Einzelnen Beitrag anzeigen
  #7  
Alt 03.11.2018, 21:22
Giuli16 Giuli16 ist derzeit abgemeldet
unbestätigte E-Mail
 
Dabei seit: Apr 2015 - Wohnort: x n/a
Alfa Romeo: Mito 1.4
AW: Preis für Giulietta

Größte Problemzone von 2010/11 ist das Getriebe. Also Schaltbarkeit bei Kälte prüfen. Das schützt aber allein nicht vor Überraschungen. Eine Garantie ist empfehlenswert, sonst bleibt man auf den Kosten sitzen. Prüfe ob die Garantie einen Getriebeschaden abdeckt bei der gegebenen Kilometerleistung!
Zweites Problem ist der Kabelstrang zur Heckklappe, erst mit dem Facelift Ende 2013 entschärft. Wer Löten kann, kann das recht einfach selbst reparieren (Einbau von Silikonkabeln). Oder Reparatursatz kaufen.
Bei Dieseln kam es in 2010/11 zu AGR Undichtigkeiten.
Und am 1.4er Benziner gab es Zündspulenprobleme.
Und an den Scheinwerfern Steuergeräteprobleme.
Und Geräusche aus dem Armaturenbrett, was aber durch veränderte Seitenteile abgestellt wurde, die meines Wissens auch nachgerüstet wurden.
Die Dichtung des Heckscheibenwischers war oft undicht und hat zu leichtem Wassereinbruch geführt, Abhilfe ab Facelift Ende 2013 bzw. neue Dichtung selbst kaufen und einbauen.
Die Koppelstangen halten nicht lang und können einfach selbst ersetzt werden.
Die Achse des Tankdeckels bricht und kann billig und einfach selbst ersetzt werden.
Ansonsten ist die Giulietta robust und sehr zuverlässig, knistert aber hier und dort beim Fahren.
Das Facelift Ende 2013 hat zahlreicht Änderungen eingeführt, darunter auch eine bessere Geräuschdämmung von Motor- und Fahrwerksgeräuschen.
Und endlich wurde dort auch die bescheuerte Beule im Bodenblech vor dem Gaspedal eliminiert.
Nach oben Mit Zitat antworten