Einzelnen Beitrag anzeigen
  #149  
Alt 28.10.2008, 18:38
Martin der Bär Martin der Bär ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: Sep 2001 - Wohnort: A8010 A-8010 Graz
Alfa Romeo: GTV 3.0 24V 1997
AW: Test - 3323 km mit dem MiTo 1.4 TB

...also ich hab kurz hintereindander den Mito, die beiden Abarths und einen Peugeot 206er RC fahren dürfen und ich war ganz schön überrascht wie die kleinen Turbos gehen, der 3.0 hat sich nachher ziemlich fad und zäh angefühlt. Punkto Spassfaktor führt sicher der 500er, der 206er hat glaub ich die gleiche oder eine ähnliche Maschine wie der Cooper - zusätzliches Potential lässt sich da sicher am leichtesten mobilisieren. Der Mito ist innen am ansprechendsten gestaltet - normalerweise pfeif ich drauf aber da gefällts mir. Super Sitze haben alle. Die Sache mit dem Fahrwerk...mhmm...wenn sich der Eindruck bei längerer Partnerschaft wirklich so dramatisch verändert ? Ich hätte gesagt - raus damit ! Mir ist er auch in einer Autobahnkurve fast eine Spur hinübergesprungen und gegen schwammige Hecks kämpfe ich schon seit Jahren (erfolglos). Die steifere Lenkung (keihne Ahnung was das für ein Vodoo ist - so sollts eigentlich immer sein) vermittelt eine Illusion eines strafferen Fahrwerks die sich aber schnell auflöst. Ich hab das Ding "undynamisch" übernommen und als erstes einmal den Reifendruck geprüft weil ich dachte da is nix oder überall was anderes drinn...ja, ja neue Bremse gibt's auch (der Punto hat glaub ich die gleiche) - auch hier geht die vom 500er am Besten (ordinärer Schwimmsattel) - zumindest was die Dosierbarkeit betrifft. Die 4Kolben beissen so zu dass das Heck irgendwelche betrunkenen Tänze aufführt (ich wollt's nicht bis zur letzten Wahrheit wissen ) - und hat mir deutlich das Gefühl gegeben dass ich mich nicht darauf verlassen sollte dass das in der Spur bleibt (Fahrwerk hilft da sicher...) - dafür ist das Ding eigentlich nicht dosierbar. Unter Belastung um die Ecken rum hälts auch nicht wirklich länger als die Vorgängerin, fadet recht schnell aber fällt nicht ganz aus, tut irgendwie so, so - la, la. Gelernt haben sie nix, glauben immer noch dass frische Luft ganz schlecht fürs Bremssystem ist. War trotzdem belebend, ich bin nur widerwillig ausgestiegen. Das Konzept riecht nach frischem Wind und wäre durchaus meins wenn man's so hinkriegt dass das Fahrwerk ein wenig mehr Stabilität vermittelt.

LG Martin

P.S: Der Peugeot hat die beste Bremse (ordinäre ATE-Teile, 1-Kolben Schwimmsättel) aber leider kein Sperrdifferenzial...
Nach oben Mit Zitat antworten