PDA

Vollständige Version anzeigen : Scheibenwischwasser im Kühlwasser


embela
16.12.2006, 15:53
Wenn Bastler am Werk sind kann ja nur so was dabei rauskommen. Genervt, vielleicht auch weil ich zuvor das Standlicht gewechselt hatte - natürlich vorher den Plastikhebel abgebrochen - dann EUR 8.- für die H6 Birne gelöhnt habe und diese dann mit blutenden Händen wieder eingesetzt habe, kam dabei raus, daß ich versehentlich einen halben Liter Nigrin Scheibenwischwasser in den Kühlkreislauf geschüttet habe.

Ist das schlimm? Ich meine es ist ja auch Wasser mit Frostschutz (-44°). Bei VW bräuchte man ja sicher ein Original-VW-Wasser, aber ich denke doch, der Alfa sollte damit trotzdem funktionieren. Was meint Ihr? Übrigens, mit Citrus-Duft. ;-)

Schöne Feiertage

Earny
16.12.2006, 16:08
Wagen nicht mehr bewegen, Kühlwasser ablassen und komplett entsorgen.

Neues Kühlwasser drauf und das ganze unter p.p. verbuchen.

embela
16.12.2006, 16:11
Was, sooo schlimm? :o

Ich habe kein p.p. Konto. Sollte ich eines eröffnen?

75 Evo
16.12.2006, 16:19
Hallo,solltest Du so fahren,wird Dein Konto um etliches leerer da Du so mit Sicherheit einen Motorschaden bekommst.Mfg.Gerd

embela
16.12.2006, 16:29
Räusper. Dachte es wäre nicht so schlimm. Bei meinen Fiats bin ich im Sommer nur mit Wasser gefahren, da ich immer was repariert habe (nein, nur selten die Kopfdichtung) und öfters nachfüllen mußte. Erst im Winter hat man dann Frostschutz reingeschüttet.

termman
16.12.2006, 16:35
Hmm, was issn da so "motormordendes" drin?

GTV-UM
16.12.2006, 16:36
Scheibenwischwasser ist ja eigentlich nur Spüli.
Wie funktioniert Spülmittel?
Fett wird gelöst.

Wenn Du es schlau findest fettlösende Mittel in Deinen Motor zu schütten, warum nicht?

Gruß,
Uwe

Earny
16.12.2006, 16:36
Das Problem ist doch einfach, dass Frostschutz nicht gleich Frostschutz ist.

Kühler: Ethylenglykol, hoher Siedepunkt, giftig

Wisch,Wasch: Isopropanol, Siedepunkt etwa 80°, Bildet Explosionsfähige Gemische

embela
16.12.2006, 16:52
Danke. Diese Argumentation verstehe ich dann doch. Wobei ich jetzt keine Angst hätte, daß der Kreislauf explodiert. Allerdings könnte ich mir schon vorstellen, daß sich Dampfblasen bilden, und dadurch die Kühlung nicht mehr gleichmäßig gegeben ist.

Könnte jetzt auch noch eine Mischrechnung aufstellen, wieviel 1/2 Liter zum kompletten Inhalt ausmacht.

pedi
16.12.2006, 17:18
Danke. Diese Argumentation verstehe ich dann doch. piepschnurz...fahre einfach weiter.

Verstehe hier das ganze Achtung Gefahr absolut nicht !!!

Fett wird gelöst.welches Fett im Kühlkreislauf ?
und wenn schon...

fridulin
16.12.2006, 17:20
deine kühlwasserpumpe wird dir auch über kurz oder lang den dienst quitieren. durch den geringeren siedepunkt kommt es zur kavitation am pumpenlaufrad und dies führt auf die dauer zum versagen des selbigen....ablassen!

Markus996
16.12.2006, 17:26
piepschnurz...fahre einfach weiter.

Verstehe hier das ganze Achtung Gefahr absolut nicht !!!

welches Fett im Kühlkreislauf ?
und wenn schon...

Schließe mich an. Fahre einfach weiter damit...

pedi
16.12.2006, 18:44
deine kühlwasserpumpe wird dir auch über kurz oder lang den dienst quitieren. durch den geringeren siedepunkt kommt es zur kavitation am pumpenlaufrad und dies führt auf die dauer zum versagen des selbigen....ablassen!es gibt Texte, die wären besser nie geschrieben worden!

Das Kühlmittel ist permanent im Umlauf, sei es ala Thermosiphon oder durch die Pumparbeit. Sämtliche Luft-/Gasbläschen werden dabei mitgenommen .
Im Ausgleichsbehälter verpuffen diese.

Ich habe schon öfters Scheibenwaschzusatz (pur, oder gemischt) ins Kühlsystem gefüllt...wenn kein Wasser greifbar war.
Da war in Folge absolut kein Unterschied zu sonstiger Befüllung.





Ihr wisst schon wovon und worüber ihr schreibt? Habt das alles schon erlebt?
Oder sind dies Geschichten vom Schwager eures Cousin ?

termman
16.12.2006, 19:09
Ich habe schon öfters Scheibenwaschzusatz (pur, oder gemischt) ins Kühlsystem gefüllt...wenn kein Wasser greifbar war.

*lach* - meine bisher "extremste" Not-Befüllung waren paar Flaschen Mineralwasser (natürlich ohne Sprudel) vom nächstgelegenen Supermarkt.

stephanV6
16.12.2006, 19:35
"extremste" Not-Befüllung

Eine Flasche Weisswein, die schon im seit Ewigkeiten im Kofferraum rumkugelte.
Damit hat das Zeug auch mal einen Zweck erfuellt :-]

(Warte nun auf die Schlaege der Weinliebhaberfraktion)

Earny
16.12.2006, 20:06
Ich bleibe bei meiner Meinung





Und tschüss

muss zum Herrenabend. !hehe!

pedi
16.12.2006, 20:29
muss zum Herrenabend. !hehe!da gibt es sicherlich weniger Kinderkrams, ala
Wagen nicht mehr bewegen, Kühlwasser ablassen und komplett entsorgen.
da Du so mit Sicherheit einen Motorschaden bekommst.
deine kühlwasserpumpe wird dir auch über kurz oder lang den dienst quitieren.

Imola
16.12.2006, 21:03
Scheibenwischwasser ist ja eigentlich nur Spüli.
Wie funktioniert Spülmittel?
Fett wird gelöst.

Wenn Du es schlau findest fettlösende Mittel in Deinen Motor zu schütten, warum nicht?

Gruß,
Uwe
@ GTV-UM Da hast Du was falsch verstanden... er hat das Scheibenwasser ja nicht beim Oleinfüllstutzen eingefüllt ... :) :-] !rolleyes2 !rolleyes2 :-]

stephanV6
16.12.2006, 21:39
er hat das Scheibenwasser ja nicht beim Oleinfüllstutzen eingefüllt ... :) :-] !rolleyes2 !rolleyes2 :-]

Wobei ich eine Dame kenne die dies geschafft hat.
Und weil beim wischen immer noch kein Wasser kam hat sie gleich
einen zweiten Liter draufgekippt.
Irgendwann war wohl dann das Aggregat doch beleidigt :-]

147_S
16.12.2006, 22:27
Eine Flasche Weisswein, die schon im seit Ewigkeiten im Kofferraum rumkugelte.
Damit hat das Zeug auch mal einen Zweck erfuellt :-]



Wenn's gute 20 Jahre waren - ich erinnere mich dunkel an den Skandal, als in Österreich Weine mit "Glykol" aufgeleckert wurden - dann war's ja genau das richtige :-]

http://de.wikipedia.org/wiki/Glykole

fridulin
16.12.2006, 23:24
es gibt Texte, die wären besser nie geschrieben worden!


dann scheint unsere kfz-abteilung ich der hochschule und deren dozenten nicht vom fach zu sein! wir haben diesen kavitationsversuch damals an einer kühlwasserpumpe druchgeführt! da der siedepunkt bei "normalem" wasser bei rund 100°C (abhängig vom druck) liegt und kühlwasser in der regel solche temperaturen erreicht, KANN es also zu solchen erscheinungen kommen. es kommt zur ausgasung und zu implosionen. kavitation führt nicht innerhalb von 3minuten zum pumpemausfall, ist dennoch einer der häufigsten gründe für laufradausfälle.

PS: im kühlerfrostschutz sind ca. 5% "Inhibitoren", welche u.a. für die verhinderung von kavitation verantwortlich sind! deshalb soll das zeug auch im sommer rein, is halt nicht nur frostschutz und scheibenwischwasser hat diese zusätze nicht....:-P

hier auch ma zum nachlesen u.a. zur kavitationsvorbeugung: drücken (http://www.schmidtler.de/html/ht_technik/fst.htm)

capo
17.12.2006, 00:05
dann scheint unsere kfz-abteilung ich der hochschule und deren dozenten nicht vom fach zu sein! wir haben diesen kavitationsversuch damals an einer kühlwasserpumpe druchgeführt! da der siedepunkt bei "normalem" wasser bei rund 100°C (abhängig vom druck) liegt und kühlwasser in der regel solche temperaturen erreicht, ....

allemallache....

Kühlflüssigkeit (gell pedi) kocht bei ca 120° C, da das System unter Überdruck steht.

Was sind die Dozenten dieser Hochschule von Beruf? Bäcker?


Einfach weiterfahren, der halbe Liter Frostschutz tut nicht weh.

Gruss
Markus

pedi
17.12.2006, 00:11
und scheibenwischwasser hat diese zusätze nicht....:-P
hat normales Leitungswasser auch nicht...und Leitungswasser führt wohl kaum unweigerlich zum Wasserpumpenausfall nach 37,6km.
Der Scheibenwaschzusatz ebensowenig!

Wenn man hier die Paranoiatexte liest, welche vom Pumpenschaden bis zum Motorschaden gehen, dann dürften viele Aggregate nicht mehr laufen.



Das Hochschulgesülze geht mir dermassen was auf den Sender. Da muss ich nur an das Haubenschlossgelaber von Herrn Dipl. Ing. Kfz-Technik denken.
Oder Dödelblödel Kfz-Kühltechnik-Tester, der hier dann letztendlich wegen Kühler anfragt.
usw. etc.p.p.

Was nützen die Bücher, wenn die Herren noch nie die Materie im richtigen Leben erfahren haben.


Ein Bekannter von mir studiert auch so Zeugs (Maschinenbau, Kfz-Technik).
Da ging´s mal um Lenkerumbau. Er sitzt ewig vor´m Rechner und kalkuliert alles durch...kommt auf keinen wirklich grünen Zweig;
während unsereins die Flex und das Schweissgerät anwirft und das Teil macht!


im kühlerfrostschutz sind ca. 5% "Inhibitoren"und auf der Uni 91,3% Schwachmaten ?

mike-gap
17.12.2006, 00:12
im kühlerfrostschutz sind ca. 5% "Inhibitoren", welche u.a. für die verhinderung von kavitation verantwortlich sind! deshalb soll das zeug auch im sommer rein, is halt nicht nur frostschutz und scheibenwischwasser hat diese zusätze nicht....:-P

Ein halber Liter Waschwasserzusatz, der zum großen Teil ja auch nur aus Wasser besteht, wird sich kaum dramatisch auswirken, zumal der darin enthaltene Alkohol bei den herrschenden Temperaturen alsbald verdunstet.

pedi
17.12.2006, 00:17
zumal der darin enthaltene Alkohol bei den herrschenden Temperaturen alsbald verdunstet.der sammelt sich an der Wapu und führt dann dort unweigerlich zur Detonation
wird gleich einer schreiben. ;)

mike-gap
17.12.2006, 00:23
der sammelt sich an der Wapu und führt dann dort unweigerlich zur Detonation
Das war mir so nicht bewußt...

capo
17.12.2006, 00:23
100 Punkte pedi...

Machmal staune ich auch, welcher Quatsch die Leute bewegt

Gruss
Markus

stephanV6
17.12.2006, 00:26
der sammelt sich an der Wapu und führt dann dort unweigerlich zur Detonation
wird gleich einer schreiben. ;)

Schade das Freitag schon vorbei ist,
haette einen schoenen "Hilfe meine Wasserpumpe ist explodiert und die
davonfliegenden Teile haben einen Kavitationsexperten getoetet." Thread gegeben. :+)

Aber es koennte ja einfach sein das Pedi zu bloed war um zu bemerken
das seine Wasserpumpe zerfetzt war und sein Motor defekt nachdem er
Wischwasch eingefuellt hat. Da er aus gewohnheit seine Autos nach dem
Wasser auffuellen nachhause schiebt ists ihm einfach nicht aufgefallen.

pedi
17.12.2006, 00:30
Schade das Freitag schon vorbei ist,
Und täglich grüsst das Murmeltier

oder

irgendwie ist jeder Tag Freitag! ;)

stephanV6
17.12.2006, 00:36
irgendwie ist jeder Tag Freitag! ;)

Irgendwie werde ich das Gefuehl nicht los dass das
Ingenieurwesen alleinig zur Erheiterung erfunden wurde. ;)

alefant
17.12.2006, 00:40
Ich hab immer reingepinkelt. Frostsicher bis -8C und spart Toilettenwasser.

mike-gap
17.12.2006, 00:45
Ich hab immer reingepinkelt.
Solange Du dabei auf den Alkoholgehalt achtest, wegen der Explosionsgefahr...:-D

pedi
17.12.2006, 00:48
Ich hab immer reingepinkelt. Annemarie, wir haben da ein Problem bzgl Kühlmittelstand. Könntest du mal...

stephanV6
17.12.2006, 00:49
Solange Du dabei auf den Alkoholgehalt achtest, wegen der Explosionsgefahr...:-D

Urinstein macht die Wasserpumpe schwergaengig, die Folge ist bekannterweise
das der Keilrippenriemen durchbrennt und das Auto in Flammen aufgeht !
Wenn mach Glueck hat reisst er nur und es frisst ihn in den Zahnriemen ->
Motorschaden ist die Folge !!!

DeadMeat
17.12.2006, 00:51
bitte nicht albern werden.
auch ingenieure haben ihre daseinsberechtigung.

pedi
17.12.2006, 00:53
Urinstein macht die Wasserpumpe schwergaengig,...

http://www.scjohnson.de/images/produkte/nullnull_urinkalk.jpg

Ist das Zeugs explosiv ?

stephanV6
17.12.2006, 00:54
http://www.scjohnson.de/images/produkte/nullnull_urinkalk.jpg

Ist das Zeugs explosiv ?

Nicht nur das , es ist auch noch aggressiv und destruktiv. !@#$%


Wegen Annemarie:
http://www.stand2pee.de/

fridulin
17.12.2006, 00:59
ich habe nicht geschrieben, dass unweigerlich was kaput geht. ich habe auf gefahren hingewiesen! so eine wasserpumpe kann auch länger als einen zahnriemenwechselintervall halten. und die herren ingeniuere über die hier so köstlich geschmunzelt wird haben, euere autos entwickelt und sonst jeden technischen schnickschnack in eurem leben! und natürlich geht es größtenteils um theorie an einer hochschule, was jedoch nicht sagt, dass es in bestimmten fällen auch anders gehen kann als man es lernt. auf die dauer werden jedoch physikalische gesetze wie in diesem fall siegen.
ich kann sicherlich auch ne strecke mit wenig öl im motor fahren. da würde jeder sagen, da geht was kaputt auf die dauer und so ist es mit eienr wasserpumpe auch, nur ist da dieser effekt schleichend! sonst seid ihr auch immer bedacht darauf alles ordnungsgemäß zu tun und wenn fehler auftreten diese auf magelnde wartung oder ähnliches zu schieben...siehe haubenverriegelung.."meine haube ging 10jahre ohne einfetten, jetzt isse kaputt.....aha...kein fett!"....

keine frage...37,4km mit dem scheiß im kühlwasser wird net sonderlich viel ausmachen....20.000km denke ich aber schon, kannst ja bei eienr alten wasserpumpe mal das laufrad ausbauen!

DeadMeat
17.12.2006, 01:03
Nicht nur das , es ist auch noch aggressiv und destruktiv. !@#$%


Wegen Annemarie:
http://www.stand2pee.de/


kann explosiv sein; kommt darauf an mit was du es mischt.

mike-gap
17.12.2006, 01:04
Annemarie, wir haben da ein Problem bzgl Kühlmittelstand. Könntest du mal...
Hoffentlich säuft Annemarie nicht, und ist noch nicht zu verkalkt...;D

stephanV6
17.12.2006, 01:06
kannst ja bei eienr alten wasserpumpe mal das laufrad ausbauen!

Und was soll ich an diesem Gussrad tolles erkennen ?
Irgendwo liegt sicher noch eine mit 200tkm aus einem 164er V6 rum, soll ich davon ein
Photo machen ?

Sorry aber ein Liter Wischwasch im Kuehlkreislauf wird das Teil auch nicht auf
20TKM killen.

pedi
17.12.2006, 01:09
keine frage...37,4km mit dem scheiß im kühlwasser wird net sonderlich viel ausmachen....darum erwähnte ich auch 37,6km !

20.000km denke ich aber schonshit...und ich fahre mit 100.000km Wasserpumpen herum.

Die sind bestimmt schon längst kaputt, da sie jeweils bestimmt schon ca 30.000km mit Leitungswasser hinter sich haben.


kannst ja bei eienr alten wasserpumpe mal das laufrad ausbauen!ich glaube, dass du noch nie eine Wasserpumpe in der Hand gehabt hast...wahrscheinlich sogar nichtmal auf deiner Hochschule gesehen,
sonst würdest du nicht solch einen Text schreiben, wie u.a. an alter Wasserpumpe das Laufrad ausbauen.
Wenn man die Wasserpumpe als Ganzes in der Hand hält, prangt das Rad gross und mächtig gut sichtbar vor einem...ohne jedweglichem Ausbau!

Markus996
17.12.2006, 01:10
Sorry aber ein Liter Wischwasch im Kuehlkreislauf wird das Teil auch nicht auf
20TKM killen.
Eben...un im Falle des Threaderstellers sind es sogar lediglich 0,5l...Also weiterfahren und gut ist...Wenn einige hier wüssten, mit was für Zeugs manch eine/r im Kühlkreislauf seit Ewigkeiten unterwegs ist ;-)

pedi
17.12.2006, 01:18
Wenn einige hier wüssten, mit was für Zeugs manch eine/r im Kühlkreislauf seit Ewigkeiten unterwegs ist ;-)so wie damals im Citroen GS... ;)

embela
17.12.2006, 13:36
Komme leider erst jetzt zum Lesen dazu, weil ich mit kaputter Wasserpumpe liegengeblieben bin. Na, Gott sei Dank nur in meinem vom Weihnachtsfestchenpunch benebelten Traum.

Na hier ist es aber abgegangen. Sehr witzig. Ich werde jetzt einfach eine Langzeitstudie machen, und mal schauen, wie lange das System noch durchhält. Werde berichten. Jedenfalls nochmals danke für eure interessanten und witzigen Meinungen.

Imola
17.12.2006, 13:38
dann scheint unsere kfz-abteilung ich der hochschule und deren dozenten nicht vom fach zu sein! wir haben diesen kavitationsversuch damals an einer kühlwasserpumpe druchgeführt! da der siedepunkt bei "normalem" wasser bei rund 100°C (abhängig vom druck) liegt und kühlwasser in der regel solche temperaturen erreicht, KANN es also zu solchen erscheinungen kommen. es kommt zur ausgasung und zu implosionen. kavitation führt nicht innerhalb von 3minuten zum pumpemausfall, ist dennoch einer der häufigsten gründe für laufradausfälle.[/URL]
Ich bin Doktor der Technik (Bauwesen).
Auch dort gibt es das Problem mit der Kavitation (man denke nur an eine Turbine bei einem Wasserkraftwerk).
Trotzdem verwendet man zur Stromerzeugung kein Wasser mit Frostschutz ...
@ fridulin: mal was davon gehört, daß moderne Auto ein Kühlwassersystem haben, das unter Druck steht, d.h. bei einem dichten Kühlsystem wird kaum Wasser bei 100 °C kochen (das nur mal als Anregung).
Das mußte jetzt sein, ich kann ja nicht zulassen, daß wegen einer Aussage eines Einzelnen ein ganzer Berufszweig blöd da steht.
Theorie ist ja gut und recht, abe man muß sie auch anwenden können:)

Luxy
17.12.2006, 13:39
Einfach weiterfahren ...

GTV-UM
17.12.2006, 17:20
@ GTV-UM Da hast Du was falsch verstanden... er hat das Scheibenwasser ja nicht beim Oleinfüllstutzen eingefüllt ... :) :-] !rolleyes2 !rolleyes2 :-]

Stimmt, habe ich wohl in den falschen "Hals" bekommen. ;)
Klar kann man damit fahren, warum auch nicht?
Bei einer Bekannten durfte ich aber schon einmal dabei sein, wie die Gute Wischwasser in den Ölstutzen füllte.
Anscheinend hat mich das damals nachhaltig beeindruckt.

hunalfa1
17.12.2006, 18:17
meine güte, das entwickelt sich ja zum running gag:D weiterfahren und bei der nächsten inspektion/ölwechsel eventuell kühlwasser tauschen und fertig.

pedi
17.12.2006, 18:20
bei der nächsten inspektion/ölwechsel eventuell kühlwasser tauschenund wie lautet das Argument hierfür ?

stephanV6
17.12.2006, 18:35
und wie lautet das Argument hierfür ?
Muss sowieso raus weil die Wasserpumpe bis dahin sicher defekt ist :-]

pedi
17.12.2006, 20:38
Muss sowieso raus weil die Wasserpumpe bis dahin sicher defekt ist :-]naja...evtl ist nächster Wartungsdienst bereits innnerhalb von 37,4km...
dann könnte er ja noch Glück haben. ;-)

Alfa72
17.12.2006, 23:44
und die herren ingeniuere über die hier so köstlich geschmunzelt wird haben, euere autos entwickelt und sonst jeden technischen schnickschnack in eurem leben! und natürlich geht es größtenteils um theorie an einer hochschule, was jedoch nicht sagt, dass es in bestimmten fällen auch anders gehen kann als man es lernt. auf die dauer werden jedoch physikalische gesetze wie in diesem fall siegen.

sorry, aber ich habe auch Kfz-Technik studiert und wenn ich an die vielen Schwachmaten von Kommilitonen denke, dann wundere ich mich, daß überhaupt noch fahrbare Autos vom Band laufen... alles Theoretiker, die nicht wissen, wie man einen Schraubenschlüssel in die Hand nehmen muß...
vielleicht mal was zum Nachdenken: Mich hat im 8.!!! Semester (also im letzten) tatsächlich einer gefragt, ob was passieren kann, da sein Kühlerschlauch geplatzt sei und ob das Wasser denn nötig wäre, weil ein Käfer ja auch ohne Wasser auskäme... noch Fragen? Und von den Profs hatte auch mindestens die Hälfte keinerlei Ahnung von der Praxis... Hätte ich vorher nicht ne Lehre gemacht, wäre ich heute wahrscheinlich genauso dummstudiert wie viele andere !gruebel!

im übrigen schließe ich mich an: weiterfahren, solange nicht 8L Konzentrat ohne Wasserzusatz drin sind ;-)

Zu Deinem theoretischen Kavitationsversuch: Du kannst ja mal ausrechnen, wieviel Scheibenwaschflüssigkeit erforderlich ist, um die Flüssigleit des unter Druck stehenden Systems auf einen Siedepunkt von unter 100°C zu bringen... viel Erfolg !thatsit!

Grüße
Michael

Joachim
18.12.2006, 06:00
sorry, aber ich habe auch Kfz-Technik studiert und wenn ich an die vielen Schwachmaten von Kommilitonen denke, dann wundere ich mich, daß überhaupt noch fahrbare Autos vom Band laufen... alles Theoretiker, die nicht wissen, wie man einen Schraubenschlüssel in die Hand nehmen muß...



auch @pedi: das heisst in der englischen Sprache so schoen Elfenbeinturm.
Die Akademiker sitzen im Elfenbeinturm und das Leben geht spurlos an ihnen vorueber.
Mein Nachbar ist Ingenieur. Hah! Ich lach mich immer kaputt, fuer ihn war es eine zu grosse Herausforderung fuer das Toechterchen am Radl die Stuetzraeder zu montieren. :D


vielleicht mal was zum Nachdenken: Mich hat im 8.!!! Semester (also im letzten) tatsächlich einer gefragt, ob was passieren kann, da sein Kühlerschlauch geplatzt sei und ob das Wasser denn nötig wäre, weil ein Käfer ja auch ohne Wasser auskäme... noch Fragen? Und von den Profs hatte auch mindestens die Hälfte keinerlei Ahnung von der Praxis... Hätte ich vorher nicht ne Lehre gemacht, wäre ich heute wahrscheinlich genauso dummstudiert wie viele andere !gruebel!

jaja, bei mir war's zwar bloss in der Schul', weil ich nicht Ing. studiert habe, als der Physiklehrer den 2-Taktmotor auf den Tisch stellte und ihn als 4-Takter verkaufte, da er ein Ventil hat. Das war ein Mopedmotor mit Dekompressionsventil. :D


im übrigen schließe ich mich an: weiterfahren, solange nicht 8L Konzentrat ohne Wasserzusatz drin sind ;-)

Zu Deinem theoretischen Kavitationsversuch: Du kannst ja mal ausrechnen, wieviel Scheibenwaschflüssigkeit erforderlich ist, um die Flüssigleit des unter Druck stehenden Systems auf einen Siedepunkt von unter 100°C zu bringen... viel Erfolg !thatsit!

Grüße
Michael

Aber sicher. Der halbe Liter Scheibenzusatz wird sich relativ schnell verfluechtigen, dieweil der den Siedepunkt weit unter 100 Grad hat, zurueck bleibt die olle Kuehlfluessigkeit und es wird halt 1/2 Liter (bitte diesmal
Paraflu oder sowas) nachgefuellt werden muessen. Ende.
Oder ratet mal, wieso beim Kochen in der Rotweinsauce am Schluss kein Alkohol mehr drin ist?? ;D Wahrscheinlich ist der Herd explodiert. :+)

Es ist eh' bloss ein Auto und somit Grobmotorik. !mgrins!

Ciao,
Joachim

33-146
18.12.2006, 08:55
*lach* - meine bisher "extremste" Not-Befüllung waren paar Flaschen Mineralwasser (natürlich ohne Sprudel) vom nächstgelegenen Supermarkt.

Wie? !gruebel! ...

Das war schon extrem?

Noch nie reinpinkeln müssen? :D ...

Der Witz mit der Kavitation war aber viiiel besser :D ... Wat hat der Kerl da für Pumpenräder in seinem Kühlsystem!



Thomi

Joachim
18.12.2006, 14:26
Der Witz mit der Kavitation war aber viiiel besser :D ... Wat hat der Kerl da für Pumpenräder in seinem Kühlsystem!



Thomi ELFENBEIN. :-D

Ciao,

Imola
18.12.2006, 15:17
Fridulin ist laut Profil ein Student; er wird wahrscheinlich vor kurzem eine Vorlesung über Kavitation gehört haben ...

pedi
18.12.2006, 16:13
über Kavitation gehört haben ...gehört... aber nicht zugehört ! :D

termman
18.12.2006, 17:35
Wie? !gruebel! ...

Das war schon extrem?

Noch nie reinpinkeln müssen? :D ...


Thomi

War noch nie nötig, mein oller V6 kommt zur Not auch mal 2-3 km ohne Wasser aus (und hätt ich bisher ehrlichgesagt auch nicht in Betracht gezogen) :-)

Und das mit dem Mineralwasser kam auch nur so zustande, dass ich am Abend zuvor den Deckel vergessen hatte und mir daraufhin am nächsten Tag im abendlichen Stadt-Stau die Suppe nach oben raus abgehaun ist (morgens bestimmt auch schon teilweise, aber erst am Abend gabs Alarm vonne Anzeige) - und zwar in der Nähe eines Supermarktes.

richtu
19.12.2006, 15:06
Es ist eigentlich schade, dass 3/4 aller Threads hier im Alfa- Forum nur aus Beiträgen bestehen, bei denen ihr euch gegenseitig zuspamt, beschimpft, auslacht, gegenseitig die Vorurteile an die Birne schmeißt usw. Nehmt euch mal ein Beispiel am Lancia Forumromanum, da wird problemorientiert gepostet. Und alle regen sich auf, dass es hier so viele Threads gibt. Ich frage mich, wozu hier die Mod.s gut sind!?

Für alle, die es gern sachlich haben:

Thema Kavitation:
Kavitation ist im Grunde schon ein Problem bei Wasserpumpen und - man höre und staune - auch bei Ölpumpen. Und zwar wird bei Kavitation das Volumen des im Fluid gelösten Gases vergrößert (Das ist übrigens immer vorhanden und verpufft nicht im Kühlwasserbehälter). Dies geschieht durch Unterschreiten des Sättigungsdampfdruckes, zum Beispiel durch zu hohen Saugunterdruck am Laufradeintritt. Gerät das Fluid dann am Laufradaustritt wieder unter Druck, dann implodieren diese Dampfblasen. An festen Bauteilen (z.B. Laufrad, WaPu- Gehäuse, Motorblock) können diese Implosionen Material herauslösen, es kommt zum „Lochfraß“.

Die Kavitation hat nichts mit Siedepunkt o.ä. zu tun. Das heißt, ein hoher Siedepunkt schützt nicht vor Kavitation. Übrigens tritt Kavitation auch im Ölkreislauf auf, dort sind wir aber weit vom Siedepunkt entfernt.
Kavitationsentscheidend sind allein:
- Sättigungsdampfdruck des Fluids (Glykol setzt den Wert hoch, Scheibenfrostschutz ?)
- Druckverhältnisse im Fluidkreislauf

Kavitationsfördernd sind also:
- Flüssigkeiten mit niedrigem Sättigungsdampfdruck
- große Viskositäten (z.B. Öl mit niedriger Temperatur)
- hohe Drehzahlen bei niedrigen Temperaturen
- strömungsungünstige Geometrien am Pumpeneintritt (Turbulenzen)

Und weil ihr so gerne Beispiele wollt:
1.) Der Kühlkreislauf eines deutschen Sportwagens ist durch die starke Leistungsanhebung so unterdimensioniert, dass sich bei längerer Fahrt mit hoher Drehzahl Kurzschlüsse zwischen Öl- und Wasserkreislauf hineinfressen. Zum Glück kann dieser Sportwagen nicht längere Zeit mit hoher Drehzahl betrieben werden.
2.) Durch die Kavitation im Ölkreislauf sind bei Lieferfahrzeugen mit Motoren eines italienischen Herstellers schon nach wenigen 1000km im Öl- Wasser- Wärmetauscher Löcher vorhanden.

Prinzipiell ist wie immer zu sagen, dass bei entsprechender Fahrweise und abhängig von der Auslegung des Kühlkreislaufes nix passieren wird. Wenn ich mir jedoch meine Wasserpumpe vom Delta anschaue, dann rollen sich schon die Fußnägel. Da kann von strömungsgünstigem Laufradzulauf nicht die Rede sein.

Thema Inschenöre:
Ihr könnt so schön verallgemeinern. Man könnte denken, man blättert durch die Blöd- Zeitung.
Hier in der Entwicklungsabteilung arbeiten Techniker, Ing. (FH) und Ing. (TU) zusammen. Prinzipiell kann man sagen, dass der Abstraktionsgrad der Ausbildung in dieser Reihenfolge zunimmt. Das heißt auch, dass man, wenn man nicht nebenbei praktische Erfahrungen sammelt, als Ing. (TU) wieder „Realität“ kennenlernen muss. Manche wollen das halt mehr und manche nicht. Gleichzeitig tun sich halt manche Techniker mit komplexeren Mechanismen und Modellen wieder schwer. Es ist halt alles relativ zu sehen.

Elkrider
19.12.2006, 20:03
Und weil ihr so gerne Beispiele wollt:
1.) Der Kühlkreislauf eines deutschen Sportwagens ist durch die starke Leistungsanhebung so unterdimensioniert, dass sich bei längerer Fahrt mit hoher Drehzahl Kurzschlüsse zwischen Öl- und Wasserkreislauf hineinfressen. Zum Glück kann dieser Sportwagen nicht längere Zeit mit hoher Drehzahl betrieben werden.

Welcher Sportwagen ist das und was habe ich mir unter diesen "Kurzschlüssen" vorzustellen?




JK'06 aka Elkrider

pedi
19.12.2006, 20:21
Es ist eigentlich schade, dass 3/4 aller Threads hier im Alfa- Forum nur aus Beiträgen bestehen, bei denen ihr euch gegenseitig zuspamt, beschimpft, auslacht, gegenseitig die Vorurteile an die Birne schmeißt usw. logisch...wenn geschrieben wird, dass unweigerlich ein Motorschaden eintritt, weil jemand 0.5L sonstwas-Spüli in den Kühlkreislauf kippte.


Und weil ihr so gerne Beispiele wollt:
12.) Durch die Kavitation im Ölkreislauf sind bei Lieferfahrzeugen mit Motoren eines italienischen Herstellers schon nach wenigen 1000km im Öl- Wasser- Wärmetauscher Löcher vorhanden.ja, wenn ich zur Arbeit fahre, komme ich immer an 37 Stück vorbei...welche abgesichert auf´m Seitenstreifen stehen.

Ich blick grad nicht, was du sagen willst?

Thema Inschenöre:
Man könnte denken, man blättert durch die Blöd- Zeitung.klar, bei dem Schmarrn, was hier so mancher Dipl.Ing. usw schreibt.

fridulin
19.12.2006, 20:53
@ richtu

siedepunkt, sättigungsdampfdruck...so meinte ich das schon...
der sättigungsdampfdruck erreicht außendruck (bzw. druck der auf die flüssigkeit wirkt) bei siedetemperatur. der sättigungsdampfdruck (dampfdruckkurve) is ja stoffabhängig und somit ändert sich auch die siedetemperatur. dachte das lässt sich so einfacher erklären, weil jeder was mit anfangen kann...!rolleyes2

damit das wieder aufhört: mein beitrag hat die sache sicher sehr drastisch dargestellt (auch wenn ich nix von motorschäden gesagt hab). physikalisch sicher nachvollziehbar, aber nur weil eventuell kavitation auftritt, heißt das nicht alles geht sofort kaputt.

@pedi: sicherlich mag das ganze von mir aus paar tage, monate, jahre halten, dennoch bleibe ich dabei, dass es der ganzen sache nicht dienlich ist. kühlwasserpumpen scheinen da wohl nicht so das problem zu haben, andere pumpen reagieren jedoch sehr stark auf änderungen das medium betreffend.

können wir das jetzt so festhalten und uns wieder lieb haben? !thatsit!

pedi
19.12.2006, 21:19
können wir das jetzt so festhalten und uns wieder lieb haben? !thatsit!sicherlich...

mit der Anmerkung meinerseits, dass mir z.B. vollkommen schnürtzel ist, was auf Marsfähre XZY mit deren Flüssigkeitspumpen abgeht.
Wir sind hier in einem AR-Forum, und die Eingansfrage bezog sich auf ca 0.5L Scheibenfrostmittelchen im Kühlwasser eines entsprechenden Motors...und dort ist´s vollkomen egal!

richtu
19.12.2006, 23:34
@Elkrider:
Schön, dass sich auch jemand für das Thema der Sache interessiert. Danke.
1.) Es geht um den Wagen, den sicher jeder als Zweitwagen in der Garage hat, den 16Zyl.
2.) Kurzschluss ist einfach zu erklären und zu verstehen. Wenn nach besagter WaPu, die aufgrund der ungünstigen Verhältnisse (siehe voriger Post) "in Kavitation läuft" (so heißt das halt), an der Stelle, an der die Kavitationsblasen implodieren, genau hinter der Wandung des Wasserkreislaufes ein Ölkanal verläuft, dann ist nach ausreichender Zeit mit Kavitation ein Loch vom Wasser- zum Ölkreislauf "durchgefressen". Es tritt dann Vermischung von Öl und Wasser mit all seinen schon oft diskutierten Folgen statt.

@pedi:
Es ist richtig, dass jeder nur so viel posten sollte, wie er SICHER weiß und auch verstanden hat/ schon in Realität erfahren hat. Mutmaßungen helfen keinem weiter, zumindest wenn sie nicht als solche formuliert sind.

Ich glaub, es war ziemlich deutlich augedrückt, wenn ich sage, dass "Durch die Kavitation im Ölkreislauf bei Lieferfahrzeugen mit Motoren eines italienischen Herstellers schon nach wenigen 1000km im Öl- Wasser- Wärmetauscher Löcher vorhanden." sind. Es war einfach ein Beispiel, wie sich Kavitation auswirken kann, und zwar sowohl von der Wasser- als auch von der Ölseite. Übrigens müssen nicht alle Lieferfahrzeuge mit italienischen Motoren vor deiner Haustür rumkurven.

Imola
20.12.2006, 00:42
Die Kavitation hat nichts mit Siedepunkt o.ä. zu tun. Das heißt, ein hoher Siedepunkt schützt nicht vor Kavitation. Übrigens tritt Kavitation auch im Ölkreislauf auf, dort sind wir aber weit vom Siedepunkt entfernt.
Kavitationsentscheidend sind allein:
- Sättigungsdampfdruck des Fluids (Glykol setzt den Wert hoch, Scheibenfrostschutz ?)
- Druckverhältnisse im Fluidkreislauf

Mal davon was gehört, daß Wasser im Vakuum 'sieden' anfängt (je geringer der Druck, desto geringer der Siedepunkt). Kavitation ist im Grunde nichts anderes, tritt bei Wasser ab einem Unterdruck von 7m WS auf.
Zwischen Sättigungsdampfdruck und Siedepunkt gibt es sehr wohl einen Zusammenhang, Flüssigkeiten mit einem niedrigen Siedepunkt haben im Allgemeinen einen hohen Sättigungsdampfdruck.
Je größer der Sättigungsdampfdruck, desto höher die Gefahr einer Kavitation, also genau umgekehrt wie richtu geschrieben hat.

pedi
20.12.2006, 07:37
Übrigens müssen nicht alle Lieferfahrzeuge mit italienischen Motoren vor deiner Haustür rumkurven.nein...müssen nicht...aber bei uns am Firmengelände stehen u.a. über 1.000 Stück an DUCATOs !
DUCATOs laufen und laufen und laufen...
Aber evtl meinst du ja ganz anders Fzg.

Sorry, aber wer so etwas behauptet, wird doch sicherlich konkrete Beispiele nennen können.
Mir ist zumindest kein einziges Vorkommen in dieser Richtung bekannt.

richtu
20.12.2006, 07:54
@Imola
Da muss ich mich rausreden. Du betrachtest den Absolutdruck und ich den Relativdruck, weil wir nur mit diesem arbeiten. Im Grunde hast du Recht.

@pedi
Ja es geht nicht um den Ducato, sondern um die 4- Zyl. Diesel von VM Motori.

Earny
20.12.2006, 12:00
Welchen der 4-Zylinder von VM denn?

Patrik1979
20.12.2006, 12:54
An festen Bauteilen (z.B. Laufrad, WaPu- Gehäuse, Motorblock) können diese Implosionen Material herauslösen, es kommt zum „Lochfraß“.


schütt halt einfach calgonit hinterher und vertrau auf dieter bürgy:-]

richtu
20.12.2006, 13:03
@Earny
Genaues kann ich dazu auch nicht sagen, weil die Leute von VM nicht mehr Auskunft gegeben haben. Es ging nur um den 4Zyl.- Diesel in einer entsprechenden Anwendung, eben diesem Nutzfahrzeug (was glaube ich auch gar nicht nach Deutschl. ausgeliefert wurde).

pedi
20.12.2006, 15:23
Genaues kann ich dazu auch nicht sagenund wer der Mitleser ist nun verwundert ?

GTV-UM
21.12.2006, 12:10
Also Pedi. wenn die 1000 Ducatos bei Euch auf dem Hof stehen scheint die Auftragslage ja eher bescheiden zu sein. ;)


Antikal, des Motors Liebling.

pedi
21.12.2006, 12:16
Also Pedi. wenn die 1000 Ducatos bei Euch auf dem Hof stehen ...
ein stetes kommen und gehen... :-]

Reinhard
21.12.2006, 19:21
Jetzt habe ich mich mühsam durch den Thread gequält, in der Hoffnung, etwas zu lernen. Pustekuchen. Verlorene ZEIT. :-{

R.