Alfa Romeo Forum

Alfa Romeo Forum (/alfa-forum/)
-   Alfa 145, 146, 147, 155, 156, 166, GT, GTV & Spider (916) (https://www.alfisti.net/alfa-forum/alfa-145-146-147-155-156-166-gt-gtv-spider-916/)
-   -   Offizielle Freigabe 17“ Räder auf 916 V6 12V (https://www.alfisti.net/alfa-forum/alfa-145-146-147-155-156-166-gt-gtv-spider-916/127011-offizielle-freigabe-17-r-916-v6-12v.html)

Monaco 12.07.2019 10:41

Offizielle Freigabe 17“ Räder auf 916 V6 12V
 
Hallo zusammen,

Ich bin leider gerade an einen TÜV Prüfer geraten, der moniert dass meine R17 225/45 Speedline 916er ORIGINAL Räder nicht im Schein stehen (hab das Auto seit über 10 Jahren). Er ist durch NICHTS zu überzeugen (Internet, Fotos von anderen Briefen, sogar ein TÜV Fahrwerk Gutachten in dem sie aufgeführt waren) außer einer offiziellen Freigabe von Alfa extra für den 12V.

Was tun? Entweder einfach zu jemand anderen fahren oder hat einer von euch was offizielles?
Wenn dann müsste es leider auch speziell für den V6 12V sein

Understatement 12.07.2019 14:39

AW: Offizielle Freigabe 17“ Räder auf 916 V6 12V
 
Das Problem mir euch Fragestellerjungens (und Mädels) sind die ungenauen Angaben!

Seit Wegfall ALLER Reifen- BZW Rädergrößen in den Fahrzeugpapieren gillt das, was in der COC steht! Eine EG-Übereinstimmungsbescheinigung (COC) gibt es verpflichtend für jedes Fahrzeug ab 1996 und muß seit 2005 auch an den Neuwagenkäufer ausgehändig werden.

Dummer Weise gibt es den Spider 916 mit der geannten V6 12V Maschine von 1995 bis 2000, womit der Fragesteller alle im Dunkeln darüber lässt, in welchen Fall er nun fällt.


Fall 1: Der Wagen wurde ab 1996 gebaut

- Fiat ist verpflichtet, dir auch nachträglich eine COC auszustellen! Darin stehen alle Reifen- und Radkonbinationen. Fiat kann dafür eine Gebühr verlangen. (imho 75,- Euro plus 5,- Euro Porto, also peanuts)


Fall 2: Der Wagen wurde 1995 gebaut

- Du kannst mal bei Fiat nett anfragen, ob es für den Wagen trotzdem schon eine COC gibt, denn das EG-Übereinstimmungsbescheinigungsverfahren gibt es schon seit 1993. Kann aber sein, dass Fiat das für FINs im BJ 1995 noch nicht hatte

- Alte, von einer Zulassunhgsstelle entwertete, Orginalpapiere (alter Orginalbrief, nicht der eines anderen Fahrzeugs!) werden von den meisten Zulassungsstellen auch ohne TÜV-Gutachten für einen Nachtrag akzeptiert. Der Haken: Du brauchst dafür eine gültige HU, also doch wieder TÜV. So ein Nachtrag, von alten auf neue Papiere, ist aber eine gute Idee wenn man die alten Papiere und eine noch laufende/gültige HU hat!

- Wenn es die Felgen auch als Zubehör für andere Fahrzeuge gab, bei denen es sie NICHT ab Werk gab, dann gibt es auch eine Zubehör ABE, oder ein TÜV Gutachten. Manchmal sind darin auch die Fahzeuge aufgeführt, bei denen es sie ab Werk gab. (manachmal auch nicht, da damals eigentlich unnötig)

- TÜV Vollabnahme


Was für ein Baujahr ist es denn nun wirklich?

Gruß, Jörn

Evo 75 12.07.2019 16:01

AW: Offizielle Freigabe 17“ Räder auf 916 V6 12V
 
Habe auf dem V12 die 17 Zoll Ronal Felgen mit 225 drauf, ist aus 8-1998.
Seperat eingetragen da keine Originalfelgen.

alfa164ts 12.07.2019 19:21

AW: Offizielle Freigabe 17“ Räder auf 916 V6 12V
 
Geht um die HU ?
Hast Du keinen Winterreifensatz mit der "erlaubten" Größe ?

Monaco 12.07.2019 22:38

AW: Offizielle Freigabe 17“ Räder auf 916 V6 12V
 
Noch ein paar Infos, speziell zu den Punkten von Jörn:

Das Auto ist Baujahr 01/1996.

Fiat hat ja schon was geschrieben, aber leider nur 16“ bestätigt.
Soviel ich weiß sind ab spätestens 24V die 17“ Serie gewesen, bei vermutlich keiner Änderung im Fahrwerk.

Der alte Brief ist nicht mehr vorhanden, leider. Hatte der Vorbesitzer schon verloren.

Wenn sich also über das Forum nichts offizielles für die Räder finden lässt ( Gutachten etc.) geh ich als nächsten Schritt erst mal zu einem anderen Prüfer.

Ist ja wie gesagt seit über 10 Jahren das erste Mal...

alfa164ts 12.07.2019 23:16

AW: Offizielle Freigabe 17“ Räder auf 916 V6 12V
 
#4 ? .............

Monaco 12.07.2019 23:27

AW: Offizielle Freigabe 17“ Räder auf 916 V6 12V
 
Nein, leider fahre ich ihn schon seit einiger Zeit nicht mehr im Winter, also keine Ersatzräder. Außerdem könnte ich ja an eine ähnlich übereifrige Polizeikontrolle geraten , theoretisch ( unwahrscheinlich, ich weiß).
Deswegen hatte ich Hoffnung das irgendwie zu klären. Aber scheinbar bleibt das Problem BJ 1996 = 16“ (offiziell)...

Evo 75 13.07.2019 00:22

AW: Offizielle Freigabe 17“ Räder auf 916 V6 12V
 
Hab gerade mal in ein altes Prospekt geschaut, da steht auch nur 16 Zoll, bei Sonderausstattung steht nichts von Felgen.

Monaco 13.07.2019 02:26

AW: Offizielle Freigabe 17“ Räder auf 916 V6 12V
 
Tja, dumm... Eigentlich hat sich am Auto nix geändert, aber trotzdem sind erst abringen gewissen BJ die 17“ eingetragen...
Im Ernstfall also Einzelabnahme...

chemiker 13.07.2019 10:02

AW: Offizielle Freigabe 17“ Räder auf 916 V6 12V
 
Ich habe es gerade nicht richtig auf dem Schirm, aber war da nicht eine Änderung mit anderen Stoßdämpfern vorne, respektive Höhe der Federteller? !gruebel!

Alfa72 13.07.2019 11:10

AW: Offizielle Freigabe 17“ Räder auf 916 V6 12V
 
Zitat:

Zitat von Understatement (Beitrag 1062590921)
Seit Wegfall ALLER Reifen- BZW Rädergrößen in den Fahrzeugpapieren gillt das, was in der COC steht! Eine EG-Übereinstimmungsbescheinigung (COC) gibt es verpflichtend für jedes Fahrzeug ab 1996 und muß seit 2005 auch an den Neuwagenkäufer ausgehändig werden.

Sorry Jörn, aber das stimmt so nicht ganz. COC-Papiere mussten in Deutschland erst mit Einführung der neuen Fahrzeugpapiere (also eben ab 2005) verpflichtend eingeführt werden.
Alfa hat noch bis 2004 (also für alle 916er) Fahrzeugbriefe ausgestellt, in denen alle Kombinationen aufgelistet waren. Für diese Fahrzeuge gibt es schlichtweg keine COC-Papiere. Allerdings müsste hier Fiat tatsächlich mit einem Datenblatt helfen können.

Wie hier im Forum schon mehrfach angemerkt, gab es für die 916er einen Nachtrag zur EG-Genehmigung, mit dem rückwirkend die 17" für alle Fahrzeuge freigegeben wurden. Lediglich die paar 916er, die noch eine ABE haben, sind davon ausgenommen (sind die Jahre 94 bis Anfang 97). Der 96er wird also somit leider drunter fallen und wäre dann reif für eine Einzelabnahme.


Grüße
Michael

Monaco 13.07.2019 12:56

AW: Offizielle Freigabe 17“ Räder auf 916 V6 12V
 
Michael,

Danke für die Info, genau das was ich gebraucht habe. Also Einzelabnahme und Eintragung. Muss ich dazu Infos vorbereiten, braucht der Prüfer diese oder andere Infos für die Einzelabnahme?

Alfa72 13.07.2019 13:25

AW: Offizielle Freigabe 17“ Räder auf 916 V6 12V
 
Zitat:

Zitat von Monaco (Beitrag 1062590969)
Muss ich dazu Infos vorbereiten, braucht der Prüfer diese oder andere Infos für die Einzelabnahme?

Das kommt leider immer darauf an, wen man gerade erwischt. Was der eine ohne große Probleme einträgt, scheitert beim nächsten mangels Wissen oder Mut.
Ich würde sicherheitshalber einen Fahrzeugbrief von einem späteren 3.0 V6 12V mitnehmen und entsprechende Ausdrucke aus Eper, aus denen man die Bauteilgleichheit der Radaufhängungen nachvollziehen kann.

Oder er macht gleich eine Freigängigkeitsprüfung, wobei die 17" ganz gerne an den vorderen Radkastenverkleidungen schleifen und somit ab Werk schon nicht ganz freigängig sind.

Grüße
Michael

Evo 75 13.07.2019 16:02

AW: Offizielle Freigabe 17“ Räder auf 916 V6 12V
 
Ich hab grad den alten Fahrzeugbrief von meinem mal rausgekramt.
Dort steht :Ziffer 20 bis 23 auch Felge 6/1halb Jx16 ET 35 mm .

Aber alle nur mit 205 Reifen.

Alter Brief hilft da auch nicht weiter.

Alfa72 13.07.2019 16:39

AW: Offizielle Freigabe 17“ Räder auf 916 V6 12V
 
bei meinen 12V (FL1 von 12.98) sind leider auch nur 16" ab Werk eingetragen. Müsste wohl also ein Brief von einem späten 99er Exemplar sein. Wobei das der Prüfer grundsätzlich auch in seinem System nachschauen könnte.

Grüße
Michael


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:36 Uhr.

Powered by vBulletin & alfisti.net
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd. & alfisti.net Associazione
Search Engine Optimization by vBSEO ©2010, Crawlability, Inc.