380
editoriale portal shop
Language
deutsche Version     english version

Neuigkeiten
Shop-News
Ricambi-News
Mercato-News
Alfa-News

editoriale
Modellhistorie
Magazin
Technik & Wissen
Workshop
Modellautos
Motorsport
Galerien
Service

Tuning & Teile
Alfa Romeo Shop
Ersatzteile Shop
Fiat Shop

Community
Associazione
User-Seiten
Alfa der User
Forum-Galerie
Sound & Videos
Alfa- & Teilemarkt
Veranstaltungen
Geburtstage

Hilfe
Hilfe
Forum-FAQ
Forum-Suche
alfisti.net-Suche
Benutzerliste
Seitenübersicht
Über uns


Zurück   Alfa Romeo Forum > Alfa Romeo Technik-Foren > Alfa 145, 146, 147, 155, 156, 166, GT, GTV & Spider (916)

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 21.10.2019, 00:29
sittingonafence sittingonafence ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Mar 2009 - Wohnort: 88447 Warthausen
Alfa Romeo: 156er Sportwagon V6 2.5, Alfa 147 und Giulia GTJ "Bertone" 2.0
156 V6 2,5 OT Grundeinstellung

Hallo
Nachdem mein 156 2,4 JTD nach 320.000 km nicht mehr den Segen des TÜV´s bekam hab ich mir für meine Kurzstrecken einen 147er ECO und für meinen Junior einen 2,5L Busso V6, 192PS, Bj. 2001 mit 150.000 km zugelegt. Vom letzten Besitzer ziemlich verwahrlost tausch ich trotz Scheckheft vorsichtshalber die meisten Verschleißteile. Ist wohl auch notwendig denn die Wasserpumpe, angeblich bei 120.000 gewechselt, pfeift seit kurzem (Lager). Zahnriemen und V-Riemen wollte ich dabei auch gleich wechseln.
Leider hab beim Zahnriemen Mist gebaut. Fertig montiert und vorgespannt ist mir beim Durchdrehen von Hand (hab an der Nockenwelle statt der KW den Schlüssel angesetzt) der Riemen übersprungen weil die einmalige Vorspannung nicht ausreicht oder nicht fest genug angezogen war. Ansich kein Problem, Nockenwellen ausbauen, KW auf OT und Nocken mit Blöcken fixieren. Was ich im Werkstatthandbuch bzw. im Forum nicht gefunden habe ist woher weiß ich dass ich auf Zünd-OT bin. Kann ja sein dass ich um 360° daneben liege. Die Frage ist ob am Drehzahlsensor auf dem Schwungrad irgend eine Markierung eingehalten werden muss oder ob der Sensor am Ende der NW für die Bank 1-3 das alleine steuert. Wäre dankbar wenn mir jemand einen Tip gibt und ob´s für den beschissen einzustellenden Spanner eine bessere Methode gibt damit die notwendige Spannung für 2-3 Handumdrehungen zu gewährleisten.
vG HPH
Nach oben Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 21.10.2019, 01:44
Benutzerbild/Avatar von chemiker
chemiker chemiker ist derzeit abgemeldet
alfisti.net associazione
 
Dabei seit: Sep 2009 - Wohnort: 31 n/a
Alfa Romeo: Alfa Romeo von chemiker 115-115.01-116-116C-119-162A/B-164-167-907-916 12V/24V-932-936
AW: 156 V6 2,5 OT Grundeinstellung

Irgendwie verstehe ich das Problem nicht. Von 360° Drehung merkt die KW nix, das ist einmal rum.

KW über Messuhr am 1. Zylinder auf OT. Und wenn die NW mit den Böcken korrekt fixiert sind, passt es doch, sonst wären die Nocken ja unten und nicht zu fixieren.

Und wenn Du korrekt an der KW drehst, springt da auch nix über.
Nach oben Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 22.10.2019, 23:42
sittingonafence sittingonafence ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Mar 2009 - Wohnort: 88447 Warthausen
Alfa Romeo: 156er Sportwagon V6 2.5, Alfa 147 und Giulia GTJ "Bertone" 2.0
Hallo AW: 156 V6 2,5 OT Grundeinstellung

Hallo Chemiker
Danke für die Antwort. Ich hab nochmals das Werkstatthandbuch durchwühlt. Die sogenannte „Tonscheibe“ auf der Schwungscheibe hat eine Aussparung um den OT festzustellen, mehr wohl nicht. Der Sensor am Ende der Auslaßnockenwelle liefert dann adaptiv den Impuls für den ersten Zylinder mit dem dann Zündung/Einspritzung gesteuert werden (glaub ich mal).
Also fortfahren wie du gesagt hast. Für den Spanner hab ich ein Werkzeug gemacht damit diesmal nichts überspringt und dreh nur noch an der Kurbelwelle.
VG HP
P.S. Die Spannung der Duplexkette an meinem 105er ist gegen den Aufwand wirklich simpel und 10 x schneller zu machen.
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf ALFA_V6-Drehzahlsensor.pdf (493,9 KB, 11x aufgerufen)
Nach oben Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 23.10.2019, 10:17
sirmike sirmike ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Oct 2007 - Wohnort: 95 Wil
Alfa Romeo: 164 Q4 ● 156 3.0 V6 ● 156 2.5 V6
AW: 156 V6 2,5 OT Grundeinstellung

Zitat:
Zitat von sittingonafence Beitrag anzeigen
Ich hab nochmals das Werkstatthandbuch durchwühlt. Die sogenannte „Tonscheibe“ auf der Schwungscheibe hat eine Aussparung um den OT festzustellen, mehr wohl nicht.

Damit lässt sich nicht wirklich OT einstellen...

Das Schwungrad hätte noch eine Kerbe, die mit der linken "Leiste" der Wasserpumpe fluchten sollte. Ist aber mehr ein Schätzen als Einstellen. Für Afrika reichts. Wie aber Chemiker schon schrieb, Tastuhr, dann stimmts. Kostet jetzt nicht die Welt und man ist auf der sicheren Seite.


Zitat:
Zitat von sittingonafence Beitrag anzeigen
Der Sensor am Ende der Auslaßnockenwelle liefert dann adaptiv den Impuls für den ersten Zylinder mit dem dann Zündung/Einspritzung gesteuert werden (glaub ich mal).
Warum adaptiv? Wenn OT Geber defekt, läuft nix mehr.


Zitat:
Zitat von sittingonafence Beitrag anzeigen
Für den Spanner hab ich ein Werkzeug gemacht damit diesmal nichts überspringt und dreh nur noch an der Kurbelwelle.
Der Spanner hat einen Zeiger und eine Kerbe.
Nach dem Auflegen vom Riemen spannst du über die Kerbe hinaus und ziehst die Nockenwellenräder an. (Laut eLearn 72 - 88 Nm) Achtung: Nockenwellenräder gegenhalten! Die Arretierungen sind Arretierungen und keine Gegenhalter.

Danach Nockenwellenarretierungen entfernen und Motor im Uhrzeigersinn an der Kurbelwelle 2x durchdrehen und erneut auf OT stellen. Messuhr und Arretierungen nochmals anbringen und Steuerzeiten prüfen. Danach Spannung prüfen, ggf einstellen. Der Zeiger vom Spanner sollte auf der Kerbe der Platte fluchten. Spanner final anziehen. (Laut eLearn 18 - 20 Nm)
Nach oben Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 23.10.2019, 22:34
Benutzerbild/Avatar von chemiker
chemiker chemiker ist derzeit abgemeldet
alfisti.net associazione
 
Dabei seit: Sep 2009 - Wohnort: 31 n/a
Alfa Romeo: Alfa Romeo von chemiker 115-115.01-116-116C-119-162A/B-164-167-907-916 12V/24V-932-936
AW: 156 V6 2,5 OT Grundeinstellung

Wenn der KW-Sensor defekt ist, läuft nix mehr, ja. Bei defektem NW-Sensor springt er mit Verzögerung noch an. Bei unplausiblen Werten weiß ich nicht genau, aber ist er abgesteckt, ja. Zumindest bei einem 916 mit ME 3.1 so erlebt.
Nach oben Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 24.10.2019, 01:13
sittingonafence sittingonafence ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Mar 2009 - Wohnort: 88447 Warthausen
Alfa Romeo: 156er Sportwagon V6 2.5, Alfa 147 und Giulia GTJ "Bertone" 2.0
AW: 156 V6 2,5 OT Grundeinstellung

Hallo SirMike und Chemiker

Vielen Dank für eure fachliche Unterstützung und hilfreichen Informationen. Ich bin dem Zusammenbau jetzt ein Stück weiter. Erst OT mit Messuhr eingestellt, dann ausgebaute Nockenwellen richtig für die Blöcke hingelegt und wieder festgezogen.
Bis zu Wochenende werde ich wieder an den Spanner kommen. Laut der Continental Anleitung sollte der Spanner zunächst 1-3mm über die Kerbe „überspannt“ werden bevor der Motor von Hand 2X gedreht wird. Mich hat´s gewundert das ich gerade mal am Anfang des Einstellbereichs an der unteren Schraube des Spanners war (hab´s brav wie in der Anleitung gemacht und nach ca. 1/2 bis 1 Motorumdrehungen ist mir der Riemen über die Zähne gerutscht weil ich die Spannkerbe nicht mehr beachtet hab. Man sollte bloß nicht eine der Nockenwellenräder zum drehen benutzen. Beim nächsten Mal kontrollier ich lieber mehrfach was der Spanner tut.
Um das richtige Drehmoment für die Nockenwellenräder einzustellen muss ich noch eine Verlängerung basteln weil ich mit ½Zoll Drehmomentschlüssel + Nuss zuwenig Platz habe.
Das scheint generell ein Problem von „freien“ Werkstätten zu sein. Ohne das Alfa Spezialwerkzeug werden die meisten Schrauben auf der Stirnseite per Gefühl angezogen.
Ich habs bei diversen Schrauben bei der Demontage bemerkt
Die 41er Mutter auf der KW hat bestenfalls einen Schlagschrauber gesehen die war draufgeknallt bis zum Abwinken.
@ Chemiker > Vergiss meine Übervorsicht mit dem OT-Geber. Der funktioniert soweit, ich war nur nicht sicher ob der irgendwie bei der Grundeinstellung beachtet werden muss.

Geändert von sittingonafence (24.10.2019 um 01:25 Uhr)
Nach oben Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 24.10.2019, 10:58
sirmike sirmike ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Oct 2007 - Wohnort: 95 Wil
Alfa Romeo: 164 Q4 ● 156 3.0 V6 ● 156 2.5 V6
AW: 156 V6 2,5 OT Grundeinstellung

Zitat:
Zitat von sittingonafence Beitrag anzeigen
Laut der Continental Anleitung sollte der Spanner zunächst 1-3mm über die Kerbe „überspannt“ werden bevor der Motor von Hand 2X gedreht wird.
Oft ist nach dem Durchdrehen die Spannung schon korrekt.


Zitat:
Zitat von sittingonafence Beitrag anzeigen
Mich hat´s gewundert das ich gerade mal am Anfang des Einstellbereichs an der unteren Schraube des Spanners war
Sicher, dass wir von der gleichen Kerbe sprechen? Der Riemen lag sauber auf?

156 V6 2,5 OT Grundeinstellung-spanner.jpg

Die Fertigungsqualität der Spannrollen hat in den letzten Jahren subjektiv extrem abgenommen. Ich weiss nicht was die bei Litens geändert haben, doch der Federmechanismus ist seit ein paar Jahren echt Müll. Hatte schon zwei Spanner, welche ich nicht über die Kerbe spannen konnte. Spanner waren jeweils beim Gates Satz vom grossen Ersatzteilhaus in DE mit dabei. War mir zu heiss und habe dann Originale geholt. Waren aber auch nicht viel besser...


Zitat:
Zitat von sittingonafence Beitrag anzeigen
Um das richtige Drehmoment für die Nockenwellenräder einzustellen muss ich noch eine Verlängerung basteln weil ich mit ½Zoll Drehmomentschlüssel + Nuss zuwenig Platz habe.
Das scheint generell ein Problem von „freien“ Werkstätten zu sein. Ohne das Alfa Spezialwerkzeug werden die meisten Schrauben auf der Stirnseite per Gefühl angezogen.
Diese Verlängerungen kann man fixfertig kaufen. Und wenn selbst was bastelst, umrechnen nicht vergessen. Je nach Modell kann man den Kopf vom Drehmomentschlüssel tauschen. Bei einem Markenteil wirst im Werstattbedarf fündig. Oder falls du das Baumarkt Billigteil aus Volleisen besitzt, wie leider so viele, dann kaufst du dir sowas:


Geändert von sirmike (24.10.2019 um 11:07 Uhr)
Nach oben Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 24.10.2019, 16:22
Benutzerbild/Avatar von chemiker
chemiker chemiker ist derzeit abgemeldet
alfisti.net associazione
 
Dabei seit: Sep 2009 - Wohnort: 31 n/a
Alfa Romeo: Alfa Romeo von chemiker 115-115.01-116-116C-119-162A/B-164-167-907-916 12V/24V-932-936
AW: 156 V6 2,5 OT Grundeinstellung

Genau diesen Proxxon benutze ich auch.

Zum Spannen: Ich spanne mittlerweile nur noch maximal 1 mm über. Wenn der Riemen gut aufgelegt ist, also nicht als Achterbahn, passt es nach dem Durchdrehen sofort.
Nach oben Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 29.10.2019, 00:30
sittingonafence sittingonafence ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Mar 2009 - Wohnort: 88447 Warthausen
Alfa Romeo: 156er Sportwagon V6 2.5, Alfa 147 und Giulia GTJ "Bertone" 2.0
AW: 156 V6 2,5 OT Grundeinstellung

Hallo ihr zwei

Zunächst mal vielen Dank für eure Hilfe, hab zwar schon Zahnriemen gewechselt (Ducati, Citroen, 2.4 JTD) aber hier bin ich an meine Grenzen gekommen. Motor ist wieder zusammen bis auf´s Kühlwasser und den kompletten Ansaugstrang. OT, Nockenwellen und Spanner (nach dem 3. Versuch) stimmen, Drehmoment für Nockenwellenräder muss ich noch machen.
Wusste nicht dass es Verlängerungen zu kaufen gibt, allerdings kann man bei meinem rund 40 Jahre alten Rahsol !/2“ den Kopf nicht abnehmen und mein neuer 3/8“ Proxon schafft nur 60Nm (muss ich noch rechnen ob´s mit Verlängerung reicht).
Meine Erfahrungen an die Hobbyschrauber die, ähnlich wie in meinem Fall (Kaufpreis + Ersatzteile ca. 1800€, zur Zeit keine Garage) den Zahnriemen, Polyriemen und WaPu wechseln wollen.
1) 41er Mutter auf der KW > Schlagschrauber ausleihen oder LaMa´s (Landmaschinenmechaniker) fragen, die haben 1“ Steckschlüsselsätze. Alles andere verbiegt sich wenn man über den Radkasten hinaus verlängert.
2) ¼ Zoll Ratsche , besser noch kleiner (Bosch Mini X-Line) und Sechskantschlüssl mit Rohrverlängerungen machen das Öffnen der teils schlecht erreichbaren Schrauben einfacher.
3) Für den Spanner braucht man ein Hilfswerkzeug damit die korrekte Einstellung/Überspannung auf der Marke eingestellt und gehalten werden kann
4) ?Der Kühlwasseranschluss zum Ablassen am Kühler war erst erreichbar nachdem ich den Unterfahrschutz, Luftfilter… wegbaute. Evtl. kann man die Wasserpumpe am Stück mit der 90° Umlenkung am Querrohr zum Thermostat komplett abziehen.
5) ? Evtl. wärs mit etwas Glück auch nicht notwendig die Nockenwellenräder zu lösen, die Bleche dahinter und den oberen Drehmomenthalter auszubauen. (die hinteren zwei Schrauben an der 90° Umlenkung sind sonst nicht zu öffnen.
6) ? Gute Fertigungstoleranzen vorausgesetzt könnte der Riemen auf Anhieb passen, wenn nicht muss man halt trotzdem die Nockenwellenräder lösen um den OT anzupassen

vG HP
Miniaturansicht angehängter Grafiken
156 V6 2,5 OT Grundeinstellung-drehmomentverl-ngerung.jpg   156 V6 2,5 OT Grundeinstellung-bosch-mini-ratsche.jpg   156 V6 2,5 OT Grundeinstellung-spanner-hilfsmittel.jpg   156 V6 2,5 OT Grundeinstellung-spanner-hilfsmittel-eingebaut.jpg  

Geändert von sittingonafence (29.10.2019 um 00:39 Uhr)
Nach oben Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:46 Uhr.
Powered by vBulletin & alfisti.net
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd. & alfisti.net Associazione
Search Engine Optimization by vBSEO ©2010, Crawlability, Inc.