380
editoriale portal shop
Language
deutsche Version     english version

Neuigkeiten
Shop-News
Ricambi-News
Mercato-News
Alfa-News

editoriale
Modellhistorie
Magazin
Technik & Wissen
Workshop
Modellautos
Motorsport
Galerien
Service

Tuning & Teile
Alfa Romeo Shop
Ersatzteile Shop
Fiat Shop

Community
Associazione
User-Seiten
Alfa der User
Forum-Galerie
Sound & Videos
Alfa- & Teilemarkt
Veranstaltungen
Geburtstage

Hilfe
Hilfe
Forum-FAQ
Forum-Suche
alfisti.net-Suche
Benutzerliste
Seitenübersicht
Über uns


Zurück   Alfa Romeo Forum > Alfa Romeo Technik-Foren > Alfa MiTo

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 26.02.2016, 11:36
Epi88 Epi88 ist derzeit abgemeldet
neu hier
 
Dabei seit: May 2011 - Wohnort: 45 n/a
Alfa Romeo: MiTo
Motorumbau von 1.4 TBi auf 1.8 TBi

Moin zusammen,
zur zeit habe ich meinen MiTo in der Garage stehen und da ich Ihn zurzeit nur noch wenig bewege ihn aber auch nicht verkaufen will, habe ich mich dazu entschlossen ihn komplett zu einem Spaßmobil umzubauen ( nicht das er jetzt keinen spaß macht)
nun zu meiner Frage hat jemand von euch schon mal oder kennt wer jemanden der in den MiTo den 1.8 TBi aus der Giulietta QV verbaut hat möchte nähmlich einen MiTo GTA bauen bzw bauen lassen.

Vielen Dank im vorraus für eure Hilfe
Nach oben Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 26.02.2016, 12:23
ChrisB82 ChrisB82 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Nov 2011 - Wohnort: 46 n/a
Alfa Romeo: Alfa Brera 2.2JTS
AW: Motorumbau von 1.4 TBi auf 1.8 TBi

Interessantes vorhaben, speziell wenn es tatsächlich umgesetzt wird
Derartigen Umbau wirst du hier eher nicht finden. Jedoch war der MiTo GTA angeblich bereits fertig entwickelt, insofern wird der Umbau machbar sein. Der Aufwand dahinter wird jedoch nicht ohne sein, speziell wenn es eingetragen werden soll. Nur für die Rennstrecke was zusammenbasteln hingegen wäre sicher einfacher.
Nach oben Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 27.02.2016, 18:57
Epi88 Epi88 ist derzeit abgemeldet
neu hier
 
Dabei seit: May 2011 - Wohnort: 45 n/a
Alfa Romeo: MiTo
AW: Motorumbau von 1.4 TBi auf 1.8 TBi

Danke für die Antwort habe es so geplant, Mito kit one und danach zwei sitze rein und den 1.8 Motor rein und auf 300 ps modifizieren denke mal das es kein Problem gibt mit dem TÜV wenn man vorher hingeht und mit denen redet was man vor hat nur ich müsste mal wissen wer sowas macht damit ich mal einen Preis bekomme oder ob das weit über dem liegt was ich mit vorstelle
Nach oben Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 27.02.2016, 20:28
ChrisB82 ChrisB82 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Nov 2011 - Wohnort: 46 n/a
Alfa Romeo: Alfa Brera 2.2JTS
AW: Motorumbau von 1.4 TBi auf 1.8 TBi

Derartigen Umbau wird kein Tuner als Pauschale anbieten. Wenn sich jemand findet der sich das antut, wird es seriöserweise nur nach Aufwand verrechnet werden können. Ich behaupte, so einen Umbau wirst du in Deutschland oder Österreich nicht finden.
Nach oben Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 28.02.2016, 11:49
Warmfahrer Warmfahrer ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Nov 2010 - Wohnort: xxxxx x
Alfa Romeo: Giulietta QV
AW: Motorumbau von 1.4 TBi auf 1.8 TBi

Zitat:
Zitat von Epi88 Beitrag anzeigen
Danke für die Antwort habe es so geplant, Mito kit one und danach zwei sitze rein und den 1.8 Motor rein und auf 300 ps modifizieren denke mal das es kein Problem gibt mit dem TÜV wenn man vorher hingeht und mit denen redet was man vor hat nur ich müsste mal wissen wer sowas macht damit ich mal einen Preis bekomme oder ob das weit über dem liegt was ich mit vorstelle
Keine Ahnung was du dir so vorstellst, aber eine Firma (die dir Garantie auf ihre Arbeit und in der Regel auch auf die verbauten Teile gewähren muss) wird sich das wohl gut überlegen.
Ich hab schon den ein oder anderen Einzel-Umbau gemacht mit Teilen, die oft nicht auf das Entsprechende Fahrzeug gedacht waren (z.B. von 5 auf 6-Sechs-Gang-Getriebe oder größere Bremsen, andere Sitze, kleineres Lenkrad u.a.).
Die TÜV Vorab-Anfragen wurden meist mit: "geht nicht/tragen wir nicht ein" beantwortet und nach erfolgtem Umbau ging es dann doch. Vorrausgesetzt man brachte eine Bescheinigung mit, in der man selbst als verantwortlicher Techniker für den Umbau genannt war (somit auch im Prinzip haftbar gemacht werden kann) und auch noch eine Werkstatt/ Firma aus dem techn. Sektor ihren Stempel drunter gesetzt hat. Die Kosten waren auch meist nicht unerheblich!

Bei deiner geplanten Geschichte würde ein seriöser Prüfer mutmaßlich erwarten: Motor und Getriebe passend (Abgasnorm usw. womit auch die "offizielle" Leistungssteigerung erschwert wäre), angepasste Bremsanlage vorne (ggf. auch hinten), angepasstes Fahrwerk?! Die Auspuffanlage gehört ggf. auch zum Kontrollpaket.
Das ganze muß ohne Fehlermeldung funktionieren (Bremsanlage/ABS/VDC, Motorsteuerung, CAN-System).
In der Praxis würde ICH als ERSTE GROBE Überlegungen folgende Liste aufstellen:

-1.8 TBi Motor (aus der ebucht? - ca. 3000 Euro)
-Turbo/Anbauteile dabei oder separat zu besorgen (2000-4000 Euro je nach Anspruch und Zustand)
-passender Ladeluftkühler (Mito Tuningteil ca. 550 Euro)
-Getriebe passend (von Giulietta QV - C635.6)
-Auspuffanlage adaptierbar? (z.B. Kat QV orig., QV-Flexrohr großer Durchmesser alfisti.net, Restanlage Mito-Tuning oder Einzelbau von Fachfirma)
-passen die Fahrzeug-Motorhalter/Lager zusammen mit den Halteteile von Motor und Getriebe bzw. findet man im fga-Regal die passenden zusammen zur Kombination um die richtige Lage der Antriebseinheit im Fzg. sicherzustellen inkl. der Zugstrebe Getriebe-Diff. an Vorderachse.
-wenn man schon dabei ist am besten auch ein Sperrdiff. nachrüsten (z.B. von scara73 in Italien angeblich passend für das C635 Getriebe)
-gutes Fahrwerk für die höchste Vorderachslast-Version
-330er Bremse vorne (Brembo/Tarox o.ä. nachrüstbar)
-HA-Bremse bei Bedarf/Prüferanforderung
-Passen die Antriebswellen (auch die Länge) des QV-Getriebe in die Mito Radnaben bzw. kann man Teile entsprechend kombinieren?
-Wieviel Wochen/Monaten kann man auf das Auto verzichten (weil man eh noch eines hat oder so lange Fahrverbot )

Alle Arbeiten sollten per Bescheinigung (und zur eigenen Sicherheit und anderer Verkehrsteilnehmer) nachvollziehbar mit Drehmomenten und Teilen mindestens auf Werksniveau ausgeführt werden/worden sein!! (Meine Meinung! und die Prüfer waren meist auch dieser Ansicht)

Bekommt man die Elektronik zum Arbeiten??
-Findet man die passenden Steuergeräte zusammen? Body Computer vom Mito müßte demnach mit dem Motor-ECU der QV zusammenarbeiten (Wegfahrsperre/Codesystem), genauso wie das ABS/ESP.

Jetzt die eventuell wichtigste Frage diese Threads.
Ist das nicht weit über dem Budget (weil man sonst gleich einen RS3, AMG-A-Klasse oder M1/M2 kaufen würde)?

Alternativ:
Giulietta QV kaufen, (Leichtbaufelgen dran), leerräumen, Leistungssteigerung machen, Sport-Auspuffanlage und losfahren!!
(Meinem Empfinden nach ist das Fahrwerk top!)
Wenn man dann Lust hat, wären sinnvolle Änderungen nach meinem persönlichen Empfinden ggf. noch:
Bremse anpassen (hochgekohlte Scheiben und Sportbeläge (siehe hier im shop) oder größere verbauen (Tarox 360er 10 Kolben mit mindestens 18" Felgen).

Dürfte alles in allem günstiger sein. Erst recht, wenn man die Arbeit nicht selber machen kann.
Man hat ein komplettes/nicht "verwursteltes" Fahrzeug und nahezu keine TÜV-Probleme wegen Umbauten/Eintragungen.

Geändert von Warmfahrer (28.02.2016 um 11:56 Uhr)
Nach oben Mit Zitat antworten
Der folgende User bedankt sich bei Warmfahrer für den hilfreichen Beitrag:
  #6  
Alt 28.02.2016, 14:59
Epi88 Epi88 ist derzeit abgemeldet
neu hier
 
Dabei seit: May 2011 - Wohnort: 45 n/a
Alfa Romeo: MiTo
AW: Motorumbau von 1.4 TBi auf 1.8 TBi

Das ist doch mal eine Antwort vielen Dank
Ich werde mal ein paar Firmen anschreiben
Nach oben Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 28.02.2016, 16:13
BOXER 145 BOXER 145 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Mar 2006 - Wohnort: 32 owl
Alfa Romeo: Abarth 500, 145 ed.sportivo
AW: Motorumbau von 1.4 TBi auf 1.8 TBi

Für das Geld was man in ein Motorenumbau also von 1.4 zu 1.8 investiert
Kriegt man den 1.4 tjet auch auf 300 PS.
Wäre glaube ich deutlich "rentabler"

Guck dich mal bei den Abarth-Fahrern um da wirkte paar Leute finden die dir bei dem tjet helfen könnten

Dein qv kann jetzt schon die 220 PS halten :-)
Nach oben Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 02.03.2016, 16:17
MiToKS1011 MiToKS1011 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Sep 2011 - Wohnort: 85461 Dresden
Alfa Romeo: Alfa Romeo von MiToKS1011 Alfa Romeo Mito TB 1.4 16V MultiAir Quadrifoglio Verde
AW: Motorumbau von 1.4 TBi auf 1.8 TBi

Zitat:
Zitat von Warmfahrer Beitrag anzeigen
Keine Ahnung was du dir so vorstellst, aber eine Firma (die dir Garantie auf ihre Arbeit und in der Regel auch auf die verbauten Teile gewähren muss) wird sich das wohl gut überlegen.
Ich hab schon den ein oder anderen Einzel-Umbau gemacht mit Teilen, die oft nicht auf das Entsprechende Fahrzeug gedacht waren (z.B. von 5 auf 6-Sechs-Gang-Getriebe oder größere Bremsen, andere Sitze, kleineres Lenkrad u.a.).
Die TÜV Vorab-Anfragen wurden meist mit: "geht nicht/tragen wir nicht ein" beantwortet und nach erfolgtem Umbau ging es dann doch. Vorrausgesetzt man brachte eine Bescheinigung mit, in der man selbst als verantwortlicher Techniker für den Umbau genannt war (somit auch im Prinzip haftbar gemacht werden kann) und auch noch eine Werkstatt/ Firma aus dem techn. Sektor ihren Stempel drunter gesetzt hat. Die Kosten waren auch meist nicht unerheblich!

Bei deiner geplanten Geschichte würde ein seriöser Prüfer mutmaßlich erwarten: Motor und Getriebe passend (Abgasnorm usw. womit auch die "offizielle" Leistungssteigerung erschwert wäre), angepasste Bremsanlage vorne (ggf. auch hinten), angepasstes Fahrwerk?! Die Auspuffanlage gehört ggf. auch zum Kontrollpaket.
Das ganze muß ohne Fehlermeldung funktionieren (Bremsanlage/ABS/VDC, Motorsteuerung, CAN-System).
In der Praxis würde ICH als ERSTE GROBE Überlegungen folgende Liste aufstellen:

-1.8 TBi Motor (aus der ebucht? - ca. 3000 Euro)
-Turbo/Anbauteile dabei oder separat zu besorgen (2000-4000 Euro je nach Anspruch und Zustand)
-passender Ladeluftkühler (Mito Tuningteil ca. 550 Euro)
-Getriebe passend (von Giulietta QV - C635.6)
-Auspuffanlage adaptierbar? (z.B. Kat QV orig., QV-Flexrohr großer Durchmesser alfisti.net, Restanlage Mito-Tuning oder Einzelbau von Fachfirma)
-passen die Fahrzeug-Motorhalter/Lager zusammen mit den Halteteile von Motor und Getriebe bzw. findet man im fga-Regal die passenden zusammen zur Kombination um die richtige Lage der Antriebseinheit im Fzg. sicherzustellen inkl. der Zugstrebe Getriebe-Diff. an Vorderachse.
-wenn man schon dabei ist am besten auch ein Sperrdiff. nachrüsten (z.B. von scara73 in Italien angeblich passend für das C635 Getriebe)
-gutes Fahrwerk für die höchste Vorderachslast-Version
-330er Bremse vorne (Brembo/Tarox o.ä. nachrüstbar)
-HA-Bremse bei Bedarf/Prüferanforderung
-Passen die Antriebswellen (auch die Länge) des QV-Getriebe in die Mito Radnaben bzw. kann man Teile entsprechend kombinieren?
-Wieviel Wochen/Monaten kann man auf das Auto verzichten (weil man eh noch eines hat oder so lange Fahrverbot )

Alle Arbeiten sollten per Bescheinigung (und zur eigenen Sicherheit und anderer Verkehrsteilnehmer) nachvollziehbar mit Drehmomenten und Teilen mindestens auf Werksniveau ausgeführt werden/worden sein!! (Meine Meinung! und die Prüfer waren meist auch dieser Ansicht)

Bekommt man die Elektronik zum Arbeiten??
-Findet man die passenden Steuergeräte zusammen? Body Computer vom Mito müßte demnach mit dem Motor-ECU der QV zusammenarbeiten (Wegfahrsperre/Codesystem), genauso wie das ABS/ESP.

Jetzt die eventuell wichtigste Frage diese Threads.
Ist das nicht weit über dem Budget (weil man sonst gleich einen RS3, AMG-A-Klasse oder M1/M2 kaufen würde)?

Alternativ:
Giulietta QV kaufen, (Leichtbaufelgen dran), leerräumen, Leistungssteigerung machen, Sport-Auspuffanlage und losfahren!!
(Meinem Empfinden nach ist das Fahrwerk top!)
Wenn man dann Lust hat, wären sinnvolle Änderungen nach meinem persönlichen Empfinden ggf. noch:
Bremse anpassen (hochgekohlte Scheiben und Sportbeläge (siehe hier im shop) oder größere verbauen (Tarox 360er 10 Kolben mit mindestens 18" Felgen).

Dürfte alles in allem günstiger sein. Erst recht, wenn man die Arbeit nicht selber machen kann.
Man hat ein komplettes/nicht "verwursteltes" Fahrzeug und nahezu keine TÜV-Probleme wegen Umbauten/Eintragungen.


Saubere Info-Angaben, einzigstes Mango -> hochgekohlte Scheiben ... egal ob OE-Teile oder Aftermarket, hochgekohlt sind sie alle
Nach oben Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:38 Uhr.
Powered by vBulletin & alfisti.net
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd. & alfisti.net Associazione
Search Engine Optimization by vBSEO ©2010, Crawlability, Inc.