Einzelnen Beitrag anzeigen
  #31  
Alt 11.06.2010, 09:59
acardi acardi ist derzeit abgemeldet
alfisti.net Foren-Gast
 
Dabei seit: May 2009 - Wohnort: 26564 n/a
Alfa Romeo: Mito
AW: Wie lange darf Autoreparatur dauern

Das ist das größte Autohaus hier in der Region mit einer großen Werkstatt.

Wie ich befürchtet habe .... die Chronologie erweitert sich:

07.05. - Unfalltag. Mir wird gesagt alles ist geregelt, Montag kommt Gutachter. In der darauffolgenden Woche wird das aufgrund Himmelfahrt wohl nichts mehr, aber dann in der 20. KW (ohne schriftliche Terminnennung)

12.05. - Gutachter war da, ich erhalte Schadensmeldung von der Versicherung. Hat mich irritiert, da mir gesagt wurde, ich müsse nichts mehr machen. Egal, ausgefüllt und mich um alles gekümmert. Aussage mit 20. KW steht noch.

17.05. - OK der Versicherung ist, Gutachter war da. Es kann losgehen. Ende 20. KW steht als Termin.

19.05. - Anruf Verzug: Teile sind noch nicht alle da, sollten am 20.05. kommen, WE lässt sich nicht einhalten, aber Anfang der darauffolgenden Woche.

25.05. - Anruf Teile sind noch nicht alle da, daher kann der Wagen noch nicht zu den Schlossern (Drittunternehmen). Ende der Woche evtl. Übergabe

27.05. - Teile sind alle da, Wagen bei Schlossern. Ende der Woche nicht machbar, Anfang der 22. KW

28.05. - Sagt mir ein anderer Werkstattbetreuer, dass aufgarkeinenfall der Wagen in der 22. KW fertig werden kann. Ich solle aber nochmal mit dem Korrekten Berater sprechen.

31.05. - Gespräch mit Werkstattberater. Wagen ist von Schlossern da. Wird erst Ende der Woche fertig.

03.06. - Wagen wird nicht Ende der Woche fertig, da der Mitarbeiter, der den Wagen auseinandergenommen hat krank sei und nur dieser Mitarbeiter ihn wieder zusammensetzen soll, da die anderen keine Mito-Erfahrung haben (es geht um den Himmel). Ein kostenloser Leihwagen wird mir zum 04.06. bis Ende der Reparatur zugesagt (Fiat 500), nachdem ich verärgert geworden bin.
Wagen soll aber aufjedenfall Mitte der 23. KW fertig werden.

08.06. - Beim Einbau d. Himmels wurde festgestellt, dass zwei Leuchten über sind. Es wurde der falsche Himmel bestellt. Der korrekte muss nachbestellt werden, wird zum WE fertig.

11.06. - Der Wagen sei fertig inkl. Inspektion. Bei einer Testfahrt gestern Abend wurde festgestellt, dass die Hinterachse defekt ist. Mit der Versicherung sei alles abgeklärt. Wenn alles nach Plan läuft, wird der Wagen in der 24. KW fertig

Wie kann es sein, dass der Wagen seit 5 Wochen dort steht, mehrere Mechaniker und ein Gutachter sich das ganze angeschaut haben und nicht erkannt wurde, dass die Hinterachse defekt ist? Naja, menschliches Versagen kann ich entschuldigen.
Ich habe heute bei der Sachbearbeiterin meiner Versicherung angerufen. Sie sagte mir, es ist unzumutbar, dass es so lange dauert. Das OK der Versicherung ist schon lange, lange da und die Werkstatt sollte den Schaden längst behoben haben. Auch von einem weiteren Schaden kann sie nichts sagen ... kam bei ihr nicht an.
Wenn, dann muss die Werkstatt das direkt mit dem Kfz-Typen d. Versicherung abgesprochen haben, der ist aber erst Montag erreichbar.

Mir kommt das alles spanisch vor. Immer wieder kommen neue Dinge auf. Ich werde am Montag erstmal bei dem Kfz-Menschen anrufen und fragen, ob das Autohaus das gemeldet hat und was da los ist.

Mal rein technisch gesehen. Ich kenne mich mit KFZ-Mechanik nicht aus, aber wenn mir ein KFZ mit etwa 20-30 Km/h in die Seite auf Höhe der Tür/B-Säule ins Auto fährt, kann dabei etwas mit der Hinterachse passieren?

Geändert von acardi (11.06.2010 um 11:18 Uhr)
Nach oben Mit Zitat antworten