380
editoriale portal shop
Language
deutsche Version     english version

Neuigkeiten
Shop-News
Ricambi-News
Mercato-News
Alfa-News

editoriale
Modellhistorie
Magazin
Technik & Wissen
Workshop
Modellautos
Motorsport
Galerien
Service

Tuning & Teile
Alfa Romeo Shop
Ersatzteile Shop
Fiat Shop

Community
Associazione
User-Seiten
Alfa der User
Forum-Galerie
Sound & Videos
Alfa- & Teilemarkt
Veranstaltungen
Geburtstage

Hilfe
Hilfe
Forum-FAQ
Forum-Suche
alfisti.net-Suche
Benutzerliste
Seitenübersicht
Über uns


Zurück   Alfa Romeo Forum > Alfa Romeo Technik-Foren > Alfa MiTo

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 16.02.2020, 20:50
Sitting Bull Sitting Bull ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: May 2018 - Wohnort: 65232 n/a
Alfa Romeo: Alfa Romeo Mito 955, 1.4, 95PS
Funktion Hinterradbremse erklärt

Hallo,

der Mito hat hinten ja eine automatische Bremse als "Berganfahrhilfe" und die Handbremse geht in den Bremssattel. Wer kann mir die Funktion der beiden Elemente im Zusammenspiel der normalen Bremse (Kolben drückt auf Bremsbelag) erklären?
Wenn ich den Zylinder hinten beim Belagwechsel reindrücken will, muss er dann irgendwie (wie genau?) dabei gedreht werden? In welche Richtung und warum? Ich kann mir den Aufbau nicht erklären, gibts da ein Schaubild oder sowas?

Viele Grüße,
Lars
Nach oben Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 19.02.2020, 12:43
Belmondo Belmondo ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Oct 2016 - Wohnort: 86 Ammersee
Alfa Romeo: Alfa Romeo von Belmondo GT Junior 1300 / Mito
AW: Funktion Hinterradbremse erklärt

Hi Lars,

ich habe bei meinem Mito die Bremsen auch noch nicht gemacht, aber ich hatte vorher einen Fiat, der ein ähnliches, oder das gleiche System nützt. Wie dieser "Hillholder" funktioniert, kann ich Dir auch nicht sagen. Jedenfalls mussten die Kolben mit einem speziellen Werkzeug hinein gedreht werden. Das Spezielle daran ist, dass mit dem Drehen gleichzeitig starker Druck aufgebaut werden muss.
Ich habe mir da mangels Spezialwerkzeug eine passende 1/2' Nuss so hingeschnitten, dass sie in die Aussparungen der Kolben griff und den Druck mit viel Muskelkraft selbst aufgebaut.
Das Riskante an der Sache ist nur, dass es bei falscher Drehrichtung die Kolben ganz raus drückt und die schwer wieder rein gehen.
Es gibt da im Web einige Videos zur besseren Veranschaulichung. Bei dem Fiat handelte es sich um einen Bravo Serie 198, also der Späte. Nochmal zur Sicherheit: Ich weiß nicht ob das das exakt gleiche Bremssystem ist, aber es sind jedenfalls Fiat-Bremsen mit Hill-Holder.

Gruß,
jo
Nach oben Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 19.02.2020, 13:47
Benutzerbild/Avatar von johann
johann johann ist derzeit abgemeldet
alfisti.net associazione
 
Dabei seit: Oct 2016 - Wohnort: 4866 Unterach
Alfa Romeo: 159 SW ti , 156 1.9 jtd 16v ,147 1.6 TS Eco
AW: Funktion Hinterradbremse erklärt

Hallo Lars
Der Hill Holder ( Berganfahrhilfe) funktioniert so, das der Bremsdruck für ca. drei Sekunden aufrecht gehalten wird ( über das ABS System) an allen vier Bremssättel oder nur auf der vorderen Bremse . Wenn du jetzt die hintere Bremse erneuern möchtest, brauchst du nur den Kolben in Uhrzeigersinn wieder zurückdrehen, am besten mit einen kolbenrückdrehgerät ( gibt es günstig in den online Shop, Amazon und so weiter) , weil du ja den Bremskolben beim drehen auch gleichzeitig zurückdrücken musst , so wie JO das geschrieben hat.
Ich hoffe ich habe das verständlich erklärt, sonst noch mal melden

Gruß Johann
Nach oben Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 03.03.2020, 20:03
Pzero Pzero ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Feb 2019 - Wohnort: 22 Nordd
Alfa Romeo: 4c
AW: Funktion Hinterradbremse erklärt

Drehen immer rechts herum, im Uhrzeigersinn,
ich mache das mit einem Stück Stahlrohr , in das ich mit der Eisensäge
zwei kleine Mitnehmer ausgesägt habe-dann einfach drehen und kräftig drücken.
Nach oben Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 04.03.2020, 19:15
Lordstyle Lordstyle ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Jan 2020 - Wohnort: 88456 n/a
Alfa Romeo: Mito QV
AW: Funktion Hinterradbremse erklärt

Muss man sich bei den günstigen Preisen für das Werkzeug heute noch einen abfrickeln?
Nach oben Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 10.03.2020, 09:11
Sitting Bull Sitting Bull ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: May 2018 - Wohnort: 65232 n/a
Alfa Romeo: Alfa Romeo Mito 955, 1.4, 95PS
AW: Funktion Hinterradbremse erklärt

Hallo,

ich hatte jetzt am Wochenende etwas Zeit und habe mich der sch... Hinterradbremse gewidmet. Danke mal wegen der Antworten, leider waren doch einige falsche Informationen dabei wie ich nun weiß. Auto ist Mito 1.4l ohne Turbo, 95PS, Bj 2009, Bosch Bremse

Wie schon erwähnt wurde ist die Berganfahrhilfe an der Bremse nicht in Form einer Mechanik oder ähnliches zu finden. Darüber braucht man sich also keine Gedanken beim Schrauben machen, kann nix kaputtgehen. Bleibt (hinten) noch die Handbremse.

Einige Anleitungen sagen das die vorher ausgehängt und hinterher nachgestellt werden muss. Das scheint mir nicht richtig da sie im Bremszylinder mechanisch selbstnachstellend ist und man beim Belagwechsel die Geometrie der Bowdenzüge und Ansteuerung nicht verändert.

Ich habe eines dieser billigen Rückstellwerkzeugsets im www gekauft und dann gings los. Wenn das Kfz älter ist sitzt der Kolben gerne mal fest und so war es auch bei mir. Darum der ganze Spaß, neue Beläge und Scheiben.
Mit der einen Hand den Bremssattel festgehalten und mit der anderen wie ein Idiot am Tool gezerrt, hoffentlich in der richtigen Drehrichtung, nix ging...

Also, Trick ist bei Schwergängigkeit den Sattel ohne Scheibe wieder zu montieren und dann kommt man direkt senkrecht von vorne mit dem Tool (aber leider ohne seine zu große Gegenplatte) auf den Kolben und muss den Sattel nicht festhalten. Hebel mit Rohr verlängern, unter die Gummimanschette am Bremskolben etwas Silikonspray drauf und dann vorsichtig den Kolben durch etwas rechts und linksdrehen lösen. Meiner saß zu Beginn echt fest.
Dann Kolben auf der Fahrerseite GEGEN UHRZEIGERSINN reindrehen, auf der Beifahrerseite im UHRZEIGERSINN. Etwas Druck ist dabei nötig damit das Tool nicht abrutscht aber der Kolben zieht sich bei der Rotation selbst rein. Ich habe ihn dann wieder mit dem Bremspedal rausgedrückt. Dann wieder reingedreht. Das ganze 3x und es ging dann am Ende auch alles sehr leicht.
Ich denke es täte jeder älteren Bremse 1x im Jahr gut wenn sie große Wege bewegt wird um sich nicht festzusetzen. Meine ging am Ende ganz leicht und ich hoffe das bleibt jetzt eine Weile so.
Nach dem Zusammenbau mit dem Fuß die Kolben wieder an die Scheibe bremsen und fertig. Die Handbremse am Ende benutzen, wie gesagt, sie stellt sich automatisch nach.

Noch eine Anmerkung: Durch das Zurückdrücken der Kolben steigt der Bremsflüssigkeitsstand im Behälter. Daher vorher den Deckel öffnen und ein paar Lappen rumlegen falls es überlaufen sollte...

Grüße,
Lars

PS: Nächstes Projekt, Scheinwerfer Spritzdüsen reparieren...

Geändert von Sitting Bull (10.03.2020 um 09:43 Uhr)
Nach oben Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:19 Uhr.
Powered by vBulletin & alfisti.net
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd. & alfisti.net Associazione
Search Engine Optimization by vBSEO ©2010, Crawlability, Inc.