, dann ist der raus, da gilt die Garantie nicht mehr. Dazu gibt es sogar Gerichtsurteile!

Und wer da fleißig jedes Jahr einen dreistelligen Betrag für die Rostvorsorge hinterlegt, der hat nach 6 Jahren so viel Geld dagelassen, dass er eine Rostreparatur nach dieser Zeit auch hätte selbst bezahlen können. Wer es dann weiterhin tut und sich tapfer auf die 12 Jahre hinarbeitet, der erreicht dann ziemlich sicher den Zeitwert des Autos.

Insofern, sind hohe Jahreszahlen bei den Rostgarantien nichts anderes als ein Marketinggag.
Natürlich gibt es auch ein paar wenige Hersteller die eine noch kürzere Durchrostungsgarantie gewähren.
Für Marken wie Lada oder Dacia, normal, für Jaguar zb. sehr peinlich.
Deine These stimmt schon, aber das spricht doch gerade dafür das FCA gleich zieht und sich nicht immer wieder diese Blöse gibt. Wenn eine Marke wie Alfa Romeo die nun mal einen schlechten Ruf in Bezug auf Rost hat, dann auch noch bei der Garantie gegen Durchrostung dem Wettbewerb klar hinterher hinkt, halte ich das für einfach nur dumm. Hier Pflegt man den eigenen schlechten Ruf.
Nach oben Mit Zitat antworten
  #148  
Alt 23.03.2018, 13:03
zappa4ever zappa4ever ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Nov 2008 - Wohnort: 73... n/a
Alfa Romeo: aktuell: 916, 939, 952
AW: Das Thema zu Rost und Rostvorsorge bei Alfa Romeo und FCA

Ein Problem was noch gar nicht angesprochen wurde:

Inwieweit solche Tests aussagekräftig sind für die Realität.

Ich kann mich da an einen test mit Schrauben mit Lamellenverzinkung erinnern. Bei einem standardisierten Salzsprühnebeltest haben diese hervorragend abgeschnitten.
In der Realität waren die Schrauben nach spätestens 1 Jahr verrostet (Off-Shore Windkraft), während die im Test deutlich schlechteren feuerverzinkten Schrauben in der Praxis deutlich besser abschnitten.

Ein weiteres Problem, das alle statistischen Aussagen über die Schadenshäufigkeit z.B. beim TÜV Report angeht ist der jeweilige Pflegezustand eines Fahrzeugs.
Aufgrund der rel. hohen Wertverluste von bestimmten marken wie z.B. Alfa Romeo werden diese oft aufgrund des günstigeren Preises als Gebrauchtwagen erworben und werden dann teilweise weniger gepflegt, bzw. notwendige Instandhaltungen nicht getätigt.
das passiert bei einem Porsche eher selten aufgrund der hohen Preise.

Ich habe einen 916 Spider aus 2001. Dieser hat keinen Rost, obwohl er in seiner Lebenshälfte durchaus im Winter gefahren wurde (so die abgefahrenen WR, die mit dabei waren. nach 15 Jahren hab ich ihm dann mal ein wenig wachs an kritischen Stellen gegönnt.
Nach oben Mit Zitat antworten
  #149  
Alt 23.03.2018, 13:04
allesalfa allesalfa ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Oct 2007 - Wohnort: 59 n/a
Alfa Romeo: spider 105 2.0, 166 Mjet, 75 TB, 159 SW ti
AW: Das Thema zu Rost und Rostvorsorge bei Alfa Romeo und FCA

Zitat:
Zitat von Mattus Beitrag anzeigen
Wenn eine Marke wie Alfa Romeo die nun mal einen schlechten Ruf in Bezug auf Rost hat....
Hat sie nicht. Du hast dieses Vorurteil und bedienst das hier fortlaufend.
Nach oben Mit Zitat antworten
Die folgenden 5 User bedanken sich bei allesalfa für den hilfreichen Beitrag
  #150  
Alt 24.03.2018, 10:47
Mattus Mattus ist derzeit abgemeldet
alfisti.net associazione
 
Dabei seit: Dec 2012 - Wohnort: 09 Erzgebirge
Alfa Romeo: Alfa Romeo von Mattus Giulia Super 2,0 Turbo 16V 200 PS
AW: Das Thema zu Rost und Rostvorsorge bei Alfa Romeo und FCA

Zitat:
Zitat von allesalfa Beitrag anzeigen
Hat sie nicht. Du hast dieses Vorurteil und bedienst das hier fortlaufend.
Auch wenn uns das nicht gefällt hat Alfa Romeo in Bezug auf Qualität und Rost einen schlechten Ruf.
Nach oben Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:34 Uhr.
Powered by vBulletin & alfisti.net
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd. & alfisti.net Associazione
Search Engine Optimization by vBSEO ©2010, Crawlability, Inc.