380
editoriale portal shop
Language
deutsche Version     english version

Neuigkeiten
Shop-News
Ricambi-News
Mercato-News
Alfa-News

editoriale
Modellhistorie
Magazin
Technik & Wissen
Workshop
Modellautos
Motorsport
Galerien
Service

Tuning & Teile
Alfa Romeo Shop
Ersatzteile Shop
Fiat Shop

Community
Associazione
User-Seiten
Alfa der User
Forum-Galerie
Sound & Videos
Alfa- & Teilemarkt
Veranstaltungen
Geburtstage

Hilfe
Hilfe
Forum-FAQ
Forum-Suche
alfisti.net-Suche
Benutzerliste
Seitenübersicht
Über uns


Zurück   Alfa Romeo Forum > Alfa Romeo Technik-Foren > Alfa 159, Alfa Brera, Alfa Spider (939)

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 06.11.2015, 18:19
Gernot1610 Gernot1610 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Aug 2013 - Wohnort: 70372 Stuttgart
Alfa Romeo: Spider t-spark 2.0 16V|159 SW 1.9 JTDm 16V|GTV 3.0 24V
AW: Alfa 159 Wasserlache an den Türen unten, einstiegsleisten.

Hallo,

schön dass ich nicht alleine bin. Was für eine Fehlkonstruktion! Bis jetzt hat hie in diesem Fred noch niemand über die Auswirkungen geschrieben. Die Karre läuft so regelrecht voll, und weil es im Innenraum keine Abläufe gibt, Rostet es richtig gut.

Ich habe das Problem bemerkt, nachdem mein Killschalter vor dem Fahrersitz einen Kurzschluss hatte. Beim Ausbau haben wir dann die Feuchtigkeit bemerkt. Also habe ich die Frontsitze mal rausgenommen um zu sehen wie viel Wasser das wohl sein mag. Ich kann euch sagen, da sammelt sich ordentlich was an! Der Bodenbelag ist ca. 5 cm Dick aufgeschäumt, an manchen Stellen auch mehr. Und, der Bodenbelag saugt ganz Super Wasser auf. Meine Bodenmatte im Fahrer-Fußraum hat lockere 8 kg gewogen, das Ding war komplett vollgesaugt. Und das Beste ist, nach oben, zum Teppich hin, ist die Matte Dicht. Man kann also das Wasser nur finden, wenn man die Matten ausbaut. Bei mir ist "nur" die hintere Türe auf der Fahrerseite undicht, bei einem normalen Regenschauer kommt ca. 0,5 Liter Wasser nach innen gelaufen! In der Regenzeit kommt da ordentlich was zusammen. Das Bodenblech ist auch ganz toll zerklüftet und hat viele Traversen und Stege hinter die das Wasser dann läuft, und auf Dauer rostet es dann ...

Inzwischen kann ich recht genau sagen, wo das Wasser herkommt, nämlich über die Türschachtdichtung läuft es in die Tür. Von da läuft es an der Blechplatte der Türinnenseite (die silberne Platte mit dem Griff, Fensterheber usw.) runter, und wenn deren Dichtung nicht mehr die Beste ist, von da in die Türinnenverkleidung. Aus der Türinnenverkleidung gelangt es dann in den Innenraum. Das Wasser auf der Dichtung im Durchstieg ist nicht gefährlich, das ist noch außen. In meiner Türinnenverkleidung habe ich 5 cm hohe Ablagerungen vom Wasser gefunden. Leider konnte ich noch nicht genau die Stelle an der Schachtdichtung ausmachen, an der es reinläuft, aber dass es die Schachtdichtung ist kann ich mit Sicherheit sagen, dass haben wir mit der Gießkannenmethode gesichert.

Seit ca. 4 Monaten fahre ich nun schon ohne Innenausstattung und Teppichen, weil ich den Fehler einfach beheben wollte. Am Schluss habe ich jetzt die Russen-Methode gewählt, "Klebt und Dichtet" von Würth. dazu noch die völlig sinnlose Dichtung unter der Türe entfernt, jetzt läuft zumindest nichts mehr in den Innenraum. Wenn ich in der Waschanlage bin, kann ich das Wasser aber nach wie vor am Lautsprecherloch durch die Tür trielen sehen ...

Ich denke, dass dieses Problem bei allen Spochtwagongs mehr oder weniger besteht. das ist einfach eine Fehlkonstruktion, und wenn mir der Schalter nicht wegen dem Wasser durchgebrannt wäre, hätte ich es wohl nie bemerkt. Mein Fahrzeug hat die 200.000 er Marke geknackt, und ist rundherum eher Vintage als Retro, aber wenn jemand sein 159er KFZ noch lange fahren will, dann kann ich nur raten, das Problem anzugehen.
Nach oben Mit Zitat antworten
Der folgende User bedankt sich bei Gernot1610 für den hilfreichen Beitrag:
  #47  
Alt 20.03.2016, 11:35
Gernot1610 Gernot1610 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Aug 2013 - Wohnort: 70372 Stuttgart
Alfa Romeo: Spider t-spark 2.0 16V|159 SW 1.9 JTDm 16V|GTV 3.0 24V
AW: Alfa 159 Wasserlache an den Türen unten, einstiegsleisten.

Hallo Gemeinde,

hier ein kleines Update. Nachdem ich seit September ohne Innenausstattung gefahren bin, habe ich jetzt aufgegeben. Ich habe den gröbsten Rost an den Traversen beseitigt, ordentlich Rostumwandler drauf, und mit Zinkspray versiegelt. Dann habe ich die Innenausstattung wieder eingebaut. Mir ist es jetzt egal, irgendwann ist die Kiste halt von innen nach außen durch. Den Wassereinbruch habe ich nicht in den Griff bekommen. Die Suppe kommt über die hintere Türe auf der Fahrerseite, über den Kabelbaum an der Fußstütze vom Fahrer, und seit neuestem auch an der Beifahrertüre über die Dichtung. Jetzt braucht ihr nicht zu denken, "Das wird schon so ne Baustelle sein ..." Der Wagen hat zwar inzwischen knapp 210K runter, aber ist in einem tollen Zustand. Technisch habe ich das Auto im Griff, und alle Dichtungen sind in einem sehr guten Zustand (ich kann das beurteilen, ich habe auch einen 916er Spider und GTV). Da ich die Möglichkeit hatte, einen TI Spochtwagong im Neuzustand zu checken, sage ich nun, das Problem haben alle 159er, zumindest bis 2006 (jüngere habe ich noch nicht geprüft). Der besagt TI-Eigner war ganz schön blass um die Nase nachdem ich Ihn mal unter die Bodenmatte seines Fahrzeugs greifen lies. Der 159er ist Blechseitig so gut verarbeitet (ein Daimler wäre längst auseinandergefallen), dass das Problem wohl erst in ein paar Jahren richtig offensichtlich wird, da werden sich so einige wundern. Wie ich schon schrieb, wer seinen 159er Spochtwagong bis zum H-Kennzeichen bringen will, muss sich darum kümmern!

Viele Grüße, ein frustrierter Alfisti
Nach oben Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 20.03.2016, 13:27
Holgi71 Holgi71 ist derzeit abgemeldet
Banned
 
Dabei seit: Aug 2011 - Wohnort: 56332 Alken
Alfa Romeo: Alfa Romeo von Holgi71 Alfa 159 SW 1.9 JTDm , 2x Calibra(2.0i&V6), Kadett GSI Cabrio
AW: Alfa 159 Wasserlache an den Türen unten, einstiegsleisten.

Soweit ich weiß gab es 2006 keine TI's. Der kam erst 2007 auf den Markt. Mein 2008er TI Sportwagon von 2008 ist komplett trocken. Auch kein Wasser auf der Einstiegsleiste. Und die Ende 2006er Limo meines Neffens ist trotz 230tkm auch trocken
Nach oben Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 20.03.2016, 16:24
Maiki Maiki ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Jul 2014 - Wohnort: 3670 n/a
Alfa Romeo: Giulia Super 2,2 AT8 180Ps ACC, AFS, CDC, PG, 8,8
AW: Alfa 159 Wasserlache an den Türen unten, einstiegsleisten.

Genau unter dem Lautsprecher auf das Metall der Tür, wo es bei geschlossener Tür auf dem Dichtgummi aufliegt. Dort ein stück Klebeband ankleben welches ca 1mm stark ist, dann kann das Wasser nach aussen ablaufen.

Unter die Türbleche werde ich irgendwann mal einen Streifen Fahrradschlauch oder ähnliches als Dichtung dazwischen bauen.
Nach oben Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 28.03.2016, 13:28
ti159 ti159 ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: May 2009 - Wohnort: 5280 n/a
Alfa Romeo: Giulietta 1.4 TB MA
AW: Alfa 159 Wasserlache an den Türen unten, einstiegsleisten.

Hallo, hatte das selbe Problem auch bei meinem 159.
Da ist normalerweise die Dichtung zwischen Nassraum und Trovkenraum defekt.
Man kann das auch einfach selbst reparieren.
1) Türverkleidung demontieren
2) Den Wasservorhang (Blechwanne) mit Dichtmasse neh abdichten
3) Türverkleidung montieren
Am Besten vorher nochmals kontrollieren wo das Wasser eintritt.
Türen und Fenster schließen und mit dem Gartenschlauch die Tür und das Fenster bewässern.
Wenn dann Wasser zwischen Tür und Verkleidung austritt handelt es sich um das von mir beschriebene Problem
Nach oben Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 28.03.2016, 23:33
Maiki Maiki ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Jul 2014 - Wohnort: 3670 n/a
Alfa Romeo: Giulia Super 2,2 AT8 180Ps ACC, AFS, CDC, PG, 8,8
AW: Alfa 159 Wasserlache an den Türen unten, einstiegsleisten.

Verkleben werde ich dieses Blech, auf keinen Fall.
Nach oben Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 29.03.2016, 22:42
Holgi71 Holgi71 ist derzeit abgemeldet
Banned
 
Dabei seit: Aug 2011 - Wohnort: 56332 Alken
Alfa Romeo: Alfa Romeo von Holgi71 Alfa 159 SW 1.9 JTDm , 2x Calibra(2.0i&V6), Kadett GSI Cabrio
AW: Alfa 159 Wasserlache an den Türen unten, einstiegsleisten.

Das Blech in der Tür ist werkseitig verklebt, warum also nicht bei nacharbeiten verkleben?!
Nach oben Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 29.03.2016, 22:55
Maiki Maiki ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Jul 2014 - Wohnort: 3670 n/a
Alfa Romeo: Giulia Super 2,2 AT8 180Ps ACC, AFS, CDC, PG, 8,8
AW: Alfa 159 Wasserlache an den Türen unten, einstiegsleisten.

Kleb es doch von mir aus mit Scheibenkleber zu. Meiner Meinung nach ist dort eine "Schaumgummi" Dichtung dazwischen, die eben die Bleche nicht verklebt, weil für gewisse arbeiten diese Platte lösbar sein muss.

Und wenn Du glaubst das sich ein Mechaniker der dort mal dran muss, die Mühe macht die verklebte Platte vorsichtig zu lösen dann bist Du schief gewickelt. Die Platte wird dann abgerissen und verbogen.
Nach oben Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 30.03.2016, 12:12
Holgi71 Holgi71 ist derzeit abgemeldet
Banned
 
Dabei seit: Aug 2011 - Wohnort: 56332 Alken
Alfa Romeo: Alfa Romeo von Holgi71 Alfa 159 SW 1.9 JTDm , 2x Calibra(2.0i&V6), Kadett GSI Cabrio
AW: Alfa 159 Wasserlache an den Türen unten, einstiegsleisten.

Eine musste ich unfallbedingt entfernen und die 2. wegen defekter Mechanik des Türgriffs. Beide waren mit dauerelastischer Dichtungsmasse eingesetzt und beide gingen problemlos ab.
Nach oben Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 13.08.2017, 01:01
Valvolino Valvolino ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Sep 2010 - Wohnort: 41238 Mönchengladbach
Alfa Romeo: Alfa Romeo von Valvolino AlfaRomeo 159 1.9ti JTD-M ; 156 1.8 T-spark
Hallo Gemeinde,
ich habe gestern beim saugen meines 159 ti die Rahmennummerklappe geöffnet und bin dabei fast rückwärts umgefallen...
bei mir stand ddort ca 5mm hoch das Wasser drin 😨...
nun was soll ich sagen?
ich besitze den ti nun seit ca. 5 Monaten und muss auch dazu sagen das ich vorher weder unter diese klappe im Beifahrer Fußraum geschaut habe... noch habe ich in irgendeiner Art und Weise Feuchtigkeit oder Wasser im Innenraum oder gar beschlagene Scheiben oder muffigen Geruch feststellen können...
DER TEPPICH WAR UND IST AUCH HEUTE KOMPLETT TROCKEN!!!
ich denke das liegt daran das der Filzteppich auf eine plastikträgermatte verklebt ist... bzw dieser aus einem Teil besteht.
das Wasser kann also garnicht durch diese Plastikwanne in den Innenraum drücken...

nun ja... von meiner schocknachricht angetrieben bin ich am selben Abend zu einem freund auf die Bühne gefahren um mal zumindest nach Entwässerungsstopfen in der Bodengruppe zu suchen... leider erfolglos.
habe dann natürlich auch direkt nach den Abläufen an der motorspritzwand geschaut...
dies konnte ich jedoch ausschließen weil ich eine große Inspektion durchgeführt habe wo ich den Wagen gekauft habe...
Ich habe den Pollenfilter erneuert und bei dem Anlass direkt die Abläufe gecheckt... alles super.
naja um sicher zu gehen habe ich dies dann gestern noch einmal kontrolliert....
alles i.o.

nun ja nachdem ich dann gestern Nacht Stunden lang gefolgert habe... und einiges recharchiert habe... habe ich mich heute auf die suche begeben...

heute hat es bei uns stark geregnet und dies wollte ich direkt zum testen bzw. lokalisieren nutzen. ...


trotz starkem Regen konnte ich zumindest an meinen Türen bzw durchstiegsleiszen keine Wasserrinnen feststellen.
die Kofferraummulde ist auch furtztrocken und an den Heckleuchten ist ebenfalls alles trocken.
also muss das Wasser scheinbar irgendwo von vorne kommen...
habe sogar schon den Plastikstutzen des Pollenfilters im Verdacht. werde ihn morgen demontieren,reinigen und dünn mit silicon wieder einsetzen.
desweiterem werde ich mal profilaktisch auch alle türverkleidungen mal abbauen und nach den blechen schauen... evtl. sehe ich ja da wirklich etwas...
die Abläufe werde ich ebenfalls abändern.

da ich am Mittwoch auch sowieso die WSS gewechselt bekomme... werde ich den Monteur auch nochmals drum bitten auch hier nach dem Rechten zu schauen... nicht das die Scheibe irgendwo undicht ist... bzw. der Scheibenkleber....

naja ich werde berichten.

Falls jemand von euch eine Idee hat wie ich das Wasser unter dem Teppich raus bekomme ohne das halbe Auto zu zerlegen.... immer her damit 😅😅😅
Nach oben Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 14.08.2017, 15:16
Valvolino Valvolino ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Sep 2010 - Wohnort: 41238 Mönchengladbach
Alfa Romeo: Alfa Romeo von Valvolino AlfaRomeo 159 1.9ti JTD-M ; 156 1.8 T-spark
AW: Alfa 159 Wasserlache an den Türen unten, einstiegsleisten.

So.... ich habe gestern mal angefangen ich mit meinem 159er zu beschäftigen...
Zu erst habe ich auf Fahrer und Beifahrerseite vorne mithilfe von kleinen Schraubendrehern die Dichtlippe zur Scheibe abgehebelt sodass das Wasser ungehindert an der seitenscheibe hinunter laufen kann...
Mein Test mit der 1,5 Liter Wasserflasche, fiel sehr ernüchternd aus.
Wenn die Türe geschlossen ist, hat das Wasser kaum eine Möglichkeit auszutreten weil meiner Meinung nach die Dichtung zu spak zwischen Türe und Karosserie sitzt.
Wenn ich die Türe öffne kommt dann schon etwas mehr Wasser aus den Abläufen jedoch meiner Meinung nach immer noch nicht zufriedenstellend für die Menge die ich dort rein gekriegt habe...
Daraufhin habe ich auf beiden vorderen Türen die Türverkleidung demontiert und mir das Spiel mal angeschaut.
Auf beiden Seiten kann man in Höhe des Lautsprechers eine getrocknete kleine Wassernase bzw Spur erkennen die von der Zehner Mutter den Rahmen runter läuft über die Türe nach unten...
An dieser Stelle muss ich aber sagen dass ich dort kein Wassereinbruch bzw eine feuchte Stelle feststellen konnte...
Weiter im Text,

Als nächstes habe ich mich, der unteren Dichtlippe der Türe angenommen.
Nach gefühlten 20 klipsen später, konnte ich die Gummileiste endlich abnehmen und tatsächlich auf die vier Abläufe in der Türe schauen die ca 25 x 5 mm groß sind.
An dieser Stelle möchte ich anmerken dass wirklich viel schmand, Moos und anderer Dreck sich zwischen der Türe und dieser entfernten Gummidichtung gesammelt hatte Und auch teilweise bzw sogar mehr als die Hälfte der Abläufe verdreckt bzw versperrt waren...

Dieser Sache bin ich mit einer küchenbürste und einen Eimer Wasser zu Leibe gerückt...
Da diese Stelle ohnehin schon sehr feucht war und die Ablagerungen dadurch auch aufgeweicht waren ließen sich die Ablagerungen ohne weiteres problemlos entfernen...

Meiner Meinung nach liegt an dieser Stelle das Problem dass die AblaufSchlitze Der unteren Gummidichtung nicht parallel zu den Abläufen in der Türe laufen...
Ich weiß nicht ob Alfa Romeo dies extra gemacht hat oder ob dort ein Fehler unterlaufen ist...
Das Wasser findet so meiner Meinung nach nicht den direkten Weg nach außen sondern sammelt sich erst in der Türe läuft dann aus den Entwässerungen hinter die Gummilippe und muss dann wiederum an der Gummilippe entlang einen Weg nach außen finden...
Da hier die Kanäle in dem Sinne relativ klein dimensioniert sind kann sich hier relativ schnell und viel Dreck ansammeln...
Dazu kommt dann noch das Problem dass das Wasser erst ablaufen kann wenn wie gesagt die Türe geöffnet wird und der Druck von der Gummidichtung abfällt...
Für mich hat an dieser Stelle der Hersteller große Scheiße gebaut...
Ich gehe davon aus das dieses System natürlich funktioniert wenn alles sauber ist aber jedoch in der Realität sich ziemlich schnell an dieser Stelle viel Dreck ansammelt und somit die Abläufe verstopft werden.
Ich habe folgendes gemacht die unteren Dichtlippen bearbeitet sodass die Abläufe der Tür parallel zu den Abläufen in der gummidichtlippe sitzen.
Also ich habe mit einer Nagelschere die Gummidichtung so aufgeschnitten dass man direkt von unten auf die Ablauflöcher der Türe gucken kann...
Dies sollte erstens wahrscheinlich schnelleres verstopfen verhindern und zweitens wenn dies doch mal soweit sein sollte kann man sie ohne weiteres reinigen ohne die ganze Gummileiste abzuziehen...
Ich kann mir nicht vorstellen dass es dadurch nun zu Pfeifgeräusche im Innenraum oder da zu Wassereintritt von unten kommen kann...

Kurzer Gedanke am Rande,
Ich finde es wirklich erstaunlich dass dies überhaupt möglich ist...
Wenn es auf den hinteren Türen genau so funktioniert wie auf den vorderen dann ist das eine Katastrophe weil ich mit meiner Freundin zusammen lebe und deswegen die hinteren Türen des Fahrzeugs kaum nutze...
Am meisten werden halt die vorderen Türen und die Heckklappe des Fahrzeuges betätigt so dass die hinteren Türen nahezu unbenutzt sind...
Das würde für mich also heißen, dass das Wasser in der Türe wie es aussieht, nur ablaufen kann wenn man diese öffnet...
es wird sich wohl oder übel bei mir in den hinteren Türen das Wasser wahrscheinlich schon soweit gestaut haben bis es von dort seinen Weg in den Innenraum gefunden hat...

Ich bin gespannt und werde als nächstes die hinteren Türen verlegen und diese mal inspizieren...
Ich hoffe das Problem damit gefunden zu haben weil ich sonst keine andere Möglichkeit gefunden habe wo das Wasser eingetreten sein kann...

Geändert von Valvolino (14.08.2017 um 15:27 Uhr)
Nach oben Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 14.08.2017, 23:33
Maiki Maiki ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Jul 2014 - Wohnort: 3670 n/a
Alfa Romeo: Giulia Super 2,2 AT8 180Ps ACC, AFS, CDC, PG, 8,8
AW: Alfa 159 Wasserlache an den Türen unten, einstiegsleisten.

Das Wasser was über die Fensterschachtleisten in die Tür läuft, läuft in der Tür an der Innentürverkleidung nach unten. Das Innentürblech ist mit einer Dichtung auf die Tür geschraubt, diese Dichtung taugt aber nichts.

Das Wasser läuft an der Tür unter dem Lautsprecher raus und von da aus direkt auf den Tür Dichtungsgummi. Dort kann das Wasser nicht weg ausser in den Innenraum.

Nach einem Gewitter oder Regen sieht man das Wasser dort stehen. Nimmt man die Tür unterhalb des Lautsprechers mal genau in Augenschein, sieht man die Wasserspuren.

Es hilft dort ein dickes 1-1.5mm starkes Klebeband hinzukleben, damit das Wasser zwischen Tür und Dichtung ablaufen kann.
Nach oben Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 17.08.2017, 16:47
Valvolino Valvolino ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Sep 2010 - Wohnort: 41238 Mönchengladbach
Alfa Romeo: Alfa Romeo von Valvolino AlfaRomeo 159 1.9ti JTD-M ; 156 1.8 T-spark
AW: Alfa 159 Wasserlache an den Türen unten, einstiegsleisten.

Zitat:
Zitat von Maiki Beitrag anzeigen

Es hilft dort ein dickes 1-1.5mm starkes Klebeband hinzukleben, damit das Wasser zwischen Tür und Dichtung ablaufen kann.


Wo genau?


Abgesehen davon habe ich ja den extrem Test gewagt...
Wenn du die Türverkleidung ab schraubst hast du ja auf dem inneren Türblech zwei große Gummistopfen einen davon habe ich geöffnet und eine vollständige 15 Liter Gießkanne eingefüllt so dass die Tür wirklich gefüllt war und die Abläufe diese Wassermassen normalerweise nicht abführen können...
Selbst nach dieser Aktion ist mir kein Wasser zwischen Türe und Türblech an dieser besagten Dichtung raus gelaufen...
Und ich habe nicht nur eine Gießkanne da rein gejagt sondern 3 oder 4...
Das Wasser ist immer schön brav an den Abläufen rausgelaufen...

Ich muss wohl dazu sagen dass ich diesen Test erst bei gereinigt Abläufen durchgeführt habe und nicht schon vorher.
Also ich weiß nicht ob das jetzt noch mal passieren kann dadurch dass ich nicht nur die Abläufe vollständig gereinigt habe sondern auch die untere Gummileiste bearbeitet habe und das Wasser somit sofort austreten kann...
Ich habe auch schon überlegt falls die Dichtung an diesem Blech undicht sein sollte...
Würde ich mit einer ganz dünnen Silikon naht von Würth kleb und dicht arbeiten...
Jedoch habe ich wie gesagt weder an Fahrer noch am Beifahrertüre Wasseraustritt feststellen können.

Ich muss auch dazu sagen dass ich langsam aber sicher den Fußraum trocken bekomme...
Teppich ist auf der Beifahrerseite beiseite gelegt und die ersten zwei Tage habe ich ein Handtuch reingelegt und das Auto im Gefälle geparkt so dass die Nase nach unten schaut...
Am ersten Tag war das Handtuch pitschnass am zweiten Tag War II Handtuch lediglich feucht.
Seitdem liege ich immer täglich zwei oder drei Tageszeitungen unter den Teppich...
Diese saugen unheimlich gut Feuchtigkeit...
Na ja ich denke den ganzen Teppich werde ich nicht ausbauen.
Ich werde noch vor meinen Urlaub die Leiste auf der Fahrerseite demontieren und auch dort den Teppich mal hochnehmen um zu schauen ob es dort auch noch Feuchtigkeit gibt ansonsten denke ich dass der Rest mit meinem 1monatigen Italienurlaub abgegolten sein wird =)
Nach oben Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 17.08.2017, 18:20
Maiki Maiki ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Jul 2014 - Wohnort: 3670 n/a
Alfa Romeo: Giulia Super 2,2 AT8 180Ps ACC, AFS, CDC, PG, 8,8
AW: Alfa 159 Wasserlache an den Türen unten, einstiegsleisten.

Die 2 Klebestreifen senkrecht, jeweils einen 5-8cm neben den tiefsten Punkt des Lautsprechers. An jeder Tür.
Nach oben Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 18.08.2017, 18:04
Valvolino Valvolino ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Sep 2010 - Wohnort: 41238 Mönchengladbach
Alfa Romeo: Alfa Romeo von Valvolino AlfaRomeo 159 1.9ti JTD-M ; 156 1.8 T-spark
AW: Alfa 159 Wasserlache an den Türen unten, einstiegsleisten.

Sorry scheinbar bin ich zu blöd dafür um mir das bildlich vorzustellen... Kannst du vielleicht mal ein Foto davon einstellen oder eine grobe Skizze fertigen?
Nach oben Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:10 Uhr.
Powered by vBulletin & alfisti.net
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd. & alfisti.net Associazione
Search Engine Optimization by vBSEO ©2010, Crawlability, Inc.